Flr - Beziehungen und Fragen/Antworten dazu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ja, wir führen auch eine Ehe, die unter der Dominanz meiner Frau steht!
      Herrin hat das Sagen, akzeptiert aber auch meine Meinung als Beitrag!
      Dabei kommt es immer wieder zu Spannungen in unserer Beziehung, die mit Korrekturen
      und Verfehlungspunkten von Herrin bewertet werden!
      Dafür werden unnötig lange Diskussionen oder stunden- und tagelange Verstimmungen vermieden.
      Das Wesen einer FLR besteht aber aus dem Trieb-Verlangen eines Mannes nach seiner Partnerin,
      die geschickt dieses Verlangen steuert!
      Hallo,

      ich bin seit einigen Jahren glücklich verheiratet. Meine Frau ist sehr dominant. Man kann also sagen wir leben in einer FLR.
      So darf ich zum Beispiel den gesamten Haushalt alleine führen. Sie entscheidet über unsere Finanzen. Ich muss sie bedienen, darf nie widersprechen.
      Seit Jahren hatte ich keinen Sex mehr mit ihr, allerdings darf ich sie verwöhnen, also entweder durch Massagen oder andere Dinge halt :P

      Meine Frau sagt aber immer, dass sie sich keinen KG oder mehr SM vorstellen kann. Allerdings glaube ich, dass mir ein KG dabei hilft ein besserer Ehemann zu werden. Denn wenn ich mal unerlaubt zum Orgasmus komme ist meine Motivation halt erstmal hin, das alte Problem. Was leider immer wieder zu Problemen und Streit in unserer Beziehung führt. Hat jemand einen Tipp, wie ich sie überzeugen kann?
      Ich muss kurz OT : Zum Nicknamen, es erstaunt mich, dass Du mit der Wahl des Wortes "Fotze" Deine Frau und Herrin so abwertest
      Zur Frage : Da hilft nur Konversation oder konkret aufschreiben warum Du es Dir wünscht. Letztendlich in Eurer Beziehungsform aber ihre Entscheidung

      Giorgina
      ’’Bloß jene Herrschaft ist von Bestand, die freiwillig zugestanden wird.‘‘
      Machiavelli

      giorgina schrieb:

      Ich muss kurz OT : Zum Nicknamen, es erstaunt mich, dass Du mit der Wahl des Wortes "Fotze" Deine Frau und Herrin so abwertest
      Zur Frage : Da hilft nur Konversation oder konkret aufschreiben warum Du es Dir wünscht. Letztendlich in Eurer Beziehungsform aber ihre Entscheidung

      Giorgina
      Oh darüber habe ich gar nicht nachgedacht. Entschuldigt bitte! Meine Frau hatte mir den Namen mal im Spaß gegeben. Ich hatte es gar nicht als Abwertung gemeint. Tut mir leid, wenn ich damit jemanden verletzt habe.
      Das Aufschreiben ist vermutlich eine gute Idee. Vielleicht versteht sie meine Gedanken dazu besser.

      Norbert schrieb:

      Wie wäre es mit einem KG als Weihnachtsgeschenk? Als eine Machtübergabe mit Ritual?
      Für Weihnachten ist es vermutlich schon etwas spät. Allerdings habe ich schonmal darüber nachgedacht einen zu kaufen und einfach heimlich zu tragen. Ich könnte ihr dann irgendwann nach einer Weile, wenn sie vielleicht schon die Änderungen bemerkt hat den Schlüssel überreichen und erklären warum ich mich so zum positiven verändert habe :) Allerdings wäre es in unserer Beziehung nicht ohne weiteres möglich für mich eine größere Summe Geld auszugeben ohne das meine Frau es bemerkt.

      Vielleicht wäre das ein mögliches Geschenk zum Hochzeitstag. Wobei sie dem Thema nicht besonders aufgeschlossen gegenüber steht. Somit würde ich sie vermutlich eher enttäuschen. Was ich nicht möchte.

