Übertriebene Hygiene?/ Duschbeschränkung

      ab wann man muffelt, kann auch mit den Klamotten zu tun haben.
      Grad wenn frau häufig Synthetik/Stretchhosen trägt, kann das schneller unangenehm riechen, als in Baumwolle/Jeans.
      Geht mir so. Und geht mir auch mit Kunstfaserpullis so - ich kaufe keine mehr. Baumwolloberteile kann ich mit nem Tag zwischenlüften mehrmals tragen, bevor sie gewaschen werden müssen bzw ich muffel. Polyesterpullis habe ich meistens keine 12 Stunden an, und kann mich selber nicht mehr leiden.
      "Frauen haben auch ihr Gutes"
      Hallo @Chirry! Ich finde es gut, dass du diese Frage hier im Forum gestellt hast. Und ich hoffe, dass du durch die vielen - auch verschiedenen - Meinungen nicht zu sehr verwirrt bist, sondern einige gute Anregungen herausholen kannst. Ist ja alles Praxis-Wissen ^^
      Zur Devotion: Jede Beziehung hat ihre eigenen Regeln und wichtig ist, dass es zwischen den Partnern passt. BDSM hat ja glücklicherweise eine wirklich große Breite! Nur du selbst kannst beurteilen, wie es bei euch stimmig ist.

      Um nicht OT. zu sein: (Für mich) geht Duschen auch alle 2-3 Tage, nach Bedarf auch öfters (Sport, viel Schwitzen, mit Staub etc. in Verbindung kommen...) . Den Rest macht der Waschlappen.
      Für trockene und rauhe Haut gibt es gute Pflegeprodukte, meine Vorliebe sind natürliche Salben z.B. auf Olivenöl-Basis.
      Frohe Weinachten allerseits!

      @Katharina Mit allzu heftigem Körpergeruch hab ich eigentlich keine Probleme. Ich mag es einfach gerne, frisch und sauber geduscht zu sein. Allein unter den Achseln schwitz ich vergleichsweise stark und stinke da auch leichter, weshalb ich mich auch jetzt noch mehrmals am Tag unter den Armen wasche. Ich trage tatsächlich am liebsten Klamotten aus Baumwolle oder Jeansstoff.

      Samstags und sonntags gar nicht zu duschen, empfand ich jetzt schon als eher hart, muss aber sagen, dass ich das Duschen nun noch mehr wertschätze und genieße. Mit dem Rhythmus unter der Woche (Mo, Di, Fr) komm ich bislang zurecht. So ähnlich will mein Dom das jetzt in den neuen Regeln festsetzen, die ab 2020 gelten sollen. Froh bin ich, dass ich heute duschen darf, da wir zum Weihnachtsessen eingeladen sind. Dazu meinte er, dass wir die Duschbeschränkung bei besonderen Anlässen flexibel nutzen können, wobei die Ausnahme die Regel bestätigen soll.

      Chirry schrieb:

      Frohe Weinachten allerseits!

      ... Dazu meinte er, dass wir die Duschbeschränkung bei besonderen Anlässen flexibel nutzen können, wobei die Ausnahme die Regel bestätigen soll.
      Dann seid ihr ja zumindest dabei euch "anzunähern" und wenn man miteinander redet, sehe ich keinen Grund nicht einen Kompromiss zu finden, mit dem beide glücklich werden.

      Ich vermeide auch, täglich zu duschen, sondern nach "Bedarf". Nach einem anstrengenden Tag auf Baustelle mit Flex-Staub, abschleifen von vorstehenden Kittungen und ähnlichem

      Komme ich auch nicht um eine tägliche Dusche herum, vor allem wenn abends noch ein Geschäftstermin ansteht und ich nicht die ganze "Hütte" vollmüffeln will.

      Ansonsten genügt mir auch jeder zweite oder auch dritte Tag zu duschen, den Rest erledigt der Waschlappen und die Seife.


      Frohe Weihnachten auch für dich
      Die Frauen kosten uns achtzig Prozent unserer Kraft, aber ohne Sie hätten wir gar keine.


      Dieter Noll, "Kippenberg"
      Ich bin auch eine "Vielduscherin".
      Am liebsten würde ich, wenn es nicht so schlecht für die Haut wäre, dreimal am Tag duschen.
      Jetzt hatte ich die Situation dass ich wegen einer Fußverletzung zwei Wochen eigentlich gar nicht duschen durfte.
      Habe es zwar trotzdem zweimal mit einer Plastiktüte um den Fuß gemacht, aber ich muss sagen, man gewöhnt sich doch sehr schnell an das wenige duschen.
      Natürlich habe ich auch zwischendurch "Waschlappen-Wäsche" gemacht.
      Aber dafür, dass ich vorher dachte es wird die Hölle, könnte ich mir das inzwischen auch als Regel gar nicht so schlimm vorstellen :)

      Subie schrieb:

      Ich bin auch eine "Vielduscherin".
      Am liebsten würde ich, wenn es nicht so schlecht für die Haut wäre, dreimal am Tag duschen.
      [...]
      Aber dafür, dass ich vorher dachte es wird die Hölle, könnte ich mir das inzwischen auch als Regel gar nicht so schlimm vorstellen :)
      Genau so ists, gerade im Sommer hab ich bisher schon immer meist zweimal täglich geduscht. :yes: Dreimal dann allerdings doch nicht. Der Sommer wird sowieso ein Thema für sich, weil man einfach viel mehr schwitzt, wobei mein lieber Dominus schon meinte, dass auch dann tägliches duschen keinesfalls drin sein wird, zweimal täglich schon gar nicht. :golly: Bin gespannt wie das letztlich geregelt wird.
      Naja, wirklich die Hölle ists für mich bis jetzt auch nicht, aber schwierig ists allemal.
      Haha, sei vorsichtig mit deinen Wünschen @Subie! Als Regel blüht es ja erstmal nur mir. Oder habt ihr Änliches vor? Wir oft duscht du nun, Subie?
      also ich dusche auch eher nach bedarf. also von alle 2-3 tagen bis 3 mal taeglich ist das alles moeglich :D
      worauf ich aber ganz klar achte ist, dass ich nicht jedes mal und ueberall duschbad/gel oder oel verwende.
      schweiss zb ist durchaus wasserloeslich ;)
      gerade die reinigungsmittel trocknen die haut aus und auch vor denen wird eigentlich viel mehr von hautaerzten "gewarnt" als vor dem duschen an sich ....

      vllt waere das ja eine argumentationsgrundlage deinem dominus gegenueber :D