Hintergrund zu Antworten per PN

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hintergrund zu Antworten per PN

      Liebe Forenmitglieder,

      immer wieder stolpern wir Moderatorinnen in Themen über die Aussage "Antworten gerne auch per PN" und fragen uns, was der Hintergrund des Ganzen ist. Natürlich gibt es immer wieder mal persönliche Themen, die man nicht mit dem ganzen Forum teilen möchte - das passiert aber auch ohne die explizite Aufforderung, wenn jemand das gerne tun möchte, denke ich zumindest.
      Und gerade, wenn es zum Beispiel einfach nur um Empfehlung von Spielzeug geht, ist da aus unserer Sicht nichts dabei, was nicht öffentlich geschrieben werden darf. Der Hinweis mit "Antworten gerne per PN" zeigt aber, dass es da vielleicht eine Art Geheimwissen weitergegeben wird oder es sonstige Gründe gibt, warum man das nicht öffentlich besprechen kann. Das irritiert uns und der Hinweis auf PNs ist auch nicht förderlich für ein Forum, das von offenem Austausch lebt.
      Bitte klärt uns auf, was der Hintergrund des Ganzen ist, damit wir es verstehen.
      Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. (Rut 1,16)
      Ich habe das bisher einmal verwendet, als es mir um einen Erfahrungsbericht mit einem Spielzeug ging. Das war einfach ein Versuch, weil ich öfter gelesen hatte "vielen Dank auch für die Antworten per PN". Und ich dachte mir, dass es vielleicht jemandem unangenehm sein könnte, einen Erfahrungsbericht zu einem bestimmten Fessel-Gadget öffentlich einzustellen. Daher habe ich dazu geschrieben, dass ich Antworten auch per PN willkommen heißen würde.

      Es kamen aber keine.

      Vermutlich stimmt es schon: wer antworten will, antwortet auf die Weise, die ihr/ihm/x richtig erscheint. Wer nicht antworten will, lässt es.
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      Ich hab einmal angeboten, eine PN zuschreiben, wenn ich es recht erinnere, und da ging es darum, dass ich den Link zu einem Video anbieten wollte. Und Links ja nicht erwünscht sind. Und ich andererseits auch keine PN schreiben wollte, wenn die Angesprochene an dem Thema (welches mit BDSM nix zu tun hatte) grundsätzlich kein Interesse hat. Daher: Sigalisier dein Interesse, dann helfe ich gerne weiter.

      Ein weiter Grund für mich wäre, dass bereits einige meiner Posts wegen OT gelöscht wurden. Ich akzeptiere natürlich das Hausrecht, verliere aber auch die Lust viel zu schreiben, denn das ist ja auch Lebenszeit die sinnlos drauf geht. Wenn also jemand was schreibt, und ich etwas dazu zu sagen hätte, was für diese Person vllt interessant wäre, ich aber Angst habe, dass es zu sehr vom eigentlich Threadthema wegführt, würde ich auch eher eine PN anbieten. Nun folgt die Frage, wieso ich die Person nicht direkt anschreibe.
      Das kann zwei Gründe haben. Entweder denke ich, dass das was ich zu sagen hätte auch noch andere interessiert, dann könne diese, wenn ich PN anbiete, mich auch anschreiben. Oder ich traue mich die Person nicht von mir aus direkt anschreiben, weil ich befürchte, das was ich sagen will könnte fälschlicherweise als Flirten etc ausgelegt werden.
      Alle guten Dinge haben etwas Lässiges und liegen wie Kühe auf der Wiese.
      Friedrich Wilhelm Nietzsche

      Félin schrieb:

