Vom Seile lieben lernen und Abschied nehmen ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Vom Seile lieben lernen und Abschied nehmen ...

      B (dsm) = Bondage ,Behütet (!) ,Berührt , Belastet , Bedürfnisse, Befriedigung ,Befreiung , Begierde , Beieinander, Belastend, Bereichert , Begrenzt ...

      ...Bye..und Bis ( vielleicht ) Bald .


      Hey ihr lieben .

      Nun ist es Zeit ein paar Worte sprechen zu lassen.

      Vor ein paar Jahren bin ich hier gelandet , weil Google mich mit der Suche " topping from the bottom" hierher geführt hat .

      Je mehr ich hier las,desto überzeugter war ich - mir fehlt ein Partner mit Dominanz .

      Mich reizte der Gedanke mich zu unterwerfen und fixiert zu werden .
      Aber bitte nicht mit Seilen - irgendwie zu langatmig und langweilig .

      Meine Verifizierung mit @Gentledom war wirklich angenehm .
      Ein Gespräch über ein damals sehr Ds lastiges Forum , in dem Bondage sehr wenig Raum einnahm .

      Und meiner schockierenden Erkenntnis " Dom ist nicht gleich Mr.Grey " .

      - okay , haken wir das Thema schnell ab - ich habe durch Bücher einfach eine Vorstellung gehabt ;) und nach ein paar realen Doms war mir damals klar - das ist es nicht .


      Zu dem Zeitpunkt ging allerdings eine Nachricht in meinem Postfach ein und diese änderte ( ohne mir damals dessen bewusst zu sein) - Alles !

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von NilaRope ()

      Also da @NilaRope im Blog geschrieben hat und nicht in dem Verabschiedungsunterforum, gehe ich davon auus, daß sie (ein wenig) Abschied von Bondage nimmt.... und nicht vom Forum, ^^

      NilaRope schrieb:

      Zu dem Zeitpunkt ging allerdings eine Nachricht in meinem Postfach ein und diese änderte ( ohne mir damals dessen bewusst zu sein) - Alles !
      Also doch noch Mr. Grey gefunden? :D
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      Bei mir sind in letzter Zeit ein paar Dinge passiert, die dazu führten mich von vielem
      ( Kontakten , Communitys und auch von den Seilen) zu distanzieren .

      Es stellte sich auch die Frage wie es hier weiter geht und die Erkenntnis, das Forum und ihr liegt mir am Herzen . :blumen:

      Immer wieder gab es total liebe private Nachrichten .
      In diesen wiederholten sich einiege Fragen , die bitte um Tipps oder das Interesse an meinen Erfahrungen .

      Somit habe ich mich entschlossen euch ein wenig von mir , den positiven wie negativen Erfahrungen beim Bondage und wie sich das alles überhaupt entwickelte, zu berichten .

      Zudem gibt es sicher auch Ereignisse die zeigen , wie es nicht laufen sollte .
      Wer fliegt - kann auch fallen (gelassen werden) .

      Ich habe den Eindruck das Bondage etwas mehr Einzug ins Forum nimmt und diese Entwicklung ist toll. Wenn ich nochmal einen kleinen Teil dazu beitragen kann , würde es mich freuen ^^


      Und ob am Ende des Blogs dann auch hier ein Abschied ansteht oder ob ich beim Schreiben erkenne, dass die Liebe und Sehnsucht zu den Seilen einfach zu groß ist um es komplett aufzugeben , wird wohl die Zeit zeigen .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von NilaRope ()

      NilaRope schrieb:

      die Liebe und Sehnsucht zu den Seilen einfach zu groß ist
      bei mir ist sie zu gross...

      und vorgestern bekam ich eine Anregung, die mir vielleicht etwas verloren Geglaubtes zurückgeben kann, wenn es denn "richtig" praktiziert wird...

      warum nicht etwas Neues, Schönes kreieren, Shibari einfach mal loslassen und der Phantasie zu schweifen erlauben...

      Rotes Seil kombiniert mit rotem Bondagetape...
      Schwarzes Bondagetape mit langen Beinfesselmanschetten (ca. 60 cm lang mit Ösen) kombiniert mit schwarz gefärbtem Seil... evtl. noch mit massgefertigtem Lederkorsett als Seilunterlage... unterschiedlich kombiniert...
      und dann roter Wachs... :love:

      aber alles ist abhängig vom Gegenüber, das bereit sein muss, seine Leidenschaft den Möglichkeiten vom Bunny anzupassen und es nicht als Einschränkung, sondern als Challenge und somit als Teil seiner Neigung zu empfinden.

      Ohne das, muss ich verzichten.

      @NilaRope gerade bei deinen Beiträgen habe ich mich immer verstanden und gut aufgehoben gefühlt. Deine Gefühle haben mich gespiegelt.
      Ich bin dankbar für deine Anwesenheit hier in der Vergangenheit und in der Gegenwart. Ich weiss so, dass es noch andere wie mich gibt. Vielleicht ist es bei dir ein Abschied und bei mir einen Neubeginn. Sicher ist, dass sich alles verändert - immer und immer wieder. Man muss einfach versuchen, offen dafür zu bleiben.

