Empfehlungen für "leise" Schlaginstrumente

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Empfehlungen für "leise" Schlaginstrumente

      Hallo zusammen,

      meine Liebste und ich haben da akut ein spezielles Problem. Wir mussten wir feststellen, dass es in unserem neuen Schlafzimmer (Dachschräge, Vinylboden und eine komplette Seite Schrank mit Glasschiebetüren befördern das wohl) ziemlich hallt. Daher ist das Nutzen unserer div. Schlaginstrumente derzeit kaum möglich, zumal wir nicht immer darauf warten können/wollen, dass unser Kind endlich dauerhaft eingeschlafen ist. Ist aber auch für uns selbst nicht so der Bringer, es soll ja nicht in erster Linie in den Ohren wehtun...

      Schalldämm- bzw. Schallschluck-Maßnahmen sollen hier nicht das primäre Thema sein, damit beschäftigen wir uns dann mittel- bis langfristig. Wenn jemand hierzu Tipps hat, immer gerne (mein erster Ansatz wäre es, einen Vorhang oder so vor die Schrankfront zu hängen). Das Problem dabei ist auch, dass wir die Tür nicht schalldicht machen können, da dort eine Überströmöffnung der Lüftungsanlage erhalten bleiben muss. Und gegen den unangenehmen Hall würde das ja ohnehin nichts helfen.

      Daher wäre ich kurzfristig an Tipps für "leise" Schlaginstrumente interessiert. Denn es scheint mir so zu sein, dass alles was potenziell leise ist, dabei auch immer gleichzeitig richtig fies ist. Klar geht auch (mal) der Rohrstock und dergleichen, aber das kann und soll ja nicht alles sein. Die von mir sehr geschätzten Gerten oder auch die Hand gehen derzeit einfach gar nicht, wenn wir nicht allein im Haus sind, und das ist uns schon selbst eher zu laut (oder es bleibt beim Streicheln, was auch nett ist, aber ja nicht ausschließlich Sinn der Sache ist). Was gerade so geht, wenn mann es vorsichtig einsetzt, sind (kurze) Riemenpeitschen.

      Frage daher an alle: was kennt ihr so, das eher im "soften" bis "mittleren" Härtebereich angesiedelt ist, dabei aber akustisch nicht so aufträgt? Oder kennt ihr Tricks, um vorhandenes Gerät dennoch leiser nutzen zu können?
      Trust me, I know what I'm doing!
      Da fällt mir doch gleich eine Bastelidee ein ^^ Mein Herr hat aus einem relativ leichten Schichtholz einen " Stock" gedrechselt, der etwa 20 cm lang und 5 cm breit ist. Das Holz dürfte es in jedem Baumarkt geben. Die Ecken hat er sehr benutzerfreundlich abgerundet und das gute Stück geschliffen. Mann könnte es wohl auch noch ölen.

      Es ist sehr leicht, absolut geräuschlos auf meinem Poppo, kann seeehr schmerzhaft sein, aber auch sehr zärtlich eingesetzt werden :love:
      Ich liebe liebe liebe dieses Ding und kann generell was aus Holz nur wärmstens empfehlen :popo_versohlen:
      Es gibt übrigens auch so Rundhölzer, die in der Küche ein kleineres Nudelholz ersetzen können. Ich nutze das für Pizzateig, mein Mann kennt noch andere Verwendungen :LA1:

      Viel Spaß euch beiden :evil: ..... wünscht Eine, die durch Kids ebenfalls sehr erfinderisch wurde :D
      - unter Männern eine Kriegerin -
      - unter Frauen eine Dame -
      - sie steht aufrecht vor all den Anderen -
      - und kniet nur vor dem Einen -
      - weil sie es will -
      - weil sie ihm gehört -
      Na und ich dachte, ich wäre mit dem Problem alleine... was ja ganz offensichtlich nicht so ist. Schonmal danke für die Tipps, werden alle geprüft.

