Strafen

      Ich dachte mal ich sage, dass ich gerade extreeeeem unrund bin wegen meiner vorübergehenden Strafe - Funkstille. Es gibt nichts, was ich mehr hasse

      Er hat bei mir seine/unsere kleine Spieltasche stehen gelassen und ich durfte nicht reingucken bis wir uns heute Abend wieder sehen. Tjaaaaaa würdet ihr das schaffen? Oder bin nur ich so eine Neugierdsnase
      Natürlich habe ich nun eine Strafe verdient. Die erwartet mich heute
      Abend. Und in mir kribbelt alles aus Vorfreude, Neugier und natürlich
      ein bisschen Angst ... aber mit der vorübergehenden Strafe - Funkstille -
      hab ich so gar nicht gerechnet

      Frage an die Subs: Wie schlimm ist für euch Funkstille? Habt ihr das schon mal erlebt?

      Außerdem würde mich noch interessieren..:
      Beim Neuaufsetzen unseres Strafenkatalogs kam ihm der Gedanke, dass es doch ganz lustig wäre, wenn eine der Strafen wäre, dass ich in diesem Forum um eine bitten soll. Wir haben uns darauf geeinigt, stattdessen eine andere Strafe in den Katalog aufzunehmen. Aber grundsätzlich würde mich interessieren: Würdet ihr sowas machen? Würdet ihr euch eine Strafe hier holen? Würdet ihr für jemanden "fremden" eine Strafe vorschlagen? Strafen sind ja immerhin sehr personenabhängig und er setzt sie auch meist gezielt so ein, dass ich für mich etwas daraus lerne oder überwinde, aber da gibt's ja bei jeder Sub andere Themen..

      Liebe Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lilly89 ()

      1. Strafen aus dem Forum halte ich nicht für sinnvoll. Wie du schon sagst, Strafen sind personenabhängig, mehr gibts da eigentlich nicht zu zu sagen.

      2. die Tasche: ja klar wäre ich neugierig. Ich würde aber nicht reingucken. Ist seine, ist sein Kram. Ich wühle auch nicht in seinen Jackentaschen (außer vor der Wäsche) oder seinen Schreibtischschubladen. Und wenn es "unsere" Tasche wäre und er sagt "nein"... ok vermutlich wäre das tagesabhängig ob ich linsen würde oder nicht.

      3. Funkstille: ist vmtl. auch personenabhängig, für mich jedenfalls nicht akzeptabel, kann ich gar nicht mit umgehen.
      it's something unpredictable but in the end it's right
      and so I have the time of my life
      Wenn mein Herr mich strafen wollte, sollte er sich auch selber überlegen, auf welche Weise und warum. Für mich müsste eine Strafe zum 'Vergehen' passen und diesbezüglich einen Lerneffekt haben. Warum sollte ich jenes 'Vergehen' dann erstmal lang und breit Unbeteiligten darlegen? Was am besten passen würde, kann ausschließlich derjenige einschätzen, der mich wirklich gut kennt - und das ist mein Herr und nicht fremde Leute in einem Forum, mögen sie auch noch so nett und einfühlsam sein. Ich könnte eine Strafe wahrscheinlich nicht ernst nehmen, wenn mein Herr sie sich nicht selber ausdenken würde - und fände es ehrlich gesagt auch ziemlich unkreativ.
      Liebe ist nicht alles, aber ohne Liebe ist alles nichts.
      Zum ersten Punkt:

      Also "Funkstille" als Strafe finde ich irgendwie seltsam. Aber es kommt auch darauf an, wie genau diese aussieht. Ich meine, es ist m.E. ja auch durchaus normal, dass Dom/Top nicht jede Minute 24/7 sich um Sub "kümmern" kann. Von daher ist die ein oder andere Funkstille ja nur natürlich und nachvollziehbar. Wenn sie beabsichtigt umgesetzt wird, würde mich v.a. der Zeitraum interessieeren.

      Generell finde ich Funkstille bei Menschen, die ich besonders gerne habe, furchtbar. Ob nun beabsichtigt oder nicht.