      F-Knecht schrieb:

      einfach heimlich zu tragen

      F-Knecht schrieb:

      Seit Jahren hatte ich keinen Sex mehr mit ihr, allerdings darf ich sie verwöhnen, also entweder durch Massagen oder andere Dinge halt
      das ist eine Möglichkeit, die auch in der Praxis möglich wäre ... ob das allerdings dem Vertrauen zwischen Euch zuträglich ist?

      F-Knecht schrieb:

      Wobei sie dem Thema nicht besonders aufgeschlossen gegenüber steht.
      Dann wäre es wohl eher ein Geschenk an Dich als an sie.

      Wie wäre es damit, ihr zu sagen, dass Dich das Thema KG reizt und ob Ihr es gemeinsam ausprobieren wollt? Nicht gleich über Tage/ Wochen/ Monate/ Jahre, sondern mal im Spiel einbauen, vielleicht findet sie ja Gefallen daran. Dafür reicht auch erst mal ein nicht 100% passgenaues Teil.
      Ich bin bei dir; du seist auch noch so ferne,
      Du bist mir nah!
      Die Sonne sinkt, bald leuchten mir die Sterne.
      O, wärst du da!

      Johann Wolfgang von Goethe

      F-Knecht schrieb:

      Meine Frau sagt aber immer, dass sie sich keinen KG oder mehr SM vorstellen kann. Allerdings glaube ich, dass mir ein KG dabei hilft ein besserer Ehemann zu werden. Denn wenn ich mal unerlaubt zum Orgasmus komme ist meine Motivation halt erstmal hin, das alte Problem.
      Ist deiner Herrin bekannt warum es zu den Motivationsproblemen bei dir kommt?
      Rede mit ihr, erklär es ihr so dass sie die Zusammenhänge erkennt.
      Vielleicht ist es auch eine Möglichkeit es ihr zu schreiben, inkl. deiner Gefühle, Wünsche und Probleme. Den Brief kannst du ihr dann im richtigen Moment geben und dann geduldig abwarten wie sie entscheidet.
      Für mich sind freiwillige Selbstkontrolle zur Keuschheit und ein KG zwei verschieden "Spielarten". Beim KG hat der Keyholder die volle Kontrolle. Nur mit einem KG, ist es überhaupt möglich, eine Errektion wirkungsvoll zu verhindern. Daraus ergibt sich ein schönes Zusammenspiel von Macht und Kontrolle auf der einen und Demütigung in Form von leichtem Schmerz und ein brennendes unangenehmes Ziehen auf der anderen Seite.
      Bei der freiwilligen Selbstkontrolle kommt es nach wie vor zu Errektionen, Stichwort Morgenlatte, oder erotische Reize.

      Eines meiner liebsten Spielarten, den verschlossenen Mann zu demütigen und mittels erotischer Reize in den Zustand der Geilheit zu bringen und es ihm dann zu versagen. Der Anblick, wie er mit seiner aufkommenden Geilheit kämpft :sabber::

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LadyElysion ()

      @Yral ja es wird verhindert, mit einem passenden Käfig. :yes:


      Yral schrieb:

      Grade super unangenehm vor wach zu werden und der Käfig platzt fast weil im Schlaf hat er nunmal ein Eigenleben
      Also für mich ist da gar nichts unangenehm :engel:
      Wobei wir aber feststellen mussten das Käfiga tatsächlich platzen können :D

      In unseren Anfängen hatten wir preisgünstige Käfige gekauf, einfach um auszuprobieren.
      Ein Modell aus Kunststoff ist beim Queening dann tatsächlich an der Naht geplatzt.
      Wie bereits woanders geschrieben, finde ich Keuschhaltung sehr reizvoll, da ich dadurch devoter bin.
      Allerdings habe ich beim Keuschheitsgürtel meine Bedenken was die Hygiene angeht. In einem anderem Thread hat jemand geschrieben, dass das ganze irgendwann trotz regelmäßiger Reinigung einen fischigen Geruch bekommt. Für mich wäre es der Horror angesprochen zu werden im Büro oder von Freunden, weil ich fischig oder sonst wie negativ rieche...