Welche Stufen/Programme benutzt ihr bei Vibratoren, was gefällt euch gar nicht und was bringt euch von 0 auf 100.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Welche Stufen/Programme benutzt ihr bei Vibratoren, was gefällt euch gar nicht und was bringt euch von 0 auf 100.

      Ich finde das immer faszinierend, 19 vibrationsstufen, 27 Intervall Programme.....wie soll "Mann" da noch zu Recht kommen.
      Wir hatte einige ausprobiert die einfach nicht gut waren. Zwischen zu lasch und scheiße tut das weh, war alles dabei.
      Bei den Presslufthämmern kommt noch schnell eine Überreizung oder ein taubes Gefühl dazu.

      Daher die Frage, was gefällt euch und wie wendet ihr es an?
      Ich mochte jeden bisher ausprobierten Vibrator und jedes Programm... es kommt halt darauf an, wie und wo man es anwendet, :pardon: .

      Allerdings mag ich es gern stark und in die Überreizung gehend (bis ich schreie, weil ich es fast nicht aushalte), so daß ich die stärkeren Programme bevorzuge.
      Es geht dabei nicht unbedingt um einen Orgasmus, sondern eher um das Gefühl des Aushaltens und die Reizung.

      Weh getan hat mir noch keiner. Bei welchem Vibrator tut es denn weh? 8|
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      Ich besitze einen (Chinakopie-)Magicwand und seit dem Kauf eines Weihnachtskalenders im Dezember jetzt einen Womenizer One.

      Der magicwand, ich weiss nicht wies beim Orginal ist aber bei meinem, hat 4 Stufen und in der höchsten denken die Nachbarn wharscheinlich, ich bohr Löcher in die Wände :D Da ratert der Kopf vorne auch schon hin und her, ich denke, war halt ein billiges Dingsi. Hat aber treue Dienste getan und kommt heute noch durch Chefin an mir zum Einsatz.

      In den MagicOne hab ich mich allerdings dann so richtig verliebt. Der "schubbert" nicht, das Ding funktioniert über Druckwellen, dass ist ein ganz anderes Gefühl und ich glaube, so kommt es zumindest vie langsamer zur Überreizung der Klitoris, ist jedenfalls mein Eindruck. Allerdings muss der auch eindeutig gezielter angewendet werden, weil sich die Vibrationen/Druckwellen nicht so gut übertragen.
      Seitdem ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen!
      Mein Herr benutzt an mir am liebsten den Satisfyer Pro 3. Dieser arbeitet mit Druckwellen, so wie auch der Womanizer und man kann zusätzlich noch verschiedene Vibrationsstufen hinzuschalten.
      Also ich mag den schon ganz gerne und es darf auch intensiver werden. Wobei mir persönlich die Druckwellen ausreichen. Die Vibration brauche ich dabei nicht unbedingt. Auf höchster Stufe sind die Druckwellen bei mir aber eher schon fast Orgasmus-"Folter" und werden auch so eingesetzt.
      "This world is just illusion..."

      Feuerpferd schrieb:




      Weh getan hat mir noch keiner. Bei welchem Vibrator tut es denn weh?
      Ich kann das nicht ganz so beurteilen, mir wurde gestern nur gesagt, dass sie Schmerzen dabei hat.

      Deshalb auch die Frage.
      Ich dachte, es lag an der Intensität, das Teil wurde von mir liebevoll "Presslufthammer"
      getauft.
      Ich habe ihn mal an mir ausprobiert. Die ersten beiden Stufen, so eine ruhige "tiefe" vibration, fand ich sehr gut.
      Die letzte Stufe gefiel mir auch, eher eine "schnelle, helle" vibration.
      Die dazwischen fühlten sich bei mir nicht gut an.
      Die meisten Intervalle Programme gefiel mir ebenfalls nicht. 4 von denen waren Ok.
      Uiii, genau mein Thema. :D
      Meine Frau und ich haben eine riesige Sammlung an Spielzeugen, vor allem vibrierender Art.

      Dabei ist uns der Womanizer am liebsten. Nicht nur wegen einer riesigen Auswahl stufenlos einstellbarer Saug-/Vibrationsfunktionen, sondern weil man den tatsächlich mehrmals nacheinander nutzen kann, ohne "abgespielt" zu sein. :D

      Wie haben dann noch einen Stabvibrator (wie so ein Massagestab, nur größer), der gut Power hat, aber auch nicht so überempfindlich macht.

      Wie die anderen alle so heißen müsste ich mal nachsehen. Kann gern mal - wenn ich nicht mehr im Büro sitze :D - eine Aufstellung mit Pro und Contra unserer Sammlung erstellen.
      LG

      JL
      Also mein Herr hat mir den Magic Wand geschenkt und seit dem sind die anderen nicht mehr so hip.
      :D :whistling:
      Bei einem Kaltstart fange ich bei der kleinsten Stufe an, aber das ändert sich dann schnell... :saint:
      Mehr Details mag ich im öffentlichen Bereich nicht preisgeben.

