Nippelklammern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Das ein oder andere "Weibchen" hat ja überhaupt kein Problem damit, wenn man mal echt an den Nippeln ziehn muss :D :pardon: Ist das denn auch so, wenn die Nipel hart/erigiert sind? Ansonsten mal im Liegen probieren, da ist es einfacher, die Klammern zu drücken.

      Zur Produktentwicklung von Cloverclamps in den letzten 20 Jahren kann ich leider garnix sagen :D
      Seitdem ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen!
      @lootssl....

      Tja...versteif dich nicht auf Clovers oder Schraubstock-Klemmen! Mit dem richtigen Auge dafür findest du absolut überall interessante Dinge zum Einklemmen. Im Baumarkt gibts fies aussehende Klammern in allen Größen und Farben. Im Bürofachhandel gibts Paperclips in zig verschiedenen Ausführungen, mit denen du unterschiedlichen Druck ausüben kannst, auch bei kleiner...ich sag mal Angriffsfläche... :evil: :D
      Und Magnete...wären auch noch zu erwähnen.
      Je nachdem, wie sensibel sie ist, könnte man auch mal Büroklammern hinbiegen...aber das funktioniert nur bedingt...trotzdem...werd kreativ....geh mit offenen Augen und SM-Brille shoppen...
      Sehr spannende Pervertibles konnte ich auch schon beim bekannten Kaffee- Händler finden...im Haushaltsbedarf.. ;)

      Viel Spaß mit der Vielfalt da draußen... :love:
      > Hat die evtl sowas in die Richtung von Schlupfwarzen?

      Jein... Ja. Ich denke, das beschreibt das Problem ganz gut. Schön, Leute zu finden, die sich mit sowas auskennen; hätte ich jetzt so nicht behauptet an einem kalten Tag mit T-Shirt.... aber stimmt wohl. Nippelsauger, dann wohl... die sehen halt so super-doof aus, auch die aus dem Erotikzubehör.... aber wenn ich das richtig verstehe, ist die Empfehlung das Niplette für stillende Mütter? Gott, müsst Ihr da nicht lachen?

      Bzgl. Intensität, weil @Viva gefragt hat - wobei ich jetzt annehme, dass das eh jeder kennt und sich das nicht viel nimmt - muss man das bei meinem Weibchen sehr behutsam anfangen, dafür eben steigern, die Brüste. Deswegen ja verstellbare Klammern; Nipplesticks (also, so in der klassischen Variante "Esstäbchen und 2 Gummibänder") haben so den Nachteil, dass sie - wenn sie denn halten; was wie erwähnt schwierig ist - mir persönlich jetzt eher so eine Art Taubheit erzeugen. Dh, Du "spürst" nicht (mehr) , dass die da sind (klar, kann man drehen, aber... das jetzt nicht das Thema). Wäscheklammern sind "ui, da wupps dran" ihr zu fest, dann aber nach fünf Minuten zu luschig, zudem selbes Taubheits-Problem. Wir haben da so - ich sag mal, asiatische, die sehen aus wie ein V, nicht wie eine Wäscheklammer, die sind aktuell durchaus in Gebrauch, aber irgendwie... über 20 Minuten auch Scheiße. Und pastellgrün.

      (Sorry wenn das doof wirkt; ich hab herzlich wenig Erfahrung mit "mit Weibchen spielen". Das war bis vor recht kurzem ausschließlich umgekehrt).

      lootssl schrieb:

      wenn ich das richtig verstehe, ist die Empfehlung das Niplette für stillende Mütter?
      naja...also stillenden Müttern würde ich die gerade nicht empfehlen.....dann eher den Latch Assist

      vielleicht sind es keine reinen Hohlwarzen sondern sog. Flachwarzen....

      Also die Niplette kann ganz schön !Aua" machen.......gerade wenn man sie länger trägt und danach sind die BW sehr empfindlich
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      So mangels Kindern - und natürlich der Einschränkung, dass ich jetzt kein Bild der Nippel meiner Frau ins Internet stellen werde: dieses "Latch Assist" sieht aus wie die (totale Fehlkonstruktion, da zu schwer) Brustwarzensaugern aus China. Ist nett, aber so richtig spüren tut man das ja nun nicht, zudem fällt es halt echt viel, viel zu leicht runter (die sind aber auch eher Hartgummi, keine Ahnung, welcher Idiot die konstruiert hat). Mal abgesehen davon, dass es echt blöd aussieht.