      Zielsetzung ist aber wie gesagt am ehesten "soft" bis "mittel". "Fies" ist kein Problem in leise. Mehr Auswahl in "fies" kann aber ja nie schaden :D .
      Trust me, I know what I'm doing!

      Katharina schrieb:

      Spätzle schrieb:

      Gummipeitschen
      sehr leise, haben aber dennoch eine beträchtliche Wirkung :yes:
      :thumbdown: :crying: das find ich aber nicht so nett du... die sind echt autsch. Zumindest das Modell, das ich in Erinnerung habe.
      echt? Wie sehr autsch auf einer Skala von 1 - 10? Sagen wir Mal im Vergleich zu einem Lederpaddle? Mich stört es nämlich auch ungemein, und kann mich nicht recht dem Schmerz hingeben, weil ich immer im Hinterkopf habe, dass die Nachbarn das hören...
      Bei "Leise" fällt alles, was klatscht ja schon mal weg. Also Paddel, Lineal, Stock (auch der klatscht auf dem Po auf, was für ein Hotelzimmer beispielsweise zu laut wäre, da es durch die Tür hörbar ist), Flogger, etc.

      Eine Dressurgerte ist leise (bitte nicht mit Springgerte verwechseln), weil klatscht nicht. Und eine Edelstahlgerte ist auch sehr leise. Zumindest macht die Gerte kein Geräusch...

      Ein Seil ist auch relativ leise.
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Wenn es nicht unbedingt ein Schlagwerkzeug im engeren Sinne sein muss, kann ich im softeren Bereich etwas breitere Gummibänder empfehlen, mit denen manchmal Warenlieferungen zusammengehalten werden.
      Ich meine die, die irgendwo zwischen Bürogummis und Einmachglas-Gummi liegen, also etwa Bandnudel-Form haben.

      Die kann man "flitschen" lassen (ist das ein deutsches Wort?) und damit ähnlich flexibel einsetzen wie ein Schlagwerkzeug: plötzlich, punktuell, mit variabler Stärke.
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!

      Lilly89 schrieb:

      Wie sehr autsch auf einer Skala von 1 - 10? Sagen wir Mal im Vergleich zu einem Lederpaddle?
      bei mir:
      Lederpaddel 1
      Gummi 8
      Metall 10 ;(

      So andere Fiesigkeiten, die nix mit Schlagen zu tun haben, gehen doch auch @DerekReign:
      Brennnesseln, Ingwer, Eis, Wachs, Klammern, alles was kratzt...
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Vieles ist auch einfach eine Frage der Schlagtechnik.
      Einen Flogger so aus dem Handgelenk geschlagen, das er sich auf dem Rücken / Po abrollt und nicht einfach draufklatscht ist keineswegs wirkungslos, im Gegenteil und sehr leise..
      Einfach mal ausprobieren

      Ein langes Tshirt, ist zwar optisch nicht der Bringer, reduziert den Schall, sehr stark. ( kann man ja an den * wichtigen Stellen während der Session Löcher rein schnippeln)

      Ein feuchtes gedrehtes Stück Leinen, ist sehr intensiv und leise.

      Usw.

      Nebenbei ein kleiner Kasten in dem Schall isolier-Schaumstoff U-förmig angeordnet ist, Kann man vor die Zwangsbelüftung der Türe stellen-- Luft zikuliert und Schall wird absorbiert.

      Ich hab mit so ein Teil für meinen Werkstattkompressor gebaut.. der dadurch kaum noch hörbar ist.
      Gruß Marquis le deuxième
      Immer bestrebt, auf sehr liebevolle Weise und meine ganz besondere Art böse zu sein.

      MarquisLeDeuxieme schrieb:



      Ein langes Tshirt, ist zwar optisch nicht der Bringer, reduziert den Schall, sehr stark. ( kann man ja an den * wichtigen Stellen während der Session Löcher rein schnippeln)

      Ein feuchtes gedrehtes Stück Leinen, ist sehr intensiv und leise.

      Nebenbei ein kleiner Kasten in dem Schall isolier-Schaumstoff U-förmig angeordnet ist, Kann man vor die Zwangsbelüftung der Türe stellen-- Luft zikuliert und Schall wird absorbiert.

