Neuling - bevorstehendes Treffen mit meinem Dom

      Neuling - bevorstehendes Treffen mit meinem Dom

      Ihr Lieben,

      ich bin ganz neu hier und habe ein paar Fragen zum Thema BDSM Sub/Dom.

      Ich habe vor einigen Monaten einen Mann auf einer DatingApp kennengelernt.

      Wie sich herausstellte ist er in der BDSM Szene aktiv und lebt dies exzessiv aus.

      Nach mehrmaligem Hin und Her zwischen uns, habe ich nun ein 2. Date mit ihm. Wir hatten uns schon 1x getroffen. Bei diesem Treffen habe ich auch einige Erfahrungen mit ihm sammeln können. Diese reizen mich sehr und ich komm' irgendwie auch nicht los von ihm. Er fasziniert mich und sucht immer wieder den Kontakt.

      Ich habe nun etwas Sorge, dass ich ihm nicht das geben kann was er verlangt. Ich habe noch keinerlei Erfahrung mit BDSM und etwas Angst. Zum Beispiel möchte er, dass ich komplett unterwürfig und folgsam bin. Bei unserem nächsten Date soll ich in einem Rock, halterlosen Steümpfen und ohne Unterwäsche erscheinen.

      Außerdem soll ich ihn immer "mein Herr" nennen. Er fragte mich auch, wie ich genannt werden möchte.

      Ich fühle mich wahnsinnig zu diesem Mann hingezogen, kann an nichts anderes denken, aber ich habe auch Angst nur eine von Vielen Subs zu sein.

      Ich bin ein sehr gefühlvoller Mensch und weiß nicht, ob ich mich voll und ganz auf eine Session einlassen kann.

      Auch habe ich große Probleme die Kontrolle abzugeben. Möchte es jedoch sehr gerne
      Mir fällt es sehr schwer loszulassen und mich völlig hinzugeben. Wie gesagt, ich sehne mich jedoch so sehr danach mal richtig loslassen zu können.

      Mein Dom, den ich jetzt scheinbar so nennen darf, hat sich nun dazu entschlossen mich in die Welt des BDSM einzuführen. Vorher hat er dies immer abgeblockt, mir zu verstehen gegeben, dass ich keine Sub bin, nie eine werden würde, weil ich zu ungehorsam sei.

      Aus diesem Grund habe ich auch immer versucht ihn zu vergessen, den Kontakt abzubrechen, aber irgendwie kommen wir Beide nicht voneinander los.

      Ich glaube, es reizt ihn nur noch mehr mich gefügig zu machen. Er sagt, er sei sehr wütend, weil ich ihm nicht gehorche. Deshalb meine Angst, dass er bei unserem bevorstehenden Treffen zu streng sein könnte, seine Wut vielleicht nicht unter Kontrolle hat.

      Auch habe ich einige Dinge noch nie gemacht, wie zum Beispiel Schlucken, Analverkehr... geschlagen werden...

      Ich weiß nicht, ob ich das gleich zulassen und mich dazu überwinden kann. Ich weiß auch nicht, ob er einfühlsam genug ist.

      Das macht mir Angst.
      Hallo und herzlich Willkommen @eiskalter_Engel

      Du schreibst Du hast Angst, nur eine von vielen Subs zu sein. Weißt aber, dass er sein BDSM exzessiv auslebt. Bitte rede mit ihm darüber, denn das ist ein Knackpunkt der vielen Subs später viel Kummer bereitet. Kläre ab, ob Du bei ihm die einzige Sub bist oder ob Du eine von vielen bist und falls Du eine von vielen bist, beende es am besten sofort, wenn Du damit nicht klar kommst.

      Du sorgst Dich darum, dass Du ihm nicht geben kannst, was er verlangt. Wie fühlen sich seine Forderungen denn für Dich an? Regt sich da nur Widerspruch oder kribbelt es auch bei Dir?

      Die Kontrolle abgeben, Du gibst die Kontrolle nur so weit ab, wie Du das möchtest.

      Wir haben hier gute Threads, speziell für Einsteiger in die Thematik, vielleicht magst Du Dich da mal durcharbeiten?

      Einsteiger - Das erste Mal BDSM
      Lernen durch Schmerz ist nicht angenehm. Aber unglaublich effektiv.

      eiskalter_Engel schrieb:

      Ich weiß nicht, ob ich das gleich zulassen und mich dazu überwinden kann. Ich weiß auch nicht, ob er einfühlsam genug ist.

