Ab wann flirtet man(n)?

      Ab wann flirtet man(n)?

      Hallo Foris,

      Mich beschäftigt seit geraumer Zeit ab wann eine gebotene und anerzogene Freundlichkeit als Flirtversuch oder gar Anmache gewertet wird.

      Beispiel:

      Kontakt über GD.
      PN Austausch und so lernt man sich kennen. Mein Profil sagt eindeutig aus vergeben.
      Sie spricht über ihre Probleme und wir diskutieren.
      Kommen zu dem Schluss irgendwann einen Kaffee zu trinken.
      Ich muss vorausgeben, dass keinerlei intime Details ausgetauscht wurden noch ein sexueller Hintergrund Inhalt der Gespräche war.
      Somit kam es dazu das ich aus dem Bauch raus angeboten habe... wenn du mal im der Nähe bist komm einfach auf einen Kaffee vorbei.
      Das war dann zufällig am nächsten Tag.
      Ich brauche nicht zu erwähnen das ich schwer beeindruckt war in welcher Garderobe Sub zum Kaffee geht.

      Nächstes Beispiel
      Seit circa 3 Jahren Pflege ich Kontakt zu einigen Subs. Rein und absolut freundschaftlich.
      Ich muss nicht auf jeden Baum der Früchte trägt und behalte mir einfach vor eher danke nein zu sagen.
      Dann hat mal wieder einer der hochspezialisierten Hobbydoms zugeschlagen und das Loch ist tief.
      Natürlich stehe ich als "Freund" zur Verfügung.
      Und dann die Aussage... Eigentlich habe ich auf Dich gewartet.

      Bin ich als Mann bzw. Dom gezwungen Distanz zu wahren?
      Muss ich Klischees bedienen wie beispielsweise immer der ernste und eiskalte Dom bzw Macho sein?

      Es widerstrebt meiner Natur als Südlander mein Lebensgefühl und meinen Humor zu unterdrücken um nicht als Flirtmeister bezeichnet zu werden.

      Für mich gelten klassische Regeln wie gutes Benehmen und Respekt .
      Muss das erst wieder gesellschaftsfähig werden?

      Erschreckend war die Resonanz bei einem Kaffeetrinken mit 3 außergewöhnlichen Subs.
      Auf meine Beispiele und ob ich das falsch eingeschätzt habe bekam ich die volle Punktzahl mit 3 Lachsalven.
      Bin ich wirklich so naiv?

      Eine Arbeitskollegin bittet mich um ein Gespräch.
      Ich akzeptiere und wir gehen essen. Danach führen wir das Gespräch bei ihr zuhause weiter und es geht in die späte Nacht.
      Danach ( nach dem Gespräch) verabschiede ich mich und mir scheint alles ist Gut.
      Donnerwetter habe ich mich geirrt. Meine damalige Ehefrau war trotz angeblichen Vertrauen und Ankündigung wo ich bin nicht....sagen wir mal in Partylaune.

      Nun zu meiner Frage.
      Bin ich wirklich ein Exot der ohne irgendwelche Absichten freundlich und hilfsbereit sein möchte als "Baggerfrosch" gelte?

      Nicht falsch verstehen bitte.
      Ich bin kein Jüngling mit lockigem Haar noch trage ich Waschbrettbauch ( hatte ich schon aber steht mir nicht).
      Ich bin mehr das Modell kleines dickes Pony mit Moskitoairport.

      Ich freue mich auf eure Kommentare.

      Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht. :old: Scheinbar bedenkt keiner wie schnell Scherben zu Waffen werden.


      Ich musste ja etwas grinsen bei deinen Schilderungen. ^^

      Aber ich kann dich beruhigen, bleib, wie du bist. :thumbsup:
      Ich persönlich finde es sehr schön, männliche Freunde zu haben, "Kumpels" sozusagen.
      Viele Gespräche sind inhaltlich sehr wertvoll, für beide Seiten, da wir die Sicht des gegenteiligen Geschlechts haben und dolmetschen können.

