Willst du ... die Wahrheit?

    Der Server wird vorraussichtlich am 21.09.2021 irgendwann gewartet und damit für ein paar Stunden nicht erreichbar sein. Keine Panik!

      Auf eine Frage erwarte ich die ehrliche Antwort. Alles andere führt zu nichts positiven. Überrascht doch mal die Antwort, habe ich meine Holde ggf gerade falsch gelesen, oder bin vllt schon nen Schritt weiter. Kommt bei uns allerdings nur sehr selten vor. Dann liegt bei mir entsprechend zu reagieren. Ansonsten gebe ich eine Anweisung, wenn ich keine Frage stellen möchte.
      @Amarena...ich möchte nochmal dein Bsp aufgreifen:

      Amarena schrieb:

      Möchtest du dich für die Schläge bedanken?
      Mir stellt sich die Frage, warum diese Frage DICH ins Wanken bringen oder gar zum Zögern und Hadern.

      Das ist doch immer nur der Fall, wenn zwei Herzen in deiner Brust schlagen....
      Diese Fragen werden dann aber nicht umsonst von einem DOM gestellt, denn er möchte sicherlich Deinerseits eine bewusste Entscheidung zu seinen Gunsten, weil Du ihm Gefallen magst.
      Dass Du dabei über deinen Schatten springen musst, deinem Gusto nachgeben und auch deinem EGO.. weil Du vielleicht nicht unbedingt 'maso' bist,ist so stell ich die These auf, ist vom Dom "Gewollt".
      Ein Kniefall... ein Stück Unterwerfung und auch eine bewusste Entscheidung, seinen Wünschen und Wollen... seinem Willen nachzukommen.
      Ok, danke für die vielen Antworten

      Ich habe einige Probleme erkannt, allen voran: Ich denke in der Situation offenbar immer noch zu viel.

      Wir sind beide Anfänger, ich weiß, dass er manchmal noch über seine Erziehung zur Friedfertigkeit stolpert. Dann will ich eben, wie @Noctua so schön schreibt, über meinen Schatten springen, und bei der Frage nach mehr Schlägen Ja sagen, weil es ihm das leichter macht. Aber ich will eben auch nicht lügen. Dann hänge ich fest.

      Ein weiteres Problem, ich denke in der Situation nicht nur zu viel, sondern auch das Falsche.
      Wenn ich auf die Frage nach mehr Schlägen Nein sage und er mich trotzdem schlägt, dann denke ich, ich hab die falsche Antwort gegeben. Jetzt weiß ich, das war falsch gedacht und außerdem ein Kommunikationsproblem.
      Ein Satz wie "so ein Pech, kriegst aber trotzdem noch ein paar" wäre hilfreich gewesen.

      Ihr habt mir alle geholfen, mal sehen, ob ich das beim nächsten Mal im Hinterkopf behalte... obwohl, ich soll ja in der Session nicht so viel denken :facepalm:
      Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein
      Friedrich Nietzsche
      Für mich hört sich das an, als wäre es einfach ein wenig "Übungssache" in eurer Kommunikation miteinander.
      Damit meine ich auch die ganze Bandbreite an Kommunikation während einer Session. Blicke, Gesten, Betonungen...usw. um vielleicht genauer spüren zu können, wie er die Frage in dem Moment meint.

      Ich würde da nicht sofort raushauen, dass jede Antwort ehrlich sein muss und fertig.
      Diese typisch "geilen" Fragen wie das Beispiel von Dir mit "möchtest Du meinen Schwanz...?".
      Jetzt versuch ich mich mal in den Sub-Modus zu denken:
      angenommen ich fand das was er gerade gemacht hat so genial, das ich es gerne noch ewig weiterspüren würde und in diesem Augenblick noch vieeel länger genießen könnte. Er sagt mir nun aber diesen Satz und will mir damit z.b. sagen, dass er jetzt einen BJ will. Soll ich dann sagen "naja ok, wenn Du unbedingt willst, aber eigentlich wärs mir lieber Du würdest mit dem anderen noch ne halbe Stunde weitermachen..."?
      Das wäre dann wohl die total ehrliche Antwort, die aber eben überhaupt nicht in mein Sub-Dasein passt.

