Darf SUB auch mal "grob" werden ??

      sklvn1411 schrieb:

      greta85 schrieb:

      Der Thread irritiert mich immer mehr. Spätestens sei@'josephine' Post...

      Ich denke das alles ist vor allem Sub jektiv... Und so individuell wie die Menschen selbst...
      Ja natürlich ist es subjektiv. Und das ist ja auch gut so! Nur, wozu wäre ein Forum da, wenn alle sich nur objektiv äußern würden? Das Leben lebt von Vielfalt und Menschen sind wir alle sowieso. So lange man keinem 3. schadet würde ich auch sagen: leben und leben lassen. So lange es beiden gefällt ist doch alles ok. Ob es meinem eigenen Verständnis bzw Bild nun entspricht oder nicht.Was irritiert dich denn an @SubJosephine s Post?
      ich glaube ich bin überhaupt nicht gemeint @sklvn1411 , es gibt noch eine andere @josephine
      Teamwork makes the dream work :love:

      sklvn1411 schrieb:

      DCP-195 schrieb:

      Ja, das darf sie wenn ihr Herr es ihr erlaubt oder es wünscht :yes: :) :love: aber nur dann :pardon:
      Das stelle ich mir in der Praxis sehr schwierig vor... Wie kann man sich das vorstellen? "So, Subbie, heute darfst Du mal frech sein und dich wehren"? Oder bekommt sie einfach nie die Erlaubnis dazu und das Ganze hat sich somit eh erledigt? Ist nicht als Kritik gemeint, ich kann es mir nur nicht vorstellen, wie das vonstatten geht...
      Mein Herr weiß das ich als Sub nicht alles akzeptiere und gerne mal gegen an gehe. :rolleyes:
      Ihm gefällt so mancher Widerstand und nennt mich dann sein kleines Biest oder Brat. :love:
      Natürlich bekomme ich dann meine Strafen. :whistling:
      Ich liebe leichte Provokationen und mein Herr mag es lieber so, wie das ich zu allem ja und Amen sage. :rot:
      Ich kneppe für mein Leben gerne... Nicht fest nur kurz und ich habe durchaus Lust auf die Konsequenz. Ich darf ab und an auch Mal meine dominante, schon bisschen sadistische :rolleyes: Ader ausleben, er ringt mich dann nieder, wenn's ihm zuviel wird... Alles in grünen Bereich.

      Erlaubt ist was gefällt, sollte es ganz die Wirkung verfehlen, werde ich in meine Schranken gewiesen... Auch das gefällt mir :love:
      - ~ * The only straight thing about me * ~ -
      - ~ * is my jacket * ~ -
      :thumbsup:

      Spätzle schrieb:

      Versuchsbeschreibung: Während des hingebungsvollen Spankings wurde von mir, als er kurz wegging, um ein anderes Schlagwerkzeug zu holen, das Gummipaddle entwendet und Doms Hinterteil anvisiert. Das Versuchsobjekt hat jedoch leider bemerkt, das hinter seinem Rücken etwas schiefläuft. Deshalb konnte ich leider nur einen Schlag erfolgreich applizieren :spank: . Er ist flugs ausgewichen und wir lieferten uns mit Stock/Paddle ein kurzes, aber sehr energisches Scharmützel.
      Das zB kann ich mir so gar nicht vorstellen. Also nicht in einem Spiel. Die Strafe, die folgen würde, wäre eine richtige und würde somit garantiert keinen Spaß mehr machen - also lieber nicht .
      So zwischendrin mal zum foppen allerdings ok ;) Da mussten schon diverse Küchengeräte für herhalten.


      Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich mal richtig grob war bzw er das wollte. Mit einer Ausnahme, und die Spuren davon hat man ne ganze Weile gesehen. Fühlte sich merkwürdig an.
      "Frauen haben auch ihr Gutes"
      Mich reizt es auch manchmal meinen Dom zu provozieren, grade weil wir uns noch nicht so lang kennen, möchte ich ihn testen.

      Meist fange ich dann an, wenn wir nebeneinander liegen, ihm zuerst die Wange zu streicheln und dann mit immer mehr Intensität bis zur Ohrfeige zu provozieren.
      Oder ich fahre ihm durchs Haar, und fange langsam an daran zu ziehen...

      Danach gibt's zwar ein Echo von ihm, aber das nehme ich in Kauf.
      Mir geht es auch darum, dass er dadurch spürt, wie sich manche Praktiken, die er bei mir anwendet, anfühlen.
      Also ich persönlich bin da relativ flexibel.

      Tatsächlich beschränkt sich mein persönlicher Masochismus ausschließlich auf IKEA Möbel.

      Für mich sind klare Regeln, Strukturen und Verhältnisse wichtig. Aber... ich kämpfe gerne mal. :engel: Ich mag Widerworte und Frechheiten aller Art, besonders jene, die mich provozieren. Und da darf auch ein Biss, ein Schnipser oder ein frecher Schlag nicht fehlen. - Grundsätzlich gilt: Man muss mit dem Echo klar kommen. Ich kann ein sehr stiller und vor allem geduldiger Wald sein, aber irgendwann schallt es aus jenem entsprechend.