      Das macht mir Angst.
      Angst ist nie ein guter Begleiter.....Du solltest Dich sicher und aufgehoben fühlen.

      Weiß er von Deinen Ängsten?....darüber solltet ihr vielleicht nochmal vorher sprechen.
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.

      eiskalter_Engel schrieb:

      Ich glaube, es reizt ihn nur noch mehr mich gefügig zu machen. Er sagt, er sei sehr wütend, weil ich ihm nicht gehorche. Deshalb meine Angst, dass er bei unserem bevorstehenden Treffen zu streng sein könnte, seine Wut vielleicht nicht unter Kontrolle hat.
      Hallo eiskalter Engel.

      Wenn du mich fragst, klingt das nicht sehr gut und nicht sonderlich professionell. Ein Dom der dir von vorn herein solche Angst einjagt, obwohl er weiß, dass du gar keine Erfahrung hast, ist unseriös.

      Ein Dom, der Umsichtig vor geht, würde sich dir in ganz kleinen Schritten annähern, viel mit dir reden und erst einmal herausfinden wollen, wo du stehst und wo er dich abholen kann.

      Wenn du noch gar nichts über deine Grenzen und Tabus weißt, würde ein seriöser Dom wohl recht vorsichtig mit dir umgehen um dich nicht zu überfordern und deiner Seele nicht zu schaden.

      Das ist es, was ich dir aus meinen Erfahrungen heraus mitteilen kann.

      Ich hoffe es hilf dir.
      M
      "Behalte sie. Sie ist wertvoll. 2 Monate. Schau aus dem Fenster."
      Mein Traum von dir.
      Ich habe seit Monaten das starke Verlangen ihm nahe zu sein. Es kribbelt, wenn ich nur an ihn denke. Und ich möchte gerne wissen, ob ich im BDSM meine Sehnsüchte stillen kann. Das Problem ist nur, dass ich bereits starke Gefühle für diesen Mann habe und nicht weiß wie ich damit umgehen soll.

      Unsere Kommunikation in den letzten Monaten fand lediglich per Chats statt. Er hat seine Ansichten, seine Vorstellungen,... er denkt, ich wäre nicht bereit für alles, deshalb wäre ich keine Sub. Daraufhin bat ich ihn mehrmals mich dann doch einfach in Ruhe zu lassen, wenn er dieser Meinung ist, aber irgendwie kommen wir nicht voneinander los und ich habe das Gefühl, er will sehen, wie weit ich bereit wäre zu gehen.

      Er möchte mein Lehrer sein, mich in alles einführen, mich "verderben", wie er es so schön nennt. Er sieht es als eine Art Ausbildung. Aber was ist, wenn die Ausbildung abgeschlossen ist, wirft er mich dann weg, wie ein gebrauchtes Handtuch?
      Willkommen @eiskalter_Engel in unserm Ausnahmeforum.

      Aus meiner Sicht stellt dein männliches Gegenüber (als "Dom" möchte ich ihn nicht bezeichnen) zu hohe Anforderungen, die für eine Anfängerin wie dich völlig unangemessen sind:

      eiskalter_Engel schrieb:

      Zum Beispiel möchte er, dass ich komplett unterwürfig und folgsam bin. Bei unserem nächsten Date soll ich in einem Rock, halterlosen Steümpfen und ohne Unterwäsche erscheinen.
      Die von dir genannten Beispiele belegen meine Einschätzung!
      • "Komplett unterwürfig und folgsam" sein geht nicht von jetzt auf gleich, das setzt ein hohes Maß an Vertrauen voraus, dass sich naturgemäß erst langsam entwickeln kann, wenn sub das sichere Gefühl hat, von ihrem Herrn voll und ganz angenommen zu sein!
      • Bekleidungsvorschriften können selbstverständlich zum BDSM gehören, ihre Umsetzung jedoch jetzt im Winter von einem Neuling wie dir ernsthaft zu erwarten, ist in meinen Augen grob fahrlässig und gesundheitsgefährdend!

      eiskalter_Engel schrieb:

      Ich bin ein sehr gefühlvoller Mensch und weiß nicht, ob ich mich voll und ganz auf eine Session einlassen kann.

      eiskalter_Engel schrieb:

      Ich glaube, es reizt ihn nur noch mehr mich gefügig zu machen. Er sagt, er sei sehr wütend, weil ich ihm nicht gehorche. Deshalb meine Angst, dass er bei unserem bevorstehenden Treffen zu streng sein könnte, seine Wut vielleicht nicht unter Kontrolle hat.
      "Voll und ganz auf eine Session einlassen" kann frau/mann sich erst dann, wenn es eine stabile Vertrauensbasis gibt, wenn die Tabus miteinander abgeklärt sind, wenn sub weiß, auf welche Weise sie die session unterbrechen kann, wenn sie sich nicht mehr wohl fühlt...

