Partnerin möchte strenger behandelt werden

      Partnerin möchte strenger behandelt werden

      Hallo liebe Community,

      ich bin neu hier und zwar aus folgendem Grund... bei einem Gespräch über sexuelle Fantasien, hat mir meine Partnerin (sind seit einem Jahr zusammen ca.) gesagt ich dürfte sie ruhig "strenger" behandeln.

      Auf meine Frage, wie sie sich das genau vorstellt, hab ich nicht wirklich eine Antwort bekommen mit der ich was anfangen könnte... sie weiß es selbst nicht so genau... Sie meinte dann aber, ich solle ihr sowas ähnliches wie Anweisungen geben, wie ich was gerne hätte... so in die Richtung...

      Sie wolle sich vorsichtig rantasten, was alles möglich sei,... für mich bedeutet das, sie möchte ihre devote Seite erforschen und sich Schritt für Schritt einer Fantasie nähern, welche zur Zeit noch etwas "unscharf" in ihrem Kopf existiert... alles gut soweit und ich kann mich absolut selbst auch gut in der dominate Rolle sehen...

      Und jetzt das grosse Aber,... meine Frage(n) an alle erfahrenen Dom's und Sub's:

      - Wie gehe ich das an, ohne konkretere Informationen ihrerseits? Ich meine, dem anderen sagen was man wie möchte passiert auch in klassischen Beziehungen...

      - Wie werde ich der Bitte gerecht "strenger" zu sein? Was kann man da machen, um die Situation nicht gleich für sie zu überfordern?

      Nicht, dass ich keine Fantasie hätte, aber bei ihr scheint es mir so, als wüsste sie noch nicht wie weit sie gehen will... Ich könnte jetzt einfach probieren und warten wie sie reagiert, aber wenn sie dann 2-3 mal hintereinander "nein, so nicht" sagt (was ja kein Thema ist) so stelle ich mir das auch irgendwie nicht so prickelnd vor und förderlich für die Situation... und ich würde aufgrund meiner mangelnden Erfahrung bzw. neuen Rolle als angehender "Dom" wahrscheinlich nur unsicher werden...

      Vielleicht habt ihr ein paar Tipps und wirklich konkrete Vorschläge bitte wie man in einer Partnerschaft so ein "Spiel" einführt und beginnt... der Rest entwickelt sich dann denke ich ohnehin...

      Vielen Dank,
      LG Wolfgang (Passion81)
      Hallo Wolfgang,

      das Wichtigste habt ihr bereits getan: miteinander gesprochen. Zudem habt ihr beide das Glück, dass eure generellen Wünsche sich zu ergänzen scheinen.
      Das ist erstmal eine sehr gute Grundlage.

      Jetzt zum „wie geht es weiter“. Das werdet ihr nur durch gemeinsames Probieren und austesten herausfinden. Durch den von ihr formulierten Wunsch bist Du in der verantwortungsvollen und schönen Lage, den nächsten Schhritt machen zu dürfen. Probier etwas aus und trau Dich, den nächsten Schritt zu machen. Hinterfrage vorher, was Du Dir schon überlegt hast und wie das zu den bisherigen Erfahrungen, die Du mit deiner Partnerin gemacht hast passt. Sei aufmerksam und acht darauf, wie sie reagiert. Tastet euch langsam heran und versucht nicht, gleich alles umzusetzen, was dich reizt... nehmt euch Zeit, Dinge zu besprechen und sprecht sowohl über die guten, wie auch über die nicht ganz so guten Dinge... und zieht Schlüsse daraus...

      Wenn etwas mal nicht passt... lass den Stolz beiseite und mach Dir ein Bild. Und finde den Mut, die Initiative zu übernehmen und diese Ebene einzuführen.

      Das „schlechteste“ was Du machen kannst, in meinen Augen, ist etwas abzuarbeiten, was „dominant“ ist. Ohne sich aufeinander einzulassen und individuell und gemeinsam das zu finden, was ihr möchtet geht es eher schief. Und die Grundlagen, die ihr habt sind gut...

      Von daher: viel Spaß beim erkunden der neuen Möglichkeiten...

      BeJay

      passion81 schrieb:

      Wie gehe ich das an, ohne konkretere Informationen ihrerseits? Ich meine, dem anderen sagen was man wie möchte passiert auch in klassischen Beziehungen...
      Reden, reden und nocheinmal miteinander reden.
      BDSM Beziehungen leben von der Kommunikation. Da gehört auch oft dazu, dass man zwischen den Zeilen des Partners lesen muss. Nachfragen, nochmal versichern, dass man es richtig verstanden hat.

      Ansonsten Vorlieben feststellen, NoGo's, Tabuliste (wird in der Regel immer kleiner).
      Dinge ausprobieren. Was gefällt, was nicht. Was könnt Ihr Euch gemeinsam vorstellen?

      Und immer daran denken, dass Ihr beide immer die Möglichkeit habt, Dinge abzubrechen. Alles kann, nichts muss.
      Dein freier Wille ist alles, was für mich zählt 7.7.2019
      Dann gib ihr doch als erste Anweisung den Auftrag, sich in Ruhe hinzusetzen und ihre Phantasien schriftlich niederzuschreiben. :D
      Erwarte nicht, dass es vollständig sein wird, weil wie du selber schreibst, entwickelt sich euer BDSM. Auch wird Vieles, was sie
      heute noch sakrosankt ausschliesst später neu bewertet. Jetzt geht es erstmal darum, dass ihr euch gegenseitig dort abholt, wo
      ihr steht.

