Anime - BDSM Inhalte - Fragwürdige Altersfreigaben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Anime - BDSM Inhalte - Fragwürdige Altersfreigaben?

      Ich schaue nun seit der RTL 2 Anime Zeit, Anime und dachte, irgendwann bist du zu alt dafür, aber jetzt selbst mit über 30 mag ich Anime immer noch :|

      Die Netflix Liste ist bei mir voll und auch DVDS und Blu-Rays habe ich. Nur frage ich mich langsam wirklich, wie bei Anime das mit den Altersfreigaben geregelt wird :huh:

      Oder wird einfach alles damit entschuldigt, dass es nur gezeichnet und animiert ist 8| Das deshalb alles, als harmlos bezeichnet wird. Man deshalb diese Serien schon ab 16 oder gar schon ab 12 bei uns frei gibt :gruebel:

      Ich könnte übrigens weitere Anime aufzählen, Overlord, Golden Boy, oder He is my master zum Beispiel, aber ich habe es jetzt erst mal bei diesen Serien hier gelassen.

      Oder bin ich einfach nur ein Spießer und sehe das alles zu eng mit den Altersfreigaben bei diesen fiktionalen Dingen :/



      Prison School - FSK 16



      Ein neues Gesetz erlaubt es nun, dass Jungs an die Hachimitsu-Akademie gehen dürfen. Dies bringt einige Probleme mit sich, da diese Akadmie eine verehrte Internatsschule für Mädchen ist. An Kiyoshi Fujinos erstem Tag musste er erschrocken feststellen, dass sich nur fünf Jungs eingeschrieben haben; darunter er und seine Freunde. Völlig überwältigt von den tausenden Mädchen auf dem Campus, merken die Freunde, dass ihre Situation nicht wirklich ideal ist.
      Quelle : ani-search

      Das ist der Femdom Anime Nummer 1.

      Trotz einer nicht gerade originellen Handlung, Tiefsinnigkeit, ist er natürlich wegen einer anderen Sache beliebt. Wegen der extremen Femdom Fantasie, die hier gezeigt wird. Jungs im Knast, der nur von Frauen kontrolliert wird.

      Gewalt gegen Männer würde ich hier noch als Untertreibung bezeichnen. Natürlich hatte ich aber auch so manche Sachen, die mir gefielen :rot:

      Wieso ist so ein Anime ab 16 Jahren und nicht ab 18? Hier wird quasi die ganze Zeit Gewalt & Herrschaft von Frauen gegen Männern/Jungs verherrlicht :whistling:


      Akama Ga Kill - FSK 16 ( Netflix )




      Als Tatsumi in der Hauptstadt nur auf Korruption und Grausamkeit trifft, schließt er sich der Gruppe "Night Raid" an, die gegen die Regierung kämpft. Die eiskalte Akame bildet ihn zu einem Mörder im Namen der Revolution aus.

      "Akame Ga Kill!" ist die Geschichte von Mördern und Saboteuren im Kampf gegen ein korruptes aber alles andere als unfähiges System. Niemand ist sicher in dem Anime. In dem Original-Manga sind schon 55 der bisher 82 wichtigeren Figuren gestorben, wenn sie Glück hatten, ohne zuvor gefoltert zu werden. So muss sich auch Tatsumi immer wieder die Frage stellen, ob sein Kampf wirklich langfristig seinem Dorf und den Menschen des Kaiserreichs helfen wird ...

      Quelle: prosieben maxx


      Hier frage ich mich einserseits wegen der gezeigten Gewalt, warum das schon ab 16 ist, und anderereits wegen der Bösen in der Serie. Die eindeutig einen Uniform Fetish zu haben scheint und auch sonst gerne die Herrin über alles wäre. Zumal es eine Szene gibt, wo Sie dem männlichen Hauptcharakter später einfach mal ein Halsband und eine Leine anlegt 8|

      Date A Live FSK 12 ( Netflix - Hab ich selbst auf Blu-Ray )







      Warum ist so was bitte ab 12 !?


      Hier wird mal keine harte Gewalt gezeigt, allerdings extrem viele sexuelle Anspielungen. Natürlich ist das Nonsense/Romantic Comedy/Ecchi/Action aber trotzdem verstehe ich die Freigabe ab 12 Jahren überhaupt nicht.