      Ich vermute mal folgende Fallen:
      Die Frauen die gedacht haben, du baggerst, wären auch ohne BDSM-Bezug so draufgewesen, sie waren eben auf der Suche.
      Deine damalige Frau war eifersüchtig, weil sie nicht in sich geruht hat in dem Moment. Da fehlte scheinbar die Kommunikation, was sie sich von dir gewünscht hätte. Evtl. zwischendurch mal eine kurze SMS "Es dauert noch, kann sie jetzt noch nicht allein lassen, freue mich aber nachher auf dich"?

      Mann/Frau- Freundschaften gehen so lange gut, bis einer von beiden Gefühle entwickelt. Dann wirds kritisch :pardon:

      Nachtrag: Anstatt dich zu fragen, ob du "falsch" bist, sieh es doch als Kompliment, dass du so begehrt bist :)
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Interessantes Thema!

      Selbst habe ich schon Probleme mit den Worten (Flirt/Anmache), da ich eine Annäherung i.d.R. als eine Stufe nach dem Kennenlernen von Jemandem begreife und es auch beidseitige Signale voraussetzt. Eine "Freundlichkeit", wie Du es beschreibst kann sicherlich eine Ebene dazu bereiten nur ist das alleine ja erst einmal nicht eindeutig. Ist es nicht eher eine Frage von Bewusstsein?
      Wie man es dreht und wendet, man spricht dann eben nicht "die gleiche Sprache". Ob ein bestimmtes Verhalten (wieder) gesellschaftsfähig werden muß? Wohl kaum, da unsere Gesellschaft sich nun mal verändert und man kann das Rad selten rückwärts drehen. Naiv finde ich nur, wer sich dem ergibt: Jeder ist schließlich ein Kind seiner Zeit und wird auch davon geprägt.

      Ach ja, zu deiner Frage: Keine Ahnung, ist es so? Ich weiß nur, daß ich auch schon all-zu-oft erstaunlichen Mißverständnissen ausgesetzt war und mir bei Leibe nicht erklären konnte, wie es dazu kam: Liegt vielleicht in der Natur der Sache (zwischen den Geschlechtern)? Was ein Thema für sich wäre.
      :rot: Ups, wir sind ja ein Koch- und Backforum: "No Pain for Cakes" [thanks John Lurie]
      Du bist kein Exot.
      Du bist ein Gentlemen.
      Du hättest Möglichkeiten ohne Ende, nutzt sie aber nicht aus. Du bietetst Hilfe an, in dem Du zuhörst. Du bist freundlich ohne Ende.
      Alles Dinge, die für gute Erziehung und Respekt den Damen gegenüber sprechen.

      Mach Dir bitte keinen Kopf. Ich finde das Benehmen der sog. Subs gruselig. Ich wage jetzt auch mal soweit zu gehen, dass ich behaupte, dass die Weiber entweder endlos geil geweisen sind und eine Nummer schieben wollten oder mental gar nicht in der Lage waren zu erfassen, dass Du Freundschaft anbietest und keine schnelle Nummer wolltest.

      Ich weiss, warum sich meine Kontakte fast ausschließlich auf Doms mit Niveau beschränken. Sie sind zuvorkommend, freundlich, immer Gentlemen und würden nie übergriffig werden.
      Mit Subs habe ich teilweise hahnebüchene Dinge erlebt. Ich finde manche Weiber hohl ohne Ende, nur nach dem schwarzen Buch des BDSM lebend. Weitblick oder Nuancen sind ein Unding. Es gibt nur schwarz und weiss.
      Das ist natürlich nur eine subjektive Beurteilung. Aber es gibt wenige Frauen mit denen man sich auf einem gewissen Niveau unterhaten kann. Und deswegen verstehen die Damen vielleicht auch nicht Deine Intension hinter den Gesprächen.
      Dein freier Wille ist alles, was für mich zählt 7.7.2019
      Hej @Kirie Omega!

      Vielen Dank für deinen Bericht und ebenfalls vielen Dank, dass du mich zu einer von

      Kirie Omega schrieb:

      3 außergewöhnlichen Subs
      zählst... ;)

      Mir fällt dazu (wie vielleicht auch schon damals beim Kaffeetrinken) folgendes ein:

      Ja, man sendet manchmal Signale oder deutet sie, auch wenn sie anderes gemeint waren. Ob du wirklich diese Signale (unbewusst!) aussendest, sei mal dahin gestellt, denn man kann auch Signale sehen, wo keine sind.
      Dennoch es ist, zumindest was meine bescheidene Lebenserfahrung anbetrifft, schon so, dass ein direktes Treffen bei jemandem zuhause selten die Intention hat, einfach nur Kaffee zu trinken oder die Einrichtung zu präsentieren.
      Und das sehe ich übrigens bei beiden Geschlechtern so und hat für mich nichts mit "dummen Subs" zu tun, Stichwort:

      Talara schrieb:

      dass die Weiber entweder endlos geil geweisen sind und eine Nummer schieben wollten oder mental gar nicht in der Lage waren zu erfassen, dass Du Freundschaft anbietest und keine schnelle Nummer wolltest.
      sowas ist mMn auch genauso umgekehrt, sprich bei vermeintlich "notgeilen und dummen" Doms der Fall. Ich kenne das schließlich auch umgekehrt, dass ein freundliches und höfliches Verhalten schnell als Aufforderung zu oder Bejahung von Sex gedeutet wird.


      Last but not least lass dir gesagt sein: Du bist einer von den Guten! ;) Das finde ich super. Bleib wie du bist! :thumbsup:
      Eigentlich bin ich wie ein offenes Buch.
      Es hat nur noch nie jemand {richtig} gelesen.

      Kirie Omega schrieb:

      Es widerstrebt meiner Natur als Südlander mein Lebensgefühl und meinen Humor zu unterdrücken um nicht als Flirtmeister bezeichnet zu werden.
      Das behalte bitte auch bei!
      Genau das mag ich, obwohl es aus meiner Sicht schon hier schon einige gibt, die das Flirten quasi zum "Sport" gemacht haben.
      Was ich aber sehr angenehm finde ist, das ein klares Nein sehr gut verstanden wird und man trotzdem respektvoll behandelt wird.

      Ich denke auch, dass es etwas damit zu tun hat, wie bestimmte Signale gedeutet werden.
      Ich finde auch nichts dabei, jemanden zum Kaffee in meine Wohnung einzuladen, das impliziert für mich nicht, dass ich ihn auch in mein Bett einlade.

      Und da ja in deinem Profil steht, das du vergeben bist, machst du ja auch keine falschen Versprechungen!
      Mein bester Freund ist ein Mann, den ich seit 35 Jahren kenne. Und ich kann einfach anders mit ihm reden, als mit meinen Freundinnen.
      Und es gibt in unserem Bekanntenkreis Männer UND Frauen, die uns unsere platonische Freundschaft nicht abkaufen.

      Es ist aus meiner Sicht also weder ein frauen- bzw. männerspezifisches Problem, noch hat es primär etwas mit BDSM zu tun.

      Und wer sagt, dass es nur wenige Frauen gibt, mit denen man sich auf einem gewissen Niveau unterhalten kann, stellt sich entweder selbst auf einen Sockel oder verkehrt in den falschen Kreisen.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.

      Talara schrieb:

      Mit Subs habe ich teilweise hahnebüchene Dinge erlebt. Ich finde manche Weiber hohl ohne Ende, nur nach dem schwarzen Buch des BDSM lebend. Weitblick oder Nuancen sind ein Unding. Es gibt nur schwarz und weiss.
      Das ist natürlich nur eine subjektive Beurteilung. Aber es gibt wenige Frauen mit denen man sich auf einem gewissen Niveau unterhaten kann. Und deswegen verstehen die Damen vielleicht auch nicht Deine Intension hinter den Gesprächen.
      Donnerwetter!
      Da ja vielfach gewünscht war, dass man seine Dislikes begründet, möchte ich das hier auch gerne tun.
      Zum einen wenn man es richtg liest handelte es sich bei den oben genannten Beispielen keinesfalls nur um Subs zum anderen bin ich freundlich gesagt entsetzt wie man eine solche Generalklatsche an fast alle Frauen verteilen kann.
      Gerade wenn man von Niveau spricht sollte man doch in der Lage sein etwas differenzierter auf diese Situationen zu schauen.

