Peitsche ein " must have" ??

      Peitsche ein " must have" ??

      Falls es einen ähnlichen Beitrag gibt hab ich ihn nicht gefunden. Bitte gebt mir da dann einen Link.
      Ich habe hier beim stöbern im Forum sehr viele Beiträge zum Thema Peitsche gefunden, meist fragen zum Umgang, nach Bauanleitungen usw.
      Für mich macht dass den Eindruck als wäre für sehr viele die Peitsche ein fester Bestandteil des SM, also eine Art muss. Ein „ must have“ sozusagen auch wenn sie nur an der Wand hängt.
      Meine Frage dazu, ist es wirklich so? Wenn ja warum ?
      Ich habe (irgendwo) auch eine Bullwhip rum liegen, seit gut zehn Jahren, die sehr selten zum Einsatz kam.
      You think you want me
      I control you
      Es ist nicht das Werkzeug.
      Es ist der Dom, der das Dingen zum Werkzeug macht.

      Auf deutsch: Kann man haben, muss man aber nicht.
      Wenn der Top mit anderen Dingen umgehen kann und Sub damit klar kommt, ist eine Peitsche kein muss. Außerdem sollte man damit umgehen können. Die von Dir angesprochene Bullwhip sollte man beherrschen, sonst wird es übel. Aber so ist es eigentlich mit jedem Schlagwerkzeug.

      Einer meiner Spielpartner besitzt einen selbstgebauten Lederflogger mit 30 Lederstreifen. Das Ding ersetzt jede Peitsche. Die Striemen in der Session sind ansehnlich, die Schmerzen tief und heftig.
      Dein freier Wille ist alles, was für mich zählt 7.7.2019
      Als 'Must-have' sehe ich das nicht. Wir haben nur Schlagwerkzeuge, die wir wirklich haben wollen und auch verwenden - und die stelle ich alle selber her. Wenn sich später herausstellt, dass eins davon nicht zu uns passt, dann ist das halt so, aber ich würde nie auf die Idee kommen, irgendetwas zu 'bauen' oder zu kaufen, nur weil es angeblich dazugehört, wenn man SM praktizieren möchte. Nur 'weil man das so macht' oder 'weil alle das haben' - nein, das würde nicht zu mir/uns passen.

      Es gibt ja allerlei Arten von Peitschen. Dadurch, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt, ist wohl für viele etwas dabei, was ihnen gefällt. Vielleicht kommt es dir deshalb so vor, als sei es für viele ein 'Must-have'. Bei einer Umfrage für spezielle Peitschenarten sähe das Ergebnis bestimmt ganz anders aus.
      Ich habe zu der inzwischen grösseren Sammlung 2 Bullwhips und selbstgebaute Flogger.
      Die Bullwhips musste ich einfach haben! Als ordentlicher Dom hat man sowas! :D Scherz...
      Ein Stock lässt sich einfacher und sicherer einsetzen.
      Die Whip mach andere Spuren, andere Schmerzen.
      Ich benutze sie immer mal vorsichtig bei der Meinen und der Gebrauch ist immer einige Zeit zu sehen und bei ihr zu spüren.
      Ich mag sie sehr gern.
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !
      Ich bin übrigens der Meinung, dass es weder Peitschen noch sonstige Schlagwerkzeuge braucht, um BDSM ausleben und tolle Sessions haben zu können. Auch keine Fesseln, keine Handschellen, kein Wartenbergrad, keinen Plug und was weiß ich.

      Das einzige 'Must-have' ist für mich Dominanz und Unterwerfung. Dom und Sub. Alles Weitere kann nett sein, das 'Spielfeld' erweitern und natürlich viel Abwechslung in die Sache bringen.

      Wir hatten schon Sessions, in denen es einfach nur uns gab. Ihn und mich. Keine 'Zusätze'. Es waren traumhafte Sessions!

      (Trotzdem würde ich vieles nicht mehr missen wollen... ;) )
      Wir haben keine Peitschen, haben "nur" zwei unterschiedliche Rohrstöcke, dazu kommt der Gürtel öfter mal zum Einsatz.

      Wir haben überhaupt im Vergleich zu dem, was ich hier im Forum so lese, sehr wenig Spielzeug, brauchen das für unser BDSM aber auch nicht. Mein Herr kann seine Hände, Lippen, Zähne so wirkungsvoll (und schmerzhaft) einsetzen, dass ich nichts anderes brauche......und ich finde das für mich auch deutlich erregender und auch intimer als Peitschen usw-
      Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. Franz Kafka
      Ich muss sagen, mich reizt die Vielfalt...

      Die unterschiedlichen Dinge waren schon im Einsatz bevor ich hier rumgestöbert hatte und sie einzeln benennen hätte können.

      "Die Peitsche" ist ,obwohl ich natürlich um die Unterschiede weiß, mittlerweile ein bisschen zum Oberbegriff geworden für mich...wie auch "der Stock"...und, nein...ich sehe keinen Grund, Baumarktware, wie auch immer geartet zu belächeln....im Gegenteil, Alltagsgegenstände haben außerdem einen Schmunzelfaktor mit Biss...und zwar gehörig :engel:

      Kein Must-Have vielleicht aber sicher nicht verkehrt, wenn Dom weiß, wie er sie zu führen hat :love:
      Ich finde es schwierig im BDSM von einem must have zu sprechen. Das schöne in dieser Welt sind für mich die Vielfalt, Individualität und Freiheit mein eigenes ausleben zu können.
      Mein Spielzeugschrank beinhaltet diverse Schlaginstrumente wobei meine persönlichen Favoriten Reitgerte und Gürtel sind. Aber es ist auch reizvoll Alltagsgegenstände zu nutzen, der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
      Immer vorausgesetzt Dom kann damit umgehen.
      Ich schließe mich an...ein Must have ist es nicht. Mein Herr hat diverse Schlagwerkzeuge. Vom Flogger über den Rohrstock ist einiges dabei. Er hat vor einiger Zeit eine Singletail gekauft und sie an mir :love: ausprobiert aber vorsichtig, weil es das erste Mal für mich war.

      Es ist die Art, wie mein Herr das Schlagwerkzeug führt, die ich nicht missen möchte. Das ist für mich ein Must have, wenn man es so nennen möchte.