BDSM newbie: einem online-dom vertrauen?

      BDSM newbie: einem online-dom vertrauen?

      Hallo,
      ich weiß seit eingier Zeit dass ich in die BDSM Szene einsteigen möchte. Mir wurde eine bekannte bdsm-website (aus den usa..) nahe gelegt, da man da gut nach Veranstaltungen in der Nähe gucken kann und sich darüber auch anmelden kann usw.
      Nach einiger Recherche habe ich von vielen den Rat bekommen nicht Hals-über-kopf in online Beziehungen einzusteigen sondern erstmal Kurse zu besuchen und in die lokale Szene einzuzsteigen. Das wollte ich auch machen. Die ganzen Nachrichten auf dieser bdsm seite haben mich total genervt weil ich dachte: "Wieso soll ich irgendwelchen Doms vertrauen die mir direkt schreiben ich solle ihre Sklavin werden ohne überhaupt zu wissen ob sie Erfahrung haben?"
      Naja, auf die meisten Nachrichten bin ich nicht eingegangen, aber eine die nicht total eklig war stach heraus: ein erfahrener Dom, der auch Subs in Deutschland hat und mir anbietet mich in die Szene einzuführen.
      Seine Empfehlung war genau das Gegenteil zu dem was ich gelesen habe: Fang erstmal online an und finde heraus worauf du wirklich stehst... Also ich würde schon behaupten dass ich meine fetische kenne, weiß dass ich ein sub bin usw.
      Was würdet ihr empfehlen? Erst online oder IRL? Online-Doms vertrauen oder nicht?
      Ich bin ehrlich gesagt etwas überfordert ?(
      Hallo!

      Ich bin selber auch ganz neu und kann dir deswegen keinen definitiven Rat geben, aber vielleicht helfen dir meine Gedanken dazu weiter.

      Ich hatte bisher auch gar keinen Kontakt zur Szene und habe unabhängig davon jemanden kennegelernt, der meine Interessen diesbezüglich teilt. War ein Glücksfall, wir können uns gemeinsam rantasten.

      Ich persönlich wäre definitiv mit dem Besuch von Veranstaltungen auf denen aktiv gespielt wird überfordert für den Anfang. Da hätte ich zu viel Angst mich falsch zu verhalten und schlechte Erfahrungen zu sammeln.

      Mein Weg hierzu werden früher oder später Veranstaltungen sein, bei denen man Gleichgesinnte treffen kann ohne gleich "die Hosen runterlassen" zu müssen. Stammtische, Conventions o. Ä. Also so, wie man bei fast jedem Hobby erst mal einsteigt.

      Ein Erstkontakt dazu kann gerne im Internet erfolgen, durch Foren etc. Ich würde jetzt nicht gleich mit aktivem Suchen anfangen wollen, sondern erst mal nur die entsprechende Luft schnuppern. Also so wie ich es hier mache. Einen direkten Kontakt zu einem Spielpartner per Internet erscheint mir persönlich aktuell nicht erstrebenswert, aber andererseits: Da kannst du ja erst mal recht gefahrlos austesten. Also warum es nicht so probieren?

      Wie fühlst du dich denn bei den verschiedenen Wegen? Unsicher? Ängstlich? Oder neugierig?

      CallMeFreya schrieb:

      "Wieso soll ich irgendwelchen Doms vertrauen die mir direkt schreiben ich solle ihre Sklavin werden ohne überhaupt zu wissen ob sie Erfahrung haben?"
      das ist schon mal korrekt!

      Die Frage ist was willst Du auf Dauer? Ich würde immer nur eine Realbeziehung wollen, von daher käme eine Onlinegeschichte für mich gar nicht in Frage.
      Wenn Du Dich damit aber gut fühlst...warum nicht.....
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Hi Freya,

      Ich denke Vertrauen ist eine Sache. Online versus Real Life ist eine Andere.

      Du sagst du kennst deine Fetische - in wie weit?

      Ich wuerde empfehlen dich zuerst langsam in die Szene einzulesen, Themas anzutasten und dich zuerst anonym mit anderen der BDSM Szene auseinander zusetzen.
      Kurse besuchen ist etwas das ich nicht kenne. Jedenfalls nicht Anfaengerkurse, vielleicht ist dieses Forum deshalb so attraktiv und nuetzlich, gerade weil es einem erlaubt sich einzulesen ohne Erwartung oder Kritik, im eigenen Tempo.

