Liebesbriefe in BDSM-Beziehungen, wie steht ihr dazu?

      Liebesbriefe in BDSM-Beziehungen, wie steht ihr dazu?

      Liebesbriefe … jeder weiß, was damit gemeint ist. Oder? Also Briefe, die man an einen Menschen schreibt den man liebt, um seine Liebe erstmals zu gestehen oder erneut zu versichern.

      Habt ihr schon einmal einen Liebesbrief bekommen? Habt ihr schon einmal einen Liebesbrief geschrieben?

      Wie seht ihr das in BDSM-Beziehungen? Würdet ihr da auch Liebesbriefe schreiben oder bekommen wollen?
      Lernen durch Schmerz ist nicht angenehm. Aber unglaublich effektiv.
      Ich habe während meiner Beziehung mit meinem Herrn einmal einen Brief geschrieben.......wir hatten eine ziemliche Krise und ich dachte, ich würde ihn verlieren. Es war ein sehr langer Brief, in dem ich ganz offen über meine Gefühle geschrieben habe und darüber, was mir die bis dahin verbrachte Zeit mit ihm bedeutet hat. Ich war so offen und ehrlich wie nie zuvor........

      Wir sind immer noch zusammen und den Brief hat er heute noch. :)
      Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. Franz Kafka
      Ja, bekommen als auch geschrieben. Ich liebe handgeschriebene Briefe und manchmal können sie so viel mehr geben als das gesprochene Wort. Ich mache da keinen Unterschied ob Vanilla oder BDSM, die Liebe bleibt die gleiche.

      Aufgehoben habe ich selbstverständlich alle, wunderschöne Erinnerungen an wichtige Menschen in meinem Leben.



      „What we have once enjoyed we can never lose. All that we love deeply becomes a part of us.“
      (Helen Keller)
      Liebe Spätzle,

      ich frag mich jetzt gerade, wo der Unterschied zu einem normalen Liebesbrief sein soll?
      Gut, es ist wahrscheinlich ein bisserl mehr Dirty Talk drin und ja, es wird in meinem Fall auch was von Peitschen drin stehen.
      Aber letztendlich zählt doch der Gedanke, weshalb wir diesen Brief geschrieben haben.

      Egal ob Vanilla oder BDSM - Liebesbriefe gehen immer und zu jederzeit.
      Dein freier Wille ist alles, was für mich zählt 7.7.2019

      Spätzle schrieb:

      Habt ihr schon einmal einen Liebesbrief bekommen? Habt ihr schon einmal einen Liebesbrief geschrieben?

      Wie seht ihr das in BDSM-Beziehungen? Würdet ihr da auch Liebesbriefe schreiben oder bekommen wollen?
      Bekommen: Nein.
      Geschrieben: Ja
      In BDSM-Beziehungen: Warum nicht?
      Wenn Liebe da ist, ist es doch egal, ob im BDSM-Bereich oder nicht, :)
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      Liebesbriefe … X/

      Ja ich habe auch schon welche bekommen und geschrieben. Und es gibt ganz viele verschiedene Möglichkeiten von Liebesbriefen.

      Mir sind sie mehr als nur unangenehm wenn ich die für mich völlig überraschend bekomme und diese Liebe nicht erwidere.

      Aber in mir purzeln viele knallige Sternchen und bunte Falter im Bauch herum wenn die Briefe von einem Menschen kommen den ich auch aus tiefstem Herzen liebe (vor allem so kleine, kurze Briefchen die ich früher von meinem Mann erhalten habe)

      Oder ein Liebesbrief vom eigenen Kind an mich als Mutter oder uns als Eltern - da fliessen bei mir die Bäche vor Rührung …

      Auf bdsm bezogen möchte ich aber keine Liebesbriefe bekommen - das liegt aber wohl daran das ich "mein" bdsm in Spielbeziehungen auslebe. Und da habe ich einfach die Erfahrung gemacht das es alles verkompliziert wenn der eine Partner sich in den anderen verliebt … also will ich auch keine Liebesbriefe von ihm. :pillepalle:
      In meiner letzten Beziehung bekam ich "jeden" Morgen einen Liebesbrief von meinem Herrn ...per whatsapp ....gilt das auch?

      Mal war es ein Gedicht, mal ein Teil eines Songtextes oder seine Gedanken zu seinen Gefühlen und was es mit ihm macht ...ab u an hat er auch mal selbst gedichtet.

      Natürlich habe ich jeden Morgen entsprechend geantwortet.

      Ich hab sie alle aufgehoben....