      B = beglückt, beschränkt, bindet, belebt, beherrscht, bewegt, beschädigt, blessiert...
      Zwischen dem, was ich denke, dem, was ich sagen will, dem, was ich zu sagen glaube und dem, was ich wirklich sage und

      dem,

      was Du hören willst, dem, was du wirklich hörst, dem was du zu verstehen glaubst, dem, was Du verstehen willst und dem, was Du wirklich verstehst, gibt es 9 Möglichkeiten, sich nicht zu verstehen.

      Passagno

      NilaRope schrieb:

      Bei mir sind in letzter Zeit ein paar Dinge passiert, die dazu führten mich von vielem
      ( Kontakten , Communitys und auch von den Seilen) zu distanzieren .
      Liebe NilaRope

      auch ich stand vor gar nicht allzulanger Zeit ultrakurz davor mich aus diesem Forum abzumelden!!!
      Ich hatte förmlich schon die Maus auf den Profil-Löschen- Button!!

      Nur durch viele Gespräche konnte ich davon abgehalten werden.
      (ich war so was von <Selbstzensur>, also hab so etwas von nach Urin gestunken)…

      Und ich bin weiß Gott kein Mensch, der vorschnell handelt!

      Wenn ich dazu beitragen kann, Dich durch dieses Post davon abzuhalten, Dich aus diesem Forum abzumelden, tue ich das sehr gerne.

      Es könnte ein Fehler sich abzumelden, glaube mir :empathy:

      Ich bin da ganz bei Talon

      Und überlege bitte folgendes:
      Argumente, die mich davon abgehalten haben, mich aus diesem Forum abzumelden:
      Ein Abmelden / Profil löschen ist endgültig
      Würde das Dein Problem lösen?
      Klar, es gibt andere gute Foren, dort gibt es andere Leute, aber auch hier geht es um BDSM
      Würde das Dein Problem lösen?

      Es wäre schade, Dich aus diesem Forum zu verlieren.

      Ganz viele liebe Grüße

      DominusBremen
      @NilaRope

      schade das Deine Entscheidung so ausfällt. Aber ich kann auch gut verstehen das man manchmal eine Auszeit benötigt um neue Kräfte zu sammeln.
      Neue Perspektiven zu finden und vor allem seine neuen Ziele zu stecken.
      Jedenfalls hast Du den Bereich des Bondage in diesem Forum stark bereichert und dies wird dem Forum sicherlich in Zukunft fehlen.

      Ich Wünsche Dir viel Glück auf deinen neuen Wegen.

      Nichts ist für immer,
      Schatten kommen und gehn,
      auch wenn manche verblassen,
      dass was Du hast hinterlassen,
      dass kann man sehn
      und bleibt weiterhin bestehn.
      :blumen:
      Ich hörte Sie sagen, die Macht ist mit dir !
      @'NilaRope

      was meine Vorredner schon gepostet haben, dem schließe ich mich an..

      Deine Beiträge und Bilder sind immer sehr interessant, verständlich und für alle und das Forum eine Bereicherung.
      Es wäre wirklich schade, dich hier nicht mehr zu lesen..

      Nachvollziehen kann ich deine Entscheidung, du hast ja die Möglichkeit eine lange Auszeit zu nehmen, das ist mitunter sehr befreiend...
      Du hast hier viele nette Menschen kennen- und schätzen gelernt, so wie wir dich Wert schätzen, du würdest fehlen..

      Lass die Tür einen Spalt offen, knall sie nicht hinter dir zu, die Zeit wird dir den Weg ebnen und deine Gedanken ordnen..

      Alles Liebe und herzlichen Drücker.. <3
      ..˜“ª¤¸.•’´¯)..Trouvez les choses dont vous avez besoin..
      ¸.•’´¯).. et laissez aller tous les autres..
      ..Séparée de tout, je me sens liée..avec toi…


      Für andere ist es eine dunkle Seite, für mich mein Garten Eden.

      Wenn etwas von innen kommt,es ein Teil von dir ist,dann hast du keine andere Wahl,
      als es zu leben, es auszudrücken...
      Vielen lieben Dank für eure lieben Worte

      Sie haben mir hier und da ein lächeln ins Gesicht gezaubert :blumen:

      Ich kann leider nicht auf alles eingehe - möchte aber klar stellen, das dieses Forum und seine Mitglieder sicher nicht der Grund für meine Überlegungen sind @DominusBremen ;)

      Ganz im Gegenteil ,ich bin unglaublich froh damals als Anfängerin, hier gelandet zu sein!
      Das Forum hebt sich im positiven Sinn von anderen ab.
      Und erlebe hier immer wieder ein mit und füreinander, etwas das mir in meinem realen Bdsm umfeld in letzer Zeit, oft gefehlt hat

      (Dazu später im Blog mehr ).