      Wenn eines deiner Neigungen 'Bondage' ist, hier gibt es Kurse die dir die ersten Anfaenge z.B. bei Shibari beibringen koennen.

      Ein Vertrauen kann sich nur durch einen laengeren Kontakt aufbauen. Sei etwas vorsichtig mit Empfehlungen von Doms, dich in die Szene heranzufuehren? Insbesondere wenn der Dom seine 'langjaerige Erfahrungen' anpreist, und sich auf seine 'Fuehrung von mehreren subs' bezieht. Worte sind einfach!

      Ich kenne die Gegebenheiten nicht, aber ich nehme an dieser Dom hat dir auch seine 'Online-Fuehrung' angepriesen?

      Ein Besuch der lokalen BDSM Veranstaltungen ist wohl moeglich, nur ob du diese jetzt allein besuchen moechtest denke ich wird etwas Ueberwindung brauchen.

      Also deine Frage - welche Art des BDSM bevorzugst du? Dominanz/submission ist etwas das Online oft praktiziert wird - auch international moeglich ist.
      Bei Fesselungen, Bondage, S/M ist es nahezu unmoeglich eine Online Beziehung zu fuehren.

      Kommunikation ist der Schluessel der letztendlich zum Vertrauen fuehrt. Nichts ueberstuerzen deshalb.

      Hier im Forum kannst du dich, nach einer kurzen Vorstellung und nach einer Woche 'Wartezeit, bei der Gruppe, in der nur subs Zugang haben, anmelden und dich mit anderen austauschen.

      Viel Glueck bei deiner Suche

      Hamlet
      Hallo, Freya,
      ich sehe das wie @newbarbie: Online kann etwas sein, um sich momentan gut zu fühlen oder unverbindlich mal "reinzuschnuppern", es wird aber (für mich) niemals das Reale ersetzen können. Hinzu kommt, dass solche Online-Doms leider sehr oft das sind, was wir manchmal "Dummdom" nennen :D . Ohne sonderlich viel Ahnung von nix, aber dafür davon ganz schön viel :icon_lol: .
      Wenn Du "in die Szene :rolleyes: " schnuppern möchtest, kann ich Dir empfehlen, einfach mal einen Stammtisch aufzusuchen - da wirst Du merken, dass da oft sehr viele nette Leute sind, die alle BDSM mögen. Ist wie Kneipenbesuch mit BDSMlern, also nichts, wovor man sonderlich viel Respekt haben müsste. Da ergeben sich neue Freund- und Bekanntschaften und daraus evtl. neue Ideen, was man mal zusammen besuchen könnte :yes: . Lies Dich hier durchs Forum und stelle fest: alles ganz normale, nette Leute, mit denen man prima auskommen kann :yes: .
      Wenn es stimmt, dass die Evolution zu immer höherer Perfektion strebt, welchen Sinn haben dann die Generationen nach mir? :gruebel:
      Online ist Online. Real ist Real. Wenn du weißt, dass du was reales willst, brauchst du online nicht anzufangen. Es ist nicht das gleiche und Sachen, die sich in der Phantasie (was auch "online" ist) toll anfühlen, können sich real ganz anders erleben. Online ist dann ok, wenn man es nicht real ausleben kann oder (derzeit) nicht will - da spricht auch gar nichts dagegen, kann durchaus haufenweise Spaß machen. Aber es ist kein Ersatz für real und auch kein "Training" für real.
      Von meiner Seite ein paar Dinge hierzu.

      Was Vertrauen angeht, würde ich sagen das man niemand den man gerade erst kennen gelernt hat völlig vertrauen sollte, egal ob online oder im real life. Die Frage ist nur, was sind die Konsequenzen bei einem Vertrauensbruch? Da ist das Risiko, sofern man keine Bilder von sich verschickt, online viel geringer. Dafür ist eben auch der "Gewinn" im echten Leben größer, es ist nunmal das echte Leben.

      Es könnte hilfreich sein sich eine Weile online zu bewegen und viel zu lesen. Beispielsweise wenn du dich hier eine Weile durchliest wirst du automatisch viele Dinge lernen, bei denen du im echten Leben gleich merkst das etwas nicht stimmt. Zum Beispiel das Doms die keine Safewords oder Tabus wollen gleich alle Alarmglocken angehen lassen sollten, egal wie viel Erfahrung oder what ever.

      Dafür kann die digitale Welt sehr nützlich sein, einfach ein paar Dinge zu wissen und schon mal gehört haben bevor man dann vielleicht völlig überfordert ist.

