Begriffsbestimmung - Alles tun was ich will ->Ja, Gehorchen -> Nein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Begriffsbestimmung - Alles tun was ich will ->Ja, Gehorchen -> Nein

      Hallo zusammen,
      ich bin auf der Suche nach einem Begriff welcher auf meine Partnerin zutrifft. Generell spielt das keine Rolle in unserer Beziehung, aber ich würde gerne mehr über ihr Verhalten googeln und weiss nicht so recht, wonach ich suchen soll.

      Die hierfür relevanten Regeln sind ganz einfach:
      - Ich darf mit ihr machen was ich will.
      - Limiten sind vertraglich geregelt.
      - Ampelsystem gilt
      - Sie muss es sich nicht gefallen lassen, sprich sie kann sich zur jederzeit grundlos zur Wehr setzen. Dann liegt es alleine bei mir, meinen Willen durchzusetzen.

      - Sie muss mir nicht gehorchen
      - Ich kann ihr Anweisungen geben, aber sie entscheidet ob sie diese Ausführen/Befolgen wird oder nicht. Einen Grund für ungehorsam braucht sie nicht.
      - Sollte sie mir nicht gehorchen, dann liegt es wieder bei mir dafür zu sorgen, dass sie es tut.

      Uns beiden gefällt es so wie es ist und wir leben das in einer 24/7 Beziehung aus. Ich suche also keine Bewertung darüber, ob dies nun richtig oder falsch ist, mühsam oder was auch immer.

      So, für mich ist sie gemäss meiner Auffassung weder Sklavin, noch Sub und auch nicht eine Brat. Auch mit dem Begriff Devot tue ich mich schwer.

      Wie seht ihr das, gibt es überhaupt einen Begriff der ihrem Verhalten entspricht?
      Warum passt Brat nicht, weil es mit Jugendlichen assoziiert wird... denn es liest sich schon sehr danach :)

      Krawallsub fällt mir da noch ein....

      Wobei es eigentlich doch total egal ist, wie man es nun bezeichnen will, wichtig ist, es passt für euch.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      An sich ist es bei mir und Partner genauso. Brat fand ich bisher am passendsten. Was sub und devot angeht so sind das Begriffe die meiner Meinung nach nicht zu mir passen. Schließlich ist Devotion das gefallen an Unterwerfung. Dies aber schon sehr stark sodass man sich freiwillig unterwirft. Genauso das gleiche mit dem Begriff submissiv. Man ordnet sich freiwillig und bereitwillig unter ohne herauszufordern dass das gegenüber einen unterwerfen soll.
      So ich mag es zwar wenn es geschieht und wenn ich gut drauf bin oder eine Belohnung bin mache ich dies auch freiwillig ansonsten darf er mich gefälligst dazu bringen ihm zu gehorchen. Sonst kann er sich das abschminken. Und ich fand Brat beschreibt dies am besten
      Hallo @seele_brennen_lassen

      Gute Frage (und interessante Antworten) Ich erkenne mich in deiner Beschreibung wieder und habe auch schon länger das Problem der Begriffsfindung für meine Neigung. Ich mag „Schubladen“ nicht und halte mich selbst für viel zu Vielschichtig um mich den meisten starren Begrifflichkeiten hier direkt zuordnen zu wollen. Irgendwie finde ich mich auch in jeder Bezeichnung meiner Vorredner ein Stück weit wieder. Alles andere wäre für mich zu Eindimensional. (Und ich würde wetten, dass es von meiner Sorte eine Menge gibt… :yes: )

      Also - wenn es denn unbedingt einen Begriff geben muss:
      Widerspenstige Primal–Brat-Prey-Kampf-Krawall-Sub die genauso gut auch ganz artig und zahm sein kann :saint: :D
      (... denn sie will ja nur spielen... ;) )
      "Meine Meinung steht fest, irritiere mich jetzt bitte nicht mit Fakten!" :pardon: