Kontakt mit mehreren "Dom/Sub-Anwärter/innen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kontakt mit mehreren "Dom/Sub-Anwärter/innen"

      Ich hoffe, dass ich soweit alles richtig gemacht und das Thema jetzt auch an der geeigneten Stelle poste, wenn nicht war das nicht meine Absicht.
      Mir brennt eine Frage, aus gegebenen Anlass aber sehr unter den Nägeln.

      Derzeit bin ich, wie viele wahrscheinlich, auf der Suche nach einer Spielbeziehung. Über das Internet findet man ja meistens auch recht schnell jemanden, mit den man in Kontakt kommt.
      So ist das auch bei mir und ich schreibe jetzt schon seit ein paar Wochen mit jemandem, der wirklich ein potentieller Dom für mich sein könnte. Getroffen haben wir uns noch nicht, ein erstes Treffen - ohne Session, ganz entspannt - wäre aber geplant.
      Seit kurzem ereignete sich jedoch der Kontakt mit einer zweiten Person, die Interesse an der Thematik hat. Ich finde beide Herren an sich sehr sympathisch und würde auch die zweite Person mit der ich in Kontakt getreten bin, gerne einmal treffen, bevor ich mich festlege.

      Jetzt meine Frage: Ist das eine flasche oder gar verwerfliche Herangehensweise?

      Gerade mit einem der beiden schreibe ich ja schon länger und ich habe schon einmal geäußert, dass Interesse bestände. Dazu habe ich aber immer gesagt, dass ich vor mindestens einem Treffen nichts versprechen kann.
      Trotzdem komme ich mir irgendwie falsch vor, wenn ich nun auch noch mit einem anderen potentiellen Dom Kontakt habe.
      Es ist halt wirklich nur schreiben, kennenlernen und austauschen. Bei beiden. Alles noch locker und entspannt und nichts in trockenen Tüchern.
      Wenn ich mit einem der beiden einen weiteren Schritt haben sollte, fällt der Kontakt mit der anderen Person natürlich weg.

      Wie seht ihr das? Hatte vielleicht schonmal jemand von euch eine ähnliche Situation? Findet ihr es falsch, mit zwei Menschen gleichzeitig den Kontakt zu suchen und einfach mal zu schauen welche der beiden Personen sympathischer ist?

      Lu Sahnig schrieb:

      Findet ihr es falsch, mit zwei Menschen gleichzeitig den Kontakt zu suchen und einfach mal zu schauen welche der beiden Personen sympathischer ist?

      Lu Sahnig schrieb:

      Es ist halt wirklich nur schreiben, kennenlernen und austauschen. Bei beiden. Alles noch locker und entspannt und nichts in trockenen Tüchern.

      In Anbetracht der Umstände finde ich das keineswegs falsch. Du hast keinem von beiden etwas versprochen und bisher ist es mit beiden ein lockerer Kontakt, sagst du. Wenn du weder dem einen noch dem anderen große Hoffnungen gemacht hast, finde ich es völlig legitim, dich mit beiden zu treffen und zu schauen, mit wem du dir mehr vorstellen könntest - oder ob es überhaupt passt. Du hast schließlich Bedürfnisse und bist deshalb auf der Suche. So wie du es beschreibst, spricht für mich nichts dagegen, so vorzugehen.

      Vielleicht würdest du dich besser damit fühlen, wenn du mit offenen Karten spielen würdest und beiden sagst, dass du noch mit einem anderen in Kontakt stehst und es eventuell ein Treffen geben wird? So würde ich es wahrscheinlich machen.
      Kenne das Problem. Als ich noch Single war, schrieb ich oft mit mehreren Männern. Allerdings immer mit Verweis, dass es auch andere Kontakte gibt. Ist zwar teilweise anstrengend gewesen, aber nach kurzem schreiben haben sich 90% eh als Sackgasse erwiesen.
      Ich rate dir, sei so offen damit, wie es dein Gewissen verlangt und wie auch du behandelt werden möchtest. Dann fährt man meines Erachtens am besten damit.