      Lg
      Vergiss was du vergessen kannst, das was übrig bleibt ist wirklich von Bedeutung.
      @Kleanthes...
      ...dass es kein Ersatz für Real-vom Herrn Erfahrenes ist...da geb ich Dir recht!
      Versteht es der MANN zu lenken und zu führen...kann ER eine Anfängerin schon an viele Sinneseindrücke heranführen ...auch mit ihr gemeinsam erleben...sich mit ihr annähern....an....

      Da lässt sich gemeinsam viel entdecken.

      Allerdings hängt meiner Meinung viel von der Offenheit beider Parteien ab und auch vom Ehrencodex..wie ER seine Holde in der Rolle wertschätzt und ihre Gaben auch zu entlohnen weiss.( Stichwort:Vertrauens-Vorschuss)

      Virtuell ist es viel schwieriger ...die Spannung zwischen beiden Polen hoch zu halten,als wenn man sich von Auge zu Auge begegnet und einander spürt,erfährt....

      Als sub hast Du online die Möglichkeit vieles mehr zu überdenken...
      Manchmal brauch es mehr Zeit ,um sich als Anfängerin auf etwas Gewünschtes einzulassen...oder es geht in die ^Warteschleife^ und man sucht nochmal den schriftlichen Gedankenaustausch,den ich generell immer als sehr positiv erlebt habe .
      @CallMeFreya
      Ansonsten, horch doch mal in Dich hinein:
      Was sagt dein Gefühl und lass Dir Zeit. Sich ^zähmen lassen^ geht nicht von heut auf morgen :yes:

      P.S.
      Ein DOM ,der wahres Interesse an DIR und deinem Wesen hat,wird Dir die notwendige Zeit geben...und mit Dir Schritt für Schritt gehen..
      Danke für eure Antworten!
      Wenn ich die Beiträge so lese wird mir auch klar dass ich gar keine online-Beziehung haben möchte.. Ich denke ich hab mich etwas darein reden lassen ^^'
      Ich werde auf jeden fall vorsichtig bleiben und erstmal hier im Forum versuchen ein bisschen etwas dazuzulernen, weil wie gesagt: meine Vorlieben kenne ich ja bereits, jetzt geht's eigentlich eher darum mich an die Praxis ranzutasten und ein bisschen dazu zu lernen in Sachen Bondage usw.
      Ich weiß, dass es auch eine Menge Befürworter von Online-(BDSM-)Beziehungen gibt, aber ich selbst kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass eine solche Beziehung auch nur annähernd so intensive Gefühle entstehen lassen kann wie etwas Reales. Es ist einfach etwas völlig anderes. Wenn ich mich auf einen Mann einlasse, will ich ihn 'richtig' - und da reichen mir der schriftliche Austausch, hin und wieder ein Telefonat oder auch Video-Chat einfach nicht aus. Ich will ihn sehen, hören, riechen, schmecken und berühren können; möchte seine Mimik und Gestik beobachten, direkte Reaktionen erleben, von Zeit zu Zeit vielleicht ein kleines Funkeln in einen Augen sehen; möchte spüren, wie sich seine Nähe anfühlt, ob er so ist, wie ich ihn mir aufgrund des bisherigen Online-Kontaktes vorstelle, ob mich seine Wirkung auch 'berauscht', wenn er vor mir steht, ob er sich genauso gibt, wie in den vorangegangen Chats/ Telefonaten oder ob da vielleicht doch viel 'Show' bei war, weil es online eben alles viel einfacher ist...

      Das würde mir alles enorm fehlen, wenn sich die Beziehung auf die virtuelle Welt beschränken würde... Ich denke, darüber sollte man sich Gedanken machen, bevor man sich auf sowas einlässt - ob man darauf wirklich verzichten möchte und kann.

      Zudem sollte man sich immer bewusst machen, dass im Internet leider viele Spinner verkehren, die einfach nur auf schnellstem Wege ihre Lust befriedigen wollen und es nicht so ernst meinen, wie sie vorgeben. Klar, die gibt's im echten Leben auch! Davor kann man sich nie ganz schützen und mit Enttäuschungen muss man rechnen (die gehören dazu, egal ob man einen 'Vanilla'- oder einen BDSM-Partner sucht). Aber wenn man jemanden vor sich stehen hat, ihm in die Augen blicken und mit ihm sprechen kann, sein Verhalten beobachten kann usw., kann man sich leichter ein Bild von ihm machen und schneller einschätzen, mit was für einem Menschen man es zu tun hat.


