Bleibende Flecken nach Nippelklammern

      Bleibende Flecken nach Nippelklammern

      Liebe BDSMler

      Seit einiger Zeit spielen wir gerne mit Nippelklammern. Leider ging es anfangs Jahr wohl etwas zu heftig zu und her und die Klammern fürten zu zwei kleinen Hämatomen (und möglicherweise einer ganz kleinen, offenen Stelle). Die (chirurgischen) Klammern waren nur ca. 10-15 Minuten dran, aber sie wurden bewegt was für die Haut wohl etwas zu viel war.

      Erst dachte ich mir nicht viel dabei, aber leider sind nun zwei dunkelblaue Flecken / Verfärbungen übriggeblieben, nun schon ca. 2 Monate. Ich denke, es sind keine Hämatome mehr sondern einfach Pigmentflecken.

      Da es an beiden Nippeln ist, braucht es nicht unbedingt sehr viel Fantasie um sich vorstellen zu können, wie ich wohl zu diesen "Andenken" gekommen ist...und ich habe wenig Lust, mich den Rest meines Lebens nicht mehr oben ohne zeigen zu können ;)

      Hat jemand von euch auch schon mal so eine Dummheit begangen oder das medizinische Wissen, wie man das mindern / wegbringen kann? Oder ob das sich mit der Zeit vielleicht von selber ergibt? Helfen vielleicht Narbensalben oder salben gegen Pigmentflecken? Zum Arzt möchte ich mit dem natürlich lieber nicht^^

      Danke vielmal für eure Antworten & auf künftig sicherere Spiele!

      Liebe Grüsse
      Mark
      Lieber @markisyours

      Auch wenn du nicht zum Arzt gehen willst, ist er doch der richtige Ansprechpartner. Niemand von uns kennt deine Nippel oder kann beurteilen ob es eine Verletzung oder eine Pigmentstörung ist oder wie diese Flecken überhaupt entstanden sein könnten.

      Selbst wenn jemand auch schon mal Flecken an den Nippeln hatte, heißt das nicht, dass es die gleichen waren wie bei dir.

      Ganz ehrlich, dein Arzt ist der richtige Ansprechpartner. Es bringt nichts, aus Scham gesundheitliche Schäden zu riskieren.
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Hallo @markisyours,

      erst mal herzlich willkommen im Forum. :blumen:

      Zu deiner Frage kann ich leider nichts in punkto Aufklärung beitragen, aber eine Frage bewegt mich doch.

      Warum willst du mit deinem Problem nicht zum Arzt? Diese Leute sind dafür ausgebildet und eins kann ich dir

      versichern, die haben schon ganz andere Sachen gesehen als ein paar blaue Flecke an nicht ganz "normalen" Stellen.

      Und eine ärztliche Schweigepflicht gibt es außerdem. Wer sich daran nicht hält, braucht sehr gute Argumente (Kindeswohl, ...)

      das trifft auf dich sicher alles nicht zu. Also jage bitte deine "inneren Dämonen" ("wer weiß, was die von mir denken") zum Teufel

      und lasse dir eine fundierte Diagnose stellen, wenn möglich mit Heilungsplan. :yes:

      Ach so, noch eins. Sage die Wahrheit, Drumherum Gerede ist für eine fundierte Diagnose nicht hilfreich.
      Die Frauen kosten uns achtzig Prozent unserer Kraft, aber ohne Sie hätten wir gar keine.


      Dieter Noll, "Kippenberg"
      Hallo @markisyours erstmal herzlich willkommen hier im Forum :blumen:
      Möchte dir lediglich einen weiteren Aspekt zu bedenken geben (zusätzlich zu @Shayleigh Meinung, der ich mich vollumfänglich anschließe)

      Dein Arzt hat Schweigepflicht.
      Es gibt also keinen rationellen Grund, dich für irgendetwas zu schämen. :)
      Du kannst mich sehen.
      Mein Lachen und meine Tränen gehören dir.
      @markisyours,willkommen im Forum erst mal.

      Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
      Falsche Scham bringt nichts, zermürbt dich nur.
      Ich konnte mit meinem Hausarzt und meiner Gyn über das Thema ohne Scheu sprechen.
      Wenn er ein guter Arzt ist, wird er sich deine Geschichte aufmerksam anhören und entsprechend behutsam damit umgehen.
      Alles Gute für dich!
      Teufelchen im Blut, Engelchen im Herzen
      und ein bisschen Wahnsinn im Kopf 8)
      Ersteinmal vielen lieben Dank für Eure Antworten. Ihr habt natürlich recht, der Arzt ist, oder wäre zumindest, der richtige Ansprechpartner.

