Rohrstock offen im Schirmständer

      Nein, noch nie gesehen. Aber auch schon länger keinen Schirmständer mehr gesehen, außer in der Apotheke. Selbst da ist er beschriftet worden: Schirmständer - Kein Mülleimer.
      Ich glaube, die sind etwas aus der Mode geraten :)
      "And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head."
      -Terry Pratchett, Masquerade
      Bei uns liegt sogar vieles herum...was auch gelegentlich als ^Amüsement^ Meiner dienen kann...könnte..

      ...angefangen von verschiedenen Klammer-Typen...und in der Küche ^meinem Zimmer^ hängt vieles ersichtlich am Haken ...

      ...der Rohstock im Schirmständer,das Dornengesträuch in der Deko-Vase...

      naja..meine Tochter weiss um den alltäglichen ^normalen^ Gebrauch,aber sonst muss man im Alter von 7 Jahren nicht alles wissen...
      Griffbereit ist der Stock und auch andere Utensilien im Haus meines Herrn . In einer Bodenvase steht eine größere Auswahl an Schlagintrumenten .
      Angeregt durch mich .
      Ich liebe es das nicht lang gesucht werden muss , es gemahnt und inspiriert .
      Ein schönes Bild mit viel Potenzial .
      Wir leben alle unter dem selben Himmel , aber nicht mit dem gleichen Horizont

      Zofe schrieb:

      Warum? Sollen andere das sehen?

      Ich habe über diese Frage nachgedacht. Je länger, je mehr BDSM Bezug gibt es in meiner Wohnung für Insider zu entdecken.
      Meine Vermutung bei mir ist, dass ich einfach für mich eine authentische Wohnungseinrichtung möchte. Die mich wiederspiegelt
      und in der ich mich wohl fühle.
      Deshalb würde ich deine Frage mit JA beantworten. Aber eher im Sinne von "diese Dinge bereiten mir Freude, diese Dinge mag ich gerne um mich herum. Wenn mich jetzt allerdings ein "Fremdling" fragt, wofür die im Moment um die Balken gespannten Seile sind, dann habe ich eine unverfängliche, aber ausserordentlich zu mir passende Antwort, die im übrigen auch noch stimmt.
      Es geht also nicht darum, mich zu outen, sondern mehr darum, mich nicht "zwangszuverstecken".
      Zwischen dem, was ich denke, dem, was ich sagen will, dem, was ich zu sagen glaube und dem, was ich wirklich sage und

      dem,

      was Du hören willst, dem, was du wirklich hörst, dem was du zu verstehen glaubst, dem, was Du verstehen willst und dem, was Du wirklich verstehst, gibt es 9 Möglichkeiten, sich nicht zu verstehen.

      Passagno

      StefanKonsMann schrieb:

      Letztlich ist es ein Zeichen von gegenseitigem Vertrauen, dass er nicht versteckt wird, sondern immer sichtbar ist
      Diese Aussage verstehe ich nicht. Was hat das mit Vertrauen zu tun?

      Und nein, ich habe keinen Schirmständer (habe aber auch keine Schirme, außer Sonnenschirme).
      Wie in einzelnen Beiträgen geschrieben, kann man Spielzeug oder Schlagwerkzeuge durchaus als "Deko" benutzen oder eben einfach rumliegen lassen.
      Für mich sehe ich aber auch die "Gefahr" des ungewollten Outings. Es kommt doch darauf an, wer in meine Wohnung kommt.
      Allgemein also Eltern, Großeltern, Kinder, Bekannte usw.
      Ich persönlich möchte weder meinen 2 1/2 jährigem Enkel, noch meinen griechischen Vermietern bzw. Bekannten oder meinen zahlenden Gästen, die auch meine Küche und meine Waschmaschine benutzen dürfen, erklären, was so alles in meiner Wohnung herumliegt oder -steht.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.

      topaz schrieb:

      StefanKonsMann schrieb:

      Letztlich ist es ein Zeichen von gegenseitigem Vertrauen, dass er nicht versteckt wird, sondern immer sichtbar ist
      Diese Aussage verstehe ich nicht. Was hat das mit Vertrauen zu tun?
      Vertrauen an Sub vielleicht, dass er/sie nicht den Stock

      a) versteckt oder sabotiert und
      b) sich trotzdem wohl fühlt und frei bewegt.

      Und Vertrauen zu Dom, dass er/sie

      a) nicht hinterrücks zuschlägt und
      b) sich trotzdem frei und normal verhält und nicht dauernd im Hauemodus ist..

      so vielleicht?

      a ist dann die konkrete Handlung, bei der man drauf vertraut, dass sie gegenseitig ausbleibt und

      b) die unsichtbare geistige Haltung, auf die man beim anderen vertraut
      Danke für deine persönliche Erklärung, @Saubi 63! :)
      Das klingt für mich schon mal schlüssig. In deine Einstellung kann ich mich gedanklich auf jeden Fall hineinversetzen.



      topaz schrieb:

      StefanKonsMann schrieb:

      Letztlich ist es ein Zeichen von gegenseitigem Vertrauen, dass er nicht versteckt wird, sondern immer sichtbar ist
      Diese Aussage verstehe ich nicht. Was hat das mit Vertrauen zu tun?

      Dieser Frage schließe ich mich an.

      Mein erster Gedanke dazu ist: Die Einwilligung von Sub, dass Dom den Rohrstock verwenden darf, wann immer er es für richtig und angebracht hält, zeugt von Vertrauen. Dass der Rohrstock jederzeit für beide sichtbar ist, bringe ich jetzt aber erstmal nicht mit gegenseitigem Vertrauen in Verbindung. Vielmehr erweckt der Gedanke bei mir den Eindruck, dass Sub jederzeit an ihre 'Position' erinnert wird - daran, dass sie Dom untergeordnet ist. Dass es also ein Sichtbar-Machen des Machtgefälles ist.

      Ich würde mich freuen, wenn du genauer erklären würdest, warum das ('öffentliche') Sichtbar-Sein des Rohrstockes für dich ein Zeichen von gegenseitigem Vertrauen darstellt.

      Zofe schrieb:



      topaz schrieb:

      StefanKonsMann schrieb:

      Letztlich ist es ein Zeichen von gegenseitigem Vertrauen, dass er nicht versteckt wird, sondern immer sichtbar ist
      Diese Aussage verstehe ich nicht. Was hat das mit Vertrauen zu tun?
      Dieser Frage schließe ich mich an.
      Ich bin zwar nicht angesprochen aber habe da meine eigene Interpretation (im Bezug auf mich ist es so).
      Wenn mich Freunde besuchen kommen und ich bspw. Meine Rohrstöcke, Snakes oder was auch immer offen stehen/liegen habe. Ist es auch Vertrauen in diese Menschen. Nämlich, dass sie diese sehr private Seite auch sehen dürfen und ich mich dadurch auch verletzlich mache.

      Es ist immer eine Sache etwas zu wissen und eine andere es auch zu sehen. Und bei mir ist es auch so, wenn bspw. meine Mutter kommt dann ist alles weggeräumt, abgeschlossen etc..

      StefanKonsMann schrieb:

      Kennt Ihr das auch, dass der Rohrstock offen im Schirmständer in der Diele steht?
      ich hab jetzt ein paar Tage überlegt, wo ich überhaupt noch Schirmständer in der Diele /Flur sehe....und bin zu dem Ergebnis gekommen :
      von meinen Bekannten oder Freunden hat das keiner mehr und ich auch nicht.

      stören würde mich das wahrscheinlich nicht.....
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.