      Ein gewisser weiblicher Charakter scheuert und tritt nicht einfach nur den männlichen Hauptcharakter wie die anderen Mädels in der Staffel, sondern scheint neben dem Töten sogar daran interessiert zu sein, ihn immer wieder zum Sex zu zwingen. Zu Kurumi/Nightmare gibt es zahlreiche Memes dazu bei der Google Bildersuche. Mit genau dem Thema ;)


      In der ersten Folge wird der männliche Hauptcharakter übrigens mit einem gezielten Sprung/Tritt auf seine Eier von seiner Adoptiv Schwester geweckt X/


      Ein anderer 28 Jähriger männlicher Charakter lässt sich gerne von dieser 15 Jährigen dominieren und quälen. Zumindest sind das seine Fantasien, und Sie macht es nie besser, wenn Sie den Typen zu Sachen zwingt oder ihm eine scheuert.



      Bei der Spezial Folge, die ja nur wegen Fan Service gemacht wurde ( Ist klar ), gibt es ein Date, wo der männliche Hauptcharakter bei einer der 3 Frauen an einem Tag, die er daten muss, diese´, obwohl er das eigentlich so nicht wollte, immer mehr dominiert.

      Normalerweise ist die eigentlich eine weibliche Figur, die immer etwas zu sehr deutlich macht, dass diese auf den Hauaptcharakter steht oder halt abseits dessen sehr stark dargestellt wird. Entweder Sie ballert herum mit neuster Waffentechnologie und zerstört dabei auch mal einen Freizeitpark, und Zivilisten sind ihr dann auch egal. Oder aber Sie macht sich ständig an den armen Jungen ran.

      Sie wirkt dann trotz wenig reden und schüchtern lieb, immer extrem dominant in dem, was Sie da macht.

      Hier bei dem Date allerdings, lässt Sie sich gerne halt von ihm dominieren. Das geht bis zu einem Moment, wo Sie auch bereit wäre, sich von ihm wie eine Hündin behandeln zu lassen. In aller Öffentlichkeit legt die sich mal eben einen Gürtel um den Hals und geht auf alle Viere.


      In der 2 Staffel wird es noch heftiger.


      2 weitere neue Mädchen, junge Frauen als Zwillinge sehen schon vom verwandelten Outfit nach Fetish aus. Es gibt eine Folge, wo auch die Worte Herrin und brav fallen. Zwar nur ganz kurz, aber...Ähm?


      Außerdem gibt es eine Folge, wo 3 normale Mädchen ( Mal ohne Kräfte aber nervend ) eine andere junge Frau und einen Jungen im Sand verbuddeln. Das ist jetzt nicht so besonders. Besonders ist allerdings dann die Szene, die zeigt, dass die junge Dame, den Jungen an Halsband und Leine hat. Was so im Sand dargestellt wird, dass diese Sandburg, das Halsband um den Jungen ist.



      Das sind mir echt ein paar Zufälle zu viele und das lässt sich auch nicht mehr mit Humor entschuldigen.

      Warum also ist die Serie ab 12 Jahren? Weil es nur gezeichnet ist und da BDSM Anspielungen absolut harmlos sind oder wieso ?(










      Subbi86 schrieb:

      Date A Live FSK 12 ( Netflix - Hab ich selbst auf Blu-Ray )

      Warum ist so was bitte ab 12 !?
      Naja, da kann Netflix eigentlich garnix dran ändern. Wenn die Dinge zeigen, die schon FSK geprüft sind (was ja sein muss, wenns eine Blueray gibt), dann sind sie verpflichtet, diese Altersfreigabe zu übernehmen. Bei den eigenen Produktionen würfeln die allerdings Ihre Altersfreigaben selber.

      Subbi86 schrieb:

      Besonders ist allerdings dann die Szene, die zeigt, dass die junge Dame, den Jungen an Halsband und Leine hat.
      :pardon: weil Kinder das wahrscheinlich eher lustig finden und überhaupt keinen Bezugspunkt zu Dingen haben, die wir darin sehen !? Müsstest Du mal nachfragen, die Freigabebescheinigungen der FSK enthalten ja auch immer eine Begründung, leider - hab ich grad mal nachgeshen - veröffentlichen die auf Ihrer Website nur Freigabebegründungen für Kinofilme :pardon: :yes:
      Seitdem ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen!
      Nachdem ich deine Schilderung lese, denke ich, dass die FSK doch gute Arbeit gemacht hat.

      Ich finde man sollte viel vorsichtiger mit den Verboten von Medieninhalten sein. Anders als Kinder, besitzen Jugendliche schon eine gewisse Reife und können auch fragwürdige Inhalte verarbeiten.

      Deutschland hat eines der strengsten Jugendschutzgesetze der Welt. Das passt dann schon, es muss nicht noch drastischer werden.

      Knusperfloeckchen schrieb:

      Nachdem ich deine Schilderung lese, denke ich, dass die FSK doch gute Arbeit gemacht hat.

