Wer müsste bei Euch kalt duschen?

      Wer müsste bei Euch kalt duschen?

      Als der Boiler meiner Dusche sich heute früh aus dem Leben verabschiedete und ich plötzlich nur noch kaltes Wasser hatte, kam mir eine Frage in den Sinn, die ich Euch stellen möchte.

      Stellt Euch vor, Ihr verbringt mit dem anderen Teil Eurer D/s-Beziehung ein paar Tage in einer Ferienwohnung, wo das heiße Duschwasser nur für eine Person reicht (wenn das bei Euch zuhause so ist, müsst Ihr Euch die Ferienwohnung natürlich nicht dazu vorstellen). Aus irgendwelchen Gründen reicht aber die Zeit nicht, um einfach zu warten, bis das Wasser wieder heiß ist. Außerdem ist die Dusche zu klein, um zu zweit darin zu duschen. Versucht also bitte nicht, die Fragestellung auszutricksen ;)

      Kriegt jetzt Dom(me) die heiße Dusche und Sub muss kalt duschen? Oder beweist Dom(me) ihre oder seine Härte und duscht kalt, um Sub ein großzügiges Geschenk zu machen?

      Ich frage bewusst nicht, wie ich das handhaben soll, weil jede Beziehung anders ist und so weiter, da könnte mir niemand helfen, das weiß ich. Aber genau weil jede Beziehung anders ist, wüsste ich gern, wie Eure Beziehung so ist. Wie würdet Ihr das handhaben und warum?
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      Vermutlich würde ich es situativ entscheiden.

      Ich dusche generell eher kühl, von daher wird mir zwar kaltes Wasser jetzt nicht extrem "gefallen", aber ich würde damit umgehen können. - Und dann würde ich ihr im allgemeinen das warme Wasser lassen. - Bisher sind mir nur Frierkatzen begegnet, von daher bin ich da gerne bereit Gentleman zu sein.

      Sollte sie sich natürlich eine kalte Dusche verdient machen... Tja... dann kann es auch mal anders aussehen. :engel:

      Aber grundsätzlich wäre ich persönlich da eher umsorgend der kalt Duschende, einfach weil ich nicht unnötig jemandem, dem eh ständig und schnell kalt ist, auch noch die Restwärme nehmen möchte.
      Bekennender Schwarzteefetischist. Wehe dem, der meinen Tee kalt werden lässt...
      :sofa: :rot: dieses gut gekühlte Erlebnis ist mir mal zuteil geworden unter Aufsicht, im Rahmen einer Strafe. :rot:
      (Und für jedes mimimi... 30 sek länger). Also Mund zu, Augen auf und durch. ^^
      Wenigstens habe ich mein Lieblings-Duschgel benutzen dürfen. :D
      Anschließend seeeehr erfrischt X/ wurde ich eingemummelt, Kerzen kamen auch zum Einsatz (nicht nur als Deko) ;)
      Du kannst mich sehen.
      Mein Lachen und meine Tränen gehören dir.
      Wir duschen nicht zusammen. Ich habe ein Jahr auf den Kanaren gelebt. In einem umgebauten Kuhstall. Ohne warmes Wasser. Seitdem dusche ich bei angenehmen Temperaturen. Es gibt:
      • Viel zu heiß
      • Zu heiß
      • Als würde Pipi das Bein runter laufen
      • Kühl
      • Angenehm
      Sie dagegen ist ein ausgesprochener Warmduscher. Problem gelöst, ganz ohne BDSM Kontext :D
      "And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head."
      -Terry Pratchett, Masquerade
      Nacheinander kurz drunter springen zum nass werden, Wasser ausmachen, einseifen, nacheinander kurz abwaschen. Reicht selbst dafür das Wasser nicht, würde es auch eine normale Duschdauer nicht aushalten und es würden beide, zumindest teilweise kalt duschen müssen.
      Aber im Zweifelsfall würde ich meinem Herrn den Vortritt lassen und in seiner Duschzeit nen Topf mit Wasser aufsetzen, welches dann per Kelle oder vorsichtigem giessen bei mir mit genutzt werden kann - schon probiert, wenn auch nicht in ner Beziehung - klappt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Artepus ()

      Bei Monsieur müsste ich kalt duschen, weil er das nicht möchte und ich im Allgemeinen kaltes Wasser besser ertrage

      Bei Mylord müsste ich auch kalt duschen, weil Er mich gerne frieren lässt und mir auch zwischendurch sagt, dass ich kalt duschen soll.
      Was dann auch eher positive Effekte auf meine Erregung hat zugegebenermaßen...
      Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. (Rut 1,16)
      Das kommt auf die Gesamt Situation an .
      Vermutlich würde ich das warme Wasser abbekommen, besonders beim Haare waschen. Die passen nämlich schlechter ins Waschbecken als der 3mm Schnitt des Kerl.
      Dem Kerl würde ich warmes Wasser kochen und ihn mit dem Lappen waschen .

