Selbst-Flagellation

      Hallo, naja, es ist sehr aufregend, komischerweise mache ich das im Dunkeln um das Kopfkino zu unterstützen :) sozusagen teste ich auch was mir gefällt, welche Körperteile, wie stark... Es ist sehr interessant, es ist wie Sex ohne Sex :) aber grundsätzlich mach ich es weil ich momentan niemanden finde, der Bdsm mitspielen würde. Trotzdem find ich es wie zB Masturbieren - es ist anders als zu zweit.
      Ja, unser größtes Sexualorgan befindet sich halt zwischen unseren Ohren. :D
      Die Wirkung, von jemandem geschlagen zu werden, unterscheidet sich sehr deutlich von der Wirkung, die Schläge besitzen, die man sich selbst zufügt. Das Entscheidende ist für mich, dass man (insbesondere mit verbundenen Augen) ja nicht weiß, wann der nächste Schlag erfolgt, wo er erfolgt und wie er erfolgt. Die Luststeigerung durch diesen Moment des Ungewissen ist ganz entscheidend.
      Die Lust ist die Triebfeder all unseres Begehrens. Wird sie jemals gestillt?
      Schau mal hier, @ILikePain, ein Thread zum Thema Automasochismus.

      Und um deine Frage zu beantworten:

      SM zur Luststeigerung alleine auszuleben, ist für mich nicht denkbar. Ich brauche einfach auch das ganze Drumherum, welches in der Interaktion mit meinem Herrn entsteht. Dazu gehören oft z. B. seine Blicke, seine Stimme, gefesselt zu sein, dass ich nicht sprechen darf oder ähnliches, vor allem aber die Stimmung, die in der Luft liegt. SM erregt mich eigentlich nur, wenn ein Machtgefälle deutlich spürbar ist - und das geht alleine nun mal nicht. ^^ Der reine Schmerz, den ich mir theoretisch auch selber zufügen könnte, würde mir nichts geben.

      Dann gibt es für mich aber auch noch SM, der nicht in erster Linie mit Lust und Sex in Verbindung steht. Dann genieße ich den Schmerz einfach, weil er mir körperlich gut tut, mich meinen Alltag, den Stress, meine Probleme für eine Zeit vergessen lässt und mich emotional und geistig runterbringt. Ich fühle mich danach geerdet und kann wieder klarer denken. Dafür muss ich mich allerdings körperlich entspannen, muss loslassen und abschalten. Das könnte ich nicht, wenn ich selber ein Schlaginstrument führen würde, denn dafür bräuchte ich Konzentration und Aufmerksamkeit.
      Da bin ich überfragt. Ich könnte mir vorstellen, dass hier eher kurze "Werkzeuge" gut geeignet sind, denn die Länge der eigenen Arme ist ja begrenzt. Gut geeignet sind sicherlich auch ihrem Wesen nach ganz harmlos erscheinende Alltagsgegenstände wie Kochlöffel, Lineale etc.

      Ja, stimmt! Manchmal muss man allein auskommen. Das "alleine auskommen" möchte man sich dann ja so schön wie möglich gestalten - wozu ich eindeutig auch den Lustschmerz zähle. "Seltsam" bist Du ganz bestimmt nicht.
      Die Lust ist die Triebfeder all unseres Begehrens. Wird sie jemals gestillt?

      Beitrag von Principle_of_lust ()

      Dieser Beitrag wurde von MatKon aus folgendem Grund gelöscht: Bitte Like-Funktion nutzen ().

      Beitrag von ILikePain ()

      Dieser Beitrag wurde von MatKon aus folgendem Grund gelöscht: OT ().
      Nein, ich schlage mich nicht selbst.
      Warum nicht?
      Es bringt mir nichts. Zum einen neige ich nicht zu selbst verletzendem Masochismus.Zum anderen kann ich mich selbst nicht so schlagen, dass es hart genug wäre. Denn der Winkel und der Schwung fehlen einfach.

      ILikePain schrieb:

      sozusagen teste ich auch was mir gefällt, welche Körperteile, wie stark...
      Als Test bei neuen Schlagwerkzeugen habe ich es auch schon gemacht.
      Zur Befriedigung meiner masochistischen Neigung brauche ich den Sadisten als Gegenpart.

      Zofe schrieb:

      Ich fühle mich danach geerdet und kann wieder klarer denken. Dafür muss ich mich allerdings körperlich entspannen, muss loslassen und abschalten. Das könnte ich nicht, wenn ich selber ein Schlaginstrument führen würde, denn dafür bräuchte ich Konzentration und Aufmerksamkeit.
      Und auch das ist für mich eine ganz wichtige Aussage!

      ILikePain schrieb:

      Gibt es vielleicht irgendwelche speziellen Peitschen für die Selbst Flagellation?
      Weiss ich nicht, ich musste da aber gerade an die Selbstkasteiung aus dem kirchlichen Christentum denken (Stichwort Opus Dei).
      Gibt es also, aber die Hintergründe waren ja andere.

      Hast du denn schon Erfahrungen im SM-Bereich gemacht?
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.

      Beitrag von Principle_of_lust ()

      Dieser Beitrag wurde von MatKon aus folgendem Grund gelöscht: OT ().

      Beitrag von ILikePain ()

      Dieser Beitrag wurde von MatKon aus folgendem Grund gelöscht: OT ().

      Beitrag von Principle_of_lust ()

      Dieser Beitrag wurde von MatKon aus folgendem Grund gelöscht: OT ().

      ILikePain schrieb:

      @topaz ja klar, allein ist es nicht so aufregend wie zu zweit, aber was soll man tun wenn man gerade keinen geeigneten Spielpartner hat? :huh: und gewisse Aufregung durch Schmerz und Kopfkino ist ja dabei.
      Reizt Dich denn ausschließlich Schmerz, der aus Schlägen resultiert oder kommen auch andere "Methoden" in Betracht (z.B. Nippelklemmen etc.)?
      Die Lust ist die Triebfeder all unseres Begehrens. Wird sie jemals gestillt?

      ILikePain schrieb:

      1. @Principle_of_lust nippelklemmen hab ich auch ab und zu dabei... Meistens Peitsche ich mich mit dem Gürtel, dann streichle die Haut, dann wieder peitschen... Dabei stelle ich mir vor, dass mir das jemand anderer macht.

      Die Wechselwirkung aus Peitschen und Streicheln finde ich auch sehr stimulierend.
      Schon mal ausprobiert, Nippelklemmen im Alltag und unabhängig von Deiner Selbstbefriedigung einzusetzen und den ausgelösten Schmerzreiz und die einsetzende Erregung möglichst lange und ausgiebig zu "genießen"? Ich finde, dass das das eigene Empfinden durchaus intensivieren kann. Meiner Meinung nach wird man sensibilisert und die Erregbarkeitsschwelle verschiebt sich.
      Die Lust ist die Triebfeder all unseres Begehrens. Wird sie jemals gestillt?