      Ich finde man sollte viel vorsichtiger mit den Verboten von Medieninhalten sein. Anders als Kinder, besitzen Jugendliche schon eine gewisse Reife und können auch fragwürdige Inhalte verarbeiten.

      Deutschland hat eines der strengsten Jugendschutzgesetze der Welt. Das passt dann schon, es muss nicht noch drastischer werden.
      Eben. Date A Life ist ab 12. 12 sind für mich noch Kinder. Keine Jugendlichen. Das ist kein Dragonball oder Sailor Moon.
      Das hier ist Date A Life. Ich sage es noch mal. Die Serie ist ab 12.
      .youtube.com/watch?v=54r8sdyLgn0
      ( Hab es nicht auf Deutsch gefunden )

      Das ist Love Hina. Auch ab 12. ( Wobei der Manga noch extremer ist! )
      .youtube.com/watch?v=lP-ZihJ2RIc

      Das Video zeigt gut, was ich mit der Gewalt in Animes meine, die hier als lustig dargestellt wird. Wenn der Frau halt mal wieder was nicht passt oder er Mist gebaut hat. Dann gibts eben Schläge oder Tritte. Auch ganz ohne BDSM Kontext nicht unbedingt etwas, was 12 Jährige sehen sollten oder?

      Du kannst es natürlich auch sagen, dass das im Grunde Looney Toons/Bugs Bunny übertriebene Gewalt ist, den sich auch Kinder mit Spaß anschauen ( Er fliegt ja ständig ewig weit ) aber ich möchte mal wissen, was los wäre, wenn in Anime, abseits Pornos/Hentai, so Frauen behandelt würden von Männern. Dann fände das niemand mehr lustig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MatKon () aus folgendem Grund: Direktlinks entfernt. Bitte Regeln zur Verlinkung beachten!

      Also ich wollte gestern irgendwas gezeichnetes aus Langeweile mit Dracula schauen und musste bei Netflix meinen FSK18-Pin eingeben. Und das war bei weitem nicht so brutal wie so manche Serien auf Netflix ohne Pin. Sexuellen Kontent konnte ich dem ganzen aber nicht entnehmen in der ersten Folge. :gruebel:

      Aber ich stimme euch zu, Gewalt sollte zensiert werden, egal welcher Kontext.
      Ich hab hier ne 12 jährige Anime begeisterte.
      Und ja, einige Animes ab 12 Jahren sind in meinen Augen nicht unbedingt für 12 jährige geeignet.
      Verbieten möchte ich sie trotzdem nicht, denn dann werden die Animes heimlich bei Freunden geschaut, oder wenn ich nicht zu Hause bin.
      Lieber schaue ich viele der Animes mit und stehe zur Verfügung, wenn es Fragen gibt.
      Und ja, Stellen mit Inhalten, in denen ich zb nen BDSM Bezug oder ähnliches sehe, findet sie einfach lustig und sagt Dinge wie: „als ob“ und dann ist die Szene auch schon vorbei.
      Ich denke, dass es grundsätzlich immer eine Entscheidung der Eltern sein muss, was sie ihr Kind sehen lassen und was nicht. Egal, um welches Genre ed sich hierbei handelt. Sie kennen ihr Kind nun mal am Besten. Sie tragen die Verantwortung.
      Eine FSK ist eine Richtlinie, kein Freifahrtschein, dass der entsprechende Film auch tatsächlich für jedes Kind in dem jeweiligen Alter geeignet ist. Immerhin entwickelt sich ja auch nicht jedes Kind gleich,
      Ich bin nicht klein
      Ich hab Feen-Größe

      chaton.noir schrieb:

      Verbieten möchte ich sie trotzdem nicht, denn dann werden die Animes heimlich bei Freunden geschaut, oder wenn ich nicht zu Hause bin.
      Lieber schaue ich viele der Animes mit und stehe zur Verfügung, wenn es Fragen gibt.
      Genau so finde ich das richtig gut, liebe @chaton.noir ^^

      Dass viele Anime und Filme (Animationsfilme) FSK 12 sind, der Inhalt aber bei weitem nicht, hat mir gerade neulich erst wieder Prinzessin Mononoke gezeigt.
      Spoiler anzeigen
      Als dann nach nicht einmal fünf Minuten die ersten Köpfe und Arme flogen, man Knochen und Blut sah, habe ich mich so erschreckt, dass ich den Film erst einmal pausieren musste.
      Und das ist nur ein Beispiel von vielen.
      Es gibt viele Anime ab 12, die entweder trotzdem recht viel Gewalt oder eben sexuellen Inhalt beinhalten.