      Ich gehörte auch zu der illustren Kaffeerunde der lachenden Frauen, die durchaus ein gewisses Verständnis für manch Reaktion einer sub und auch die, der Ehefrau hatten. Völlig egal ob ich die Situation selbst anders als diese Frauen eingeschätzt hätte.

      Ein "Missverständnis", "Fehlverstehen" als Geilheit oder Dummheit zu generalisieren finde ich mit Verlaub gesagt eher mental unflexibel.

      Btw. auch wenn ich die Partnerin von Kirie bin und generell natürlich seine Intension bei solchen Gesprächen kenne und weiß wie er tickt, kann ich durchaus verstehen wenn andere Frauen anders reagieren. Kurz: Jeder Jeck ist anders!



      „What we have once enjoyed we can never lose. All that we love deeply becomes a part of us.“
      (Helen Keller)
      @Kirie Omega , willkommen im Club!

      Es hat nix mit BDSM zu tun, sondern ist nach meiner Beobachtung fast schon vorprogrammiert, dass man(n) in die Flirtfalle tappt, wenn man sich anstandig benimmt, empathisch ist, zuhört und "da" ist wenn der Baum brennt.

      Wir leben in Zeiten, in denen oftmals bereits reine Höflichkeit als Flirt fehlverstanden wird.

      Umgekehrt können glaube ich gerade Frauen ein Lied davon singen, dass "nett sein" bereits als Flirt missinterpretiert wird und die Herren dann geradezu schockiert sind, wenn sie eine Abfuhr erhalten.

      Wer sich in den Untiefen der menschlichen Seele herumtreibt, der muss damit rechnen.

      Ich will aber gern zugeben, dass sich daraus für mich auch schon tolle Kontakte ergeben haben.
      Wenn's halt passt...
      We like to think we're the Roadrunner, but we're the Coyote.
      @Mars

      Genau da bin ich vollkommen bei Dir.
      Es erscheint mir immer kurios, dass Frauen allgemein Höflichkeit und Respekt vermissen aber erstaunt sind wenn ihnen gerade das entgegen gebracht werden.

      Wie oft erntet man einen erstaunten Blick beim Türe aufhalten, In die Jacke helfen oder auf der Treppe nach unten vorgeht etc.
      Ich hasse es abwägen zu müssen ob es angebracht ist oder nicht da es missverstanden werden kann.

      Aber genau wie du bin ich für viele Kontakte dankbar.
      Hat sich doch aus mancher Situation ein toller Kontakt zu wunderbaren Menschen ergeben.

      @Talara

      Das geht mir ein wenig zu weit Frauen dermaßen einzuschätzen.
      Den größten Teil der Damenwelt als Notgeil abzustempeln würde es mir leicht machen.
      Somit könnte ich ja erstmal davon ausgehen... alle wollen nur das eine und abwarten das sie mich vom Gegenteil überzeugen.
      Genau da müsste ich mich also zurückhalten.
      Gefällt mir genauso wenig wie... alle Männer wollen nur das eine.
      Eine Frau die mir so begegnet wäre mir... Nennen wir es mal Anstandsneutral denn sie steckt mich erstmal in eine Kategorie aus der ich mich befreien muss.
      Sorry aber mein Selbstbewusstsein würde die Einordnung garnicht erst zulassen und der Kontakt wäre erledigt.
      Rundumschlag gegen das weibliche Geschlecht bzw die Reduzierung auf wenige Vernünftige ist anmaßend und Beleidigend.
      Umgekehrt natürlich auch.

      Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht. :old: Scheinbar bedenkt keiner wie schnell Scherben zu Waffen werden.


      @BottomBonnie- klar, die Doms hätte ich hier auch mit einbeziehen müssen. Aber es war ja nur von Frauen die Rede.

      Und ja, ich kann auch prima mit den Dislikes leben. Es ist eine Diskussion, da hat jeder seine persönliche Meinung. Und ich schrieb ja auch, dass es meine persönliche Erfahrung und Meinung ist. Die ist nicht zu pauschalisieren, das ist klar.
      Dein freier Wille ist alles, was für mich zählt 7.7.2019
      Ich bin ja nicht so der Mensch, der auf traditionelle Verhaltenskodizies wertlegen, oder sie selber befolgt, aber ein normal anständiger Umgang miteinander ist mir schon wichtig.

