Zuschauen bei persönlich unangenehmen Dingen

      Beitrag von Annimax ()

      Dieser Beitrag wurde von nightbird aus folgendem Grund gelöscht: OT ().
      Also grundsätzlich versuche ich in allen Lebenslagen - sofern nicht anders möglich - Bedingungen/Umgebungen und/oder Situationen in denen ich mich unwohl fühle aus dem Weg zu gehen.

      In deinem Beispiel sprichst du von z.B. einer Party.

      In so einem Fall würde ich - natürlich mit Sub - den Raum verlassen bzw. der Situation aus dem Weg gehen.

      Ich würde aber niemand mitteilen, dass ich das nicht mag sofern ich der Situation für mich selbst entkommen kann.

      Nachtrag: Das meine ich dahingehend, dass es auf der Veranstaltung ja sicher Leute gibt die genau das sehen wollen und ich bin niemand der anderen den Spaß verderben möchte.

      Annimax schrieb:

      Und natürlich Zusatzfrage an die Tops: Ist es bei sowas Subbie grundsätzlich gestattet, den Raum zu verlassen?
      Für mich wäre das selbstverständlich. Wir kennen unsere Tabus -die auch voneinander abweichen- und wenn das eines der Tabus meiner Sub wäre darf Sie natürlich den Raum verlassen bzw. der Situation "entfliehen"
      Einzige Regel bei uns wäre Sie müsse mir mitteilen dass Sie gehen möchte und ein ausgemachtes Codewort nennen. Dann weiß ich "Alles klar, weg hier"
      Schönen guten Abend, :hi:

      ich bin bei dem Thema sehr vorsichtig Geworden aus der eigenen Erfahrung das manchen Sachen in der Vorstellung und wenn man das im

      Internet gesehen hat (Photoshop lässt grüßen und die bekommen Geld dafür teilweise!) was ganz anderes ist als sowas Live zusehen.

      Hatte mich auch deshalb eine Zeit lang aus der SMBereich zurück gezogen weil das auf den Partys wo ich war Überhand genohmen hat mit

      dem Vorführen und auch extremmes :monster:

      Hat einige Sachen gesehen,die ich kein zweites mal sehen muss :fie: . Auch mit dem Wissen das es den beteidigten Personen Spass gemacht hat.

      Würde daher meinem Sub es immer selbst überlasse bei sowas auch den Raum zuverlassen!

      Grüße
      Baumbart :old:

      Annimax schrieb:

      So komm ich auf meine Frage: Ganz abgesehen von eigenen Grenzen oder Tabus, gibt es Sachen auf Partys, Veranstaltungen, bei Sessions bei denen Ihr – auch wenn Ihr gar nicht mitmacht – nicht anwesend sein möchtet, weil Ihr das entsprechende nicht sehen möchtet/könnt?

      Alles was mit Nadeln, Cutting und Blut zu tun hat. Triggert mich zu stark an, da ich im engen Familienkreis Menschen mit SVV habe und da als Kind zu viel sehen musste.

      Was mich auch unangenehm triggert sind Filme, in denen der submissive Part als "unschuldiges Kind" dargestellt wird, was in sexuelle Settings gezwungen wird. Das weckt bei mir immer die Assoziation sexueller Missbrauch von Kindern.
      Ich bin selber Little und mag Ageplay, aber bitte eindeutig sichtbar einvernehmlich, zumindest für mich.
      “Everything has been figured out, except how to live.” (Jean-Paul Sartre)

      Annimax schrieb:



      Und natürlich Zusatzfrage an die Tops: Ist es bei sowas Subbie grundsätzlich gestattet, den Raum zu verlassen?
      Man Kommuniziert ja vorher und damit sollte dann hoffentlich auch klar sein was geht und was nicht. Klar darf Sub den Raum verlassen. Eine Einwilligungsänderung kann jederzeit vorliegen.
      Je nach Beziehungsmodell aber mit unterschiedlichen Konsequenzen eben.
      Bei deinem Beispiel hätten die da eh ein Problem da dann zwei haufen zum wegmachen da wären da ich bei sowas einen ausgeprägten Brechreiz habe :rot: .
      Kann ich also eher nicht empfehlen und daher so oder so auf meiner Tabu Liste, aus besagtem Grund.
      Ich hörte Sie sagen, die Macht ist mit dir !

      Neu

      Ich bin auch schon mal weg gegangen, weil ich dachte, no, das muss ich jetzt nicht gesehen haben. Da war Blut im Spiel.

      Aber: Zuschauen aus Neugier? Um zu sehen, was da passiert? Warum machen die anderen das, was für mich undenkbar ist? Was bringt es denen und mir nicht?

      Und: Wie kann man sagen, no, das will ich nicht sehen, wenn man es noch nie geshen hat?

      Ich frage mal rein theoretisch.

      Neu

      @ramira weil es z.B. Dinge gibt, die ich mit meinen Moralvorstellungen und meinem Empfinden von Ethik nicht vereinbaren kann. Nur ein Beispiel: Ich würde jederzeit bei einem Unfall helfen, aber es würde mir niemals in den Sinn kommen, "zu gaffen". Ich könnte diese Liste jetzt um noch viele Beispiele erweitern. :)
      Es gibt zwei Tragödien im Leben eines Menschen: Wünsche, die sich nicht erfüllen ... und Wünsche, die sich erfüllen!
      (frei nach Oscar Wilde)

      Neu

      Auf Partys und Veranstaltungen habe ich scheinbar noch nicht genug gesehen, um so etwas zu fühlen...? Ich glaube aber, dass ich gehen dürfte, um Entsprechendes nicht weiter zu sehen, wenn ich fragen würde.

      Aber ich erinnere mich an einen unserer ersten Pornos, die wir uns frisch mit 18 und Personalausweis ausgeliehen hatten (damals gab es noch Videotheken und so :D ). Mein Mann war für die Auswahl zuständig und hatte bei einem Film echt daneben gegriffen, was wir aber erst merkten, als der Film zu Hause lief. Dennoch schauten wir den Streifen immerhin bis ca. zur Hälfte weiter, in der Hoffnung, dass sich das Ganze thematisch noch ändern würde. Tat es aber nicht und so machten wir den Film aus, tranken noch ein Glas Wein und beschäftigten uns lieber ohne weitere Medien miteinander :D .

      Das Einzige, was ich mir mal mit ihm angucken musste, war ein Teil von 50 SoG. Das fand ich echt furchtbar, aber ich durfte mich im Laufe des Films dann doch ihm zuwenden, was ich ganz klar vorzog ^^ .
      „Die Grenzen der Seele wirst du nicht finden, auch wenn du alle Wege durchwanderst.
      So tiefen Grund hat sie.“

      Heraklit