Totale Anfängerfragen: Wie suchen? Was suchen? Was hab ich alles falsch gemacht?

      Danke euch allen! :)
      Ich habe gesehen, es gibt hier ja sogar einen ausführlichen "Schwimmkurs", der sich für mich auch ziemlich überzeugend anhört.
      War ich die Tage wohl zu doof für, obwohl ich hier viel rumgesucht habe. ^^
      Selber Leute anschreiben, viel stärker betonen, dass ich sehr wenig Erfahrung und vor allem gar keine mit echt unangenehmen Schmerzen und keine Ahnung hab, was ich bei Ärgerem aushalte.
      Vlt auch lieber erstmal wieder einen eher Vollpfosten suchen, für unverbindlich mehr Erfahrungen sammeln, als jemand wo es auch gleich persönlich super funkt.

      Eine letzte dumme Frage noch in die Runde, wenn ich darf:
      Zu Safewort steht hier schon eine Menge, aber nicht, was mich irritiert hat (ich hatte schon eines, aber war absolut unnötig):
      "Safewort" heißt normalerweise Totalabbruch, ja? Dann wurde mir noch das gelb/rot angeboten, aber das hört sich eher nach Topfschlagen an.
      Ist es total unüblich, wär es von mir eine danebene Forderung irgendwas zu haben für "ich halte nur XYZ beim besten Willen nicht mehr aus, aber bin eigtl noch total dabei"? Natürlich auch nur falls es echt nicht anders geht. Gibts das als?
      Weil ich bin mir ziemlich sicher, wenn ich mich wochenlang auf was hochputsche und je nachdem auch eine ganze Strecke fahre, ist die Hemmschwelle für abbrechen extrem hoch.

      PS:
      Weil ich noch was wegen dem dummen "Guantanamo"-Witz oben bekommen habe: Ich wollte nur ausdrücken, dass selbst wenn man den Gedanken von irgendwas eigtl mag, es - zumindest für mich - erstmal ziemlich komisch und erschlagend war, damit geballt im echten Leben konfrontiert zu werden. Tut mir echt Leid, dass ich damit Leute beleidigt habe. :(

      TuKa schrieb:

      "Safewort" heißt normalerweise Totalabbruch, ja? Dann wurde mir noch das gelb/rot angeboten, aber das hört sich eher nach Topfschlagen an.
      Ist es total unüblich, wär es von mir eine danebene Forderung irgendwas zu haben für "ich halte nur XYZ beim besten Willen nicht mehr aus, aber bin eigtl noch total dabei"?
      Dann nimm die Ampel und sage gelb!
      Sagt der Dom, den der Guantanamo Keller irritiert hat, da der meine im Dachgeschoss ist! :D
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !
      Alles eine Sache der Absprache, @TuKa ^^
      Ich finde, gerade bei Dingen wie Schlägen hat sich der Ampelcode bewährt:

      Grün = alles i.O.
      Gelb = Vorsicht, das kommt in Bereiche, die ich schwer aushalten kann
      Rot = Das ist zuviel, bitte weniger

      :pardon:
      Wenn es stimmt, dass die Evolution zu immer höherer Perfektion strebt, welchen Sinn haben dann die Generationen nach mir? :gruebel:

      TuKa schrieb:

      Vlt auch lieber erstmal wieder einen eher Vollpfosten suchen, für unverbindlich mehr Erfahrungen sammeln, als jemand wo es auch gleich persönlich super funkt.
      Oh man, lies dir den Satz mal bitte laut vor und frag dich dann ganz ehrlich, ob du den wirklich so meinst.....
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -

      TuKa schrieb:

      Zu Safewort steht hier schon eine Menge, aber nicht, was mich irritiert hat (ich hatte schon eines, aber war absolut unnötig):
      "Safewort" heißt normalerweise Totalabbruch, ja? Dann wurde mir noch das gelb/rot angeboten, aber das hört sich eher nach Topfschlagen an.
      Ist es total unüblich, wär es von mir eine danebene Forderung irgendwas zu haben für "ich halte nur XYZ beim besten Willen nicht mehr aus, aber bin eigtl noch total dabei"? Natürlich auch nur falls es echt nicht anders geht. Gibts das als?
      Guten Tag TuKa.

      Das "Safewort" bricht nicht generell alle Aktionen in einer Session ab.
      Es drück (lediglich) aus das du in der momentanen Situation am Ende deiner Fähigkeit bzw. das du im diesen Moment einfach überfordert bist.
      Es ist weder von irgendeiner Praktik, noch von der Gesamtkonstellation oder Gesamtsituation, abhängig.
      Es zeigt eigentlich für den dominanten Part an, das er sich jetzt um dich kümmern muss, da du das geschehene, selbst wenn es aus dem pysischen Bereich kommt, mental nicht verarbeiten kannst. Er sollte dich also "auffangen".

      Diese "Mechanik" sollte bei jeden verantwortungsvollen Dom eigentlich gängige Praxis sein.

