Übertriebene Hygiene?/ Duschbeschränkung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Übertriebene Hygiene?/ Duschbeschränkung

      Mein Partner und Dom ist der Meinung, ich würde es mit meiner Reinlichkeit übertreiben. Bisher dusche ich ein- bis zweimal täglich. Da er sich aber um meine Gesundheit sorgt und dafür mitverantwortlich fühlt, will er, dass ich mich nicht mehr täglich dusche, sondern maximal jeden zweiten Tag, insgesamt höchstens dreimal die Woche. Frauenhaut trockne durch das regelmäßige Duschen noch leichter aus als Männerhaut.
      Er meinte nun, ich solle zunächst nur montags, mittwochs und freitags duschen; dienstags, donnerstags,samstags und sonntags gar nicht, aber täglich den Intimbereich und die Achseln waschen. :/ Wenns funktioniert, wird dies zur neuen Regel. Die Fragen sind: Hat er recht? Hat jemand Erfahrung mit Hygienevorgaben?
      Ich würde nicht sagen, dass einmal täglich duschen austrocknet ... ausschlaggebend sind die Pflegeproukte die du nutzt .. die meisten der konventionellen Produkte enthalten Glycerin, ein Dreifachalkohol und andere Chemikalien, die austrocknen .... aber einmal am Tag duschen, halte ich nicht für zu viel für die Haut.

      Etwas anderes wäre es, wenn er es zur Aufgabe für dich macht ... wenn ich bei meinem Herrn bin, darf ich danach auch in den nächsten 24h Stunden nicht duschen, aber ich mag diese Aufgabe sehr, denn da habe ich das Gefühl, dass er immer noch bei mir ist, habe seinen Geruch bei mir. :love: ... Ausnahmen sind hochsommerliche Temperaturen.
      Du siehst die Welt nicht wie sie ist, Du siehst die Welt so wie Du bist
      Mir wäre es sehr unangenehm, nicht duschen zu dürfen, wann und wie oft ich will. Ich bin ja diejenige, die sich in meiner Haut wohlfühlen muss - und ob das gerade der Fall ist, kann niemand besser beurteilen als ich selbst.

      Solang du keinen Waschzwang hast, ist doch alles gut - und einmal täglich duschen ist sicher nicht schädlich. ^^


      Chirry schrieb:

      Frauenhaut trockne durch das regelmäßige Duschen noch leichter aus als Männerhaut.
      Wenn du trockene Haut hast und das Duschen das tatsächlich noch fördern sollte: Es gibt ganz tolle Cremes, die Feuchtigkeit spenden und die Haut pflegen... Das Eincremen könnte natürlich auch dein Dom übernehmen - dann hättet ihr beide was davon. ;)
      Egal womit du duschst, auch wenn es nur Wasser ist, jedes Mal wird der PH Wert der Haut geändert (da helfen auch keine PH Wert-neutralen Mittel, denn die Haut muss leicht sauer sein, und eben nicht neutral).

      Der PH Wert sorgt dafür, dass gewisse Keime, die uns nicht schaden, auf der Haut gedeihen und damit den Platz für andere unliebsame Keime belegen. Durch Duschen wird dieser Verteidigungsmechanismus gestört. Also ja, er hat Recht.
      Da ich sehr trockene Haut habe:
      Wasser vor Allem warmes Wasser trocknet die Haut aus und jetzt im Winter ist das noch viel schlimmer.
      Da kanns dann schon mal sein, dass ich mir am liebsten die Haut abkratzen würde nach dem Duschen und ich hab schon alles mögliche an Duschgels und Cremes/Ölen durch.
      Es kann also auch kühles Duschen unter 35° helfen.
      Duschgel weglassen, oder eben nur bestimmte Stellen einreiben hilft auch gegen trockene Haut.

      Wenn man wirklich trockene Haut hat und man darunter leidet kann es helfen nur jeden zweiten Tag zu Duschen (was aber heißt manchmal auch 4x in der Woche zu duschen.) und dann halt dementsprechend an den anderen Tagen mit Seife den Intimbereich und die Achseln und andere Stellen an denen man sehr schwitzt (Diese Stellen sind idr Regel eh weniger trocken) zu waschen.
      Nach dem Sport duschen, oder wenns drausen sehr heiß ist, ist nochmal eine andere Geschichte, da schwitzen eh gut für die Haut ist usw.

      Alles in Allem: wenn du wirklich Probleme mit deiner Haut hast ist zu häufiges duschen tatsächlich nicht gut.
      Zudem kommt, dass es imo nicht so ist, dass man riecht nur weil man jeden zweiten Tag duscht, wenn man sich ansonsten gründlich pflegt.
      Ob du dich mit den Anforderungen deines Partners wohl fühlen kannst, musst du wissen.
      Wahr sind nur die Erinnerungen, die wir mit uns tragen; die Träume, die wir spinnen, und die Sehnsüchte, die uns treiben.