      Majasdom schrieb:

      Ich bin nicht nur mit meiner Sub und Sklavin zusammen, sondern auch mit der Frau, die ich liebe.
      Und das sage und schreibe Ich ihr auch!
      @Majasdom So ist es auch bei uns :love:


      Es sind nicht jeden Tag Liebesbriefe, aber sehr herzliche Dialoge, wenn wir uns schreiben ... ich brauch das. In meinem Handy sind da mittlerweile hunderte, wenn nicht sogar noch mehr, von Screenshots wie ein kostbarer Schatz abgespeichert :rot: , die ich auch Jahre später immer noch hin und wieder lese und abei immer noch die gleichen wunderschönen Schmetterlinge im Bauch spüre. ^^
      Du siehst die Welt nicht wie sie ist, Du siehst die Welt so wie Du bist
      Habt ihr schon einmal einen Liebesbrief bekommen?

      Ja, es blieb auch nicht nur bei einem..

      Habt ihr schon einmal einen Liebesbrief geschrieben?
      Klar, warum nicht, es gibt nichts schöneres als selbst geschriebene Gedanken und Offenbarungen..

      Wie seht ihr das in BDSM-Beziehungen? Würdet ihr da auch Liebesbriefe schreiben oder bekommen wollen?

      Selbstverständlich 8o da gibt es für mich keinen Unterschied, ganz im Gegenteil, das bindet die Bdsmpartnerschaft noch mehr :rolleyes:
      und ich freue mich natürlich auch total über jede geschriebene Zeilen die an mich gewendet sind..

      WHAP, Voiceaufnahme, Videobotschaft, Emails usw. finde ich auch sehr schön :yes:

      aber zugegeben,
      so ein handgeschriebener hat schon was besonderes, den kann ich z.b. mit Parfüm bestäuben, einen Kuss mit Lippenstift darauf geben und weitere kreative Dinge miteinbringen.. hachja.. :rolleyes:
      ..˜“ª¤¸.•’´¯)..Trouvez les choses dont vous avez besoin..
      ¸.•’´¯).. et laissez aller tous les autres..
      ..Séparée de tout, je me sens liée..avec toi…


      Für andere ist es eine dunkle Seite, für mich mein Garten Eden.

      Wenn etwas von innen kommt,es ein Teil von dir ist,dann hast du keine andere Wahl,
      als es zu leben, es auszudrücken...
      Bekommen und geschrieben. Sowohl in Vanilla als auch im BDSM Kontext.
      Subby und ich schreiben uns heute noch Briefe wenn wir getrennt sind, wie z.b. bei ihrer Reha.
      Handgeschrieben, mit Federhalter und altmodisch mit Siegellack versiegelt. Sehr zur Freude der neuen Sortiermaschinen der Post die damit ein echtes Problem haben
      Die Liebesbriefe von Subby auch gern mal mit Herzchen drauf. <3

      An handgeschriebenen Briefen gefällt mir, das man überlegen muss was man schreibt. Einfach mal die letzte Zeile löschen und neu schreiben geht nicht so einfach wie am PC.

      Wir sammeln natürlich alle unsere Briefe und lesen sie gelegentlich mal durch. Das ist einfach wunderbar.

      @Spätzle Danke für das tolle Thema :blumen:
      Dein Körper liegt vor mir im Staub. Aber mein Herz kniet vor deinem Herz. Und wir beide wissen es.
      Ich habe alles aufgehoben, was er mir je geschrieben hat (und was ich ihm geschrieben habe), vom September vor sieben Jahren an bis heute. Da ist eigentlich alles dabei: zärtliche Botschaften, Träume, Phantasien. Mal ein Bericht über ein Treffen, über meine Vergangenheit, meinen Werdegang (er hat mir öfters mal Schreibaufgaben gegeben, die ich immer sehr gerne erfüllt habe). Auch Konflikte, manchmal. Aber immer wieder liebevolle Nachrichten, zärtliche Anrede: mein Liebes, meine Kleine, mein hübsches Kind. Die Geschichte, die er für mich geschrieben hat, und die, die ich für ihn schreibe, in Etappen. Auf whatsapp dann auch Sprachnachrichten, die ich mir auch später noch gern anhöre, am liebsten im Auto, weil ich dann auf allen Seiten von seiner Stimme umgeben bin. Meine täglichen Mails. Links zu Musik, die ich mag, an ihn, und auch von ihm zurück. Fotos von mir, manchmal auch von ihm an mich, lustige kleine Bilder.

      Es ist mehr als ein Liebesbrief. Es ist ein Roman...
      "Wenn Du mal groß bist, möchte ich sein wie ich!" (Ralph Wiggum)
      Ja, früher auch bereits und heute umso häufiger.

