BDSM Reportage RTL

      BDSM Reportage RTL

      Wer heute um 22.20 nichts vor und RTL hat, der kann sich eine Reportage antun/konsumieren/whatever, in welcher es um Fifty Shades und den echten BDSM geht, naja so echt wie man ihn eben bei RTL erwarten darf :D Gern kann die Reportage dann hier besprochen werden.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff

      newbarbie schrieb:

      Die Domina erklärt ganz gut finde ich....
      Welche, die erste, die das junge Pärchen rumführte? Die fand ich auch noch ziemlich gut.

      Die zweite, die das andere Paar konkret "anleiten" sollte, fand ich eher merkwürdig agierend. "Jetzt sei mal dominant", "Jetzt könntest Du ihr mal befehlen, sich hinzulegen" oder so ähnlich hilft doch einem totalen Anfänger kein Stück weiter. Völlig daneben nach meinem Geschmack: sein "Outfit": beige Hose, Oberkörper nackig und ein massives Halsband mit eher Halskorsett-Maßen... Wer's mag o.k., aber wozu trägt ein Dom ein solches Teil mit 3 D-Ringen?

      Einfach nur zum Fremdschämen waren die rumreisenden SoG-Fans... kein weiterer Kommentar nötig.

      Aber man soll auch mal Lob aussprechen: für Privatfernsehen und insbesondere RTL war das noch ziemlich o.k. Von Schmuddel und "böse" in Bezug auf "echtes BDSM" keine Spur, auch ins Lächerliche wurde hier nichts gezogen. Selbst die zwangsläufige Erwähnung von SoG war sogar durchaus kritisch.
      Trust me, I know what I'm doing!
      Puh, ich bin gestern extra wach geblieben um mir das anzuschauen.

      Dieses reisende Pärchen hab ich nicht verstanden. Die waren doch eigentlich total niedlich. Wieso träumen Sie denn einem Fake Pärchen nach...sollen Sie doch selber aktiv werden.

      Das Pärchen das angeleitet wurde....ja, da hat sie ja recht schnell gemerkt, dass das vllt nicht ganz so Ihres ist. Umgekehrt dagegen wären die zwei vielleicht glücklicher gewesen, da hätten die Outfits auch direkt gepasst...

      Die Domina fand ich auch schwierig. Ich hatte kurz ne Sinnkrise als ich dachte oh mein Gott, sieht das bei mir auch so gespielt aus...Aber wenn ne Kamera alles filmt hemmt das wahrscheinlich unglaublich.

      Der sinnvolle Input kam eigentlich nur von Lydia Bennecke in dieser Doku. Der Rest war mehr für die Tonne. Viele Aspekte des BDSM wurden ja gar nicht erwähnt, ja nichtmal gestreift...Es ist eben nicht nur Spielen und Schlagen...da gehört doch viel mehr dazu.
      Ich fand die Reportage jetzt weder besonders schlecht, noch besonders herausragend, aber auf jeden Fall besser, als all das, was uns RTL2 bereits zeigte. :pardon:

      Allerdings fand ich auch das Pärchen mit der Seattle Reise etc. jetzt nicht so schlimm, jeder hat halt so sein Ding, das er möchte und sich wünscht - andere bevorzugen Strandurlaub, die nächsten Sightseeing und dieses Pärchen wandelte auf den Spuren von SoG. Was solls, wenn es ihnen Spaß macht. Und ganz ehrlich? Würde man mich nach Seattle einladen, ich würde auch nicht nein sagen. :D

      Bei dem anderen Pärchen sagte der Mann doch selbst, dass er sich eher vorstellen könnte oder wünschen würde, dass die Rollen getauscht werden. Ich denke, dass die beiden auch glücklicher werden, wenn er den devoten Part einnimmt.

      Lydia Benecke war kompetent wie immer - zumindest kenne ich sie nicht anders. :yes:

      Und es stimmt schon, BDSM besteht nicht nur aus Spiel und Schlagen, aber wie soll man in einer Reportage mit der Kürze Ds oder Bondage erklären? Gerade Ds könnte problematisch werden und man könnte sich zu schnell in der psychologisch kranken Schiene wiederfinden - ob man nun möchte oder nicht.

      Deshalb bin ich ganz froh, dass die Reportage sich auf SoG und Schläge bzw. das Spiel beschränkte und nicht versuchte, tiefer in eine Materie einzutauchen, die unsereins selbst oft kaum in (richtige) Worte fassen kann. :)

      phoibe schrieb:

      Allerdings fand ich auch das Pärchen mit der Seattle Reise etc. jetzt nicht so schlimm, jeder hat halt so sein Ding, das er möchte und sich wünscht
      Das ist ja auch völlig in Ordnung. Solange man schön selektiv nur die "märchenhaften" Details dabei betrachten will. Ich hätte auch nichts gegen ein Firmenimperium, ein Penthouse und einen Heli zum Selberfliegen...

      Wo es mich aber innerlich wirklich geschüttelt hat war, als er sowas sagte wie "Boa jetzt fühle ich mich total wie Christian"... Mein erster Gedanke war "Aha o.k., du möchtest dich also gerne wie ein von inneren Dämonen getriebener, kaputter Psycho fühlen, der einen Missbrauch in jungen Jahren mit Gewalt und Manipulation an von ihm abhängig gemachten Frauen kompensieren will". Vermutlich eher nicht, wenn du darüber mal wirklich nachdenken würdest!

      Ich stimme aber @phoibe völllig zu, dass gerade der D/S-Aspekt in derlei "Dokus" nicht sinnvoll zu erläutern sein dürfte. Weil es unmöglich ist - um einen natürlich hinkenden Vergleich zu bemühen - jemand mit Farbenblindheit bestimmte Farben oder -Unterschiede zu erklären. Also wird - wir haben ehrlicherweise ja nichts anderes erwartet - das Cliché "Fesseln und Schlagen" bedient, da sich die unbedarften Zuschauer darunter wenigstens was vorstellen können.

      Ich warte dann eben weiter auf eine rundum gute Doku zum Thema...
      Trust me, I know what I'm doing!
      Aber genau das ist es doch, die Menschen, die sich nicht mit BDSM befassen, sehen den negativen psychologischen Aspekt gar nicht. Daraus mache ich auch niemandem einen Vorwurf, für die Fans ist es eine Hollywood-Liebesgeschichte mit ein paar sexuellen Specials.

      Zerreißt denn jemand Secretary oder Die Geschichte der O?

      Lydia Benecke hat die Problematik ja sehr schön geschildert, aber das sehen Menschen halt nicht oder nur selten.

      Und wenn sich jemand im Helikopter wie ein reicher Geschäftsmann fühlt, dem eine Frau und Seattle zu Füßen liegen, dann super für ihn. Bei den Kosten für die Reise war das bestimmt nur ein kleiner Moment des Sich-Reich-Fühlens. :D

      OT:
      3sat hatte eine gute wissenschaftliche Reportage über BDSM.