      Die Feuerzangenbowle; Heinrich Spoerl
      Also bei meiner Neurodermitis war Duschen auch von klein auf ein Thema. Aber ein mal am Tag ist gar kein Problem. An manchen Tagen dusche ich auch zwei mal am Tag. Aber das versuche ich möglichst nur selten zu machen.

      Letztendlich muss ich mich wohl fühlen und da ich auch noch nen Sozialberuf habe käme ich ohne einmal täglich duschen nicht klar.
      Wäre für mich ein komplettes NoGo. Es auf 1 x am Tag zu begrenzen kommt drauf an was man den Tag über macht, aber
      nur alle 2 Tage zu erlauben wäre für mich ein No Go, besonders wenn ich außer Haus muss.
      Ich gehöre aber auch zu denen, die tendenziell schneller müffeln und Waschlappen dann nicht sooo viel bringt.
      Besonders nach sexuellen Aktivitäten würde ich bevor ich das Haus verlasse duschen.
      Es kommt auch vor, dass ich nicht täglich dusche, aber dass ist dann meine Entscheidung.

      Haare waschen mach ich nicht täglich.

      Zofe schrieb:

      Mir wäre es sehr unangenehm, nicht duschen zu dürfen, wann und wie oft ich will. Ich bin ja diejenige, die sich in meiner Haut wohlfühlen muss - und ob das gerade der Fall ist, kann niemand besser beurteilen als ich selbst.
      Ich stimme @Zofe und auch @Dalina zu, ich finde, dass es in deinem Ermessen liegen sollte. Ich dusche auch täglich und kann nicht über trockene Haut klagen. Die, so denke ich, ist eher Veranlagung und hat weniger mit duschen zu tun. „Gesunde“ Haut, Neurodermitis o.ä. mal ausgenommen, kann durchaus 1 x bis 2 x duschen am Tag ab.

      Bei deiner Frage, frage ich mich nur gerade, ob Dom vielleicht in Wirklichkeit einen anderen Grund hat ;)
      Ist ihm wirklich deine „Haut“ wichtig oder mag er es vielleicht einfach, wenn du nicht frisch geduscht bist, er also deinen eigenen Körpergeruch riechen kann? Was ein sehr tolles Kompliment ist, finde ich ich. Oder vielleicht sogar ein kleiner Fetisch von ihm? Dann finde ich schon, dass du seiner Anordnung folgen solltest, zumindest am Tag bevor ihr euch trefft. Dass du dich dann damit vielleicht etwas unwohl fühlst, kann ja dann auch von ihm gewollt sein, D/S und so :)
      Fragen sind niemals indiskret, nur Antworten sind es zuweilen.
      - Oscar Wilde -
      Werte @Chirry, ich versuche mal eine andere Seite zu beleuchten.

      So wie Du es uns im ersten Absatz erklärst, ist es eine Aufgabe deines Herrn, da er sich Sorgen um dich macht. Darüber hinaus hat er dir seine Gründe für eine Änderung deines Duschverhaltens erklärt.

      Wenn ich jetzt von mir ausgehe, würde ich mich zunächst darauf einlassen, da ich mich als sub bewusst dafür entschieden habe, dass mein Herr für mich Entscheidungen treffen darf, auch wenn es für mich bedeutet, aus meiner Komfortzone zu kommen.
      Aber mir bleibt immer nach das Mittel der Kommunikation, wenn ich merke, die Aufgabe überfordert mich.

      In diesem Sinne würde ich diese Veränderung zunächst einmal umsetzen und mich darauf einlassen, da ich Vertrauen in den Entscheidungen, die mein Herr für mich trifft, habe.
      Du kannst nur vertrauen, wenn du spürst, dass du geliebt wirst <3
      Mal abgesehen von der Aufgabe die Petite erwähnt hat, hast Du denn Hautprobleme?

      Für mich selbst kann ich sagen, dass ich mich unwohl fühlen würde wenn ich meine Duschgewohnheiten eingeteilt bekomme. Ist ja nicht vorhersehbar an welchem Tag man schwitzt oder sich vielleicht doch mal schmutzig gemacht hat.

      Chirry schrieb:

      Mein Partner und Dom ist der Meinung, ich würde es mit meiner Reinlichkeit übertreiben.

      Chirry schrieb:

      Wenns funktioniert, wird dies zur neuen Regel.
      Ich denke, man sollte hier klar abgrenzen zwischen "übertriebene Hygiene" und Vorgaben bzw. Regeln im D/S-Kontext.