      Aber liebe @Spätzle meinst du nun "reine" BDSM-Spielbeziehungen oder alle Beziehungen mit BDSM?

      Denn mittlerweile bin ich mit meinem Liebsten verheiratet und da geht es in den wenigsten Liebesbriefen natürlich um BDSM ;) Jedoch sind da durchaus immer mal Anspielungen zu finden. Bei uns gibt es häufiger handgeschriebene Briefe, insbesondere wenn wir gegenläufige Schichten arbeiten, dann hinterlassen wir uns häufig Briefe daheim. Der letzte lange Brief, den wir uns gegenseitig vorgelesen haben, waren wohl sogar unsere Trauversprechen ^^ aber selbst die, waren nicht 100% jugendfrei.

      Ich mochte Briefe aber schon immer..... insofern gibt es da bei mir keinen Unterschied ob BDSM Bestandteil der Beziehung ist oder nicht :pardon:
      Sometimes the grass will appear greener on the other side, because it has been fertilized by so much bullsh** :pardon:
      ____________________________________________________________
      Bei mir ist es so das ich erst jetzt, also seit ca. 2,5 Jahren ( vorher habe ich das nie getan) Liebesbriefe an meinen Herrn/ meine große Liebe und Seelenverwandten Rudolf schreibe. :love:
      Allerdings nicht auf Papier sondern neumodisch per Mail, WhatsApp, per Sprachnachricht u.s.w..
      Ich bekomme viele von ihm zurück, so wie auch viele kleine Botschaften, die ich alle archiviere. So das wir uns die später, wenn wir zusammen alt geworden sind, alle noch einmal anschauen können. 8o

      Also, für mich ist das egal in welchem Kontext sie geschrieben werden, ob im BDSM oder Vanilla, das Herz muss sie schreiben. <3
      Gib niemals auf...., Kämpfe für deine Träume....., ändere den Weg....., aber niemals das Ziel!
      Eve
      Vielen Dank für eure vielen Beiträge zum Thema, es freut mich, das dies so großen Anklang findet. :blumen:

      MissGilmore schrieb:

      Aber liebe @Spätzle meinst du nun "reine" BDSM-Spielbeziehungen oder alle Beziehungen mit BDSM?
      Liebe @MissGilmore, ich meinte "BDSM-Beziehungen" und damit sind alle Arten von BDSM-Beziehungen gemeint ;)

      Ich selber habe von meinem Ehemann und Herrn vor vielen Jahren einmal ein Blatt bekommen, auf dem einfach nur: "Ich liebe Dich" stand. Ich habe mich damals so darüber gefreut, dass ich es an die Wand über meinem Bett getackert habe, damit ich es immer sehen kann.

      Geschrieben habe ich noch keinen Liebesbrief :gruebel: . Und auch sonst keinen bekommen.

      Ich durfte aber einmal einen lesen, der für eine andere Frau bestimmt war. Und war noch nie so tief von einem Text berührt worden zuvor. ^^
      Lernen durch Schmerz ist nicht angenehm. Aber unglaublich effektiv.
      Ja, ich schreibe meinem Mann regelmäßig Liebesbriefchen.

      Zu Weihnachten zum Beispiel hängen wir immer 24 Säckchen auf. In jedem Säckchen jeweils einen Namen von einem von uns 5. Ds soll dann jeder andere kleine Geschenke reintun, die am Besten nichts oder nicht zu viel kosten.
      Da schreibe ich dann immer Liebesbriefe an meinen Mann und lege sie in seine Säckchen. (Die Kinder bekommen übrigens auch welche von mir in ihre Säckchen, aber ein "Liebesbrief" an sein Kind ist natürlich anders als einer an den Lebenspartner/Seelenverwandten. ;) )

      Und zwischendurch gibt es auch mal Liebesbriefe.
      Ich liebe Liebesbriefe... es darf auch gerne etwas kitschig sein.

      Dabei ist es mir egal, ob BDSM oder nicht. Das einzige was mir wirklich wichtig ist: Sie müssen authentisch sein. Von jemandem, der von tiefen Gefühlen schwafelt, diese aber nicht anders zeigt, möchte ich keinen Liebesbrief/Mail/Whatsapp...

      Ich habe eine ganze Kiste mit Briefen und Karten und ich freue mich immer wieder, wenn ich sie hervor hole.

      Einer meiner Ex-Freunde ist inzwischen verstorben und seine Briefe geben mir zum einen das gute Gefühl, von einem ganz besonderen Menschen geliebt worden zu sein und zum anderen - ist er durch die Briefe immer noch ein bisschen in meinem Leben.
      Warte nicht auf den perfekten Moment
      sondern nimm den Moment und mach ihn perfekt.