      Nach einer Session allerdings würde wohl er das warme Wasser bekommen, denn er ist dann eingesaut.
      Ich kann mir die Hände auch mit kaltem Wasser waschen ;)

      Nicht zuletzt- man muss nicht jeden Tag Duschen und wer am dreckigsten ist, gewinnt.
      Nie gezählte Tage liegen hinter dir,
      in denen der Moment, so oft,
      so wichtig für dich war.
      Es ist doch dein Traum,
      mit dem du diesen Weg gegangen bist,
      deine Gefühle, die dich haben glauben lassen
      und deine Sehnsucht, die dich noch immer
      nicht zu Ruhe kommen lässt.
      Es ist noch immer dein Weg,
      der zu dir gehört.
      Fang dir deine Träume - Staubkind.
      @safine, Solardusche, Therme, Freibad...alles gute Ideen, aber ich suche nicht nach Tipps, wo ich eine warme Dusche herbekomme, sondern wollte Eure D/s-Dynamik erfahren. Daher auch meine Bitte:

      Dominantseptakkord schrieb:

      Versucht also bitte nicht, die Fragestellung auszutricksen ;)
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      Ich bin mir recht sicher, dass ich das warme Wasser bekommen würde. Leider friere ich ziemlich schnell - und wenn ich richtig doll friere, treten bei mir innerhalb von Minuten Erkältungssymptome wie Halskratzen, Niesattacken und eine ständig laufende Nase auf. :pardon: Das kann sich über Stunden hinziehen und wird nicht mal eben so besser, nur weil ich in eine warme Decke eingewickelt bin oder so.

      Das würde mein Herr jedenfalls niemals freiwillig zulassen, selbst wenn ihn der Anblick seiner bibbernden Zofe unter der Dusche vielleicht amüsieren würde. Dafür ist sein Fürsorge-Bedürfnis viel zu groß. ^^ Er selbst ist da zum Glück bei Weitem nicht so empfindlich wie ich.
      Da mein Herr ein sehr verfrorener Mensch ist, würde ich wohl ihm das heiße Wasser überlassen.......in der Erwartung, dass er mich nach meiner kalten Dusche entsprechend aufwärmt.

      Aber ich bin gerade etwas froh, dass er hier nicht liest......man muss ihm ja eine solch neue Foltermethode nicht frei Haus liefern. :P
      Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. Franz Kafka
      Ich hasse kaltes Wasser, doch ich habe in jüngeren Jahren in echt eisigkalten Bergbächen gebadet und da auch die Haare gewaschen weil ich in den Bergen übernachtet habe. Das hat jeweils irre Überwindung gekostet.

      Jetzt hätte ich eigentlich schreiben wollen das es für mich echt ne fiese Strafe wäre, wenn Dom mich so kalt würde duschen lassen, damit er das warme Wasser geniessen kann. Aber ganz ehrlich, das Wasser in einem Gebäude aus den Leitungen ist nie so kalt wie der Wildbach und somit für schnelles duschen zur Not okay. Und ich denke der Dom würde das wohl sehr nach Situation entscheiden und mir je nach dem das warme Wasser überlassen - er steht nämlich nicht so auf kratzbürstige und tobende Wildkatzen.

      Und jetzt will ich doch noch tricksen ... ;)

      Wenn mein Dom zuerst ganz super zackig turboschnell duscht, ist danach für mich ganz sicher noch ein bischen Restwärme übrig.
      Da ich mein D/s verloren habe würde ich selbstverständlich das warme Wasser beanspruchen.

      Sollte ich nochmal den Weg zurück finden, weiss ich, das Fürsorge auf mich wartet. Da ich aber kein Ego habe, würde ich mich beeilen und was übrig lassen.