      Liebe Forenmitglieder,

      immer wieder stolpern wir Moderatorinnen in Themen über die Aussage "Antworten gerne auch per PN" und fragen uns, was der Hintergrund des Ganzen ist. Natürlich gibt es immer wieder mal persönliche Themen, die man nicht mit dem ganzen Forum teilen möchte - das passiert aber auch ohne die explizite Aufforderung, wenn jemand das gerne tun möchte, denke ich zumindest.
      Und gerade, wenn es zum Beispiel einfach nur um Empfehlung von Spielzeug geht, ist da aus unserer Sicht nichts dabei, was nicht öffentlich geschrieben werden darf. Der Hinweis mit "Antworten gerne per PN" zeigt aber, dass es da vielleicht eine Art Geheimwissen weitergegeben wird oder es sonstige Gründe gibt, warum man das nicht öffentlich besprechen kann. Das irritiert uns und der Hinweis auf PNs ist auch nicht förderlich für ein Forum, das von offenem Austausch lebt.
      Bitte klärt uns auf, was der Hintergrund des Ganzen ist, damit wir es verstehen.
      Ich habe diese Formulierung zwar bisher noch nicht verwendet, kann sie mir aber durchaus vorstellen.
      Auch denke ich, dass meiner persönlichen Meinung nach, kein Geheimwissen, sondern die sonstigen Gründe dafür entscheidend sind.
      Wenn ich sehe, wieviel in Themen geschrieben wird, die sich abseits von BDSM befinden, so denke ich, das es schon seinen Grund hat warum mittlerweile relativ wenig (im Verhältnis) zu den BDSM-Thesen geschrieben wird. Und das in einem Forum, welches sich eigentlich dem Austausch zu diesem Thema gewidmet hat.

      Ich vermute einfach mal, dass beides (der geringere Austausch zu dem Thema BDSM und die Eingangsfrage) auch zusammenhängt.
      Eine gewisse Korrelation lässt sich aus meiner Sicht nicht gänzlich ausschließen.

      Um jetzt beim ET zu bleiben sag ich einfach mal: "Fragen und Antworten gerne auch per PN" zu meinem Beitrag. :D
      "I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it."

      (Voltaire Biografin Evelyn Beatrice Hall, 1906)

      Ich glaube, Gefahren lauern auf diejenigen, die nicht auf das Leben reagieren"
      Michail Gorbatschow

      Simon Herbstsonne schrieb:

      Ich hab einmal angeboten, eine PN zuschreiben, wenn ich es recht erinnere, und da ging es darum, dass ich den Link zu einem Video anbieten wollte. Und Links ja nicht erwünscht sind.


      @Simon Herbstsonne, du kannst grds. Links posten. Die Verlinkung muss nur entfernt sein.

      Gentledom schrieb:

      Seiten die nicht auf dieser Whitelist stehen dürfen weiterhin ohne Hyperlink (also so: .gentledom.de) ins Forum gestellt werden, sofern sie keine Verstöße gegen den Jugendschutz und andere Rechtsnormen aufweisen.
      Wie du automatische Verlinkung verhindern kannst, siehst du im Zitat.

      Eine weitere Möglichkeit ist, beim Verfassen des Posts auf Erweiterte Antwort zu klicken und danach unter Einstellungen (kleines Zahnrädchen) den Haken URLs automatisch erkennen rauszunehmen.
      Es ist doch ein ganz normales Verhalten von Menschen ab und an Dinge privat zu besprechen. Jeder kennt das, wenn sich zwei Leute z.B. auf einer Party absondern um etwas "unter vier Augen" zu besprechen. Der Wunsch nach Privatheit muss respektiert werden, auch nach dem Grund zu fragen, fände ich im Einzelfall unangebracht (dieser Threads hier ist natürlich ausgenommen).

      Manchmal ergibt sich in einem Thread plötzlich eine OT Diskussion, die nur zwei Leute interessiert, und die sowieso gelöscht werden würde. Also wird eben dieses Seitenthema per PN weiter diskutiert.

      Ich persönlich habe nicht den Eindruck, dass die Verlagerung auf PN Diskussionen der Diskussionskultur im Forum schadet. Im Vergleich zu anderen Foren geht es hier sehr lebendig zu.

