Aufgabe nicht erfüllt - Beziehungsproblem

      Emanuelle schrieb:

      Mit meiner Entscheidung die Aufgabe nicht zu erfüllen habe ich die Basis zerstört ich dachte die Basis sei Vertrauen und Ehrlichkeit denn nur dann kann ich mich auch wirklich hingeben.
      [...]
      Zum Thema Ehrlichkeit seinerseits habe ich mich auch verändert denn ich denke schon dass er lügt.
      Du hast die Basis zerstört? Er lügt doch, wie Du inzwischen glaubst. Ganz ehrlich? Ich glaube nicht, dass da jemals eine echte Basis war. Er hat Dich sehr geschickt manipuliert, aber die Schuld am Zerbrechen dieser "Beziehung" trägt er, nicht Du.
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      @Emanuelle

      Das eine Sub beauftragt wird, weitere Spielpartner zu akquirieren ist jetzt nicht ungewöhnlich im BDSM. Je, nach Alter, Region und Neigung im BDSM, keine leichte Aufgabe, wo selbst gestandene BDSMler so Ihre mühen haben. Das ganze mit einer Aufgabe an Dich zu verknüpfen, mehr als vermessen.

      Ob Du Deine Tabus in Hinblick auf eine weiter Gespielin für Deinen Dom, deutlich genug artikuliert hast, kannst nur Du selber beurteilen. Wenn das Tabu abgesprochen wurde, würde es die ganze Aufgabe ad absurdem führen. Hier hat dann Dein Dom seine Ereignisgeilheit über Deine Tabus gestellt, was oft nichts Gutes für die Zukunft bedeutet.


      Dass er jetzt probiert mit Deinen Emotionen zu spielen, die D/s Beziehung als 1. Infrage stellt und dann noch die Trumpfkarte „Liebe“ zieht, für mich ein sehr unglücklicher Versuch Dich wieder auf Spur zu bringen – Dich zu dominieren. Ein „einfacher“ Check deiner emotionalen Abhängigkeiten.

      In meinen Augen ein „Anfänger“. Du musst jetzt selber entscheiden ob Du ihn nochmal eine 2. Chance geben möchtest. Gebe einen Rahmen vor, wie Du Dein D/s mit Ihm leben möchtest und höre dann einfach auf Dein Bauchgefühl.
      Das Geheimnis ist nicht, die Schmetterlinge zu jagen, sondern den Garten zu pflegen, so dass sie von alleine kommen - Mario Quintana

      Morgenrot7 schrieb:

      Liebe Emanuelle,
      ich war in einer ähnlichen Situation und es gibt hier noch einige Subs die in vergleichbaren Situationen waren und sind. Ich kenne die Verzweiflung und ich kenne die Versuche, es besser machen zu wollen und das Bestreben, die Schuld bei sich zu suchen
      Danke @Morgenrot7
      Ja es ist zermürbend auch wenn man es eigentlich weiß das es sinnlos ist. Los zu lassen ist so schwer. Dieses“ Du bist meins“ dieses schöne Gefühl angekommen zu sein. Mit einem Schlag alles zu Nichte. Den Kontakt abbrechen fast unlösbar .
      „Na so langsam muss du lernen damit neues kommen kann„

