Umfrage an die Männer

      Umfrage an die Männer

      Wie stehen die Jungs zu SB und eigenem Sperma 52

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Mein Freund und ich hatten mal wieder eine interessante Unterhaltung über diverse Unterschiede zwischen Männern und ihren unterschiedlichsten Einstellungen zu Selbstbefriedigung bzw. ihrem Verhältnis zum eigenen Sperma.

      Bezüglich SB kennen wir Männer die es sich 3x täglich selber machen, genau wie welche, die das für sich selbst gar nicht brauchen.

      Zum Sperma reicht die Einstellung vom weißen flüssigen Gold bis "igitt, nur schnell weg damit, will nix damit zutun haben."

      Um unseren Diskussionen ein breiteres Bild zu verschaffen starten wir mal eine Umfrage und hoffen auf rege Beteiligung der Männer bzw. alternativ auch der Frauen im Auftrag ;)

      Ihr könnt zwei Antworten abgeben, einmal zum Thema Sperma und einmal zur Selbstbefriedigung.

      Wir sind gespannt!
      Keine der Antwortmöglichkeiten trifft so richtig auf mich zu:
      Es gibt Tage, da befriedige ich mich mehrmals selbst, und Wochen, in denen es gar nicht passiert.
      Mein Sperma gehört zu mir, wie mein Blut - und wie mein Blut wische ich es weg, bevor es Flecken macht. Als weißes Gold sehe ich es sicher nicht. Ich mag den Geschmack nicht besonders, und es klebt, aber eklig ist es deshalb nicht. :pardon:
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      Für mich ist dies eine heikle Frage. Es wird kaum jemand glauben, dass ich über Jahre hinweg an mir nicht Hand angelegt habe. Ein für andere unsichtbares Zeichen war mein KG, den ich für meine Herrin trug. Diese übernahm auch mal meine "Selbstbefriedigung". Oftmals war es auch eine Art unserer Beziehung mich auch nur zu "Teasen", ohne den erlösenden Teil.

      Das Seltsame daran ist, jetzt wo ich keine Herrin mehr habe sind die Gedanken an die Selbstdisziplin mit dem beibehalten dieser Praktik stärker gefährdet als mit den ständigen erotischen Reizen, den ich damals ausgesetzt war.

      Ekelig empfinde ich es nicht. Es war mein Beweiß der Liebe zu meiner Partnerin. (Die im übrigen sehr böse werden würde, wenn sie lesen könnte, dass ich hier von ihr als "meine Herrin" schreibe. Ich tue dies nur, damit ein Außenstehender die Konstellation zwischen uns begreift.)

      Eine Antwort auf dieses Thema mit den angegebenen Punkten fällt mir daher nicht leicht.
      Ich weis nicht, was ich Geistreiches hier euch mitgeben könnte.
      - Vielleicht carpe noctem ?
      @DerekReign ganz einfach, weil wir rein interessehalber über diese Themen gesprochen haben, wie unterschiedlich das eben bei Männern in unserem Umfeld ist. Die einen halten nichts von SB und gehen mit ihren Orgasmen eher sparsam um, die anderen zerreißt es fast wenn sie nicht mehrmals täglich Zeit dazu finden bzw. können überhaupt gleich mehrmals hintereinander kommen. Dementsprechend liegt es nahe das Forum zu befragen, da wir hier auf viele sexuell unverklemmte Männer treffen, die darüber reden ;)

      @PG_97 Naja, die Männer mit KG können halt nicht an der Umfrage bezüglich der SB teilnehmen, jedoch die Frage zum Sperma ja trotzdem beantworten.
      Ich kann für mich sagen, dass ich mit 1x die Woche und Weniger ganz zufrieden bin - zum einen, weil ich viel motivierter, produktiver, achtsamer, kommunikativer und respektvoller geworden bin, seit ich es mir abgewöhnt habe, täglich oder mehrmals täglich Hand anzulegen und zum anderen, weil es bisher einen positiven Effekt auf meine Libido gehabt hat, wenn es tatsächlich zur Sache geht. Ich bin nicht mehr überreizt und unbefriedigt.
      "Manchmal ist etwas nicht präsent, weil es grade verschwunden ist und manchmal, weil es auf den richtigen Moment zur Wiederkehr wartet. So ist es in der Musik und so ist es im Leben." - Richard Morgan, Dizzy Czango in den Mund geschrieben
      Zur SB:

      Ich habe "vielleicht 1x pro Woche" angekreuzt. Das ist eher ein Durchschnittswert. Über die Häufigkeit meiner SB mache ich mir keine Gedanken. Mal geschieht es an drei Tagen der Woche, mal drei Wochen lang gar nicht. Mal ist es einfach nur ein Art "innerer körperlicher Energieüberschuss", der spontan abgebaut werden will und ein anderes Mal möchte ich mich eine Weile intensiv mit mir selbst und mit meinen Empfindungen beschäftigen, einfach nur ganz bei mir selbst sein. Das muss dann auch nicht in jedem Fall in einem Orgasmus münden. Mir bereitet es manchmal auch allergrößte Freude, kurz davor aufzuhören und stark erregt zu bleiben.
      Die SB betrachte ich nicht als Ersatz für partnerschaftlichen Sex, sondern als lustvolle Ergänzung, die ich alleine oder gemeinsam mit meiner Partnerin genieße. Die Häufigkeit unserer gemeinsamen SB steht der "Solo-SB" in nichts nach.

      Zum Sperma:
      Mein Sperma ist natürlicher Teil meines Körpers, meiner Persönlichkeit. Ich mag es, damit zu spielen bzw. spielen zu lassen - und ich schmecke mein eigenes Sperma auch sehr gerne. Eklig ist da rein gar nichts.

      @Ziva:
      Danke für diesen Gesprächsfaden!
      Die Lust ist die Triebfeder all unseres Begehrens. Wird sie jemals gestillt?

      Rehlein schrieb:

      Vielleicht stelle ich mich auch nur ungeschickt an, aber könnte es sein, dass man als nicht abstimmende Person die Ergebnisse nicht sehen kann? :|
      Das wäre sehr schade...
      Wenn Du zur Abstimmung gehst, siehst Du dann nicht den Button "Ergebnis anzeigen"?
      Die Lust ist die Triebfeder all unseres Begehrens. Wird sie jemals gestillt?

      Beitrag von pixeldom ()

      Dieser Beitrag wurde von Félin aus folgendem Grund gelöscht: OT, bitte Beiträge nicht abwerten ().