      Ich würde mir aber wünschen, mein Dom würde andere Maßnahmen ergreifen um mich zu bestrafen, als "Funkstille". Klar, habe ich das nicht zu entscheiden ;) Aber, je nachdem, wie lange so eine (beabsichtigte) Funkstille anhalten würde, ich weiß nicht... da würde ich mich schon fragen, ob Top und ich die gleichen Vorstellungen von unserer Beziehung hätten.

      zum zweiten Punkt:

      Ganz ehrlich? Hört sich zunächst irgendwie lächerlich für mich an. Ja, okay... wenn man mal drüber nachdenkt... es könnte v.a. der Aspekt der Demütigung angesprochen werden mit dem "Abholen von Strafen bei anderen" (auf Demütigung stehe ich ja... von daher... ) Dass es doch sehr peinlich sein könnte, hier "öffentlich" zum einen darzulegen, was man denn "verbrochen" hat und zum anderen dann mit den/der vorgeschlagenen Strafe(n) beim Dom/Top wieder vorstellig zu werden.
      Für ein einmaliges Vorgehen, okay, wäre es in der Tat ja vielleicht mal ganz witzig. Aber dauerhaft? Nee, sorry, da könnte ich auf Dauer meinen Dom/Top wohl nicht mehr wirklich ernst/für voll nehmen. Ich würde mich fragen, ob ihm die Kreatitivät für Strafen fehlt, oder ob er von immer wieder verabreichten Strafen (und von mir?) gelangweilt ist.


      Fazit: Generell bitte lieber Dom/Top die Strafe entscheiden lassen, sofern es keine Funkstille ist ;)
      "Nichts Böses; hast Du die Schwelle überschritten, ist alles gut.

      Eine andere Welt, und Du mußt nicht reden." (Franz Kafka)
      ok die Spieltasche... hmmm ja dann... wäre ich schon sehr neugierig ja :) vermutlich würde ich den RV so ein Stück aufmachen und reinlinsen, und dann entweder mit einem Grinsen oder einem Fragezeichen ganz schnell wieder zumachen und hoffen, dass er nix merkt.

      Nein ich akzeptiere keine Funkstille. Wir leben im Alltag auch kein Gefälle, und eine Funkstille wäre ja alltagsbezogen - wir leben zusammen. Und selbst wenn das anders wäre, wäre das ein Tabu - ignoriert werden geht für mich gar nicht.
      Natürlich haben wir auch "Funkstille", wenn wir arbeiten sind wird sich auch nicht ständig geschrieben, aber das ist ja kein absichtliches Ignorieren. Und wenn einer richtig stinkig ist, verzieht der sich auch erst mal in sein Zimmer und wird dann nicht gestört. Auch das ist aber nie sonderlich lang.
      it's something unpredictable but in the end it's right
      and so I have the time of my life
      Ach und zum Punkt mit der Neugierde/die Tasche...

      für mich recht simpel...
      Überwiegt der Teil in mir, der Lob für artiges Verhalten will oder meine ich, mich mal wieder disziplinieren lassen zu müssen, weil ich nicht auf das gehört habe, was mir aufgetragen wurde? ;)

      Also, was auch immer Dom/Top dann wo raus macht... ;)
      "Nichts Böses; hast Du die Schwelle überschritten, ist alles gut.

      Eine andere Welt, und Du mußt nicht reden." (Franz Kafka)

      Katharina schrieb:

      ok die Spieltasche... hmmm ja dann... wäre ich schon sehr neugierig ja :) vermutlich würde ich den RV so ein Stück aufmachen und reinlinsen, und dann entweder mit einem Grinsen oder einem Fragezeichen ganz schnell wieder zumachen und hoffen, dass er nix merkt.
      Gut zu wissen :D . Ich hätte an sich gedacht, dass Du Dich so dran halten würdest, oder es nachher zugibst.

      Da muss ich mir für einen solchen Fall wohl was sichereres als einen Reißverschluss überlegen. Oder besser einen sicheren Nachweis...

      Einige Dinge wie Kommunikationsverbote finde ich auch höchst befremdlich, um es vorsichtig zu formulieren. Kann man wohl nur schlecht nachvollziehen, wenn man alles eher spielerisch und vom Alltag getrennt auslebt wie wir :pardon: .

      Aus Dom-Sicht kann ich nur sagen, wo käme da für mich der Kick im Kopf her, wenn ich andere über sowas wie Strafen befinden lassen würde?!? Das fehlt grad noch, dass mir bei so intimen Dingen andere oder gar anonyme Menschen reinreden...
      Power is nothing without control.

      Trust me, I know what I'm doing!

      Bedenke den Spaß...

      Lilly89 schrieb:

      würdet ihr das schaffen?
      Ja, würde ich ;) Das ist für mich genauso wie Aufgaben, die ich bekomme und die nicht wirklich kontrolliert werden können,
      weil er nicht vor Ort ist (z. B. bestimmte InsBettgehzeiten, Verbote, Sliplosigkeit).

      Der Reiz daran ist, den inneren Schweinehund zu überwinden und zu gehorchen, auch wenn keine direkte Kontrolle erfolgen kann.
      Seine Enttäuschung darüber, dass du nicht gehorcht hast, kann ich durchaus nachvollziehen und ich kann mir vorstellen, dass, wenn das nochmal vorkommt,
      die nächste Strafe für dich härter ausfallen wird.