      Jetzt plötzlich Einsicht oder doch nur warm halten? Jetzt plötzlich Verständnis und entgegen kommen?
      Ich bin so verunsichert.
      Erst bin ich etwas besonderes weil ich nun mal meine Lust in Schlägen finde in Lustschmerz jetzt ist es zu viel und Demut in anderer Unterwerfung ist gefragt.
      Das loslösen es gelingt mir noch nicht so ganz.
      @B‘Elanna
      Ja woran klammere ich mich fest???
      An dieses „ ohne sie ist er verloren und allein“
      An „ohne die Sub würden wir eine Vanilla Beziehung führen und das geht auf Dauer nicht“
      An dieses Gefühl dass er mich will. An „ich würde niemals etwas tun was Dir schadet „ und an „ Nähe, Zuneigung“ an „ es ist nicht leicht wenn er seine Sub auch als Mensch liebt“
      An „ egal ob 3 oder mehrere in einem Raum sind Du bist immer seine als einzige , vergiss das nie“
      Ja ich weiß... emotional abhängig. Als ich neige ich dazu als Sub noch mehr , da ich extrem tief in diesen Rausch falle.
      „ wenn Du dort bist würdest Du alles für mich tun“, Ja ich befürchte das wäre so.
      „ Du musst mir vertrauen dass ich nichts fordern würde was Du nicht willst“
      „ was soll sich geändert haben in den 7 Monaten ? Die Verbindung ist tiefer geworden“
      Und genau das ist es.... meine Gefühle für ihn sind so intensiv dass ich es nicht schaffe mich von ihm zu lösen.
      Ein Satz aus einer Antwort hier klingt mir nachhaltig in den Ohren...... wenn es nicht schon zu spät ist......
      Ich befürchte das ist es
      Lg Emanuelle
      Aus meiner Erfahrung heraus kann ich Dir nur raten:
      bleibe so gut Du nur kannst analytisch und versuche irgendwie die Vernunft einzuschalten und Dich mal in eine objektive Lage zu versetzen.
      Hätte Jemand Anderes das geschrieben, was Du hier erzählst...was hättest Du ihm geraten?

      Ich weiss das ist schwer, aber ich würde an Deiner Stelle nicht aufgeben dadurch, dass Du Dich jetzt von Deinen Gefühlen mitreißen und leiten lässt.
      Ich hing insgesamt fast 6 Jahre an meinem ersten Dom fest, der mit mir gespielt hat wie mit einer Marionette.
      Je besser er mich kennengelernt hatte, desto besser konnte er mich um den kleinen Finger wickeln und ich hab Lügen und Fehler von seiner Seite immer wieder für mich schöngeredet.
      Das war jahrelanges Gefühlschaos und wenn ich nun daran denke, wie lange ich das mitgemacht habe, schäme ich mich vor mir selbst.
      Ich hoffe für Dich, dass Du nicht an diesen Punkt kommst.
      Sei immer Du selbst.
      Außer Du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

      Beitrag von Intruder ()

      Dieser Beitrag wurde von Viva aus folgendem Grund gelöscht: für reine Zustimmung bitte Like Button nutzen ().

      Emanuelle schrieb:

      Von Natur aus neige ich dazu die Schuld bei mir zu suchen. Er ignoriert mich nun mehr oder minder und Worte kommen ohne Emotionen.
      Es trifft mich sehr und fühle mich missverstanden. Denn wie alle sagen meine Grenzen müssen doch akzeptiert werden .
      Ich schließe ja nicht aus dass es irgendwann einmal so weit sein könnte Aber eben jetzt noch nicht. Ich fühle mich als müsste ich dauernd beweisen dass ich ihm vertraue. Er aber mir nicht vertraut
      Eigentlich hast Du alles schon selber gesagt! Er braucht dich nicht, er ge- bzw missbraucht deine Persönlichkeit, dein Vertrauen und deine Abhängigkeit von ihm! Missachtet deine Gefühle, deine Tabus. Das hat nichts mit Dominanz und Submission zu tun, sondern schlichtweg mit Ignoranz (im wahrsten Sinne des Wortes) und purem Egoismus. Er ist nicht verloren ohne dich; Du hast dich in diesem Gefühl für ihn verloren! Schmeiß ihn raus aus deinem Kopf! Ich weiß, leichter gesagt als getan, aber da musst Du jetzt rein rational vorgehen und dir das immer wieder vor Augen führen! Ich kenne (kannte) ein 24/7/TPE Paar, da gab es genau diese Problematik bzw Aufgabe. Sie hat es gemacht, obwohl sie es eigentlich nie wollte. Es lief ein Jahr so, wurde immer mehr... Er hat es immer mehr ausgeweitet, sie hat es ertragen. Und ist dann irgendwann ausgebrochen aus der Spirale. Ich habe ihr zugehört, ihr Rat gegeben, sie hat sehr gelitten. Erkennen musste sie es aber selbst! Ich wünsche dir die Kraft, zu erkennen, wann Du genug gelitten hast und es in keiner BDSM-Beziehung darum geht, nur "auszuhalten"! Sondern darum, dass es beiden gut geht in der Konstellation (da gibt es wundervolle Beispiele, in denen das funktioniert und beide glücklich sind)! Deins gehört denke ich nicht dazu, oder?

      Annika7 schrieb:

      Habt ihr euch denn inzwischen getroffen? Weil es dich doch so genervt hat, dass er nur schreibt und nicht persönlich vorbeikommt, um das mit dir zu klären.
      @Annika7@Intruder
      Ja das haben wir. Und es hat es nicht leichter gemacht!
      In den 2 Tagen war es wie immer. Einerseits das Spiel andererseits die Beziehungsebene.
      „ loslassen um Nähe zu schaffen „ war was er sagte. „ wir können doch nicht isoliert leben“
      Natürlich nicht, also muss ein anderes Paar her, weil ich dann wahrscheinlich nicht eifersüchtig wäre. Mein Fehler.... denn ich hatte es als Alternative gesehen, wobei ich Sex mit einem anderen Mann ausschließe.
      24/7 was ich leben könnte... dachte ich weil dieses Machtgefälle bei mir automatisch passiert in seiner Gegenwart. 24/7 „ es muss auch funktionieren wenn ich nicht da bin“.
      Und sein Satz „ Du nimmst das alles zu ernst. Sex soll doch Spaß machen.“ Ja soll es, aber die Vermischung der Ebenen das krieg ich nicht hin. Könnte ich auf der Spielebene Sex mit einer anderen Frau evtl. akzeptieren würde ich es in der Beziehungsebene nicht können oder noch nicht, ich kann diese Frage nicht beantworten.
      Und ich denke es ist was @sklvn1411 sagt ...
      Es wird immer mehr dazu kommen.
      Bin ich dazu bereit? Als Sub vielleicht als ich im Leben eher nicht

      Emanuelle schrieb:

      Ja das haben wir. Und es hat es nicht leichter gemacht!
      In den 2 Tagen war es wie immer. Einerseits das Spiel andererseits die Beziehungsebene.
      Liebe @Emanuelle,
      du hast dich unter diesen Umständen darauf eingelassen, mit ihm zu 'spielen'? Im Sinne von 'ihr hattet eine Session'? Verstehe ich das richtig? ?(
      Es tut mir leid, aber in Anbetracht all der Dinge, die du hier geschildert hast, kann ich darüber nur den Kopf schütteln...

      Du musst besser auf dich aufpassen! Auf deine Seele, denn die ist wertvoll und muss geschützt werden - und das kannst nur du selbst! Sie wurde doch schon viel zu sehr verletzt... :( Bitte achte auf dich und lass dich nicht weiter ausnutzen von jemandem, der dir letztlich nicht geben können wird, was du dir wirklich wünschst...
      @Emanuelle,
      Du drehst Dich im Kreis...

      Überlege Dir, was Du willst...

      Willst Du diesen Mann um jeden Preis (und Du siehst die Manipulationen, hältst trotzdem an Worten fest..), dann trage die Konsequenzen, bis Du an dem Punkt bist, wo Du nicht mehr kannst.

      Möchtest Du Dich wirklich von ihm lösen, so stehen hier genügend Lösungsansätze, die Dir helfen können.

      Vergiss aber eines nicht, egal, wofür Du Dich entscheidest, es ist Deine Selbstverantwortung. Du bist diejenige, die sich in letzter Instanz in Selbstfürsorge um sich selbst kümmern und dafür Sorge tragen muss, dass es Dir nachhaltig gut geht.
      Ganz ehrlich? Ich würde dich am liebsten schütteln. Was bitte hat denn isoliert leben mit einem anderen Paar zu tun? Das ist doch völliger Humbug. Ich glaube, der Typ ist seeeehr gut im manipulieren und du perfekt manipulierbar. Man kann sich auch andere Leute, außerhalb des BDSM, suchen und sich nicht selbst isolieren. Es sei denn es ist gewünscht.
      Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen. Astrid Lindgren