BDSM

      Das sehe ich auch so. Es gibt wahrscheinlich keine pauschale Antwort auf eine so weite Frage. BDSM funktioniert auf unendlich verschiedenen Arten. Jeder* lebt es anders und auf seine Weise aus. Was ein wenig ein Leitsatz ist, ist, dass BDSM mit Vertrauen und grundsätzlichem Einverständnis funktioniert. Näher kann ich dir da leider nicht antworten. Viel Freude beim entdecken hier im Forum :)
      Hallo Gin,

      erstmal herzlich willkommen hier.

      Wie BDSM funktioniert ist eine einfache Frage. Und auch ganz einfach zu beantworten:
      Es funktioniert in tausenden Unterschiedlichen Variationen. Es gibt nicht "das" BDSM.
      So wie jeder Mensch sich vom anderen unterscheidet, so unterscheidet sich auch das BDSM von Mensch zu Mensch.

      Für manche ist es der Schlag vor Erregung auf den Po beim Sex. Für andere der Rohrstock, der unerbittlich auf dem Po wieder und wieder niedersaust.
      Und dazwischen gibt es unzählige Abstufungen. Und genauso verhält es sich bei allem anderen auch.

      Wichtiger als die Frage "Wie funktioniert BDSM?" ist die Frage: "Wie sollte MEIN BDSM sein?"
      Und das herauszufinden ist ein spannender Weg, bei dem man irgendwann die Richtung feststellt, der aber trotzdem so viele unvorhergesehene Wendungen und Kurven beinhaltet, das er nie das Ziel erreicht.
      Viel Spaß und alles Gute auf deinem Weg.
      "I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it."

      (Voltaire Biografin Evelyn Beatrice Hall, 1906)
      "Funktioniert" liest sich für mich total komisch. Es gibt kein Drehbuch, keine Anleitung.

      Für den einen ist es der zusätzliche Kick beim Sex, für den anderen eine Lebenseinstellung.
      Und vor allem braucht es 2 Personen, die das beide mögen.

      Bei neuen Partnern ergeben sich wieder neue Schnittstellen, nichts ist in Stein gemeißelt. :pardon:

      Viel Spaß beim Einlesen hier :)
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      @Gin...

      Is die Frage ernst gemeint? :D ich mein...das Datum scheint heute allerlei Leute auf den Plan zu rufen, die einen Clown gef....äh...gefrühstückt haben.

      Nu, ich nehm mal an, ja und will versuchen, sie zu beantworten.
      Zunächst mal hast du dabei immer mindestens 2 Parteien, einer ist dabei aktiv, der Andere passiv und manche tauschen auch Plätze. Da hören sich aber schon die Verallgemeinerungen auf.

      Meistens geht's dabei um sexuelle Erregung.
      Oft fügt einer dem Anderen Schmerz zu, was im Idealfall beiden Befriedigung auf irgendeiner Ebene verschafft.
      Häufig bedeutet aktiv auch dominant, das heißt, der handelnde Part sagt dem passiven/submissiven Part, wos lang geht.
      Wie bei allen sexuellen Spielarten gibts ne breite Palette an Toys, Instrumenten, Materialien und improvisierten sowie professionellen Methoden, sexuelle Erregung hervorzurufen (Gott, klingt das klinisch :D )

      Erlaubt ist, was allen Beteiligten gefällt, legal und einigermaßen vernünftig ist. (über letzteren Punkt darf heftig diskutiert werden)
      Manche Menschen erleben BDSM ausschließlich im Schlafzimmer, andere überall. Bei vielen Leuten spielen vor allem Herrschaft und Unterwerfung in den Alltag rein, was sehr weitreichend ausfallen kann.

      Du wirst auf den Ausdruck "spielen" im Rahmen von SM treffen, womit diejenigen, die das Wort benutzen, ihre "Sessions", also den Zeitraum meinen, indem sie tun, was ihnen Lust bereitet.

      Hm...über allem stehen Einvernehmen und Kommunikation. Näheres gern auf Anfrage :D