      Sei dir bewusst, dass diese Aufgabe recht schambehaftet sein kann und versuche ihr das Vertrauen zu geben, dass alles, was sie
      dir aufschreibt bei dir bleibt und dass ihr z.Bsp. dieses Papier danach zusammen verbrennt.

      Es ist für eine sub sehr schwierig "in Vorleistung zu gehen" und sich so offenzulegen. Du hast als Dom auch die Aufgabe, ihr Fürsorge
      angedeihen zu lassen. Je besser sie sich aufgehoben fühlt, umso leichter wird es für dich sein, dir die nötigen Informationen von ihr
      zu beschaffen.

      Danach habt ihr eine gute Basis, um darüber zu reden. BDSM bedeutet viel ehrliche Kommunikation, u.a. ist aber gerade diese
      Offenheit mit ein Grund für eine ganz intensive Beziehung.
      Ganz viel Freude beim Entdecken. :blumen:
      Zwischen dem, was ich denke, dem, was ich sagen will, dem, was ich zu sagen glaube und dem, was ich wirklich sage und

      dem,

      was Du hören willst, dem, was du wirklich hörst, dem was du zu verstehen glaubst, dem, was Du verstehen willst und dem, was Du wirklich verstehst, gibt es 9 Möglichkeiten, sich nicht zu verstehen.

      Passagno
      Willkommen @passion81 :)

      passion81 schrieb:

      ich bin neu hier und zwar aus folgendem Grund... bei einem Gespräch über sexuelle Fantasien, hat mir meine Partnerin (sind seit einem Jahr zusammen ca.) gesagt ich dürfte sie ruhig "strenger" behandeln.
      "Strenger behandeln" setzt der Sprachlogik (Positiv, Komparativ, Superlativ) zufolge voraus, das du mit deiner Partnerin schon streng umgehst - ist das wirklich so? Ich habe aufgrund deiner Schilderung eher den Eindruck, als wenn du bislang eher soft und nachgiebig mit ihr umgegangen bist...

      Darauf kannst du ihr im Grunde nur antworten: "Schatz, lass uns erst einmal gemeinsam den Rahmen abstecken und uns auf ganz konkrete Bereiche (beispielsweise im Bett, im Alltag, nach Feierabend, am Wochenende, beim Einkaufen, im Urlaub usw.) einigen, in dem / in denen du von mir strenger behandelt werden möchtest!"
      Wenn du diese Bereiche kennst, kannst du viel gezielter vorgehen und erste Schritte in Angriff nehmen - alles andere ist Stochern im Nebel und kann nur schiefgehen...
      "Die üste hat die freie Wahl,
      wählt sie ein W, dann bleibt sie kahl,
      wählt sie ein K, dann wird sie nass,
      die freie Wahl macht keinen Spaß!" (Robert Gernhardt)
      ...wählt sie ein Br, macht sie MIR Spaß!!! (Carmantus) ;)
      Erfahren bin ich jetzt nicht direkt. Aber ich denke probiere es aus und rede davor, danach und vor dabei mit ihr ob es geht oder was eben nicht. So habe ich jetzt auch meine ersten Erfahrungen gemacht. So wohl devot, als auch dominant (devot gefällt mir besser, das Mädel mit der ich rumprobiere wollte mal devot sein da hab ich ihr zu liebe die dominante Rolle eingenommen). Ich habe meine ersten Erfahrungen übers Internet gemacht aber nun gut.

      Ich kann es dir nur empfehlen das du ihr auch vorschlägst mal zu googlen und zu schauen was ihr gefallen würde. Hat bei mir sehr geholfen.
      LG Niclas
      Hm. Ich versuche mal eine konkretere Idee:

      Da sie ja nicht weiß wie sie strenger behandelt werden möchte, fragst du mit ihr eine lange Liste an "strengen Behandlungen" ab. Schimpfwörter, Hintern versohlen, Regeln (und das brechen mit Strafen sanktionieren), Anweisungen die dazu führen sollen das sie deinen Tag einfacher macht, etc etc. Und das was Carmantus gesagt auch.
      Und zu jeder Frage muss sie dir sagen ob sie daran interessiert ist, oder nicht.
      Alles was sie interessiert wird Stück für Stück probiert und danach wieder abgefragt wie sie sich damit fühlt.
      Voilá, eine Landkarte der "strengeren Behandlung" wurde erstellt.
      Ich bin die Summe aller meiner Erfahrungen und was ich mit ihnen gemacht habe.
      Hallo Wolfgang
      Aller Anfang ist zumindest neu. War er für uns alle. Einige gute Hinweise hast Du hier schon bekommen. Was mir noch sehr geholfen hat, war der Besuch von Stammtischen. In vielen Städten gibt es BDSM Vereine die zusätzlich sogenannte "Munches" veranstalten. Ein "Munch" richtet sich an Einsteiger in die BDSM Welt und es geht dort zwanglos zu. Don't Panic, das sind keine Spielpartys. Hier leisten erfahrene BDSM Fans im Gespräch Hilfestellung. Das beste wäre ihr geht gemeinsam dort hin. Hinterher werdet ihr um einiges schlauer sein.
      Dan das verlinken hier nicht so gern gesehen wird, ist Google dein Freund. "BDSM Stammtisch xxxOrt" sollte euch zum Ziel führen. Auch hier im Forum sind einige Stammis gelistet.
      Always happy trails

      Thomas aka Braintickler