      Wünsche dir viel Erfolg auf deinem Weg.
      Ich denke, also spinne ich.
      Ich finde das in dieser Phase des Kennenlernens eigentlich vollkommen normal, dass man mit mehreren Leuten gleichzeitig Kontakt hat - in der Theorie zumindest, in der Praxis würde ich mir wahrscheinlich dieselben Gedanken machen wie du. ;)
      Da ich bisher nur offline Kontakte geknüpft habe, kenne ich es nicht aus eigener Erfahrung, aber nach allem, was ich von Bekannten aus dem Vanillabereich über Tinder und Co. weiß, sollte man grundsätzlich nie davon ausgehen, dass das Schreib-Gegenüber exklusiv nur mit einem selbst schreibt, sondern dass es üblich ist, mehrere Eisen im Feuer zu haben. Zu welchem Zeitpunkt man diese Anzahl dann reduziert, ist sehr unterschiedlich, aber doch definitiv nicht vor dem ersten Date - man weiß doch überhaupt noch nicht, wie sich das entwickelt und ob der andere einem in Echt überhaupt zusagt. Ich finde es auch legitim, zwei oder mehr Männer parallel zu treffen/daten, hätte aber an mich auch (wie hier bereits geschrieben wurde) den Anspruch, das offen zu kommunizieren, so wie ich mir auch wünschen würde, dass mein Gegenüber diesbezüglich ehrlich ist.

      Und wie Mars empfiehlt, würde ich wahrscheinlich auch erst mal mit den infragekommenden Personen spielen wollen, ehe ich mich entscheide, denn wenn das nicht harmoniert, würde ich in der Beziehung nicht glücklich werden. Gut, wenn der erste mich direkt komplett flasht, erübrigen sich Treffen mit den anderen ... :D
      “To live is the rarest thing in the world. Most people exist, that is all.”
      ― Oscar Wilde

      Lu Sahnig schrieb:

      Wie seht ihr das? Hatte vielleicht schonmal jemand von euch eine ähnliche Situation? Findet ihr es falsch, mit zwei Menschen gleichzeitig den Kontakt zu suchen und einfach mal zu schauen welche der beiden Personen sympathischer ist?
      Ich finde es völlig normal. Ich habe öfter Kontakte mit mehreren Männern gleichzeitig. Sieht ja auf der anderen Seite meistens nicht anders aus.
      Ich kommuniziere das aber auch.
      Egal, wie lange man schreibt und wie viel Gemeinsamkeiten und Sympatien da sind, erst ein reales Treffen bringt mir wirklich Erkenntnisse.
      Ob die Chemie stimmt, muss ich "riechen". Und sollte sich dadurch ein engerer Kontakt ergeben, würde ich natürlich die anderen Kontakte canceln.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.
      Ich hatte damals mit meinem jetzigen Dom ausgemacht dass wir uns beide erstmal mit keinem anderen treffen und uns nur auf uns konzentrieren.
      Geschrieben haben wir aber mit anderen, nur eben nicht getroffen.
      Ich fand das auch sehr gut so.
      Solange ihr aber nichts dergleichen besprochen habt, finde ich es aber auch gar nicht verwerflich auch andere kennenzulernen.