      Allerding ertappe ich mich trotz aller Aroganz dem gegenüber immer wieder dabei, dass ich denke "kann ich das jetzt machen, oder kommt das falsch an?". Meist mache ich es dann trotzdem und habe " Glück".

      Allen recht machen kann man es eh nicht.
      We like to think we're the Roadrunner, but we're the Coyote.

      Talara schrieb:

      Ich finde das Benehmen der sog. Subs gruselig. Ich wage jetzt auch mal soweit zu gehen, dass ich behaupte, dass die Weiber entweder endlos geil geweisen sind und eine Nummer schieben wollten oder mental gar nicht in der Lage waren zu erfassen, dass Du Freundschaft anbietest und keine schnelle Nummer wolltest.

      Mit Subs habe ich teilweise hahnebüchene Dinge erlebt. Ich finde manche Weiber hohl ohne Ende, nur nach dem schwarzen Buch des BDSM lebend. Weitblick oder Nuancen sind ein Unding. Es gibt nur schwarz und weiss.
      Das ist natürlich nur eine subjektive Beurteilung. Aber es gibt wenige Frauen mit denen man sich auf einem gewissen Niveau unterhaten kann.
      Ich möchte mein Dislike begründen...
      Ich finde es ein Unding, dass hier ein Großteil von Frauen angegriffen wird, die evtl. Signale falsch gedeutet haben könnten. Es wird impliziert das manche "Weiber" hohl und notgeil sind, nur weil sie etwas in eine Situation hineininterpretiert haben.
      Für dich mag es wohl sein, dass es nur wenig Niveauvolle Damen mit Intellekt gibt. Ich habe gerade hier, im Forum, ganz andere Erfahrungen gemacht. Wer wie und nach welchem Buch des BDSM lebt, sollte jeder für sich entscheiden. Hier aber eine ganze Reihe Frauen über einen Kamm zu scheren empfinde ich als unverschämt.

      @Kirie Omega
      Für mich beginnt Flirten wenn ganz klare Signale gesendet werden. Dann sind die Gespräche, die zwischenmenschlich stattfinden, nicht mehr oberflächlich und gehen in tieferes Interesse, welches sich dann auch zeigt.

      Nur weil jemand tröstend oder Ratgebend zur Seite steht, heißt das ja noch lange nicht, dass derjenige auch interessiert ist an mehr.

      Flirten beginnt, für mich, mit Herzchen und Küssen Smileys in Nachrichten. Mit Aufmerksamkeiten im Alltag und mit Komplimenten zu meiner Person.
      Mit flotten Sprüchen und viel Witz in der Kommunikation inklusive genauen Anspielungen auf intime Vorlieben.

      Um Missverständnisse auszuräumen, hilft es, klar und von Anfang an Flagge zu zeigen.

      Liebe Grüße
      Orchid
      ~Die kostbaren Dinge, die ein Mensch sammeln kann, sind nicht Gold und Edelsteine. Es sind die Erinnerungen, die Erfahrungen und die kleinen Muscheln vom Strand~
      Sorry, ist wahrscheinlich OT jetzt:

      Wenn ich noch hinzufügen darf... Selbst wenn eine Frau/Sub GEIL ist und es drauf ankommen lässt, sprich, eine Situation (aus)nutzt, verstehe ich nicht, warum sie direkt als "dumm und notgeil" abgestempelt wird.
      Auch die Damenwelt darf sich ihrer Geilheit bewusst sein und diese offensichtlich ausleben ohne direkt als Schlampe o.ä. deklariert zu werden ;)
      Nur meine Meinung...
      Eigentlich bin ich wie ein offenes Buch.
      Es hat nur noch nie jemand {richtig} gelesen.
      Kenne das zu gut,nur halt andersrum wo man sich einfach nett unterhalten möchte keinerlei ,,Signale,, sendet. Nur aufmerksam zuhört u.s.w und dann nimmt so ein Gespräch plötzlich ne ganz unangenehme Wendung. Mir wurde sogar schon gesagt ,, Als ob du mir einfach zuhören würdest, als würde es dich Interessieren und nicht auch mehr wollen,, und ich so ?( :fie: Nett sein ohne das der gegenüber es als Flirt auffasst leider eine Seltenheit geworden. So Schade.
      Wenn mir z.B jemand die Tür aufhält sei es eine Arztpraxis o.ä dann freut es mich einfach würde aber niemals denken ..oh der will mich.. was ein Quatsch! Das sind einfach kleine nette Gesten. Höflichkeit und Aufmerksamkeit ist nur leider so selten geworden,das es immer wieder als Flirten verstanden wird. Aber jetzt mal eine gute Nachricht :) es gibt auch noch die Menschen mit denen man sich einfach ganz unbeschwert über Gott und die Welt unterhalten kann ohne das es falsch gedeutet wird. In diesem Sinne bleib einfach so wie du bist, denn das ist gut so :blumen:
      Nun sehe ich mich doch veranlasst ein oder zwei Dinge klarzustellen.

