Halskrause oder Halskorsett

      Halskrause oder Halskorsett

      Hallo Zusammen

      Meine Sub kennt die devote Haltung gut und hält für mein Empfinden ihren Kopf stehts devot tief. Nun habe ich aber vor, ihr einen Halskragen, Korsett oder was auch immer das dann ist, zu kaufen, damit sie gestreckter, grazileler steht. Zudem soll auch ein Lederkorsett sie korrekt positionieren.
      Ich habe verschiedene Modelle ins Auge gefasst, weiss aber nicht genau, wie das für sie sein wird, so quasi mit "erhobenen Haupt" mir gegenüber zu stehen. Zwar fixiert, aber dennoch eine sehr ungewohnte Kopf-Haltung für die Sub.
      Mache ich mir da zu viel Gedanken? Gibts dazu eine simple Erklärung? Eure Meinungen und Erfahrungen würden mich sehr interessieren. Danke!

      Grüsse
      SMArtPics
      Aus Sicht einer Sub kann ich für mich persönlich das Gefühl so beschreiben. Ja, man muss den Kopf automatisch etwas erhobener halten, das tut aber meinem devoten Empfinden ihm gegenüber keinen Abbruch. Er bestimmt, wie fest geschnürt ist. Mein Hals wird (ihm) ganz anders präsentiert, was ihn dann wiederum zu Griffen an meinen Hals, meine Kehle animiert. Das genieße ich alles sehr.
      "This world is just illusion..."
      Es gibt auch eine "Halsgabel". Hab ich hier im Forum nicht neulich noch ein Bild davon gesehen? :gruebel:

      Das ist ein Metallstab an einem (Leder-)Halsband, der oben und unten eine zweizinkige Gabel dran hat. Die Gabel verhindert, dass, der Kopf gesenkt werden kann. In der Regel sind die in der Länge einstellbar. Also von Kopf in den Nacken bis Kopf nicht senken sollte alles möglich sein.

      Im Gegensatz zum Halskorsett merkt man bei der Gabel recht schnell, warum man den Kopf nicht senken sollte...
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Ich würde gerne auf die Äußerung, dass ein nicht gesenkter Kopf

      smartpics schrieb:

      dennoch eine sehr ungewohnte Kopf-Haltung für die Sub.
      ist, eingehen.

      Den Kopf zu senken, ist m.E. recht einfach, wenn man devot veranlagt ist. Man kann so auch schön Blicken entgehen und im wahrsten Sinne, einfach nicht hinsehen. ;)

      Aber warum sollte es Sub/Sklavin denn jederzeit einfach haben, kann man sich als Dom/Herr doch auch fragen. Denn es ist ja gerade eine besondere Herausforderung für Sub/Sklavin, den Blick eben nicht zu senken, sondern ihn "frei und gerade raus" zu halten und dennoch die Unterlegenheit/Unterwürfigkeit im Machtgefälle zu verdeutlichen. Es gibt ja auch andere Gesten oder Positionen, die die Stellung der Sub/Sklavin trotz nicht gesenkten Blicks hervorheben können.

      Aus der Beziehung, wie sie mein Herr mit mir führt kann ich nur berichten, dass ich sehr wohl sehr häufig meinen Blick, wie oben erläutert, frei und gerade halten soll. Der Kopf ist also wirklich gerade, nicht gesenkt oder zur Seite geneigt (was bei mir bspw. eine enorme Herausforderung ist). Es gibt sogar durchaus den Fall, dass ich aufrecht stehe mit geradem Kopf/Blick und er sitzt. Soll heißen, ich bin sogar physisch gesehen "höher" als er. Aber sowas kann bspw. vorkommen, wenn ich einfach eine (auf Anweisung) "wartende Position" einnehmen soll, weil er gerade zu Abend isst oder noch arbeitet. In diesen Situationen fühle ich mich sehr wohl devot und dienend.

      Letztendlich will ich damit sagen, dass es m.E. nicht die devote Haltung gibt, bzw. sie nicht unmittelbar mit einem gesenkten Haupt einhergehen muss. Es gibt da wohl Variationen und jeder macht das innerhalb seiner Bezieungskostellation vielleicht nochmal individuell unterschiedlich.

      Zum Thema "Halskrause und Halskorsett" kann ich nur noch sagen, dass ich schon das ein oder andere mal ein äußerst breites Halsband angelegt bekommen habe, was einen in der Tat absolut dazu zwingt, den Kopf gerade zu halten. Eine tolle Übung. Der Moment an sich hat schon etwas korrigierendes, was im Ds-Gefüge ein schöner Kick sein kann und ich muss sagen, es zeigt auch eine gewisse Wirkung in der späteren Kopfhaltung. Bei mir bisher jedoch nur sehr kurzfristig :pardon:
      Aber was nicht ist, kann ja noch werden. ;) Bisher war mein Herr da sehr großzügig mit mir.
      Eigentlich bin ich wie ein offenes Buch.
      Es hat nur noch nie jemand {richtig} gelesen.