      Tatsächlich kann ich aber auch durchaus einstecken, von Bissen bis Tritten in den Brustkorb war schon alles dabei. Letzteres natürlich kritisch zu betrachten, aber es war sehr unterhaltsam sich förmlich zu vermöbeln :saint:

      Blaue Flecken stören mich im Allgemeinen nicht.
      Bekennender Schwarzteefetischist. Wehe dem, der meinen Tee kalt werden lässt...

      Sub85 schrieb:



      ihm zuerst die Wange zu streicheln und dann mit immer mehr Intensität bis zur Ohrfeige zu provozieren.

      Oder ich fahre im durchs Haar, und fange langsam an daran zu ziehen...
      also in die Haare greifen tu ich ihm auch gerne, weil sie so kurz sind, dass dran ziehen nicht wirklich gut geht ;) das ist aber ja nicht grob, sondern höchstens grober Unfug :D

      Ihm ins Gesicht schlagen fühlt sich schon beim Lesen total falsch an.

      Aber wenn das für euch ne Art Einstieg ist, auch gut.
      "Frauen haben auch ihr Gutes"
      Sub darf was Dom will oder zulässt, zumindest ist es bei uns so.

      Ich bin gerne mal frech und knabbere auch durchaus gerne mal. Allerdings habe ich immer Angst, daß es zu feste ist, denn verletzen will ich ihn auf keinen Fall.

      Spannerweise sind unsere Ansichten da sehr unterschiedlich. Wo ich mich nicht traue fester zu sein, ist er noch sehr weit vom "Schmerz" entfernt
      Kreativität ist Intelligenz die Spaß hat *Albert Einstein
      Dass ich soweit gehe, hängt sicher damit zusammen, dass wir noch am Anfang stehen, uns erst ca 5× getroffen haben...und ich versuchen möchte, ihn so besser einschätzen zu können. Außerdem hab ich den Vorteil, dass er, aufgrund der kurzen Dauer, noch keine wirklich schweren Geschütze ausfährt
      Zudem ist es meine erste Bdsm-Erfahrung. Und ich hab wohl noch etwas "Welpenschutz" bei ihm...
      Mein letzter Spielpartner war Switcher und wir haben teilweise auch in der Konstellation gespielt, dass ich ihn gefesselt und/oder getoppt habe. Das hat durchaus auch dann Einfluss auf unser Spiel gehabt, wenn die Rollenverteilung eigentlich klar andersrum war. Zum Einen, weil wir insgesamt einfach sehr frei und flexibel im Umgang miteinander waren und es eigentlich fast immer möglich war, zumindest mal anzutesten, wie er darauf reagiert (auch wenn es natürlich auch Situationen gab, wo mir gar nicht mehr danach war), zum Anderen, weil ich ja wusste, dass er auch darauf steht, dass ich ihm Schmerzen zufüge. Je nach Situation konnte es zwar auch vorkommen, dass er dem dann einen Riegel vorgeschoben habe, aber die Dynamik war schon eine ganz andere als mit anderen Partnern, mit denen ich nicht geswitcht habe. Für mich war das sehr passend, da ich gern kratze oder beiße. Und ich fand es ganz faszinierend: er ist der erste Mensch, den ich geohrfeigt habe (und es hat mir Spaß gemacht) - was ich mir bei einer festen Dom-Sub-Konstellation einfach überhaupt nicht vorstellen kann.
      “To live is the rarest thing in the world. Most people exist, that is all.”
      ― Oscar Wilde

      Sub85 schrieb:

      Mich reizt es auch manchmal meinen Dom zu provozieren, grade weil wir uns noch nicht so lang kennen, möchte ich ihn testen.

      Meist fange ich dann an, wenn wir nebeneinander liegen, ihm zuerst die Wange zu streicheln und dann mit immer mehr Intensität bis zur Ohrfeige zu provozieren.
      Oder ich fahre ihm durchs Haar, und fange langsam an daran zu ziehen...

      Danach gibt's zwar ein Echo von ihm, aber das nehme ich in Kauf.
      Mir geht es auch darum, dass er dadurch spürt, wie sich manche Praktiken, die er bei mir anwendet, anfühlen.
      Wenn er kein Switcher ist, wirst du mit deiner letzten Aussage wenig Aussicht auf Erfolg haben. Denn das, was du dabei fühlst, wird er dann so nicht nachfühlen können. Einfach deshalb, weil eure Neigungen gegensätzlich sind.
      Ein Masochist kann bei Schmerzen Lust empfinden. Eine devote Person kann (!) bei dem Griff in die Haare dieses genießen.
      Ein Sadist wird bei Schmerzen ganz weit weg von Lust sein und eine dominante Person bei Unterwerfungsversuchen dieses nicht mal ansatzweise genießen.
      Liegt in der Natur der Neigung, es sei denn man ist Switcher.

      Welpenschutz hin oder her... wenn mir meine Sub eine Ohrfeige geben würde, einfach so um mich besser einschätzen zu können oder damit ich spüre wie es sich anfühlt, wäre es das erste und letzte Mal. Ein zweites Mal würde es nicht bei mir geben, da ich dann nicht mehr ihr Top wäre.
      "I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it."