      Es ist schwierig, insbesondere dann eine Grenze zu ziehen, wenn die Kinder gerne Anime schauen. Weil, wie Du es sagst, dann werden sie heimlich geschaut und der Schaden kann wirklich groß sein (kann, muss aber nicht). Wie viele FSK 16 oder gar FSK 18 Anime habe ich mit nicht einmal 12 Jahren gesehen? Einer davon war sogar unzensiert und in seiner Gänze auf YouTube zu finden. Wenn man also will, findet man als Minderjähriger ganz einfach die Inhalte im Netz.
      Daher finde ich das super, wie das @chaton.noir macht, weil man so höchstwahrscheinlich sein Kind daran hindert, eventuell Schäden für eine lange Zeit zu sich zu ziehen. In meinem Fall hatte ich zwei Wochen Albträume nach besagtem FSK 18 Anime, traute mich aber auch nicht, zu meinen Eltern zu gehen, weil ich ihr Vertrauen missbraucht hatte.

      Um auf den ursprünglichen Post zurückzukommen, vermute ich ebenfalls, dass viele Serien ab 12 sind, weil oft Anspielungen, insbesondere sexuelle Anspielungen, viel weniger verstanden werden. Wenn ich jetzt teilweise Serien von damals schaue, raufe ich mir die Haare, weil da eine Anspielung nach der anderen kommt. Früher habe ich es aber weniger oder sogar gar nicht verstanden, weil ich dahingehend einfach noch nicht die „Erfahrung" oder den Einblick hatte. Wenn es wirklich nicht explizit, sondern (für ein Kind, ein Jugendlicher) unterschwellig ist, wird es nicht als so schlimm wahrgenommen. Vielleicht könnte das einer der Begründungen sein.

      chaton.noir schrieb:

      Und ja, Stellen mit Inhalten, in denen ich zb nen BDSM Bezug oder ähnliches sehe, findet sie einfach lustig und sagt Dinge wie: „als ob“ und dann ist die Szene auch schon vorbei.
      Das meine ich damit. So ging es mir damals auch. Oder Songtexte! Als Kind/Jugendlicher habe ich da nie darauf geachtet, es war auch (zumindest als ich jünger war) überhaupt von Interesse, da wollte ich die Action und die coolen Szenen sehen. :D


      Ich möchte mich im Voraus für meine "Wall of Text" Sachen entschuldigen. Manchmal geht es einfach mit mir durch. Ich weiß wie schwer das öfters zu lesen ist. Besonders, wenn ich nicht weiß, wo ich jetzt den Absatz machen soll.

      Ebenso möchte ich mich für eure Antworten bedanken, die mir eine andere Sicht auf das Thema ermöglichen. Wie man anhand meines weiteren Beitrags merken wird, kann ich mich aber trotzdem nicht diesen Dingen entziehen, immer wieder diese Dinge zu hinterfragen.




      Alex M schrieb:

      Also ich wollte gestern irgendwas gezeichnetes aus Langeweile mit Dracula schauen und musste bei Netflix meinen FSK18-Pin eingeben. Und das war bei weitem nicht so brutal wie so manche Serien auf Netflix ohne Pin. Sexuellen Kontent konnte ich dem ganzen aber nicht entnehmen in der ersten Folge. :gruebel:

      Aber ich stimme euch zu, Gewalt sollte zensiert werden, egal welcher Kontext.
      Meinst du Castlevania?

      Ich habe die ersten beiden Staffeln geschaut. Die erste Staffel fand ich jetzt nicht so toll. In der zweiten taucht aber endlich Dracula auf. Die hat mir weit aus besser gefallen. Die war aber auch um einiges brutaler. Obwohl Staffel 1 auch schon einige brutale Momente hatte.

      Sexueller Kontent wäre in Staffel 2 Camilla. Sofern man das mit Femdom verbinden würde. Ist aber sicher nicht so gedacht und passt auch nicht. Trotzdem hat es mir natürlich gefallen.

      Spoiler anzeigen
      Das ist eine Vampir Frau. Die sieht in Menschen nur Nahrung. Sie legt später, nach dem Sie ihn total verarscht hat, wortwörtlich den menschlichen Schmiedmeister von Dracula an die Kette und behandelt ihn als Gefangenen und als ihr Haustier. Außerdem ist Sie nicht damit einverstanden, dass Dracula anscheinend ihrer Meinung vergessen hat wie man über Menschen, die Brut herrscht als Vampir. Weshalb Sie ihn hintergeht und stürzen will. Männer findet Sie sowieso nutzlos.