      CallMeFreya schrieb:

      Ich werde auf jeden fall vorsichtig bleiben und erstmal hier im Forum versuchen ein bisschen etwas dazuzulernen, weil wie gesagt: meine Vorlieben kenne ich ja bereits, jetzt geht's eigentlich eher darum mich an die Praxis ranzutasten und ein bisschen dazu zu lernen in Sachen Bondage usw.
      Dazulernen können wirst du übers Internet sicher viel. Das ist auch meine eigene Erfahrung. Durch das Lesen hier im Forum, durch den Austausch usw... Aber Praxis, so richtig, wirst du vor allem in der realen Welt machen können - Schritt für Schritt! (Jedenfalls das, was ich unter 'Praxis' verstehe...)

      Ich wünsche dir viele weitere interessante Schritte in die Welt des BDSM, viele schöne Erfahrungen mit Menschen, die dir gut tun!

      CallMeFreya schrieb:

      Nach einiger Recherche habe ich von vielen den Rat bekommen nicht Hals-über-kopf in online Beziehungen einzusteigen sondern erstmal Kurse zu besuchen und in die lokale Szene einzuzsteigen.
      Von diesen ganzen Hype um irgendwelche Kurse halte ich recht wenig. Aber das ist eben eine persönliche Meinung.

      CallMeFreya schrieb:

      ein erfahrener Dom, der auch Subs in Deutschland hat und mir anbietet mich in die Szene einzuführen.
      Virtuelle Selbstdarstellung muss nicht der Realität entsprechen, das sollte man immer im Hinterkopf haben.

      CallMeFreya schrieb:

      Seine Empfehlung war genau das Gegenteil zu dem was ich gelesen habe: Fang erstmal online an und finde heraus worauf du wirklich stehst... Also ich würde schon behaupten dass ich meine fetische kenne, weiß dass ich ein sub bin usw.
      Ich vermute seine Empfehlung ist das was ihm selbst am meisten entgegen kommt. Leute die Eigeninteressen verfolgen sind oft nicht die allerbesten Ratgeber.

      CallMeFreya schrieb:

      Was würdet ihr empfehlen?
      Hör nicht immer nur auf andere, horch erst mal in dich hinein. Das womit du dich wohl fühlst wird wahrscheinlich das für dich Richtige sein. Was das ist musst du eben für dich selber ergründen. Es kann einfach Kontakt zu anderen BDSMlern sein um dich auszutauschen, vielleicht einen Paten suchen der eben keine Eigeninteressen verfolgt (das Projekt hat ein Patenprojekt) oder eben jenen Dom finden mit dem du deine ersten realen Schritte machen kannst.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Es ist schon viel richtiges gesagt worden. Ich an deiner Stelle würde auch den Kontakt zu weiblichen Subs suchen und dort mal deren Seite abklappern. Ansonsten, der typische Rat: Guck was bei dir vor Ort so geht, gibt es einen Stammi? Kommen vertrauensvolle Leute aus deiner Umgebung?
      Zum "schlau machen" ist online sicherlich immer gut, keine Frage. Wenn du aber den Schritt ins Reale machst, kann sich trotzdem noch mal ne ganz neue Vorliebe auftun oder etwas anderes doch als fade und nicht passend rausstellen.

