Ehegelübte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Moin an alle,

      ich hoffe der Post ist an dieser Stelle richtig plaziert, denn ich weiß nicht ob es so etwas im internen Bereich evtl. schon gibt da ich dafür noch keinen Zutritt habe.

      Gibt es hier Ehepaare die evtl. bei der Eheschließung ein eigenes Ehegelübte an dem Partner verfasst haben?

      Wenn ja habt ihr da auch z. B. spezielle Dinge mit einfließen lassen die dann an den Herrn oder der Sub gerichtet waren, oder habt ihr dies ganz normal gehalten?

      Wäre schön da ein paar aufschlussreiche Antworten zu bekommen.

      Denn eigentlich wollten mein Herr und ich am 6 November heiraten. Ich hoffe mal das der Termin jetzt nicht verschoben wird wegen Corona. Und da möchte ich Ihn als mein ganz persönliches Geschenk an Ihn mit einem eigenem Ehegelübte überraschen, weil da weiß ich das er damit nie rechnen wird.

      Nur wollte ich da halt auch ein paar spezielle Dinge mit einfließen lassen die sozusagen dann an meinen Herrn gerichtet sind in dem Moment. Ich bin mir da aber halt noch unsicher ob man es da machen sollte, usw.

      Wir wären bei der Eheschließung ganz für uns allein, mit dem Standesbeamten. Da alle Verwandten auf weiter weg auf dem Festland leben, und wir so die Feier an sich später machen würden.

      Meint ihr ob man dies machen könnte, oder sollte man dann lieber sozusagen 2 verfassen wo der spezielle Teil dann im ganz privaten Rahmen gesagt wird?

      Liebe Grüße

      Freya
      Die Idee finde ich richtig toll habe aber durchaus die Befürchtung, das der Standesbeamte da vielleicht nicht mitmacht..
      Die zweite Möglichkeit,dies im privatem Umfeld zu machen, hat auch was!
      Da könnt ihr vielleicht genau das aufschreiben, was ihr wollt und fühlt.
      Vielleicht eine Urkunde? Schön gemacht mit Unterschrift und Siegel?
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !
      Wir sind beide große Maffay Fans und somit stand auch unsere Hochzeit unter dem Motto "Wir sind uns im Wort, unser Ring verbindet uns auf ewig" aus dem Song "Der Kreis".

      Bei der kirchlichen Trauung habe ich dann einen Vers aus dem Lied "Halt Dich an mir fest" genommen und noch mit eigenen Worten ergänzt.

      Ich hoffe, ich darf das hier so posten, sonst bitte löschen:

      Peter Maffay - Halt Dich an mir fest schrieb:

      Von Süden bis Norden
      Durch alle Zeiten
      Mit allen Kräften
      Werd' ich bei dir sein
      In all' deinen Sorgen
      Will ich dich begleiten
      Sei meine Heimat
      Und du bist nicht mehr allein
      Es war jedenfalls sehr emotional und ich würde das auch immer wieder so machen.

      Verdammt, das ist jetzt schon 15 Jahre her - Wahnsinn.

      Ich wünsche euch jedenfalls alles Gute und dass die Hochzeit trotz allen Umständen nach euren wünschen klappt.
      THE SITH CODE
      Peace is a lie, there is only passion.
      Through passion, I gain strength.
      Through strength, I gain power.
      Through power, I gain victory.
      Through victory, my chains are broken.
      The Force shall free me.
      Schöne Ideen... ich würde bei der Trauungszeremonie (freie Trauung, nicht in der Kirche) gern nach dem „Ja“ kurz vor ihm auf die Knie gehen, aber das wird wohl zu auffällig sein und Menschen (insbesondere die streng gläubigen und die eher konservativen Mitglieder unserer Familien) vor den Kopf stoßen, und ich möchte uns auch nicht auf diese Weise outen.
      „Jetzt ist einfach nicht die Zeit für Partys“
      D. Kalayci, Gesundheitssenatorin Berlin

      "Ein großer Teil der Sorgen besteht aus unbegründeter Furcht".
      ~ Jean-Paul Sartre -
      Oh, das ist eine tolle Idee.

      Könntest du nicht beim Standesamt nachfragen, ob Zeit ist für eine kurze persönliche Ansprache? Bei uns war die Eheschließung auf dem Standesamt zwar kurz, aber es gab schon Raum für ein, zwei Worte mehr... Es gab zu dem Zeitpunkt in unserer Beziehung noch kein Machtgefälle. Die Vorstellung, ein entsprechendes Ehegelübde vorzutragen oder auf die Knie zu gehen, oder andere Gesten - eventuell ein Schmuckstück abseits des Rings - finde ich sehr aufregend.
      Wir haben uns vor ca. zwei Wochen standesamtlich trauen lassen und zu diesem Anlass auch selbstverfasste Ehegelübte vorbereitet.

      Dies war seitens der Standesamtin überhaupt kein Problem und wurde im Vorfeld der Trauung auch so abgeklärt.

      Bezüglich des Inhalts eurer Gelübte ist es natürlich euch selbst überlassen, was ihr euren Gästen preisgeben wollt.

      Ich persönlich würde allerdings, speziell an einem so besonderen Tag in eurer Beziehung euch als Paar in den Fokus setzen und nicht so sehr danach gehen, was jemanden vielleicht stören könnte.
      Moin,

      danke für eure schönen Inspirationen. Die haben mir echt weiter geholfen.

      Habe heute noch mal extra beim Standesamt angerufen, und das mit dem eigenen Ehegelübte ist kein Problem, und bisher müssen wir so wie es aktuell ausschaut wohl unseren Termin nicht verschieben. Was richtig schön ist.

      Ich habe mir auch eine Textstelle aus einen Song raus gesucht. Musste zwar eine Zeile etwas entschärfen aber er weis dann trotzdem immer noch genau was ich damit sagen möchte.
      Und zwar habe ich mir eine Textstelle aus dem Lied "In Freiheit stirbt mein Her" von Doro Pesch ausgewählt.

      Das mit dem Kniefall ist auch sehr schön, aber ob ich mir das traue keine Ahnung und ob ich da dann überhaupt noch in der Lage bin weil ich bestimmt da ich ein sehr emotionaler Mensch bin schon bestimmt zu kämpfen habe das ich es auch packe ihm zu sagen ohne einen Wasserfall auszulösen. Bin ich gespannt. Aber ich behalte das auch mal im Hinterkopf.

      Und das mit der Urkunde in diesen Stil klingt auch sehr schön.

      Danke euch sehr, ich freue mich echt schon so sehr Ihm dies als Geschenk dann machen zu dürfen.

      Liebe Grüße

      Freya