      LG
      In 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke. Mark Twain
      Hmmm... Der Satisfyer ist mir zu zahm, aber wenn ich mich anstrengen/etwas leisten soll und zum edging optimal. Aber wirklich Entspannung ist das nicht.
      Unser Kartoffelbrei (Hexenbesen, hat schon seinen Grund... Magic Wand zwei motorig und 6 Stufen) Ist zwar vorsintflutmäsig weil Kabel dran ABER der hat genügend Umph, und Mann kann prima damit umgehen.
      ::drool::
      Gerne auch mit viel Druck.

      Für doppeltes Vergnügen haben wir n Stinknormalen Silikon Vibrator :thumbsup: (in Lila :) )
      - ~ * The only straight thing about me * ~ -
      - ~ * is my jacket * ~ -
      :thumbsup:
      Also ich habe nur den Satisfyer und mag da so ziemlich alle Stufen. Wobei es mir schnell passiert, dass ich höher gehen muss, um es überhaupt zu merken. Spätestens beim 2. oder 3. Orgasmus in Folge bin ich dann ganz oben angekommen.
      Und das spüre ich dann auch danach schmerzhaft, wenn ich übertrieben habe oder es geht schon vorher ins Überreizte.

      Aber aus diversen Gründen darf ich im Moment ohnehin nur die Finger nehmen :whistling: :rot:
      Bei uns ist der Wand (Kopie) bei den Auflegevibratoren klarer Favorit. Mit Kabel und stufenlos hat der ordentlich Power, lässt sich prima regeln und verschafft die intensivsten (und lautesten :D ) Höhepunkte. Den Satisfyer haben wir ausprobiert, den fand meine Frau nicht so toll. Das mit den Druckwellen fühle sich zwar sehr gut an, allerdings sei der Effekt schnell weg, wenn man(n) was verrutscht. Bei der gleichen Bestellung holten wir den G-Spot Rabbit, hier scheiterte es an der Anatomie und der Druckwellenvibrator kam nicht dahin, wo er sollte. Ihr Favorit zum Einführen ist seit Jahren ein Rabbit mit rotierenden Kugeln im Schaft. Mit zwei Motoren lassen sich in 4 Stufen separat die Geschwindigkeit der Kugeln und des Bunnys einstellen. Zusätzlich gibt es jeweils 7 Programme, die Intervall oder Drehrichtung ändern. Der deckt eigentlich von "heute mal ganz entspannt" bis "ich kann nicht mehr!" alles ab und hat sich bis jetzt als der für sie beste Vibrator herausgestellt.

      Auf deine Liste bin ich auch gespannt, @JayL
      "Nietzsche ist tot." - Gott
      Mir geht es ähnlich wie @Feuerpferd, es darf mich gerne fordern, bis ich nicht mehr kann und auch noch einen Schritt darüber hinaus. Ich finde außerdem, dass man mit Vibratoren gut tease & denial machen kann. Auch wenn es dadurch zu einer Überreizung kommt, überwiegt bei weitem das positive Gefühl. Ob ich dann durch den Vibrator noch einen Orgasmus habe oder haben kann, steht auf einem anderen Blatt. Aber es gibt ja noch andere Spielsachen, die dann zur Anwendung kommen können :) .

      Mit Auflegevibratoren habe ich keine Erfahrung, ich habe eure Berichte jedoch sehr interessiert gelesen :rot: .
      Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr, sind ihre Wege auch schwer und steil. (Khalil Gibran)

      Was ist Liebe? Eine Hütte nicht gegen einen Palast tauschen wollen, Untugenden und Fehler lächelnd übersehen, Hingabe ohne geringstes Zögern. (Aus China)

      BDSM ist nicht das geschenkte MacBook oder der Luftballon in Hubschrauberform. (Rainha)
      Mein Favorit ist der Satisfyer, so ungefähr im mittleren Stufenbereich ist der bei mir sehr effektiv.

      Standard-Vibratoren mag ich auch, hier gefallen mir die gleichmäßigen Stufen am Besten. Mit den unregelmäßigen Stufen und den Stufen mit wellenartigen Vibrationen komme ich überhaupt nicht klar.

      Die Rabbit-Varianten finde ich zwar total interessant, aber leider ist meine Anatomie nicht rabbitkonform, sodass diese Versionen bei mir nicht sehr wirkungsvoll sind.
      Also mir gefällt am besten der "we vibe sync".
      Und warum? Weil er sich per App auch ganz aus der Ferne steuern lässt.
      Damit kann man dann herrlich die Lust von Subbi kontrollieren, selbst wenn man nicht in der Nähe ist.
      Und sie muss direkt an einen denken. :D
      "I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it."

      (Voltaire Biografin Evelyn Beatrice Hall, 1906)

      Ich glaube, Gefahren lauern auf diejenigen, die nicht auf das Leben reagieren"
      Michail Gorbatschow