      Bewahr dir halt hauptsächlich deinen Hunger und ich alter Sack habe das Recht dir zu sagen: Nimm dir alle Zeit der Welt, denn DU bist ja noch jung :beer:
      Als ich vor vielen Jahren neu war, hatte ich mich auch zu Online-Beziehungen überreden lassen. Ich brauchte 2 Versuche um zu dem Schluss zu kommen, dass es für mich nichts ist. ;) Und gerade Online-mäßig sind viele Dummschwätzer unterwegs, die keine reale Erfahrung haben. Denn dafür müssze man sich ja ins echte Leben trauen. Und im echten Leben ist es halt schwerer den schönen Schein zu wahren.
      Nur online ist in meinen Augen ein billiger Abklatsch, der einen zu oft unbefriedigt und mit zu viel Sehmsucht zurück lässt. Als Möglichkeit, bei einer Fernbeziehung, die Wartezeit zu überbrücken, da sieht es schon etwas anders aus.
      Ansonsten hatte mir am Anfang geholfen alles mögliche zu lesen, was so in Foren als Thema aufkam. Austausch mit anderen Subs und dann Stammis. So bin ich dann ins Reale reingerutscht.
      Hör auf Dein Gefühl! Ob online oder RL besser für Dich ist, wird Dir wohl kaum ein Außenstehender beantworten können. Persönlich bevorzuge ich zwar RL, lege aber großen Wert darauf, mich erst mal online mit potenziellen Subs auszutauschen. Eine Online-Beziehung hat natürlich den Vorteil, dass Du in Ruhe über Deine Antworten nachdenken kannst. Grundsätzlich, egal, ob Online oder RL, wenn Du eine BDSM-Beziehung eingehst, schau Dir die Leute in Ruhe an, ob sie sympathisch sind, vertrauenswürdig sind, ob ihre Vorstellungen zu Deinen passen - und dann hab Spaß :)
      Danke für die Antworten. Ich habe schon nach Stammtischen in meiner Nähe geguckt aber ich bin da noch etwas schüchtern. Gerade weil ich Anfang 20 bin hab ich irgendwie diese Angst da nicht für voll genommen zu werden, denn der Altersdurchschnitt ist Mitte 30... Ich weiß dass diese Angst wahrscheinlich nur in meinem Kopf ist, ich muss da einfach den Sprung ins kalte Wasser wagen ^^'
      Gibt es denn Threads für Subs zum austausch, die ihr empfehlen würdet? :gruebel:

      CallMeFreya schrieb:

      Ich habe schon nach Stammtischen in meiner Nähe geguckt aber ich bin da noch etwas schüchtern. Gerade weil ich Anfang 20 bin hab ich irgendwie diese Angst da nicht für voll genommen zu werden, denn der Altersdurchschnitt ist Mitte 30...
      @CallMeFreya,
      für junge BDSMler haben wir im Forum sogar einen eigenen Bereich: Junges BDSM (Teilnehmer 16-28 Jahre).
      Hast schon mal beim SMJG (w ww.smjg.org) nach Stammtischen geschaut?
      im Prinzip wurde ja schon alles gesagt, so aus meiner Erfahrung her (die nun auch leider sehr überschaubar ist) ... online kann Spaß machen, wenn wie im RL die Chemie und das Bauchgefühl stimmt ...

      ... es ist immer schön, wenn der/diejenige in ganzen Sätzen schreiben und reden kann (ist anscheinend eine Ausnahme)
      ... auch vernünftiger Kontakt per Skype, Telefon usw zustande kommt (jaja, die üblichen Ausreden Frau,Kind, Kollegen, Promi. usw.)
      ... Dom nicht nur nimmt und verlangt, sondern auch gibt (das Thema 'DummDom' ist da sehr ergiebig)
      Be blessed and unstoppable!

      CallMeFreya schrieb:

      Danke für die Antworten. Ich habe schon nach Stammtischen in meiner Nähe geguckt aber ich bin da noch etwas schüchtern. Gerade weil ich Anfang 20 bin hab ich irgendwie diese Angst da nicht für voll genommen zu werden, denn der Altersdurchschnitt ist Mitte 30...
      dann gebe ich auch mal meinen Senf ab ^^

      Deine Angst kann ich verstehen, dass du denkst, dich könnte man weniger ernst nehmen etc. Aber vielleicht kann ich dir auch genauso gut die Angst nehmen?
      Ich bin auch "erst" 20 Jahre alt und ebenfalls ein relativ schüchterner Mensch. Dennoch habe ich mich auf einen Stammi gewagt, bei welchem der Altersdurchschnitt auch etwas höher gelegen hat und so schlimm war es gar nicht :secret: im Prinzip sind da ganz nette Menschen unterwegs und wenn du dich mit manchen davon, schon im Forum gut verstehst, wird es bei einem Stammi-Besuch nicht anders sein ^^


      zu der Online-Frage: kann zum "Zeitvertreib" ganz spaßig sein, aber auf Dauer hat es eher eine frustrierende Wirkung, da man schnell merkt, dass es nicht das "Wahre" ist. Noch dazu, wie es schon jemand gesagt hat, finden sich online einige DummDoms, zu denen ich als Anfänger lieber nicht gehen würde.

      Wenn du nach Threads suchst, kannst du doch einfach mal bei der Suche Begriffe eingeben, die dich interessieren und schon kommen einige Themen dazu raus :)
      Take off your clothes
      Blow out the fire
      Don't be so shy