      (Voltaire Biografin Evelyn Beatrice Hall, 1906)

      Ich glaube, Gefahren lauern auf diejenigen, die nicht auf das Leben reagieren"
      Michail Gorbatschow

      Sub85 schrieb:

      Mich reizt es auch manchmal meinen Dom zu provozieren, grade weil wir uns noch nicht so lang kennen, möchte ich ihn testen.

      Meist fange ich dann an, wenn wir nebeneinander liegen, ihm zuerst die Wange zu streicheln und dann mit immer mehr Intensität bis zur Ohrfeige zu provozieren.
      Oder ich fahre ihm durchs Haar, und fange langsam an daran zu ziehen...

      Danach gibt's zwar ein Echo von ihm, aber das nehme ich in Kauf.
      Mir geht es auch darum, dass er dadurch spürt, wie sich manche Praktiken, die er bei mir anwendet, anfühlen.

      Sub85 schrieb:

      Dass ich soweit gehe, hängt sicher damit zusammen, dass wir noch am Anfang stehen, uns erst ca 5× getroffen haben...und ich versuchen möchte, ihn so besser einschätzen zu können. Außerdem hab ich den Vorteil, dass er, aufgrund der kurzen Dauer, noch keine wirklich schweren Geschütze ausfährt
      Zudem ist es meine erste Bdsm-Erfahrung. Und ich hab wohl noch etwas "Welpenschutz" bei ihm...


      Ihr steht am Anfang und du tätschelst ihm die Wange bis hin zur Ohrfeige, um ihn besser einschätzen zu können? Das verstehe ich nicht. Was willst du dadurch erreichen?

      Den Vorteil, dass er keine schweren Geschütze auffährt, nutzt du dann quasi aus? Du gibst ihm eine Ohrfeige weil du weißt, dass dir nicht viel passieren wird? Bist du sicher, dass da keine Switcher-Tendenzen in dir stecken?

      "Welpenschutz" bewusst ausnutzen finde ich persönlich ziemlich.... naja... grenzwertig. Jemanden bewusst zu provozieren, ihm sogar Ohrfeigen zu geben, mit dem Wissen, dass dir selbst ja nicht viel passieren wird.... Sorry, aber das wäre nicht meins. :pardon:

      Mal ganz abgesehen davon, dass Ohrfeigen ziemlich intim sind und ein Schlag ins Gesicht gerne schon mal eine Grenzverletzung darstellen kann. Hat dein Dom dir denn vielleicht auch mal mitgeteilt, wo seine Tabus und Grenzen liegen? Immerhin gehst du recht aktiv an die Sache heran. Viele Subs haben gerade Ohrfeigen anfangs auf ihrer Tabu-Liste, eben weil sie sehr persönlich und intim sind. Und als dein Dom soll er sich das gefallen lassen und kann sich noch nicht einmal richtig zur Wehr setzen, weil du ja noch "Welpenschutz" hast und dich darauf ausruhst?


      Wenn er das so mitmacht :pardon: Mein BDSM wäre es nicht.


      Aber vielleicht hast du wirklich mehr Switcher in dir, als du vielleicht selbst weißt?
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Bitte nicht falsch verstehen.
      Das Ganze ist spielerisch gemeint,
      ich provoziere - er überwältigt mich (und scheint dabei auch durchaus Spass zu haben). Also alles locker und nicht ernst gemeint. Ich merke schon, wann der Spass vorbei ist und es wieder "ernst" wird.
      Er gibt mir übrigens ab der ersten Session Ohrfeigen und diese genieße ich sehr!

      Ja, man könnte meinen, dass ich Switcher sein könnte, aber bin ich definitiv nicht.

      Sub85 schrieb:

      ich provoziere - er überwältigt mich (und scheint dabei auch durchaus Spass zu haben). Also alles locker und nicht ernst gemeint. Ich merke schon, wann der Spass vorbei ist und es wieder "ernst" wird.

      Ja, man könnte meinen, dass ich Switcher sein könnte, aber bin ich definitiv nicht.
      Hört sich nicht nach Switcher, sondern nach "Brat" an. Gibt einen Thread dazu "Ich bin eine Brat und liebe es", der Dich vielleicht interessiert.
      Trust me, I know what I'm doing!

      DerekReign schrieb:

      Sub85 schrieb:

      ich provoziere - er überwältigt mich (und scheint dabei auch durchaus Spass zu haben). Also alles locker und nicht ernst gemeint. Ich merke schon, wann der Spass vorbei ist und es wieder "ernst" wird.

      Ja, man könnte meinen, dass ich Switcher sein könnte, aber bin ich definitiv nicht.
      Hört sich nicht nach Switcher, sondern nach "Brat" an. Gibt einen Thread dazu "Ich bin eine Brat und liebe es", der Dich vielleicht interessiert.
      Hey vielen Dank, das trifft tatsächlich sehr auf mich zu! Kannte den Ausdruck bis jetzt gar nicht. Sehr spannend dieser Thread.