Treffen wird vermieden

      Vielen Dank an alle Antwortenden.

      Ich vermute ein Problem zwischen der wohl erst kürzlich "geöffneten" Beziehung und der tatsächlichen Umsetzung dieser. Dass sie mir gut gefällt, weiss sie eigentlich. Ebenso betrachte ich sie nicht als Sache, glaube aber schon den Unterschied zwischen "da braucht jemand noch Zeit und es macht Sinn sie ihr zu geben, weil es eine neue Situation ist" und "Zeit, die sie braucht um sich selbst die Frage zu stellen, was sie eigentlich will" unterscheiden zu können. Ich fürchte, hier ist 2teres nötig.

      Somit komme ich gerade zu dem Schluss, ihr diese Zeit zu geben und dem Ganzen ein Ende zu setzen. Ich mag sie sehr, daher würde ich mich freuen, wenn sie sich dereinst meldet. Aber ich denke ich werde nicht darauf hoffen.

      @Liebes301 jetzt bin ich neugierig: wie gings denn aus? mit einem Anderen oder hatte er so viel Geduld? ;)
      @hoppinsponge
      während den zwei Jahren und da der Kontakt dann auch zeitweise komplett eingestellt war, gab s da meinerseits schon mal jemand anderen. Irgendwie sind wir dann aber doch immer wieder aneinander hängengeblieben. Corona hat alles erschwert und verzögert. Treffen ist geplant und ich freu mich auch wahnsinnig drauf. Was im Endeffekt daraus wird, wird sich zeigen.
      What if I fall?"
      Oh but my darling,
      What if you fly?
      Ich denke die Gute ist vllt gerade etwas überfordert.

      Beruflich und Familie stark eingespannt, dann vllt, vllt auch noch nicht, die jetzige Beziehung geöffnet.
      Du mit Erfahrung, sie neu auf dem Gebiet, daher meine Schlussfolgerung mit der Überforderung.

      So wie Du schreibst möchte Sie ja, aber ggf ist es gerade einfach etwas viel und ggf noch der Punkt von Emilia, schau ins Forum da gibts nen Thread bzgl Lustige Anmachen,
      wäre ich neu in dem Gebiet und dann ggf solche Anmachen, da vergeht einem alles.

      Meine holde hatte sich in einem anderen Forum angemeldet und auch brav Profil ausgefüllt mit vergeben usw.
      Ohne jeglichen Post in dem anderen Forum nach 5 min nach Aktivierung schon die ersten Anmachen und das auf ganz dumme Art und Weise

      An Deiner Stelle würde ich nochmal mit ihr sprechen, aber zu nix drängen.

      In der Ruhe liegt die Kraft :)
      wo ein Wille ist ist auch ein Weg...das sehe ich schon so.....

      Vielleicht muss sie erst mal sortieren und etwas ausprobieren wie das so funktionieren könnte zu Hause,,,so rein organisatorisch.......


      Etwas Zeit schadet vielleicht nicht - aber - grundsätzlich sehe ich das schon so...das es so langsam dann auch mal weiter gehen muss egal in welche Richtung...also Treffen oder eben beenden.
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Mein Herr hat ein ganzes Jahr benötigt, bis ich mich mit ihm getroffen habe, :rot: .
      (Ich habe allerdings nie ein bereits vereinbartes Treffen abgesagt)
      Er wollte mich einfach treffen und fragte immer mal wieder sporadisch nach... bis wir dann einen Termin fanden.
      Noch heute bin ich ihm total dankbar dafür.
      Er ist jetzt seit drei Jahren mein Herr und es wird immer noch besser.
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      Ich würde die Frage stellen, wie die Dame sich denn eine Beziehung vorstellt.
      Ist sie wirklich so eingebunden, wie sie es angibt, wird sich dieses Problem unter Umständen fortsetzen.
      Um es nicht unter jeden Beitrag schreiben zu müssen. Zwischen mir und den Meinen herrscht Einvernehmen und ich werde niemanden gegen seinen Willen, misshandeln, der Freiheit berauben oder sonst irgendwie Schaden zufügen.
      Ich war nachdem ich alle Posts gelesen habe dann mal schnell zurück beim ersten um zu schauen wie lange ihr bereits schreibt. 6 Wochen ist ja erstmal noch gar nicht lange ... da würde ich sagen, gib ihr mal ein bisschen Zeit.