      Das Problem ist, das mein Hausarzt ein guter Freund ist und daher ist es natürlich zusätzlich unangenehm. Ich sehe ihn auch privat oft und möchte nicht unbedingt mein Gesicht vor ihm verlieren. Ich glaube nicht, dass er für die praktiken grosses Verständnis aufbringen würde.

      Wenn es sich nun um ein grösseres Problem handeln würde, dann täte ich ihm das natürlich schon anvertrauen. Aber zwei kleine Hautverfärbungen erachte ich nicht als gesundheitliches Risiko, einfach als kosmetisches Problem. Die Flecken sind ja nicht an den Nippeln, sondern daneben - ich kann mir also hier kein tiefergehendes Risiko vorstellen.
      Hehe also auf Frauenarzt wäre ich jetzt nicht gekommen ;) Es ist ja nicht an den Nippeln, sondern nebendran, auf der normalen Haut. Deshalb denke ich, dass es auch keine grosse Sache ist. Wenn ich mich irgendwo anstossen würde und ein Hämatom kriege, gehe ich ja auch nicht zum Arzt.

      Suko schrieb:

      Uhm... Ich hatte auch mal etwas in die Richtung und bin zum Frauenarzt gegangen ^^“
      (...)
      Darf ich fragen, wie die Story weitergegangen ist? Hat sich das mit der Zeit wieder gebessert?
      @markisyours
      du hast hier um Rat gefragt und diesen Rat hast du auch erhalten.
      Was du damit tust, ist selbstverständlich deine Sache.
      Kurze persönliche Ansicht dazu:
      Selbst wenn du den Arzt gut kennst, spielt was er persönlich von "solchen Praktiken" hält keine Rolle.
      Als Arzt hat er dir zu helfen und und mit ärztlichem Rat zur Seite zu stehen.
      Ein verantwortungsvoller Arzt weiß berufliches und privates voneinander zu trennen.

      Wenn du nicht zu diesem Arzt nicht gehen möchtest, dann kannst du dich immer noch an einen anderen wenden.
      Allerdings, wie gesagt, das ist alles deine persönliche Entscheidung.
      Du kannst mich sehen.
      Mein Lachen und meine Tränen gehören dir.

      markisyours schrieb:

      Die Flecken sind ja nicht an den Nippeln, sondern daneben - ich kann mir also hier kein tiefergehendes Risiko vorstellen.
      Also, zumindest fandest Du es doch erwähnenswert genug, hier nachzufragen :yes: Ich hantiere jetzt seit Jahren mit Nippelklemmen und mir ist sowas, wie Du schilderst, nie aufgefallen. Und es hat ja bisher auch niemand geschrieben: Ja kenn ich. Also ist es eher was ungewöhnliches, und da kann es NIEMALS falsch sein, mal einen Arzt zu fragen :pardon: Ich würde mich AUF JEDEM FALL darum kümmern.

      markisyours schrieb:

      Das Problem ist, das mein Hausarzt ein guter Freund ist und daher ist es natürlich zusätzlich unangenehm.
      Du kannst damit auch zu einem anderen Allgemeinmediziner gehen, oder - so würde ich es wohl machen - wie @newbarbie schon vorgeschlagen hat, mir einen Termin beim Dermatologen geben lassen. Auch wenns nichts schlimmes ist, Du sagst ja, man siehts und das möchtest Du z.B. am Strand nicht. Ich hab beim Dermatologen 2 Monate auf einen Termin gewartet, also mach den Termin mal, absagen - wenn es von allein verschwindet - kannst Du den ja ratzfatz wieder :yes:
      Seitdem ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen!
      Ich verstehe das Problem nicht ?( Es ist doch nichts dabei zu einem Arzt damit zu gehen. Auch wenn du ihn privat gut kennst. Wer weiß was er für spezielle Neigungen hat von denen du nur nichts weißt? Wir können Dir hier nichts anderes raten als jemanden drauf schauen zu lassen der sich mit Hämatomen auskennt.

      Aber wenn es dir sooo zuwider ist und/oder du damit auch zu kein anderen Arzt möchtest - lass dich doch an den Stellen tätowieren
      Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen. Astrid Lindgren
      Ob tatsächlich ein Zusammenhang zwischen den Flecken und den Klammern besteht, weisst du am besten selbst.

      Warum sollten es Pigmentveränderungen sein? War irgendeine Chemikalie, Salbe oder anderes daran beteiligt?

      Hämatome können durchaus mal ein paar Wochen sichtbar bleiben, gehen aber in der Regel von alleine wieder weg. Haben sie sich in der Zwischenzeit verändert? Farbe, Grösse, Lage? Schmerzt es an dieser Stelle bei Druck oder ohne?

      Ich würde das mal eine Weile beobachten, ob es besser oder schlimmer wird. Nur wenn du eine negative Veränderung feststellst, dann wäre der Gang zum Arzt angeraten.