Fragen rund um BDSM

    Der Server wird vorraussichtlich am 21.09.2021 irgendwann gewartet und damit für ein paar Stunden nicht erreichbar sein. Keine Panik!

      Fragen rund um BDSM

      Welche interessanten, komische, ungewöhnliche und zum Nachdenken anregende Fragen habt ihr als BDSMler schon bezüglich (eures) BDSMs erhalten? Ob es nun von einem BDSMler oder von jemanden der damit selbst nichts am Hut hat kam, ist nicht relevant, kann aber natürlich dazugeschrieben werden. Es geht hier nur um die Fragen, sie in diesem Thread zu beantworten oder die Fragen zu bewerten ist nicht Sinn dieses Threads. Edit, die eigene Antwort auf die Frage, kann eingestellt werden.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gentledom ()

      Von jemandem, der das Thema zwar interessant fand, sich aber ein Ausleben nihct vorstellen konnte, wurde ich einmal gefragt ob man DAS lernen kann, oder ob man SO sein muss?

      Meine Antwort in Kurzform ging in die Richtung: man sollte in sich horchen und ehrlich zu sich selber sein. Dann kann man vielleicht herausfinden was in einem steckt. Techniken kann man sicherlich erlernen, aber die Neigung muss man in dich tragen.
      Eine Sub kann himmlisch lachen, göttlich verwöhnen und Paradiese schenken dem, den sie liebt :saint:
      Schwerst irritiert hat mich die Aussage einer Freundin.
      Wir hatten über die Deckenhaken im Wohnzimmer und deren Zweck gesprochen.
      Sie wieß auf die Tragfähigkeit hin, wenn ich @Dorion daran aufhängen und ihm gutes angedeihen lasse.
      Mir entglitt alles im Gesicht: Nein, Schatz, das machen wir schon andersherum.
      Ihr: ohhh und das Gesicht dazu war auch Gold wert.
      Es brachte mich zum Nachdenken über die Aussenwirkung unserer Beziehung.
      Ein Freund fragte mich, als ich mich geoutet habe, ob wir uns dann gegenseitig schlagen würden. So wie er das formulierte, klang es eher wie Kampfsporttraining. :D
      Ich habe gelacht und gemeint, dass ich nicht geschlagen werden möchte, dafür aber umso lieber selbst schlage.
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      Ich hatte mal jemanden kennen gelernt kein Bdsmler, netter Mann der mir auch so ganz gut gefiel, wir trafen uns zig mal zum essen und so
      Irgendwann kam dann auch das Thema Sex zur Rede und ich habe mich geoutet, dass ich Bdsm mag, sub bin

      Er schaute mich ganz entsetzt an und sagte, neeeeee das könnte er nicht, so mit KV und so

      Ich gelacht , und nur gesagt ich auch nicht

      Wurde dann auch nichts weiter draus, er hatte da ein ziemlich eingefahrenes Denken , hatte noch versucht ein wenig die Vorurteile auszuräumen aber die saßen dann wohl doch zu fest
      Als noch kein Corona war und jemand mich das erste Mal besucht hat, der zwar kein BDSMler ist aber grob in Kenntnis darüber ist, was ich so treibe:

      Deine Wohnung ist echt ordentlich, wie oft putzen deine Frauen denn hier?

      Musste ich schmunzeln, da ich nur eine Sub hatte und die irgendwie nie geputzt hat, das gabs dann auch als Antwort, dass ich schon ganz erwachsen bin und das selber kann :D
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Damals als ich noch mit anderen gespielt habe.
      Ich hatte mich einer Freundin gegenüber geoutet und sie fragte mich wirklich alles was sie wissen wollte.
      Die beste Frage,so finde ich, war, "gehst du mit allen Männern ins Bett mit denen du spielst (BDSM auslebst ) ?

      Ich sagte ihr,dass solche Dinge vor einem Spiel abgesprochen werden,und ich bisher nie mit einem reinen Spielpartner im Bett war um S.. zu haben.Es aber nicht ausschließen könne in der Zukunft.