      ... aber: Genau an dem Punkt der Absagen bleibe ich auch hängen.

      Was waren denn die Gründe für die Absagen?

      Ich bin da ehrlich gesagt für klare Kommunikation, fragen warum sie sich nicht treffen möchte und daraus meine Schlüsse ziehen. Wobei ich echt schon Bauchweh habe, dass jemand etwas beenden will weil er nicht ein zweites Mal absagen möchte. Vielleicht hilft auch ein Telefonat? Stimme des anderen hören ist immer nochmal was ganz anderes als die geschriebenen Worte.

      Ansonsten schließe ich mich dem an, wo ein Wille ist ein ein Weg.

      "The fool doth think he is wise, but the wise man knows himself to be a fool.“

      William Shakespeare

      hoppinsponge schrieb:

      Sie hat bislang wenig Erfahrung bzw diese auch größtenteils nur Online gemacht. Das ist leider nichts für mich, daher auch die klare Formulierung in meiner Anzeige daß ich nur an realen Treffen interessiert bin und keine Lust auf eine Onlinebeziehung habe.

      hoppinsponge schrieb:

      Ihr Partner weiss anscheinend Bescheid, auch wenn es eine Premiere wäre, daß sie das auslebt
      Bei mir sind die beide o.g. Punkte irgendwie hängen geblieben. Sie hat bislang nur Online Erfahrung gemacht und Ihr Partner weiss anscheinend (mit Betonung auf anscheinend) Bescheid.

      Es hört sich für mich an, als ob das mit dem Partner nicht wirklich stimmt und sie jetzt mit der Realisierung Ihren Wünschen konfrontiert wird. Der Gedanke an BDSM reizt ihr, womöglich hat sie nicht gerechnet, dass es Online so gut mit jemandem klappen würde und jetzt könnte das Ganze von gedacht/geträumt ins reale Leben gleiten. Ein sehr beängstigender Gedanke.

      Ich muss aber zugeben, ich bin nicht geduldig und ich verstehe eine Online Beziehung als reine Vorbereitung für einen ersten treffen. Ich bin deswegen auch sehr froh über @Frauenpferd Kommentar, Danke! Wenn man zu ungeduldig ist, kann man also was gutes verpassen, werde ich mir merken. :thumbsup:

      Ich wünsche dir viel Glück und hört auf deinem Bauchgefühl. Ich würde dir auch empfehlen alle alte Emails und Nachrichten zwischen euch erneut mal durchzulesen. Manchmal springt uns in nach hinein etwas im Auge, was wir vorher gar nicht so wahrgenommen hatten und hilft uns das Ganze besser einzuschätzen.
      Alles was Spaß macht, hält jung (Curd Jürgens)
      Guten Morgen zusammen und Danke für Eure Antworten.

      Ich denke, das ist auch das Ergebnis unseres Telefonats, daß es einfach zu viele Einzelpunkte sind. Corona ist ein Punkt (bzgl. der Auswirkungen auf Kind und Kegel), die neu offene Beziehung, das erste Real-Onlinedate, erste reale Spielbeziehung uvm.

      Daher fürchte ich, daß es möglicherweise einfach zu vieles zur gleichen Zeit ist.

      In dieser klassischen loose-loose Situation kann ich nun also noch eine Ewigkeit warten (im Wissen, daß manche Punkte eben nicht automatisch durch Zeit gelöst werden) oder es beenden - beides irgendwie kacke.

      Ich mag sie schon sehr gerne und bis auf diesen Punkt, passt der Rest perfekt. Zumindest schriftlich und telefonisch.