      Zum einen handelt es sich um zurückliegende Ereignisse die absolut in keinem Zusammenhang mit meiner derzeitigen Partnerschaft stehen.

      Zum anderen besteht zur Zeit keinerlei Problem mit aktuellen Kontakten.

      Zum entgültigen Verständnis..
      Es geht mir lediglich um mein persönliches Verständnis der beschriebenen Situationen.

      Ich lebe mit meiner Partnerin Causa in einer... hier als 24/7 Beziehung genannt...glücklich zusammen.
      In welcher Konstellation sagt unser Profil aus und der Rest geht euch nichts an.

      Ich hoffe das stellt das eine oder andere an Gedankengängen bei einigen klar
      Also Rettungsversuche per PN sind "nicht" nötig.

      Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht. :old: Scheinbar bedenkt keiner wie schnell Scherben zu Waffen werden.


      Kirie Omega schrieb:

      Zum entgültigen Verständnis..
      Es geht mir lediglich um mein persönliches Verständnis der beschriebenen Situationen.
      Ich denke, das ist angekommen.

      Kirie Omega schrieb:

      Ich hoffe das stellt das eine oder andere an Gedankengängen bei einigen klar
      Also Rettungsversuche per PN sind "nicht" nötig.
      Sieh es doch einfach als Wertschätzung an!
      Das du und @Causa11 in einer Beziehung lebt, ist den Foris, die regelmässig hier sind, bekannt.

      Natürlich wird sich der eine oder andere fragen, warum du dich trotzdem auf andere Kontakte einlässt.
      Ich denke aber, das ist dem Verständnis von Beziehung geschuldet, dass einige haben. Das ist nicht wertend, sondern aus meiner Sicht Fakt.
      Umso schöner, dass sich auch @Causa11 hier zu Wort gemeldet hat!
      Zeigt es doch, dass ihr einen gemeinsamen Weg geht.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.
      Also ich finde ehrlich gesagt die Gesamtsituation gar nicht so schlimm. Fühlt euch doch geschmeichelt, wenn jemand weitergehendes Interesse hat und weisst freundlich aber bestimmt den anderen zurück. Und wenn ihr vorher schon so kommunikativ gut unterwegs wart, wird das auch kein Problem sein ;) Ist doch auch ein Kompliment begehrt zu werden
      Catch me if you can...
      Ich habe mit sowas auch schon bittere Erfahrung gemacht.
      Zwar nicht in dem Sinne, dass mir der Kontakt Avancen gemacht hätte, sondern in der Art

      Kirie Omega schrieb:

      Ehefrau war trotz angeblichen Vertrauen und Ankündigung wo ich bin nicht....sagen wir mal in Partylaune.

      Vielleicht sieht man es wirklich selber zu naiv - aber bis auf angenehme Gespräche war da wirklich nichts.
      Selbst das Angebot die PN's nachzulesen brachte nichts. Tagelang Tränen und schlechte Stimmung.

      Mir scheint es so, dass Männlein und Weiblein nicht einfach nur Freunde sein können.
      Selbst wenn sich beide Beteiligten nichts dabei denken, sieht es für Dritte wieder ganz anders aus.
      Ich weiß auch nicht …
      I'm not the hero, you wanted - I'm the monster, you needed.