      Lilly89 schrieb:

      Wie schlimm ist für euch Funkstille? Habt ihr das schon mal erlebt?
      In angedeuteter Form. Mein letzter Dom hatte mir eine Zeitlang aus gesundheitlichen Gründen Alkohol verboten und ausnahmsweise, auf meine Bitte hin, ein Glas Wein zu einem besonderen Anlass erlaubt. Als ein paar Tage später ein ähnlicher Anlass folgte, genehmigte ich mir mit einer Freundin wieder eins und erzählte ihm das auch ehrlich hinterher, in der Annahme, es sei okay gewesen. War es nicht, er war total enttäuscht, dass ich seine Anweisungen nicht ernst genommen habe und seine Strafe war, wie er formulierte, mich nicht zu strafen.
      Am nächsten Tag hörte und las ich nichts von ihm. Wir hatten nicht immer täglich Kontakt, vor allem nicht am Wochenende, allerdings wusste ich dann meistens vorher, dass eine tagelange Pause folgen könnte. Da er verheiratet war, meldete ich mich so gut wie nie von mir aus. Dass er sich an dem Tag nicht gemeldet hatte, war keine bewusste disziplinarische Maßnahme gewesen, hatte sich nur so ergeben. Mir war es eine Lehre!

      Lilly89 schrieb:

      Würdet ihr für jemanden "fremden" eine Strafe vorschlagen?
      Och, da ich auch sadistisch veranlagt bin, würde mir da bestimmt eine Menge einfallen, nicht unbedingt zu deinem Wohle :evil:
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Ganz ehrlich, ich finde das Forum ist nicht der Ort dazu, sich für andere Leute eine Strafe zu überlegen, die ernst gemeint ist. Hier geht es um Austausch zu Bdsm. Und alle Foris sind, sofern nicht in einer Beziehung untereinander, auf einer gesellschaftlichen Augenhöhe, die sexuell unaufgeladen ist (Grundsätzlich jedenfalls).
      Fängt jetzt jemand an, sich Strafen für jemand anderen auszudenken, wo kämen wir dann dahin? Vielleicht geilt sich jemand dran auf, es werden anzügliche Strafen gefordert. Es entsteht ein Machtgefälle zwischen den Foris, die die Strafe erstellen und denen, die sie annehmen. Das würde das ganze Miteinander hier total ändern.
      Außerdem finde ich auch, dass dein Herr dafür zuständig ist und das nicht delegieren sollte. Wir kennen dich ja gar nicht so gut. Und du hast dich in seine Hände gegeben, nicht in die willkürlichen Hände einer mehr oder weniger anonymen Gruppe.
      Als Jux ist das witzig, da kann man das im Chat oder so vielleicht machen. So wie man da auch Wahrheit oder Pflicht spielen kann. Als ernstgemeinte Strafe.. Ne echt nicht.
      Sorry für die harten Worte, aber meine Meinung ist da recht eindeutig :)
      Die Tasche zu lassen trotz Neugierde? Schwer aber wäre für mich trotzdem wichtig mich dran zu halten. Ich bin generell sehr begeistert von mir wenn ich Regeln und Aufgaben einhalte/meistere und damit zeigen kann wie wichtig er für mich ist :pardon:

      Funkstille als Strafe steht tatsächlich auf meiner Tabuliste. Anders ist es zum Beispiel wenn er auf mich sehr wütend wäre und sagt er braucht Ruhe zum Runterkommen, ist jedoch im Notfall für mich erreichbar. Aber als Strafe ein klares Nein.

      Im Forum fragen? Geht es darum dass ihm nix einfällt oder ist es bereits ein demütigender Teil der Strafe? Wäre es ein Gag oder für dich schon eine Überwindung? Ich würde es nicht gern ins Forum tragen, wenn ich was verbockt hab und fragen was andere da angemessen fänden...
      Grundsätzlich will ich folgsam sein...nicht reinschauen......würde ich schaffen.

      Lilly89 schrieb:

      Frage an die Subs: Wie schlimm ist für euch Funkstille? Habt ihr das schon mal erlebt?
      sowas wäre für mich Höchststrafe und kaum auszuhalten...da müsste es schon echt was ganz gravierendes gewesen sein......

      Lilly89 schrieb:

      dass es doch ganz lustig wäre, wenn eine der Strafen wäre,
      eine Strafe ist für mich nie lustig........und von einem Strafenkatalog halte ich gar nichts....einerseits zu berechenbar und zu unflexibel...man kann ja quasi keine Steigerung einbringen....