      Mit Textilien (als "Schutz" und Werkzeug) werden wir mal experimentieren (mit Schlagtechnik sowieso).

      Das mit dem Schalldämmkasten ist technisch so bei uns nicht möglich, es gibt einmal den normalen Schlitz unter der Tür und weil der nicht ausreicht (bzw. sonst lächerlich groß sein müsste), ist zusätzlich die Türzarge oben ausgefräst. Beides vernünftig zu dämmen, ist mir zu aufwendig. Ich glaube auch, dass da Nutzen und Aufwand in keinem Verhältnis stehen.

      Ist aber wie gesagt sekundär das Problem, für uns ist schon das "Klatschen" bzw. Nachhallen desselben im Raum eher unangenehm, und wenn das reduziert ist, dringt auch nicht zu viel durch die Türschlitze denke ich.

      Es stimmt mich aber schonmal sehr positiv, dass viele das Problem haben und es schaffen, damit umzugehen.
      Trust me, I know what I'm doing!
      Noch eine weitere Idee, die zwar nicht unter Schlagwerkzeuge fällt, aber absolut lautlos ist: Bisse.
      Da kann man die Intensität von zärtlich liebkosend bis hammerhart (gerade Innenschenkel oder Oberarm-Innenseite) gut variieren. Gibt auch schöne Halbmond-Flecken :D .
      Das Schmerzempfinden kann, je nachdem, ob man sachte nach und nach fester zubeißt, oder direkt zuschnappt, durchaus unterschiedlich sein, von brennend über zeckend bis schneidend. Auch mit welchem Bereich des Gebisses man zubeißt, spielt eine Rolle. Schneidezähne schmerzen anders als Eckzähne, Backenzähne sind dumpfer usw.
      Ist nicht für jederleut was, aber kann gerade zwischendurch ganz cool sein ^^ .
      So wie Du schreibst habt ihr keinen Teppich oder Vorhänge etc, sondern schön glatte super reflektierende Flächen.

      Wir hatten ein ähnliches problem und bin mehr als froh im Keller ein Räumchen für uns zu haben.

      Beim "einweihen" hatten wir noch nicht viel drin ausser meinen alten Schreibtisch und Teppich und dort hallte es ebenfalls ohne Ende.

      Wir haben Stoffbahnen an 2 Wände gemacht und seidem Ruhe.

      Ich würde schauen ob ihr nicht ein paar kleinere Schallschlucker einrichten könnt.

      Ansonsten, je kleiner die Fläche desto weniger klatschen, aber dann wiederum wirds halt ggf mehr zwiebeln :)
      Wir haben so ein fieses Buzkashi-Mistding, das sehr leise ist und von "gerade noch grmpf" bis "@%/=#%" alles abdeckt (wobei ich non-maso und ein Weichei bin, der Chef kann es sowohl für mich (trotzdem) aushaltbar bis nahezu unerträglich nutzen).

      .mchurt.eu/de/unser-onlineshop/mcwhip/singletails/kurze-strafpeitschen/afghanische-buzkashi-peitsche.html

      Man "tätschelt" nur mit dem dünnen Abschnitt, da macht die Peitsche kaum Geräusch. Wie leise das insgesamt wird, kommt auf die Schlagstärke an ...

      Lilly89 schrieb:

      Ich find das Thema wirklich spannend und eben gleichzeitig schwierig. Weil ja gerade das Klatschen - zumindest aus meiner Warte aus Sub aus gesehen - ja auch reizvoll ist und mich auch scharf macht.. aber schalldicht funktioniert da auch bei mir nicht und drn Nachbarn gegenüber möchte ich auch nicht "solche Dinge preisgeben"
      Ein bisschen Geräusch muss in der Tat sein, sonst wäre es ja auch langweilig. Genauso wichtig ist mir aber ihre Reaktion, die wiederum nicht unbedingt laut sein muss.
      Trust me, I know what I'm doing!