      Und bevor wieder "irgendwelche Hartliner" sagen: "Bei uns ist es eben nicht so." ist dies auch zutreffend.
      Dafür gab es jedoch im Vorfeld Absprachen.

      TuKa schrieb:

      Vlt auch lieber erstmal wieder einen eher Vollpfosten suchen, für unverbindlich mehr Erfahrungen sammeln, als jemand wo es auch gleich persönlich super funkt.
      Ergänzend zu @Isegrim_w_devot Antwort bleibt mir noch festzustellen, das, sollte obiges Zitat von dir ernst gemein sein sollte, du deine ganzen Fragen hier nicht hättest stellen brauch.
      Für "Vollpfosten" braucht man keine Erklärungen.
      Ich nochmal....der Satz lässt mich nicht los. :pardon:

      Wenn ich das alles hier von dir so durchlese im Ganzen, erweckst du den Eindruck, als ob du ganz schnell ganz viel ausprobieren möchtest.
      Wenn du, um das zu erleben, wirklich Quantität vor Qualität stellst,
      darfst du dich hinterher nicht wundern, wenn du genau diese Doms anziehst, die dir das geben können.

      Überlege gut, sehr gut, bevor du dich ins Getümmel stürzt,
      ob viele geile Erlebnisse deiner Gesundheit und deiner Psyche auch zuträglich sein werden.

      Im schlimmsten Fall versaust du dir, wenn du einmal an den Falschen gerätst, die Lust auf BDSM für lange lange Zeit.

      :lesen: erhobener Zeigefingermodus off
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -

      Rudolf schrieb:

      Das "Safewort" bricht nicht generell alle Aktionen in einer Session ab.
      Es drück (lediglich) aus das du in der momentanen Situation am Ende deiner Fähigkeit bzw. das du im diesen Moment einfach überfordert bist.
      So hatte ich mir das auch eher gedacht, dass das Sinn macht, aber dann wurde es mir anders erklärt. Deshalb die Frage, ob ich ganz daneben bin.

      @Isegrim_w_devot @Rudolf
      Ok, lieber gar nicht lustig für mich ausdrücken. :| Meinte natürlich jemand nettes, sympathisches, für den ich aber nicht unbedingt schnell Gefühle bekäme oder der mich leicht zu was reinreden könnte.
      Und ich bin recht zuversichtlich, dass ein "Vollpfosten" Dir den Spaß an BDSM recht schnell abgewöhnen würde ^^ .
      Einfach weil er Dir und Du ihm nicht sonderlich wichtig wärst - und das ist irrsinnig wichtig bei BDSM :yes: , denn jede/r sollte in der Lage sein, auf die/den Anderen achtzugeben :old: .
      Wenn es stimmt, dass die Evolution zu immer höherer Perfektion strebt, welchen Sinn haben dann die Generationen nach mir? :gruebel:

      Isegrim_w_devot schrieb:

      Wenn ich das alles hier von dir so durchlese im Ganzen, erweckst du den Eindruck, als ob du ganz schnell ganz viel ausprobieren möchtest.

      Wenn du, um das zu erleben, wirklich Quantität vor Qualität stellst,
      darfst du dich hinterher nicht wundern, wenn du genau diese Doms anziehst, die dir das geben können.
      Ja, danke dir. Das habe ich auch gemerkt, das hat mich auch skeptisch (an mir) gemacht. Wie gesagt. die Gedanken hab ich schon echt lange, die Erfahrung kaum. Daher wollte ich mich erstmal ein wenig umhören, bevor ich zurück ins "Getümmel" gehe.
      Guter Rat, danke. :)

      TuKa schrieb:

      Zu Safewort steht hier schon eine Menge, aber nicht, was mich irritiert hat (ich hatte schon eines, aber war absolut unnötig):
      "Safewort" heißt normalerweise Totalabbruch, ja? Dann wurde mir noch das gelb/rot angeboten, aber das hört sich eher nach Topfschlagen an.
      Ja, bei uns und den Paaren mit denen wir "spielen" ist das Safeword, der Abbruch der kompletten Session, die Situation wird sofort aufgelöst und die Session wird unmittelbar beendet. Es ist der vereinbarte Notausgang, wenn absolut nichts mehr geht. Du solltest dir dein Safeword sehr gut einprägen und auch über die Zeit nicht ändern.

      Wenn dir das gelb/rot wie Topfschlagen vorkommt, benutze nur das Rot, um zu signalisieren, dass du mit der aktuellen Aktion überfordert bist. Die Session kann dann einen anderen Verlauf nehmen. Egal was, es sind einfache Absprachen zwischen den Partnern einer Session, die den Rand und das Ende einer Session bestimmen.