      Vielleicht ist es in Zeiten, wo viele Leute viel zu viel auf FB, Twitter und Co heraus posaunen etwas ungewöhnlich, dass sich Personen ins Private zurück ziehen, aber wir dürfen nicht vergessen, dies war bis vor ein oder zwei Dekaden normal.

      Nicht zuletzt ist die Frequenz der Beiträge in manchen Threads sehr hoch, das überfordert mich zum Beispiel gelegentlich und ich lese dann nicht weiter. Da ist es nur allzu verständlich, dass sich manche Personenen in sehr kleinem und somit überschaubaren Rahmen austauschen möchte um die Komplexität zu reduzieren und nicht im Kreuzfeuer zu stehen. Schließlich fällt es leichter sich auf eine Wellenlänge zu einer einzelnen Person zu begeben anstatt mit größter Sorgfalt einen öffentlichen Beitrag so zu formulieren, dass Eskalationen vermieden werden.
      Es geht hier ja nicht darum, warum man PNs versendet bzw. sich unter vier Augen unterhält, sondern darum, warum jemand in einem Thread dazu auffordert, per PN zu antworten.
      Auf einer Party rufe ich ja auch nicht in die Menge: "ich möchte mich gerne unter vier Augen über Thema XY unterhalten, wer hat Lust?"
      Deshalb kann ich verstehen, dass die Mods da Mal nachfragen, wieso das passiert.
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      Hallo @Félin,

      vielleicht ist es einfach die Einladung, dass auch PN's zu einem Thema erwünscht sind. Wenn ich jemandem eine PN schreibe bezüglich einem seiner Beiträge im Forum, überlege ich meist zwei Mal, ob ich das wirklich tun soll, ob ich damit nicht mit der Tür ins Haus falle, ob diese Art der Kontaktaufnahme zu diesem Thema erwünscht ist.

      Z. B. wenn ich jemandem einen Link zukommen lassen möchte zu einer Beratungsstelle, dann frage ich mich vorher: geht das jetzt nicht zu zweit? Nicht nur, weil ich - evtl. unaufgefordert - zur Kontaktaufnahme mit einer Beratungsstelle rate, sondern auch, weil ich nicht weiß, ob das Anschreiben per PN der Person an sich recht ist.

      Ja, da nimmt dieser Satz für mich eine Hürde raus.

      Wobei ich es oft auch schade finde, da ich mir vorstellen kann, dass viele wertvolle Beiträge (nicht nur Links, das war nur als Beispiel gedacht) dadurch in den PN's in der Versenkung verschwinden, welche der Allgemeinheit auch etwas bringen könnten.
      "Until I next see you, Safe Home will you go." (an der Wand eines irischen Pubs gelesen)

      "Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst." Evelyn Beatrice Hall

      Dominantseptakkord schrieb:

      Es geht hier ja nicht darum, warum man PNs versendet bzw. sich unter vier Augen unterhält, sondern darum, warum jemand in einem Thread dazu auffordert, per PN zu antworten.
      Auf einer Party rufe ich ja auch nicht in die Menge: "ich möchte mich gerne unter vier Augen über Thema XY unterhalten, wer hat Lust?"
      Deshalb kann ich verstehen, dass die Mods da Mal nachfragen, wieso das passiert.
      Ich habe das schon verstanden. Aufgrund der genannten Gründe, aufgrund der Erfahrungen, schreibt manch einer eben vorsorglich, dass Antworten per PN erwünscht sind. Für mich steht das im direkten Zusammenhang.
      Ich persönlich kann mit diesen Aussagen "Gerne auch per PN" auch wenig anfangen. Im Gegenteil, sie irritieren mich.

      Knusperfloeckchen schrieb:

      Aufgrund der genannten Gründe, aufgrund der Erfahrungen, schreibt manch einer eben vorsorglich, dass Antworten per PN erwünscht sind. Für mich steht das im direkten Zusammenhang.
      Verstehe ich nicht.