      Für mich persönlich ist das vergleichbar mit Kleidervorschriften, Essverhalten bzw.-vorgaben, Toilettengang usw. Ist alles nicht meins, da ich mich nicht im D/S-Rahmen bewege.
      Da muss jeder selbst entscheiden, was er für sich zulassen möchte oder nicht. Wo eben Grenzen oder Tabus sind.

      Aber, wann ist der Körper "sauber"? Wenn ich ihn täglich mit sogenannten Pflegeprodukten in Form von Duschgels und Cremes "malträtiere"?

      Auf meinen vielen Reisen und auch hier in GR hatte ich oft nicht die Möglichkeit, täglich zu duschen. "Notdürftig" waschen, wenn überhaupt.
      Meine Freundin verzichtet sogar bewusst darauf, zu duschen, wenn sie mich besucht. Sie möchte nach einem Bad im Meer nicht das Salz von ihrer Haut abspülen, weil es ihr gut tut. Sie hat eine Form von Neurodermitis und ich sehe den Unterschied sehr wohl, wie ihre Haut nach einer Woche bei mir aussieht.

      Sich mit ein wenig Wasser zu waschen, also unter den Achseln und im Intimbereich, ist auch Hygiene.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.
      Ich habe auch trockene Haut, dusche trotzdem täglich. Allerdings dusche ich nicht sehr heiß, verwende nicht tgl. Duschgel, sondern einfach nur Wasser. Danach creme ich mich ein, und dann fühle ich mich ganz wohl in meiner Haut und es schadet ihr auch nicht.

      Für mich persönlich wäre eine solche Anweisung von ihm ein Tabu. Ich möchte selbst entscheiden, wann und wie oft ich dusche. ich würde seine möglichen Bedenken annehmen, aber die Entscheidung über meine persönliche Hygiene treffe ich alleine.

      Etwas anderes ist es, wenn er mir vor oder nach einem Treffen ein zeitlich beschränktes Duschverbot innerhalb unseres Machtgefälles aussprechen würde. Das würde ich befolgen. Aber eine generelle Anweisung, wann bzw wie oft ich duschen darf,wäre ein NoGo für mich.
      Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. Franz Kafka

      Chirry schrieb:

      Er meinte nun, ich solle zunächst nur montags, mittwochs und freitags duschen;
      passt das denn überhaupt in Deinen Alltag??....also Sport...Hausputz ..usw.??

      Im D/s kenn ich es auch nach einem Treffen erstmal einen Tag nicht zu duschen - ich liebe aber auch diesen Geruch von Ihm und will das auch.

      In meinem Alltag dusche ich so wie "nötig"...also im Sommer schon mal mehr, im Winter meistens abends......oder auch mal Bad.

      Vielleicht wäre es möglich einfach vorher zu Fragen und zu Begründen und er entscheidet dann ob ja oder nein!?!
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.

      Chirry schrieb:

      Mein Partner und Dom ist der Meinung, ich würde es mit meiner Reinlichkeit übertreiben.
      [...]
      Er meinte nun, ich solle zunächst nur montags, mittwochs und freitags duschen; dienstags, donnerstags,samstags und sonntags gar nicht, aber täglich den Intimbereich und die Achseln waschen.
      Zu dem ersten Teil kann ich nicht viel sagen. Ist es eine Übertreibung, wenn man jeden Tag, manchmal sogar mehrfach täglich duscht? Für den einen vielleicht nicht, für den anderen vielleicht schon. Wenn dein Dom der Meinung ist, dass das zu viel ist, dann ist das erst einmal so. Ob seine Meinung dein Duschverhalten ändern kann, das liegt in eurem DS-Machtgefälle und wie ihr damit umgeht.


      Zum zweiten Teil: dreimal die Woche duschen und ansonsten den Intimbereich und die Achseln waschen halte ich persönlich jetzt nicht für mangelnde Hygiene. Man kann sich mit einem altmodischen Waschlappen ganz hervorragend waschen. Das macht nicht nur sauber, sondern schont auch den Wasserverbrauch.

      Ich weiß nicht, welchen Job du hast oder wie oft du Sport treibst, aber meiner Meinung nach ist die Forderung von deinem Herrn durchaus gut umsetzbar.

      Wenn du es gewohnt bist, jeden Tag evtl. mehrfach zu duschen, dann ist das jetzt halt eine Umstellung für dich. Aber eine, bei der du an ihn denkst und vielleicht ist ja auch gerade das von ihm gewollt? Dass du dich ihm zuliebe einschränkst?


