DummDom

      Aktuell läuft unser DummDomAward, diesen habe ich 2013 ins Leben gerufen und ich finde noch immer, es ist eine sinnvolle Aktion. Natürlich ist der Award nicht unumstritten, jedoch denke ich, ist es wichtig, dass gerade Anfänger sehen, was eben nicht OK ist und nicht glauben, dieses Verhalten wäre in Ordnung. Für mich ist es ein Award welcher unterhält aber dessen Sinn eigentlich die Aufklärung ist.

      Was mir aber in den letzten Jahren ebenso aufgefallen ist, der Begriff wird immer häufiger genutzt und sehr häufig in einem vollkommen falschen Kontext. Immer wieder sehe ich, wie Doms die sagen, sie lehnen in einer langjährigen BDSM Beziehung ein Safeword ab oder auch, dass es Ausnahmesituationen gibt, in denen Sub ein Safeword missbräuchlich verwendet, direkt als DummDoms tituliert werden, obwohl diese vernünftig und differenziert schreiben und meist auch noch betonen, es sei ihr BDSM und sie erheben keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Hier habe ich das nur sehr selten gesehen, scheinbar sind wir hier noch sensibel, nicht direkt alles, was uns als Meinung nicht passt und von unserem BDSM abweicht in die DummDom Ecke zu schieben, aber ja, auch hier hatten wir das schon.

      Ich finde es schade, wie inflationär der Begriff genutzt wird. Das war auch einer der Gründe warum es keinen Award 2016-8 gab, da sich aber der Begriff inzwischen verselbstständigt hat, macht es schon fast wieder Sinn ihn dort zu nutzen, wo er wirklich angebracht ist.

      Was ist eure Erfahrung in Bezug auf den Gebraucht dieses Begriffs, ist es nur meine subjektive Wahrnehmung, dass er inzwischen sehr häufig einfach falsch genutzt wird, oder war das früher auch schon so und ist nur mir nie aufgefallen?
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Begriff "DummDom" inzwischen von sehr vielen Single-Doms verwendet wird.
      Vorzugsweise dann, wenn eine Sub über ihre schlechten Erfahrungen berichtet - selbst dann, wenn Sub daran nicht ganz unbeteiligt oder sogar die treibende Kraft war, oder dann, wenn es darum geht, seine eigenen Vorzüge hervorzuheben.

      Sehr oft hört man auch von Single-Doms, dass sie keine Sub/Frau finden würden, weil die DummDoms ja alle "normalen" Frauen vertrieben hätten oder diese Frauen nun psychische Probleme haben. :pardon:

      Ich mag diesen Begriff nicht, eben, weil er nur noch dazu verwendet wird, dass Männer sich selbst anpreisen und mit diesem Wort einfach auf alle anderen hinschlagen, die selbst nicht ihre BDSM-Schiene fahren. :pardon:

      Ja, ich habe sogar schon Kontakte abgebrochen, weil in jeder Nachricht mindestens dreimal das Wort "DummDom" zu lesen war und wie schädlich die doch sind.
      Lustig...wir haben heute Vormittag in der SB darüber geredet, deshalb hier meine Meinung und die Antwort von heute Morgen:

      Ich mag das Wort DummDom gar nicht, klar amüsieren mich die nominierten Geschichten, aber ich bin davon überzeugt, dass die nominierten Personen auch in anderen Lebenslagen so agieren würden und weil wir beim Wort dumm sind, dann halt generell einfach dumme Leute für mich sind und nicht nur ihre Neigung betreffend.

      Des Weiteren sehe ich es genau wie Du. Nur weil ich mir etwas nicht vorstellen kann, weil es nicht in meine Vorstellung von BDSM passt, würde ich das Wort DummDom, wenn ich es denn nutzen würde - nicht in den Mund nehmen. Dann eher - passt nicht, dumm gelaufen, konzentrieren wir uns auf den Nächsten oder es steht einer interessanten Diskussion in dem alle Meinungen respektiert werden nichts im Wege. Dieser Ausdruck DummDom ist für mich fast schon mit gewissen Dislikes gleichzusetzen. Ich rede logischerweise nur für mich, aber sowie DummDom teilweise leichtfertig ausgesprochen wird, ist halt auch ein Dislike schnell gedrückt, nur weil man nicht einer Meinung ist...

      Fazit: Ob Dummdom oder Dislike da muss mir schon mächtig was gegen den Strich gehen um a) das eine auszusprechen und b) den Knopf zu drücken :)

      Es ist aber tatsächlich so, dass ich das andernorts mehr höre/lese als hier

      GreenBlueEyes schrieb:

      Es ist aber tatsächlich so, dass ich das andernorts mehr höre/lese als hier
      Ich finde das auch interessant, dass es an manchen Orten unglaublich inflationär genutzt wird und bei uns, obwohl der Begriff durch die Hauptseite vielleicht erst richtig populär geworden ist, zumeist (aber eben auch nicht immer) mit Bedacht genutzt wird. Wobei es sicher immer Begriff gibt die eine Zeit lang in sind. Ich erinnere mich an Stino, früher konnte man den Begriff öfters lesen, inzwischen ist er zum Glück vielerorts fast verschwunden.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Das ist tatsächlich interessant. Vielleicht hat es tatsächlich mit der Abspaltung gewisser „Gruppen“ zu tun. Die, die diese Worte gerne und oft benutzen fühlen sich auf Portal A wohl, dafür hier nicht und umgekehrt, ohne werten zu wollen. Und dann gibts halt noch die, die sich auf beiden Portalen bewegen und „sich bleiben“.