      "Niplette macht Aua" klingt aber schonmal vielversprechend. Nimmt sich das was mit den Konkurrenzprodukten für 1/3? Ich kann bei so nem Thema auch kaum meine Schwägerin fragen, auch wenn die von so Zeugs einen halben Raum voll hat.
      @lootssl...

      Ich...also lehn mich jetzt mal bissl ausm Fenster...
      Ich weiß schon, diese Nippelsauger sehen strange aus...ich würde es mal mit diesen Weinflaschen-Vakuumpumpen probieren. :rot:
      Die kommen wenigstens in Schwarz oder zumindest nicht zwingend in pastellgrün :D

      Nippelsticks gibts auch biegsam zu kaufen, wenn das mit den Stäbchen nicht funktioniert...auch heavy...aber ich hab auch kein Problem mit Taubheitsgefühlen... :pardon:
      Die lassen sich auch bequemer neu und fester oder lockerer adjustieren.

      lootssl schrieb:

      Du "spürst" nicht (mehr) , dass die da sind (klar, kann man drehen, aber... das jetzt nicht das Thema)
      Es ist ziemlich normal, dass beim Tragen die Nippel sich ziemlich schnell "dran gewöhnen". Die intensiven Momente sind das anbringen und dann das Abmachen, was komischwerweise mir z.B. am unangenehmsten ist.
      Seitdem ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen!
      Ich würde aufgrund ihrer hohen Sensibilät eher mit Widerstandsklammern anfangen (im th.Handel auch zum Verstellen zu kaufen )und die Tragezeit langsam steigern...
      mit wirklich kleinen Zeitintervallen anfangen und für SIE erstmal immer einen lustvollen Gegenpol setzen...um das Ertragen ihr angenehmer zu gestalten...

      Dann variieren...steigern...so dass Schmerzabhärtung sich entwickeln kann!
      Probiert es ggf. mal mit Nippelspangen aus. Sehen ein wenig aus wie kleine Essstäbchen. Haben an den Enden Schutzkappen und dazwischen je 2 Gummi Ringe mit denen sich durch verschieben die Härte und damit der Schmerzgrad einstelllen lässt.

      Ich bin da auch echt eine Mimose wenn es um Nippelklammern und Co. geht, aber die Dinger gehen super und halten auch perfekt.
      Es gäbe auch die Möglichkeit eine Brustmilchpumpe zu nutzen. Man kann für die Nippel passende (Oder auch zu kleine Brusthauben, die tun mehr weh. :) ) Brusthauben mit zugehörigem Bustier besorgen, dann sieht Subbie zwar erstmal ein wenig aus wie eine Milchkuh, aber wen störts? :P Dann kann man an den Vakuumeinstellungen rumspielen, bis die Nippel passend durchblutet und größer werden. Oder man dreht voll auf und spart sich das Spiel mit den Klammern. ;)
      Brustmilchpumpen gibt es in 2 Fertigungsarten:
      1. Medizinprodukte
      2. Lifestyleprodukte
      Ich rate bei Anschaffung einer Milchpumpe allerdings von den Medizinprodukten ab. Sie sind teurer und wenn sie nicht wirklich für Laktationsspiele genutzt werden, tun es die günstiger gefertigten Lifestylepumpen. Dann muss man sich nur entscheiden, ob man eine Handpumpe oder doch lieber eine elektrische nimmt, für einseitiges Pumpen oder doch beide Seiten gleichzeitig. Hersteller gäbe es so einige: Avent, Philips, Medela,...
      Danach dürfte das Anbringen von Klammern kein Problem mehr sein.
      Und ein kleiner Tip an Rande: Erfahrungsgemäß sind 20 Minuten schon echt lang und da wundert es nicht, dass alles taub wird. Der Blutfluss wird unterbunden und das kann diesen Effekt haben. Einfach nach 5-10 Minuten abnehmen (Das Abnehmen tut auch weh.) und ggf. nach ein paar Minuten nochmals anbringen.

      P.S.: Bloß keinen Chinakram kaufen!
      Erst in Leid und Ekstase offenbaren Frauen ihre wahre Schönheit.