      Es ist allein eure Sache, in wie weit sich euer DS-Machtgefälle in deinen Alltag zieht. Wenn ihr DS auch im Alltag lebt, dann steht seine Anweisung erst einmal da. Wenn dir der Einschnitt in dein Privatleben zu groß ist, dann rede mit ihm und teil ihm das mit. Sprechenden Menschen kann geholfen werden.
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Ich finde es erstmal völlig in Ordnung, wenn der Herr mir eine Anweisung dieser Art geben würde. Grundsätzlich herrscht ja auch kein Schweige Gebot, so dass ich mich jederzeit dazu erklären könnte, wenn ich mich unsauber fühle, es sei denn in deiner Beziehung ist das anders?

      Durch die vielen Jahre meines reisens habe ich sowieso eine andere Einstellung bekommen. Ich wasche seit bestimmt 30 Jahren nur Achsel.- und Intimbereich mit Naturseifen ohne Glycerin, SLS und oder andere schädliche Zusätze. Alles andere wird mit reinem Wasser gewaschen bzw die Haare mit Silikon freien Shampoo oder Waschkräutern. Ich benutze Sheabutter, Kokosöl oder Olivenöl, wenn ich meine, dass meine Haut zu trocken ist, ich benutze Natron mit Kokosöl und Teebaumöl gemischt als Deo, kann man auch fertig kaufen oder halt selber mixen, und rieche deshalb nicht unter den Achseln. Normales Deo unterstützt eher Körpergeruch nach meinem persönlichen Eindruck.

      Früher fand ich es auch mal wichtig mich täglich zu duschen, aber heute denke ich solange ich nicht müffel, egal wo, ist es mir egal. Mein Herr duscht nicht jeden Tag, riecht trotzdem sauber und hat sehr weiche Haut, obwohl Er nie Créme oder Öle an seine Haut lässt.

      Ich ganz persönlich finde also die Anweisung deines Herrn völlig in Ordnung.
      Alles nur meine subjektive Meinung :)
      Vielleicht wäre es eine Option, Die und Do nur kalt und ohne Seife zu duschen?
      Von den Füßen rauf, von den Händen rauf und dann der Rest rauf bis zur Schulter.
      Ist gesund. (im Winter ist das kalte Wasser logisch deutlich kälter als im Sommer)
      Ich hab gerade fast 20 Wochen nur kalt geduscht und dusche jetzt wieder warm und nur am Schluss
      noch einmal kalt drüber.
      Man fühlt sich nach dem kalten Duschen super.

      Wenn ich nicht raus muss, dann dusche ich auch manchmal nicht, vor Arbeit oder Termin wird geduscht.
      (Seiflappen reicht nicht bei jedem)
      Meines Erachtens wäre es ratsam, wenn es wirklich vorwiegend um den Gesundheitlichen Aspekt geht einfach einen Hautarzt aufzusuchen und ihm deine Haut untersuchen zu lassen.

      Dieser kann dir dann eine entsprechende Diagnose stellen und dir gegebenenfalls die Entsprechenden Pflegeprodukte verschreiben oder empfehlen. Und natürlich einen, auf dich zugeschnittenen Pflegeplan erstellen.

      Mit dieser Liste gehst du zu deinem Dom und er kann entscheiden, wie mit diesen neugewonnenen Informationen umzugehen ist. Wahrscheinlich springt dabei noch eine schöne Bodyloation für dich raus.

      Ich lass mein Auto ja auch nicht von einem Schreiner warten.
      Ähm, mal so eine kleine Frage nebenher: Hast du denn überhaupt Probleme mit trockener Haut?

      Du schreibst doch nur was von "seiner Meinung nach" und im Konjunktiv "Frauenhaut trockne schneller aus"

      Also stellt sich mir zunächst einmal die Frage, ob überhaupt ein medizinisches Problem mit zu trockener Haut vorliegt, oder ob es lediglich seine Meinung ist und er vielleicht vorbeugend tätig werden will?

      Oder ob er dich im Machtgefälle einfach nur "ärgern" will?
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -

      Chirry schrieb:

      Wenns funktioniert, wird dies zur neuen Regel. Die Fragen sind: Hat er recht? Hat jemand Erfahrung mit Hygienevorgaben?
      Mir stellen sich ganz ander Fragen bei deinem Text.
      Habt ihr die gleiche Vorstellung von Beziehung?
      Wenn ja, warum vertraust du nicht auf deinen Herrn?
      Warum ist dir die Meinung der User im Forum wichtiger?
      Denn wie oft duschen wirklich notwendig ist, da lassen sich schnell bei Google Ergbnisse finden.

      Aus dermatologischer Sicht ist 2 bis 3 mal die Woche duschen ideal. Andere Körperregionen, Intimbereich und Achseln täglich waschen.
      Um es nicht unter jeden Beitrag schreiben zu müssen. Zwischen mir und den Meinen herrscht Einvernehmen und ich werde niemanden gegen seinen Willen, misshandeln, der Freiheit berauben oder sonst irgendwie Schaden zufügen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alduradas ()