      Jemand erstellt einen Thread, z.B. im Bereich "Gesundheit und Sicherheit". Es gibt keine hitzigen Diskussionen, keine OT Beiträge usw.
      Und dann kommt ein Beitrag mit diesem Hinweis.
      Das finde ich immer schade, weil ein öffentliches Thema dann in den persönlichen Bereich verlagert wird und andere keinen Anteil mehr am Erfahrungsaustausch haben.

      Wenn ich von mir aus jemanden persönlich anschreiben möchte, tue ich das. Egal, ob es um Nachfragen geht oder um die Tatsache, dass ich in einem Thread nicht zu sehr ins OT abgleiten möchte. Das ist für mich aber etwas anderes, als wenn ich jemanden direkt dazu auffordere mich per PN anzuschreiben.
      Liebe dich selbst, nimm dich selbst am wichtigsten.
      Ich glaube, ich habe es auch schon geschrieben. Das hatte den Hintergrund, dass ich dachte, jemand könnte Hilfe von den Paten (oder früher den VPs) gebrauchen.
      In der Regel sehe ich es aber nicht zweckdienlich hinsichtlich der Aktivität eines Forums. Das lebt schließlich von der öffentlichen Kommunikation :pardon:
      Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen. Astrid Lindgren
      @topaz
      Gut, in deinem Beispiel, könnte ich so ein Verhalten auch nur bedingt nachvollziehen, da gebe ich dir Recht.

      Es kommt eben auf das Thema an. Logischerweise braucht man wissenschaftliche Themen nicht privat besprechen, Beziehungsfragen vielleicht eher. Wenn man dort z.B. eine hitzige Diskussion erwartet, dann schreibt man eben "Gerne auch per PN" um zusätzlich Informationen von Personen zu erhalten, die nicht an einer öffentlichen Diskussion teilnehmen möchten. Gerade für Introvertierte (ich zähle mich selbst dazu) ist so eine explizite Einladung eine Hilfe.

      Ich wüsste nicht, wie ich meinen Standpunkt noch besser erklären kann und belasse es dabei.
      Ich persönlich glaube, daß in den meisten Fällen, in denen ein TE schreibt "Antworten auch gern per PN" einfach glaubt, daß viele ihn interessierende Antworten anderer Mitglieder ihn nur per PN erreichen werden, da diese Antworten nicht im Thread selbst geschrieben werden würden.
      Es ist mMn zudem ein Versuch, Mitglieder zu aktivieren, die normalerweise nichts im Forum selbst schreiben, sondern nur lesen (aus welchen Gründen auch immer).
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      Ich persönlich halte den Zusatz auch gern per PN für sehr sinnvoll, aber eben nur dort wo es darum geht Anonymität zu bewahren und den Inhalt der PN dann anonymisiert in den Thread zu bringen. Ansonsten sehe ich keinen Mehrwert fürs Forum und eher Gefahren. Wir hatten dieses "mehr dann gerne per PN" ne zeitlang bei den Neuvorstellungen und da waren es dann meist jene die hier das Flirtverbot umgehen wollten. Es gibt sicher Ausnahmen, aber allgemein sollte bitte per PN unterbleiben, da bin ich pragmatisch. Man würgt eine DIskussion ab und wenn schon im EP bitte per PN antworten steht, dann führt dies nur dazu, dass es einen neuen Thread gibt der andere nach unten schiebt ohne einen Mehrwert für 99,9% der Leute hier zu haben. Bezüglich des Vorschlags per PN, dass man doch eine Regel einführen könnte. Ich denke wir haben da genug Regeln und ich würde das Regelwerk gerne einfach halten und habe nicht das Gefühl, dass dieses Thema nun das Forum so sehr schädigt, dass ich als Betreiber durch Regelungen eingreifen muss. Wobei man Threads die nur aus meldet euch per PN bestehen meinerseits auch löschen kann.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Ich finde das rückläufige Interesse, sich hier öffentlich über BDSM-Themen zu unterhalten, nicht überraschend. Im Gegenteil. Mich wundert, dass ihr manche Zusammenhänge nicht seht. Die Forums-Regeln verbieten es, sie öffentlich zu thematisieren. Insofern verfehlt dieser Thread in meinen Augen zwangsläufig seinen Zweck. Die Gründe, die genannt werden dürfen, kratzen aus meiner Sicht an der Oberfläche.
      Es gibt Hunderte von Arten, niederzuknien und den Boden zu küssen. (Rumi)
      Können wir bitte eine Ausnahmegenehmigung für dieses Thema haben?
      Ich verstehe nämlich die Zusammenhänge wirklich nicht, was haben irgendwelche Dinge, die nicht thematisiert werden dürfen (laut Forenregeln), mit BDSM-Themen zu tun?