      Also würde ich hier unterscheiden zwischen...ich sag jetzt mal ganz platt "geilen" und "sorgenden" Fragen des Doms.
      Bei "sorgenden" Fragen logischerweise immer absolut ehrlich und offen. Bei anderen wohl eher der Situation angemessen.
      Sei immer Du selbst.
      Außer Du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!
      auch wenn eigentlich schon alles gesagt wurde...

      für mich steht es absolut außer Frage, ob ich ehrlich bin und ehrlich antworte auf die Fragen meines Herrn oder nicht. Natürlich antworte ich immer - nach bestem Wissen(!) - ehrlich.

      Wenn ich schon darüber nachdenken muss, was jetzt eine "richtige" Antwort wäre, ja gut, das ist ja einerseits "löblich", weil ich eben nichts falsch machen will, andererseits... da würde ich mich schon fragen, was für eine Art Beziehung das ist. In einer respektvollen Beziehung sollte man nicht nur offen und ehrlich miteinander umgehen, sondern auch sicher sein, dass es v.a. beim Antworten (hier gibt man ja schließlich seine Gedanken und Gefühle preis) eben kein "richtig oder falsch" gibt.

      Und... es gibt halt auch nicht nur "Ja-/Nein-Antworten". Hier finde ich das

      newbarbie schrieb:

      ich weiß es grad nicht
      doch sehr passend. Wenn du dir unsicher bist, was du antworten "sollst" oder "darfst" @Amarena , dann sag das doch einfach. :pardon:

      Wenn ich anfangen würde, einfach irgendwas zu antworten, was ins "Geschehen" passt, was meinem Herrn vermeintlich besser gefallen würde (was ja quatsch ist, denn wie man hier an den Beiträgen sehen kann und wie es bei auch uns ist, bevorzugen die Herren/Damen/Tops usw.) wohl immer die Wahrheit), dann käme mir das ganze ziemlich inszeniert vor... und somit nicht mehr authentisch und nicht merh so wertvoll und tiefgründig.
      "Nichts Böses; hast Du die Schwelle überschritten, ist alles gut.

      Eine andere Welt, und Du mußt nicht reden." (Franz Kafka)
      Ich möchte auf so eine Frage auch immer eine ehrliche Antwort. Alles andere ist mir zu riskant, weil ich halt doch keine Gedanken lesen kann.

      Ich kann verstehen, dass Dir ein "Nein" nicht subbig genug vorkommt. Du kannst aber ehrlich und trotzdem unterwürfig sein. Statt einem "Nein" kannst Du ja auch antworten: "Wenn es meine Entscheidung wäre, lieber nicht, aber es ist Deine Entscheidung."
      Dann weiß Dom, dass Du keine weiteren Schläge möchtest, trotzdem muss er nicht fürchten, Dich unglücklich zu machen.
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!

      Amarena schrieb:

      Ok, danke für die vielen Antworten

      Ich habe einige Probleme erkannt, allen voran: Ich denke in der Situation offenbar immer noch zu viel.

      Wir sind beide Anfänger, ich weiß, dass er manchmal noch über seine Erziehung zur Friedfertigkeit stolpert. Dann will ich eben, wie @Noctua so schön schreibt, über meinen Schatten springen, und bei der Frage nach mehr Schlägen Ja sagen, weil es ihm das leichter macht. Aber ich will eben auch nicht lügen. Dann hänge ich fest.

      Ein weiteres Problem, ich denke in der Situation nicht nur zu viel, sondern auch das Falsche.
      Wenn ich auf die Frage nach mehr Schlägen Nein sage und er mich trotzdem schlägt, dann denke ich, ich hab die falsche Antwort gegeben. Jetzt weiß ich, das war falsch gedacht und außerdem ein Kommunikationsproblem.
      Ein Satz wie "so ein Pech, kriegst aber trotzdem noch ein paar" wäre hilfreich gewesen.

      Ihr habt mir alle geholfen, mal sehen, ob ich das beim nächsten Mal im Hinterkopf behalte... obwohl, ich soll ja in der Session nicht so viel denken :facepalm:
      Nur ein kleiner Hinweis auch für den Deinen:
      Er kann auch einfach fragen, ob du noch was aushalten kannst, oder auch: geht es noch?
      auch diese Fragen kann er ja süffisant stellen, aber für dich einfacher zu beantworten.