      Lilly89 schrieb:

      Würdet ihr für jemanden "fremden" eine Strafe vorschlagen?
      naja...Vorschläge könnte ich schon machen........für mich wäre das mit sehr bitterem Beigeschmack, wenn mein Dom nicht mal mehr die Strafe für mich aussuchen will.
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Im Forum fragen war wirklich nur ein kurzer nicht wirklich ernstgemeinster Gedanke von ihm, denke ich. Ich wollte nur wissen, wie ihr das grundsätzlich seht.
      Er hat sicher kein Problem damit, sich Strafen für mich auszudenken, da kann er sehr kreativ sein...
      Dass wir einen Strafenkatalog aufgesetzt haben, hat schon gute Gründe denke ich. Er hat von mir letztes Jahr gefordert, mir Strafen zu überlegen. Ich denke, das hat auch seine Berechtigung und heißt nicht, dass er unkreativ ist. Im Gegenteil. Je nach Vergehen, entscheidet er ja auch trotzdem welche Strafe er für angemessen erachtet und die muss dann auch nicht unbedingt im Strafenkatalog stehen..
      Aber Grad wenn man am Anfang steht ... hat er dadurch auch die Chance dadurch zu sehen, was mir schwer fallen würde, es aber nicht ganz ausgeschlossen ist meinerseits.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lilly89 ()

      Ich hätte nicht in die Tasche geguckt .
      Weil ich lieber gelobt werden Strafe finde ich schrecklich .
      Ich möchte brav und folgsam sein . Aber im Alltag geht trotzdem mein Temperament schon mal mit mir durch .
      Kontaktverbot hatte ich noch nie finde es aber zeitlich begrenzt nicht wirklich schlimm .
      Sehe ich ähnlich wenn man blöden Tag hatte und man sagt heute möchte ich nicht mehr reden .
      Mir ist aber auch klar das sollte es wirklich wichtig sein ich immer anrufen darf .
      Träume nicht dein Leben
      Lebe deinen Traum
      1. Betreffend Strafen aus dem Forum schliesse ich mich den Vorredner/innen an. Wie du selber sagst, sollte eine Strafe immer persönlich sein, ev. auch auf die Situation der zu strafenden Sache bezogen.
      Wenn es dich aber reizt, wäre eine Variante, dass du dir aus den Strafenthreads 3,4,5... Strafen rausschreibst und dein Dom entscheidet, ob es erstens, Strafen genug ist und ob sie zu dir passt (nur so eine Idee von mir)

      2. Ja ich kenne bzw. kannte das mit der Funkstille. War nicht toll, aber was ich sagen muss, es hat mich doch zum nachdenken gebracht und manchmal auch zum einlenken.
      Darf nur nicht zu oft gemacht werden.

      3. Neugier ist der Katze Tod. Wenn da was rumsteht und ich weiss, dass ich explizit nicht darf...hmmm...zu 90% muss ich dann nachschauen....ein Zwang quasi :rot: :pardon:

      Lilly89 schrieb:

      Beim Neuaufsetzen unseres Strafenkatalogs kam ihm der Gedanke, dass es doch ganz lustig wäre, wenn eine der Strafen wäre, dass ich in diesem Forum um eine bitten soll.
      Das kommt in anderen Communities öfter vor und, ehrlich gesagt, finde ich das extrem nervig, :pardon: :rot:
      Kommt bei mir jedes Mal so an, als verfüge Dom nicht über ausreichend eigene Fantasie.

      Lilly89 schrieb:

      Wie schlimm ist für euch Funkstille? Habt ihr das schon mal erlebt?
      Ja, habe ich schon einmal erlebt (nicht bei meinem Herrn, sondern bei einem anderen Dom). Horror. Geht gar nicht. Das Schlimmste, das es gibt.
      Vor allem hatte ich damals nicht einmal etwas getan, ;( .

      Lilly89 schrieb:

      Tjaaaaaa würdet ihr das schaffen?
      Ja. ^^
      Meine ich ernst. Ich bin extrem brav. Wenn mein Herr das befiehlt, mache ich das nicht.
      Bedeutet aber auch, daß mich viele Doms sehr langweilig finden, :rot: .
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      @Katharina ich kann da (leider) nicht aus meiner Haut. Hab auch kurz überlegt, ob ich es verschweige, dass ich den Reißverschluss ein bisschen geöffnet hab und vor lauter Schreck gleich wieder zugemacht hab, weil mich ein elektrischer Schlag getroffen hat.. aber ich könnte ihm nichts verheimlichen, und etwas verschweigen ist für mich gleich wie lügen - ihm gegenüber zumindest.