Bezugsquelle silikonüberzogene Metallringe

      Null Erfahrung, nur spontaner Gedanke:

      Im LARP werden Waffen selbst gebaut, indem irgendein annähernd schwertförmiger Gegenstand etliche Male mit Latexmilch bestrichen wird. Ich weiß weder, ob Latexmilch bissfest ist, noch ob sie lebensmittelecht ist. Mir fiel das nur spontan ein. Wenn das Material sich eignet, wäre das vielleicht eine geeignete Alternative?
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      ich hab mal im Internet gesucht da mich das auch interessiert hat. Bei Maskworld stand "Latexmilch nicht in Augennähe oder im Auge verwenden! Die Latexmilch nicht direkt auf den Lippen oder der Mundschleimhaut verwenden! " extra als Warhnhinweis dabei, bei anderen Anbietern habe ich diesbezüglich nichts gefunden aber ich denke nicht dass sich das Produkt z.b. aus den Baumärkten anders verhält. Hast du schon dran gedacht einen Ring selber mit lebensmittelechten Silikon zu beziehen?
      Die Welt und das Leben zu lieben, auch unter Qualen zu lieben, jedem Sonnenstrahl dankbar offenzustehen und auch im Leid das Lächeln nicht ganz zu verlernen.

      Hermann Hesse (1877-1962), dt. Dichter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Annja.B ()

      Ich hab jetzt zur Latexmilch selbst mal recherchiert. Es scheint sich einfach nur um flüssiges Latex zu handeln, das mit Wasser und manchmal auch einer kleinen Menge Ammoniak gelöst wurde. Ammoniak ist natürlich giftig und ich weiß nicht, ob das beim Aushärten völlig verfliegt. Aber es soll wohl auch Mischungen ohne Ammoniak geben. Die müssten sich eignen. Ein Kondom besteht ja auch aus Latex und kann in den Mund genommen werden.
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      Einen Stahlring mit Silikon zu beziehen ist etwas tricky..
      Geht mit gutem Silikon und etwas geschick.
      Stichwort " verlorene Form".
      Der Aufwand ist aber viel zu groß.
      Wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du den Stahlring wg. des Zahnschutz ummanteln.
      Hast du mal überlegt, den Ring aus sehr festem Silikon zu nehmen? Ebay und Consorten ist voll davon. Für ein paar Centbeträge besorgen und dann einfach basteln!
      Viel Spaß!
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !
      Ja eintauchen oder mit mehreren Schichten bemalen bis es dick genug ist evtl. war auch nur so ein spontaner Gedanke als @Dominantseptakkord das mit dem besteichen erwähnt hat. Da es div. Gegenstände aus Silikon gibt die man mit Lebensmitteln befüllen kann wäre es schon mal verträglich und man das ja auch in flüssiger Form kaufen um selber Formen zu gießen
      Die Welt und das Leben zu lieben, auch unter Qualen zu lieben, jedem Sonnenstrahl dankbar offenzustehen und auch im Leid das Lächeln nicht ganz zu verlernen.

      Hermann Hesse (1877-1962), dt. Dichter
      Wenn Du nicht alle Inhaltsstoffe (Sicherheitsdatenblatt?) kennst, bzw. der Werkstoff nicht eindeutig als lebensmittelecht, implantationstauglich o.ä. deklariert ist, würde ich vorsichtig sein; mich zumindest sehr gut informieren.

      Vieles was für A geeigent ist, ist für B völlig ungeeignet!

      Aus eigener professioneller Erfahrung: Nur weil etwas implantiert oder gegessen werden darf, ist es noch lange nicht harmlos und in anderen (aus laienhafter Sicht vergleichbaren) Verwendung ebenso...

      just sayin'...
      We like to think we're the Roadrunner, but we're the Coyote.
      Einen beliebigen Stahl bzw. Metallgegenstand mit Silikon zu überziehen wird nicht lange halten. Das Silikon muss Haftung zum Metall aufbauen- wenn möglich echte chemische Haftung und nicht Physikalische adhesion.
      Das durch Trail and Error herauszufinden bzw. auch noch mit verschiedenen Primern zu arbeiten und dann noch Lebensmittelecht zu sein: das gibt ne halbe Doktorarbeit.....

      Ich rate davon ab.