      Nun wollte ich ja erstmal auf die Fragen eingehen wie ich überhaupt zu den Seilen gekommen bin :)

      Also, damals während mir klar wurde das ein Dom wahrscheinlich doch nicht das richtige für mich ist , erhielt ich eine Private Nachricht.
      Diese kam von einem Rigger der Workshops gibt ,Fesseltreffen anbietet und der damals auf der suche nach einem Bunny war .Er lud mich zu einem Fesselabend ein.
      Ich war etwas erstaunt darüber , denn viel mehr als ein Foto mit einem komplett verpixeltem Gesicht und extrem zugeknöpftem Outfit, gab mein Profil dort nicht her. :gruebel:
      Meine Antwort glich einer absage , denn abgesehen von der Ästhetik einiger Bildern-stellten Seile für mich keinen besonderen reiz dar.(abgesehen davon hatte ich kurz vorher meine erste Bdsm bzw. Fesselerfahrung gesammelt und aufgrund von Unwissenheit auf beiden Seiten, ging da einiges daneben ;) )

      Es kam eine ausführliche Antwort welche Neugier in mir weckte, dem folgte ein Telefonat und mein Entschluss , einfach mal etwas verrücktes zu tun und an einem offiziellen Fesselabend dort hinzufahren, trotz der entfernung von über 200 km.
      D
      ort angekommen fand ich einen wirklich schönen Raum vor, in dem ich mich trotz der Aufregung direkt wohlfühlte.

      Abgesehen von den anderen Teilnehmern/Gästen war an dem Abend auch noch eine Freundin/Workshopbunny des Riggers und ein Model für ein Shooting am nächsten Tag dort.

      Dies ermöglichte mir erstmal ein wenig zuzuschauen und ich war danach gleichermaßen beeindruckt,wie abgeschreckt

      Das erste was ich real vom Bondage sah war ein „Spitzentanz“, bei dem das Bunny eine Art Schlinge um den Hals hat und dabei auf den Zehenspitzen steht. 8|

      Selbstverständlich war das Seil am Hals nirgendswo fest fixiert , sondern permanent in der Hand des Riggers , zudem war mir auch klar das er ein Profi ist, trotzdem hatte ich nach diesen Eindrücken etwas Angst vor Ihm :D
      Was dazu führte das ich mich von Ihm danach nicht mehr fesseln lassen wollte 8o

      (Falls du das hier irgendwann mal liest- Danke für alles- auch dafür das ich dieses Erlebnis zu einem anderen Zeitpunkt mit dir nachholen durfte :blumen:
      Insbesondere weil mir mit der Zeit klar wurde,das du ja eigendlich ganz lieb bist :frech: Ich schätze dich und dein können sehr !)

      Nunja, es war an dem Abend aber noch ein Gast dort . Er machte mit seinem Bunny Floorwork. Es sah gleichermaßen behütend, zärtlich aber irgendwie auch belastend aus und ich konnte meinen Blick nicht abwenden.

      Er bemerkte dies und fragte mich hinterher , ob ich auch mal Lust hätte .

      Ich hatte ^^ und nach einem kurzen Gespräch über meine noch nicht vorhandene Erfahrung und darüber was ich nicht möchte, fing er erstmal mit ein paar Kleinigkeiten zum Vertrauensaufbau an.
      Und irgendwann wurde mir bewusst, das ich total zufrieden, ganz klein geschnürrt mit dem Bauch auf dem Boden,im Hoogtie lag :love:

      Ich kann euch garnicht genau erklären was in dem Moment in bzw mit mir passierte aber es war einfach großartig <3

      Es war irgendwie ein komplettes loslassen , nach Jahren in denen ich permanent viel verantwortung hatte und es tat unglaublich gut mal einen Moment Kontrolle abgeben zu dürfen.

      In den Seilen habe ich meinen Körper auf eine ganz andere Art und weise gespürt bzw wahrgenommen.
      Durch diese Kompakte Fesselung hatte ich ein absolutes behütetes Gefühl und wollte einfach garnicht mehr aus den Seilen raus :pardon:
      Was sich auch daran zeigte, das ich mich beim abfesseln nicht so richtig wohl fühlte.

      Es ist einfach bedauerliche Realität das selbst die schönsten Fesselerlebnisse, irgendwann ein Ende haben. ;)

      Danach war dieser Rigger sehr für mich da, er ist direkt am nächsten Tag mit mir in Kontakt getreten, wir haben lange Telefoniert . Er war jederzeit ein Ansprechpartner und auch heute, kann ich mich noch jederzeit bei Ihm melden.

      Ich bin wirklich dankbar für diese Form der Aftercare und die Begleitung in meinen ersten aktiven Monaten !

      Durch Ihn lernte ich wenige Wochen später auch einen Verein und meinen Ex-Rigger/Partner kennen und war damit in der Seilwelt angekommen.

      In meinen anfängen hatte ich einfach großes Glück, direkt gute Anlaufstellen und Ansprechpartner zu haben.

      Und werde mich demnächst mal bemühen ein paar Anregungen bzw Tipps zusammenzu fassen, für diejeniegen- wo sich der Anfang nicht so einfach gestaltet. :blumen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von NilaRope ()