      Ob es mit in und out zu tun hat, schwer zu sagen. Ich kann nur von mir reden, als ich neu war, habe ich die Begriffe aufgesaugt und quasi wie ein kleiner BDSM-Streber die „Fachausdrücke“ gelernt und für richtig empfunden. Hat man sich dann „eingelebt“ fängt man an zu hinterfragen, ob gewisse Begriffe überhaupt nötig sind und ich für mich habe entschieden definitiv NEIN :)

      Gentledom schrieb:

      Was mir aber in den letzten Jahren ebenso aufgefallen ist, der Begriff wird immer häufiger genutzt und sehr häufig in einem vollkommen falschen Kontext.
      ich habe schon Anschreiben bkommen mit den Worten:...ich bin nicht so ein DummDom..........

      gemeint war aber wohl eher: ich bin nicht blöd!.....hätte ich auch nie unterstellt.


      Gefühlt hat für mich der "Richtige Dom" ein gewisses Klischee und alles was da nicht rein passt ist dann DummDom.....
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.

      Gentledom schrieb:

      Was ist eure Erfahrung in Bezug auf den Gebraucht dieses Begriffs, ist es nur meine subjektive Wahrnehmung, dass er inzwischen sehr häufig einfach falsch genutzt wird, oder war das früher auch schon so und ist nur mir nie aufgefallen?
      Ich sehe diesen Award vermutlich als einer der wenigen kritischer an. Er ist numal recht einseitig und suggeriert daher ein gänzlich falsches Bild. Es soll auch Gegenpole geben wie im Eingangsthread erwähnt die diesbezüglich nicht wirklich besser sind. Zur Aufklärung würde es also nur dienen wenn auch beide Seiten vertreten wären. So hat dieser Award lediglich den Sinn meines Erachtens eine spezielle Gruppe zu diffamieren.
      Ich hörte Sie sagen, die Macht ist mit dir !
      Anscheinend bin ich die einzige die diesen Begriff so gut wie nie zu hören bekommt. Weder wird mir von Dummdoms erzählt noch hätte mich jemals ein Dom angeschrieben und erklärt er sei selbiges nicht. Daher war für mich der Dummdomaward nichts weiter als ein Sammelsurium besonders kurioser Kontakte.
      Den Gedanken von @Tocken1978 den Award auszuweiten finde ich gut. Ausreißer gibt's ja auf beiden Seiten.
      OT - sorry. :rot:

      Nein, Subs - auch weibliche Subs - sind zahlenmäßig wohl nicht hinter den sogenannten DummDoms, die Doms reden nur weniger darüber und melden solche Userinnen auch nicht.
      Aber wenn man sich privat mit den Doms unterhält, erfährt man schon auch einige Geschichten, die perfekt zum DummDom-Award nur halt andersrum passen würden.

      Aber das ist wohl wie mit den Beziehungsproblemen. Wenn man sich hier umsieht, dann sind es eher die weiblichen Subs, die davon schreiben und berichten.

      Männer halten sich diesbezüglich wohl einfach mehr bedeckt, oder finden es gar nicht der Mühe wert, sich öffentlich über Frauen aufzuregen. :yes:
      Wir haben bisher jedes Jahr verschiedene Neigungen und Geschlechter gehabt... und es ist mehr als nur ein/e Sub dabei und beim möglichen Ehrenpreis ist nicht mal ein Geschlecht oder eine Neigung bekannt.

      Es liegt also daran, was eingereicht wird.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff

      GreenBlueEyes schrieb:

      Da ist diesjährig eine Sub dabei, nur der Awardname ist unverändert...
      Sehr schön wenigstens etwas. Wobei der Name dann irreführend ist ;) .

      GreenBlueEyes schrieb:

      bisschen OT: es macht den Anschein, dass die „kniende“ Seite weniger so agiert oder es wird weniger gemeldet...
      Gehen wir mal davon aus: „ Wir wissen halt wies geht!“ *zwinker*
      Ob da Mutmaßungen helfen... Nunja man könnte da auch anderweitig argumentieren.
      Nämlich das die Herrschende Front scheinbar die nötige Weitsicht zeigt, dass immer zwei Menschen Ihren Beitrag dazu leisten wenn
      es nicht zu einer Übereinkunft kommt. :D Aber das ist reine Spekulation. Hoffen wir mal das dies künftig weiter so gehandhabt
      wird und das Verhalten des Forums künftig auch Domseitige Anmerkungen in solchen Bereichen mit dem nötigen Respekt behandelt werden.
      Vorher hätte sonst immer ein aktiver Part sich einer regelrechten Hetzjagd ausgesetzt.
      Ich hörte Sie sagen, die Macht ist mit dir !
      @Tocken1978
      Mein OT war ein kleiner Scherz...(dachte nicht, dass ich das doch noch extra erwähnen muss :rot: ). Ich würde mir nie anmassen sowas im Ernst zu schreiben, sonst hätte mein erstes Kommentar keine Ernsthaftigkeit und Nachhaltigkeit


      Ich bin wie @phoibe tatsächlich auch der Meinung, dass es sich mit der Neigung und den amüsanten Konversationen die Waage hält :) und die Männer - wie sie es erwähnt hat - einfach abhaken ohne gross Wirbel drum zu machen.

      So jetzt seid wieder lieb zu mir :engel: ;)