      So fragt der Meine mich auch. Ich antworte immer ehrlich, bin nicht maso. Und trotzdem ergibt sich daraus das DS mit guter Tiefe.
      Etwas vorzuspielen ist mir nicht möglich und würde nur verwirren.
      Ihr findet sicher Möglichkeiten damit umzugehen, nur würde ich die Filmchen dafür sicher nicht als Vorlage nehmen.
      Viel Spaß auf eurem Findungsweg ;)
      Ich denke, also spinne ich.
      Mir fällt gerade ein, dass mich mein Dom auch immer gefragt hat, bevor es losging: "Bist du bereit?"
      War ich es noch nicht und habe mit "nein" gantwortet, hat er mich nochmal kurz in den Arm genommen oder mich gestreichelt, später auch einfach abgewartet und sich nochmal hingesetzt. Ich habe immer die Zeit bekommen, mich zu sammeln und innerlich vorzubereiten. Kam mal keine Antwort, weil ich noch am Überlegen war, hat er mich am Kinn gefasst, mir prüfend in die Augen geguckt und die Frage dann nochmal gestellt.

      Wäre es für dich eine Möglichkeit, ihn auf dieses Forum aufmerksam zu machen, damit er sich selbst hier belesen kann? Du hast deine Frage ja vorsichtig und respektvoll gestellt und ihn nicht angeklagt.
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Die Brat in mir überlegt da schon manches Mal, ob mein Hintern die absolut super ehrliche Antwort auch aushält.

      Gottseidank gibt's ja noch die Diplomatie.
      Also antworte ich so, dass die Antwort zwar ehrlich ist, mein Hintern aber nicht allzu sehr leidet.

      Auf "Gefällt dir das?" - Gedanke: ey du Arsch, grad eben zipfts scho gescheit, aber geil isses irgendwie auch. Gesagt: es zwickt gscheit, aber geil isses auch.
      Dann kann er überlegen, ob er weiter macht, oder ob ihm der Grad der Geilheit bereits genügt.

      "Willst du meinen Schwanz" - Gedanke: Alter, so blöd kannst auch nur du fragen, oder?
      Sollte ich grad was gegessen haben, ist tiefes Oral halt eher kontraproduktiv.
      Also entweder antworte ich gar nicht und lege Hand / Mund an, oder aber ich sag halt "Ja".

      Ja, mir liegt Devot nicht so wirklich, ich versuche aber auch viel zu kommunizieren.

      Wenn das aus Gründen der Geilheit oder des Subrausches oder aufgrund Knebel nicht mehr geht, dann muss Kopfschütteln, Nicken, die Augen (so nicht verbunden) reichen.

      Und dann wird halt im Nachgang drüber gesprochen
      Viele Grüße
      safine

      Amarena schrieb:



      Bei bestimmten Filmchen (ja, ich kenne solche :rot: ) hat man den Eindruck, es gibt so Standartantworten.
      Ich glaube, genau da liegt der Hase im Pfeffer. Diese Art von Filmen bildet halt nicht wirklich die Realität ab.

      Eine Session in einem BDSM-Porno ist mit einer realen Session nun mal nicht wirklich zu vergleichen. Alles ist gestellt. Und ja, wirklich alles. Selbst das beste Stück des Mannes ist häufig nur fake. Und wenn dann der Pornofilm-Dom fragt: "Willst du meinen Schwanz" hat das nun mal eine ganz andere Qualität als wenn dein Partner dich das fragt. Demzufolge wird halt auch eine völlig andere Antwort erwartet.


      Ich sag nur: "Warum liegt hier Stroh?"
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Das mit dem Fake-besten-Stück von @Shayleigh bringt mich zum Lachen :D . Das wusste ich noch nicht. Mir war klar, dass Frauen ihre Orgasmen dort vortäuschen, aber dass auch Männer rumtricksen, ist interessant. Aber ja, durchaus vorstellbar - es wird heutzutage ja überall getäuscht etc.

      Zum Thema: Ich kenne Filme dieser Art nicht, finde aber, dass die Wahrheit immer wichtig ist.
      Ich kenne ähnliche Zwiespälte - allerdings nur aus Nachgesprächen, wenn ich gefragt werde...“Es war schön...hmm nein, nicht schön im eigentlichen Sinne, sondern eher schrecklich. Aber es war auch schön...ich glaube, es war schrecklich-schön?“
      Er erlöst mich dann glücklicherweise von meinem Gestammel und lässt es so auf sich beruhen.