      Und kann jemand diese Dinge, die nicht thematisiert werden dürfen, bitte beim Namen nennen?

      Ach... und sollte diese Dinge jetzt jemand beim Namen nennen und es sind Sanktionen notwendig, könnt ihr, liebes Team, die dann bitte an mir auslassen? :gruebel:
      Wenn ich sehe, dass wir hier selbst Naziuniformen bei Sessions als Thema besprechen könnte, würde es mich wundern, wenn man nicht so gut wie jedes Thema hier besprechen kann. Klar gibt es Einschränkungen (FSK, keine Links) aber man kann das auch ohne Links (mit URL eben) und FSK18 Inhalten (indem man die Sprache anpasst) schaffen. Grundsätzlich geht hier recht viel und das erste Mimimi über es gibt zu wenig BDSM Themen hatten wir 18 Monate nach Gründung des Forums bereits... natürlich gab und gibt es immer Phasen mit mehr oder weniger BDSM Themen. Ob nun alte oder neue Vorgaben in Bezug auf das Forum (immerhin ist das nun Version 3) die meisten Beiträge gibt es, wenn wir im Netz die Monate davor sichtbar waren. Bedeutet, wenn wir in BDSM Foren, Chats, Magazinen erwähnt oder bei der Googlesuche hoch gelistet werden, dann regnet es einige Zeit später Beiträge... denn Beiträge kommen sehr häufig eben nicht von jenen die schon seit zig Jahren dabei sind, sondern jenen die neu dazu kommen und frischen Wind reinbringen. Das bedeutet nicht, dass Altuser weniger wertvoll sind, ganz im Gegenteil denn von ihnen kommen meist die Antworten welche die Themen lesenswert machen, aber in Bezug auf mehr BDSM müssten wir aktiver um frischen Wind werben, wenn wir das denn wollen. So nun bin ich aber raus, da dieses Thema mich langweilt, da es alle paar Monate aufkommt in irgendeinem Thread :hubschrauber:
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Ich denke, es sind weniger die offiziellen Regeln, die offene Diskussionen in Foren wie diesem oft erschweren, als sich von selbst ergebende Gruppendynamiken. Gegen die gibt es aber kein mir bekanntes Mittel. Das ist unter Menschen halt so. Wird auch immer so sein.

      Ein Aspekt zum PN-Thema ist wohl der, dass man manche Intimitäten hier nicht vor der gesamten Truppe preisgeben möchte (und das kann auch ne spielzeugempfehlung sein, die lässt schließlichauch rückschlüsse zu). Das halte ich für durchaus legitim. Und das muss nicht unbedingt immer mit dem obigen Punkt zusammenhängen. Dafür sind im Einzelfall 1000 gute Gründe denkbar. Und da macht es m.E. auch keinen Sinn, auf dem phänomen rumzureiten, wenn es zu wenig BDSM-Themen im Forum gibt.