      Vielleicht solltest du dir/euch die Frage stellen, warum am Rand spielen, wenn in der Mitte noch soviel Platz ist? Was ich damit sagen möchte, ist das man sich auch in den Sessions erstmal kennenlernen muss, gerade wenn man noch nicht so lange zusammen ist. Was in der letzten Session noch für beide erfüllend war, kann heute schon eine Katastrophe für die Sub sein. Viel hängt von dem Tagesformat des passiven in der Session ab.


      TuKa schrieb:

      Weil ich bin mir ziemlich sicher, wenn ich mich wochenlang auf was hochputsche und je nachdem auch eine ganze Strecke fahre, ist die Hemmschwelle für abbrechen extrem hoch.

      Ja, kann passieren, kenne ich. Gerade solche Situationen sind für beide nicht optimal. Fantasien und Kopfkino sind das eine, die Realität oft das andere. Man hat irgend ein Tag X ausgemacht für eine Session und dann soll alles optimal laufen. Die Eigenverantwortung kann dir aber niemand abnehmen. Auch wenn es wenig romantisch ist, die ersten Sessions einfach passgenau absprechen.
      Das Geheimnis ist nicht, die Schmetterlinge zu jagen, sondern den Garten zu pflegen, so dass sie von alleine kommen - Mario Quintana
      Liebe TuKa,

      ich quatsch mal eben dazwischen und versuche meine Sicht darzulegen:

      Sicherheit steht für mich als Dom an oberster Stelle.

      Ich definiere für mich persönlich Folgendes:

      Ein Codewort / Safewort bricht die Session komplett ab
      Rot bricht das aktuelle Spiel ab.
      Mit Gelb deutet Subbie an, dass es deutlich Richtung Rot geht, die Grenze als nahe ist.

      Ich arbeite auch gerne mit einem Zahlensystem.
      Von 0 bis 10.
      10 heißt, die Intensität hat das Maximum erreicht.

      Für mich persönlich gibt es jede Menge (!) vorherigen Austausch auf A u g e n h ö h e!
      Sprecht miteinander. Sehr oft und detailreich.
      Sprecht über die oben genannten Sicherheitsmaßnahmen. Achte darauf, wie er reagiert.
      Ich kann mich nur dem anschließen, wenn gesagt wird, lass Dir Zeit.

      Lass Dir nicht einreden, Du m ü s s t e s t das und das tun.
      Erstelle für Dich eine Tabuliste und teile sie ihm mit.

      Hör auf Dein Bauchgefühl.

      Und auf jeden Fall: Cover Dich!

      Cover Dich!
      Cover Dich!
      Cover Dich!

      Schön, dass Du Dich hier austauscht!

      Liebe Grüße

      verbero
      Danke, verbero und donatin, ich habe mich über diese absolut gesetzte Aussage auch etwas gewundert. ?( Meine bisherigen Spielpartner und ich haben es auch so gehandhabt, dass das Safeword einen Abbruch der Session bedeutet, "rot" quasi eine Stufe weniger ist und sich auf die derzeitige Praktik/Situation bezieht etc. Allein dieser Austausch hier zeigt aber auch, dass man einfach nicht umhin kommt, solche Dinge individuell zu besprechen, da auch erfahrene BDSMler unterschiedliche Definitionen von Dingen haben können, von denen man vielleicht denkt, sie seien in "der Szene" Allgemeinwissen.

      @TuKa wenn dir der Ampelcode albern vorkommt, dann vereinbare halt ein anderes Slowword mit deinem Spielpartner, das liegt doch in deinem Ermessen. Das Gute am Ampelcode ist halt, dass ihn (hoffentlich) jeder kennt und man ihn auch unter Stress eher nicht vergisst. Ich war durchaus schon in Situationen, wo ich es gerade noch geschafft habe, ein "gelb" durch die Zähne zu quetschen, aber etwas Komplexeres vielleicht mental nicht fertiggebracht hätte.

      Bezüglich der Vollpfosten-Sache schließe ich mich den anderen an, das klingt nach einer sehr, sehr unglücklichen Idee. :thumbdown: Warum um Himmels Willen meinst du denn, das sei sinnvoll? Um die Phase der Unerfahrenheit möglichst schnell hinter dir zu lassen und dann bereit für einen "richtigen" Partner zu sein? ?( Der Weg ist das Ziel, Erfahrungen sammeln ist toll. So viel Neues erlebt man wahrscheinlich nicht oft im Leben, genieße es. :D
      “To live is the rarest thing in the world. Most people exist, that is all.”
      ― Oscar Wilde
      danke nochmal an alle :)
      War doch gut, dass ich das nochmal gefragt habe. Dass Ampel und Safewort zwei verschiedene Dinge sind oder halt sein können war mir nicht so ganz klar. Hört sich aber in einer der Varianten ziemlich vernünftig für mich an, und jetzt weiß ich zumindest, dass das was ist, dass ich verlangen kann.

      Und mit Vollpfosten war doch echt eher gemeint, jemand, bei dem ich mich gut abgrenzen kann und den Enthusiasmus im Griff habe ;)