      Währenddessen ist er wortkarg, in seinem Tunnel abgetaucht und fragt nur in Ausnahmesituationen. Und ich tue gut daran, ihn nicht zu stören, sondern loszulassen und ihn auf diese wunderbaren Reisen zu begleiten.
      Also ich kenne das nur aus meinem Sexleben der Vergangenheit.

      “Na du XYZ, gefällt dir das hmmmm?”

      Meiner Meinung nach die dümmste Frage die es gibt, wenn sie denn so gestellt ist, dass Man(n) ein pornoreifes

      “Ohh ja mmmh ja ohh mmmh ohhh mehr bitte bitte bitte mehr”

      hören will :rolleyes: meine Reaktion in solchen Fällen war dann entweder ein überhören der Frage, ein kurzes Jup, ein Nein und ein Mal war es tatsächlich das obige, mit der Intention dass es dann hoffentlich ganz schnell ein Ende findet.

      Mein Tipp daher: wenn du die Frage mit einer Lüge beantworten musst, dann solltest du dringend darüber reden, dass der Sex (und evtl. auch die Kommunikation) nicht so ist wie du ihn gern hättest.

      Amarena schrieb:

      Was will Dom da hören? Die Wahrheit?
      Wenn ich eine Frage stelle, will ich die Wahrheit hören. Alles andere wäre für mich ein Rollenspiel und das liegt mir nicht.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Ja schwierig, kommt schon auf die Situation an. Wenn man sich schon kennt, und weiß das das dem anderen gefällt, und man will den anderen aufheizen warum dann nich auch etwas vorspielen.
      Solange die Unwahrheit nicht überhand nimmt.

      Ich habe es selber so erfahren, außerhalb von BDSM, das man mit zuviel Wahrheit auchmal die Stimmung killt. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort undso.
      Ich Frage mich wozu wenn nicht aus demütigenden Gründen gefragt wird, warum dann überhaupt
      Z:B die Frage willst du meinen Schwanz, wenn er denn sieht, dass ich klitschnass bin mein Körper eigentlich schon ja schreit, er mich lesen kann dann wird er wissen, dass ich ihn will
      Es eben laut auszusprechen wäre dann vielleicht der Kick

      Ansonsten frage ich mich eh warum manche Männer immer wieder fragen ob denn gefällt was sie tun, mich turnt das eher ab und schon bei der Frage , wenn sie denn als Standard gestellt wird vergeht mir die Lust , dann wäre meine Antwort
      Hör auf ständig zu fragen das turnt ab und wenn noch mal fragst habe ich auf nichts mehr Lust

      Aus Sorge, weil ein Paar sich noch nicht so gut kennt sind Fragen natürlich immer ehrlich zu beantworten
      Wenn Dom meine Gesichtszüge meinen Körpernoch nicht lesen kann evntl r´ein verzerrtes Gesicht als sie kann nicht mehr deutet ect.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MatKon () aus folgendem Grund: Bezug auf gelöschte Passage entfernt

      Ich finde es gut, wenn man die Wahrheit sagt, weil das BDSM für mich ausmacht. Wenn man Sachen vorspielt, dann doch bitte nur im ausgemachten Rahmen, zum Beispiel bei Rollenspielen.
      Sonst ist, meiner Meinung nach, nicht mehr gewährleistet, dass es beiden gefällt.

      Übrigens, sorry falls das jetzt OT ist, aber als jemand mit einer Lernschwäche finde ich es schlimm, dass man selbst hier dafür niedergemacht wird, wenn Mal nicht alles zu 100 Prozent bei der Grammatik passt ...
      Eine sehr interessante Frage

      Ich zu meinem Teil würde immer die Ehrliche bevorzugen, weil was bringt es mir wenn ich das bekomme was ich hören möchte, aber es meinem gegenüber am Ende zu sehr schmerzt oder keinen gefallen mehr daran findet zu dem Zeitpunkt. Da nehme ich mit Freude die Ehrliche und kann dann die Situation dem entsprechend anpassen.