Entschuldigung??? Engelchen und Teufelchen

      Entschuldigung??? Engelchen und Teufelchen

      Tach...
      Seit ca 4 Wochen lebe ich mit meinem Weib ein DS 24/7 Ehe. Es ist so unglaublich faszinierend für mich wieviel Facetten ein Mensch haben kann. Meine Frau sah den Dom schon in mir in der ersten Sekunde unseres Kennenlernens. Das war 11/ 2014
      Aber ich habe sechs Jahre benötigt dieses ebenfalls zu sehen und umzusetzen. mein Weib ist eine natur Sub. Ich musste erst einmal überhaupt lernen was ich da an meiner Seite habe. ich dachte immer man muss auf absoluter Augenhöhe sein. Beide gleichberechtigt in allen Lebenslagen.
      Was ich nicht gesehen habe ,das mein Weib unglücklich damit war. Sie möchte mir dienen, aber ich habe es nicht verstanden, da ich so einer Frau noch nie begegnet bin.
      Wir haben unendlich viele Gespräche geführt, mein Weib hat mich sehr behutsam aus dem Kokon geholt.
      Mittlerweile leben wir das, ohne Schwierigkeiten und mein Weib blüht auf endlich ihr Subdasein ausleben zu dürfen.
      Aber... Ich habe immer noch im Hinterkopf meine Erziehung. Kein Pascha sein und sich für eventuelle Grobheiten zu entschuldigen.
      Wo sie immer sagt das alles im absolut grünen Bereich ist, habe ich immer das Engelchen auf der Schulter sitzen was mir den DududuFinger zeigt und sagt, das darfst du doch nicht mit deiner Frau machen... Das Teufelchen hingegen will sogar immer noch einen drauf legen, mit dem Spruch mach weiter, da geht noch was...

      Meine Frage an Euch, ist das normal, wie erging es Euch?
      Danke schon mal im Voraus für rege Beantwortung
      Alles kann , nichts muss :D

      Pick up Your Weapon and Fight
      Willkommen,

      nun...man hat ja gelernt und das ist tief verankert in einem...diese Moral.

      Das abzulegen bzw. sogar umzukehren ist natürlich nicht leicht und ich musste mir das auch immer wieder sehr bewusst machen......in der Beziehung ist es nicht unmoralisch!...es ist so gewollt von beiden Seiten und damit völlig OK.
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Ich finde es toll, dass Ihr nicht mehr versucht von aussen aufgedrängte Rollenbilder gegen eigene Überzeugung zu leben. Mir scheint so, dass sich Partnerbeziehungen in einem ziemlich breiten Spektrum von Mf -->mF mit allen Zwischenstufen bewegen können, wobei Probleme eher dann auftreten wenn die Erwartungen dr Beteiligten gar zu weit auseinander liegen. Wobei es dann echt schwierig wird... Das miteinander auszudiskutieren ist da sicher hilfreich, zu oft werden Dinge als "gegeben" angenommen, die es nicht sind. Ggf eine Ermutigung an Menschen mit entsprechenden Neigungen, diese auch dem Partner gegenüner zu äussern...
      MOIN moin und vielen dank für eure netten Worte .

      @Pardus Niger TPE streben wir der Zeit nicht an , aber weiß was noch kommt. :D :D

      Der Teufel gewinnt langsam etwas . Meistens wenn es echt unpassend ist ( meine Kinder sind da , Familen Essen , wenn Sub beim Kochen ist oder wenn Freunde da sind ) .

      Für Freunde ( die es nicht wissen von unsere art zu leben ) und der Familie benehmen wir uns wie ein normales Ehepaar .In unseren augen , haben wir für uns einen weg gefunden ,wie wir es denn noch einbinden können das Sub mir gehorcht bzw meine gestellten aufgaben erledigt :love: :love: . Strafen giebt es von mir momentan keine weil ich mich noch damit sehr beschäftige und lesse dort rüber . Ich quelle Sub viel lieber beim sex :evil: wenn sub kurz vorm Höhepunkt ist einfach mal mich entziehen oder gaaaaaaanz still halten und ihre Versuche sich zu bewegen zu unterbinden . Damit die erlösung noch warten muss . Ja es macht mir mega spass wenn der Teufel zur richtigen Zeit Das Kommando übernimmt und ich meine Sub ( Eheweib ) so benutze wie es mir gerade in den kopf kommt .
      Alles kann , nichts muss :D

      Pick up Your Weapon and Fight
      Moin!

      Ich kenne das auch. Bin aufgewachsen mit dem Spruch "Frauen schlägt man nicht". Als vor einigen Jahren eine Spielpartnerin von mir geschlagen werden wollte, ist mir das sehr schwer gefallen. Die ersten Schläge gleichen auch eher dem Werfen mit Wattebäuschchen :D

      Ich bin bis zum heutigen Tage nicht der große Sadist geworden, aber es hat sich doch ein Feld (Reaktionsfetischismus) für mich eröffnet neben meiner großen Vorliebe für den Mindfuck. Doch das nur am Rande. Das Entscheidende ist: Gib dir Zeit und gebt euch Zeit! So wie du die Entwicklung beschreibst, seid ihr ja schon auf dem richtigen Weg.

      Nietzsche meinte in einem seiner berühmtesten Aphorismen "Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse". Die in der Gesellschaft vorherrschenden Moralvorstellungen sind eben bei der Liebe zwischen zwei Menschen nicht das Wichtigste. Was für EUCH beide im Sinne eurer Liebe gut ist, das ist entscheidend. Sag das dem Engelchen, ohne es zu bekämpfen. Wenn es wirklich ein Engelchen ist, besitzt es auch Einfühlungsvermögen. Dann wird es dich mit der Zeit immer besser verstehen. :)