      So schwanke ich nun zwischen "loslassen und "auf zu neuen Ufern" und "dran festklammern und hoffen".
      Dann hast du ja einiges geklärt :)

      jetzt liegt es an Dir zu entscheiden, ob du ihr a. glaubst und b. ob du die Geduld investieren willst, unabhängig davon ob das Resultat danach positiv oder negativ ausfällt...

      ein c. hätte ich noch:
      Du scheinst sie online ja schon sehr zu mögen, wie man liest. Könntest du denn damit leben, wenn du nur die 2. Geige wärst (offene Beziehung und du „nur“ Spielpartner/Affäre) ?
      Das ist vielleicht noch eine Frage, die du für dich selber klären solltest.

      LG
      Green
      Hallo Green,

      genau an dieser Entscheidung stehe ich. Und so sehr ich ihr gerne mehr Zeit geben will, so a) ungeduldig bin ich doch und habe b) Zweifel daran, daß es zu etwas führt.

      Ja, ich mag sie sehr gerne, es passt einfach - bis auf den Punkt mit den realen Treffen - ziemlich perfekt.

      Da wir aber beide in offenen (der eine mehr, die andere eher "neuer") Beziehungen leben, ist die 2. Geige von vorne herein klar gewesen und somit für mich kein Problem.
      Womit ich aber offen gesagt ein Problem hätte, wäre wenn bei den kleinsten Komplikationen immer zuerst an mir gespart werden würde - verstehst Du was ich meine? Nicht mit böser Absicht, sondern eher im Sinne von "naja, irgendwas muss kürzer treten, dann halt an der Spielbeziehung". Ich hoffe das kommt jetzt nicht falsch rüber. Ich möchte nur nicht, daß man es sich dann damit zu leicht macht.

      hoppinsponge schrieb:

      "naja, irgendwas muss kürzer treten, dann halt an der Spielbeziehung". Ich hoffe das kommt jetzt nicht falsch rüber. Ich möchte nur nicht, daß man es sich dann damit zu leicht macht.
      Wenn man am Limit ist, MUSS man sich entscheiden, irgendwo kürzer zu treten, damit man psychisch und körperlich überlebt.
      In der Regel wählt man dann das aus, worauf man am ehesten verzichten kann, weil es nicht lebensnotwendig ist oder einem am wenigsten Kraft gibt.
      Beruf und Famile scheiden meist aus, also geht nur Hobby oder Spielbeziehung.

      Gerade am Anfang eurer Beziehung kann sie noch nicht wissen, dass du ihr viel Kraft und Rückendeckung geben kannst,
      also wirst du sehr wahrscheinlich öfters doch mal derjenige sein, der hinten anstehen muss.
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Ich hab befürchtet daß der Satz falsch ankommt ;)

      Das ist klar und auch bei mir nicht anders. Was ich damit sagen wollte: man sollte es sich gleichzeitig auch nicht zu leicht machen und quasi beim kleinsten Fähnchen im Wind daran "sparen" - weisst wie ich meine?


      Wenn man es probiert und es klappt nicht, okay, kann passieren. Aber nur weil ungeplant ne Wasserflasche umkippt dann gleich ein Date wegen des erhöhten Zeitaufwands abzusagen, wäre kacke. War jetzt ein albernes Beispiel, aber ich glaub das macht es etwas deutlicher.

      Beitrag von GreenBlueEyes ()

      Dieser Beitrag wurde von igel aus folgendem Grund gelöscht: OT ().

      Beitrag von hoppinsponge ()

      Dieser Beitrag wurde von igel aus folgendem Grund gelöscht: OT ().
      „Gelöst“ wurde es jetzt so: ich habe die Date-Organisationsaufgabe widerrufen.
      Alternativ wäre wohl nur ein Ende möglich gewesen, was wir beide nicht wollten.

      daran festhalten hätte in der Beendigung durch sie ob des Drucks geendet.


      Happy bin ich damit natürlich nicht. Ich schau mir das jetzt mal noch ein paar wenige Wochen an, kommt sie dann nicht von alleine aus dem Quark, wird das mit uns nichts.

      Es ist somit wieder lockerer zwischen uns, aber es nagt. Mal schauen ob das eine gute Idee war.