      Obwohl das natürlich nix mit Femdom zu tun hat, hat mich dieser weiblicher Charakter trotzdem extrem fasziniert.

      Die 3 Staffel fand ich dann
      Spoiler anzeigen
      nach dem Dracula ja von seinem eigenen Sohn Alucard getötet wurde bzw. erlöst wurde.
      so öde, dass ich die gar nicht mehr zu Ende geschaut habe.

      Bei Love Hina, dem Manga und dem Anime reicht es aber jetzt wirklich mit diesen Anspielungen.

      Da wäre ich lieber ein Kind, was keine Ahnung von BDSM hätte und das einfach so lesen könnte. Ohne irgendwas von BDSM da drinnen zu finden.

      Klar. Bei einer Serie, wo Schildkröten und Katze fliegen können, ein 12 Jähriges Mädchen mit Raketenwerfer, Granaten oder selbst gebauten Kriegswaffen um sich schießt und ständigen Kämpfen bei denen alles zerstört wird, aber niemand stirbt, ist sicher alles nicht Ernst gemeint, aber diese Anspielungen stinken bis zum Himmel nach einem japanischen Autor, der da in den 90ern/frühe 2000er BDSM Vorlieben ausgelebt habt.

      Oder die Japaner sind für das Thema schon immer offener gewesen? Ich weiß es nicht.

      In den letzten 4 Geschichten, 2 Bände hab ich dann noch vor mir, taucht die jünger Schwester von der männlichen Hauptfigur auf. Die hat einen extremen Bruder Liebes Komplex. Nach dem Motto. Wenn die anderen Frauen es nicht schaffen, schnappe ich ihn mir. Da diese Schwester nicht seine leibliche ist. Allerdings. Ihr stehen die anderen Frauen sehr oft im Weg zu der Liebe zu ihm.

      Man könnte aber fast schon behaupten von Kanako ( So heißt die Schwester ) wird jeder in Love Hina mal zum Rope Bunny. Im Grunde hat die bis auf die Erwachsenen alle schon einmal gefesselt. Am liebsten fesselt Sie allerdings ihren jüngeren Bruder. Dem es auch langsam reicht. Immerhin musste er sich von Frauen schon öfters fesseln, schlagen und treten lassen.

      Während in Band 11 schon das Wort "Bondage" fiel bei mal wieder einer Szene wo ein Seil zweckentfremdet wurde, schießt Band 12 jetzt den Vogel ab. Sie bricht einfach in eine Männersaua ein, wo er sich es genüsslich machen will und man hört nur noch komische Geräusche. Später stürmt seine Liebe da rein, die auch nix da zu suchen hat, sowie 2 Freundinnen, die sich auch in der Sauna versteckt hatten. So was ist bei Love Hina Normalzustand. Auch anders herum. Das Bild, was sich den Frauen da offenbart aber nicht.

      Kanako hat Keitaro mit einem Seil gefesselt/verschnürt und mit Klebeband geknebelt. Den beiden Freundinnen fällt nur folgendes ein. Oh und schönes Spiel. Wenn man jetzt mal zu dem Band vorher zurück denkt, wo das Wort "Bondage" schon ausgesprochen wurde, zeichnet sich da ein Bild ab. Blättert man weiter, gibt es die typischen Love Hina Albernheiten + sämtliche Zerstörung und Kämpfe.

      Wobei mir aufgefallen ist ( BDMSler sein ist nicht leicht *g* ) dass Kanako in manchen Bildern ein Halsband mit einem Ring vorne trägt, den wir alle ziemlich gut kennen. Da hat der Autor wohl eine weitere Fantasie seines Kopfkinos eingebaut. Verrückte Kleidung, Feminisierung und so sind ja bei Love Hina eh schon normal und Szenen, wo die Mädchen halbnackt sind und ihre Bikins präsentieren, Keitrao mal wieder spannt und eine gescheuert bekommt eh.

      Ich dachte ja. Nach so viel Action und vor allem Bondage wäre jetzt mal Ruhe. Falsch gedacht. Keitaro liegt gefesselt unter der Decke im Bett. Wie gesagt. Es reicht auch ihm langsam, als er mit seiner Schwester redet.

      Keitaro: Fesseln sind die wahre Freude der Liebe oder was 8| :cursing:
      Kanako: Das nicht, aber Sie steigern den Genuss :|

      Sie holt sich eine Beule, als er sich befreien konnte. "Niemand fesselt mich ungestraft" und man hätte meinen können, das wäre es gewesen. Er schläft ein. Hat die schon wieder das Seil in der Hand. Lässt es dann aber mal.