      Von einer Test-Session würde ich allerdings gar nichts halten.
      Dafür sollte man sich schon ziemlich vertrauen und aufeinander einlassen. Und dass das bei mehreren in der Anfangsphase gleichzeitig geht bezweifle ich einfach mal.
      Ist jedenfalls meine Meinung dazu.
      Ich war schon einmal in einer ähnlichen Situation wie jetzt die beiden Herren. Ich hab jemanden kennengelernt uns gut verstanden und Sie hatte aber auch gleichzeitig noch einen anderen Herrn kennengelernt.
      Irgendwann musste Sie sich natürlich entscheiden und hat das Alles aufgeklärt.
      Für mich war das damals und auch heute nicht schlimm. Sie hat mich nie belogen oder Versprechungen gemacht. Und ich hab nie nachgefragt.
      Alles in Allem würde ich dir raten. Genieß den Kontakt mit den beiden Herren. Triff dich mit beiden, vielleicht auch zwei oder dreimal und dann entscheide dich für den einen oder anderen Dom oder zumindest spiele mit offenen Karten bei beiden. Sollte einer der beiden dich fragen, dann sei ehrlich.
      Ansonsten bleibt nur dir Glück zu wünschen. Und immer dran denken: "Wer die Wahl hat, hat die Qual." ;)
      In unserer hektischen Welt muss man gelegentlich innehalten,
      um sich in aller Ruhe etwas Unanständiges auszudenken.
      :coffee:
      B. Traven
      Offenheit ist das A und O als Voraussetzung jeder Art von Beziehung.

      Mit beiden Herren besteht bisher nur unverbindlicher Kontakt. Mit beiden befindest du sich in der Phase des "beschnupperns".
      Virtueller und realer Kontakt sind dann ja nochmal 2 Paar Schuhe... Ggf sortiert sich einer der beiden da bereits aus...?!
      Und sollte es zu mehr als einem neutralen Treffen kommen, ist es eh wichtig die Grenzen abzustecken.
      Du sprichst von einer Spielbeziehung.... Diese kann vielgestaltig sein und Exklusivität und eine (gewissen) Grad der Bindung bedingen - oder auch nicht...

      Bis jetzt sehe ich in deinen Handlungen nichts verwerfliches. Offene Kommunikation, auch schon an diesem Punkt, wo alles noch unverfänglich ist, ist eine wichtige Grundlage all dessen, was kommen könnte...
      in der Phase des Kennenlernens- also wo es ans "real" geht finde ich das völlig in Ordnung. Kann ja auch sein, dass es "Nur" Freundschaft wird - wäre ja auch ok.

      Und manchmal ist dann das Schicksal was entscheidet......Termine passen nicht....oder was auch immer und dann fällt man eben eine Entscheidung.
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Wenn die Offenheit, mit der du gearbeitet hast, Dir selbst entspricht, dann sollte ein Treffen mit dieser Person nicht sein. Dir werden immer wieder Menschen begegnen, die deine Auffassung nunmal nicht teilen und das ist auch ok so.
      Konzentriere dich auf jene, die sich in deinen Ansichten wiederfinden.
      :blumen:
      Ich denke, also spinne ich.

      Lu Sahnig schrieb:



      Jetzt meine Frage: Ist das eine flasche oder gar verwerfliche Herangehensweise?



      Wie seht ihr das? Hatte vielleicht schonmal jemand von euch eine ähnliche Situation? Findet ihr es falsch, mit zwei Menschen gleichzeitig den Kontakt zu suchen und einfach mal zu schauen welche der beiden Personen sympathischer ist?
      Gute Frage. Kommt darauf an würde ich sagen. Manche wollen Exklusivität. Da könnte der Schuss nach hinten losgehen.
      Solange das eine lockere Sache ist, sollte dies kein Problem sein. Über einen längeren Zeitraum Intensiven Kontaktes allerdings
      fällt es da schwer an etwas lockeres zu Glauben.
      Ich hörte Sie sagen, die Macht ist mit dir !
      Ich glaube auch nicht, dass du irgendetwas falsch gemacht hast. Eine Kennenlernphase ist immer erst mal

      relativ unverbindlich, also mal schauen ob es passen könnte.

      Wenn es dann zu konkreten Treffen, vielleicht sogar mehrfach, kommt, sollte man aber schon mit offenen Karten spielen.

      Aber das "Problem" hat sich ja sowieso allein gelöst.

      Viel Spaß und mehr Erfolg mit dem "anderen" :blumen:
      Die Frauen kosten uns achtzig Prozent unserer Kraft, aber ohne Sie hätten wir gar keine.


      Dieter Noll, "Kippenberg"