      Genau wie die Angst, die du ganz zu recht ihm gegenüber empfindest, ist Wut ein schlechter Begleiter @eiskalter_Engel - damit entlarvt er sich selbst. Auf so einen Menschen, der seine eigenen Emotionen nicht unter Kontrolle hat, solltest du dich auf keinen Fall einlassen!
      "Die üste hat die freie Wahl,
      wählt sie ein W, dann bleibt sie kahl,
      wählt sie ein K, dann wird sie nass,
      die freie Wahl macht keinen Spaß!" (Robert Gernhardt)
      ...wählt sie ein Br, macht sie MIR Spaß!!! (Carmantus) ;)
      Hallo @Eiskalter Engel erst mal herzlich Willkommen im Forum :blumen:

      Was ich aus deinem Text nicht entnehmen kann, was möchtest du denn?
      Möchtest du überhaupt Erfahrungen im Bdsm-Bereich sammeln? Wie siehst du dich und deine Neigung?


      EiskalterEngel schrieb:

      Er sagt, er sei sehr wütend, weil ich ihm nicht gehorche. Deshalb meine Angst, dass er bei unserem bevorstehenden Treffen zu streng sein könnte, seine Wut vielleicht nicht unter Kontrolle hat.
      Hat er wirklich wütend gesagt?
      Wenn ja, dann würde mir das auchSorge bereiten und evtl. sogar Angst machen.

      Es wäre etwas das ich ganz schnell ansprechen würde.
      Denn Wut, Angst, oder sogar Kontrollverlust, sind in keiner Beziehung gut.
      In einer Beziehung in der man sich dem anderen ausliefert, hat es meiner Meinung nach, gar nicht zu suchen.

      Ihr seid noch im Beziehungsaufbau, da sollte Vertrauen aufgebaut werden, nicht Angst.
      Eiskalter Engel, guck nochmal über deine Äußerung zu der Wut des Herren.
      Ich hab,offen gesagt kein gutes Gefühl dabei.Wenn er schon äußert, sehr wütend zu werden, wenn du ihm nicht gehorcht, das ist das für mich keine gute Grundlage.
      Jeder ist anders.Sprich sehr deutlich deine Ängste an, mach nicht gleich alles was er dir sagt.Wenn für dein Gefühl irgendwas nicht stimmig ist, zieh dich zurück. Bisschen abgewandelt: Andere Mütter haben auch Doms....
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !
      Hallo eiskalter Engel!
      Ich bin auch noch ganz neu hier und habe kaum Erfahrungen. Aber was ich bei dir raushöre ist keinerlei Vertrauen in deinen Dom zu haben. Wenn du Dinge nicht willst musst du das ganz klar sagen. Es darf nichts geschehen was du nicht willst. Und gerade am Anfang sollte dein Dom sensibel sein und auf dich eingehen und dich langsam machen an alles heraufführen. Angst und mangelndes Vertrauen sind schlecht. Dann lass lieber die Finger von ihm. Auch wenn’s schwer fällt. Ich weiß wie schnell man abhängig werden kann. Aber auch dir lieber jemanden der auf dich eingeht statt Angst macht.
      Ich danke Euch für Eure Antworten, die mir viel Kraft und mehr Sicherheit geben.

      Ja, er sagt, dass er sehr wütend auf mich sei und deshalb gleich zu Beginn sehr streng mit mir sein wird. Ich habe ihn wohl einige Male zur Weißglut getrieben, habe ihm vorgeworfen, all das fände doch nur in seiner Phantasie statt, weil er sich nie zu einem realen Treffen hat hinreißen lassen, weil er diese Dinge immer nur per Chat mit mir ausleben wollte... Das hat mich oft sehr verärgert.

      Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, es mit einem anderen, noch fremderen Dom zu erleben, weil ich mich ihm schon sehr nahe fühle. Meine Sehnsucht nach diese Art Sex ist sehr, sehr groß, ich will es unbedingt erleben. Nur hoffe ich sehr, dass er einfühlsam sein wird.

      Wir hatten ja bei unserem 1 Date eine kleine Session. Er hat mir auf den Po geschlagen, mich 1x geohrfeigt, weil ich mit den Augen gerollt und ihm irgendwie widersprochen hatte... da hab ich mich ganz schön erschrocken, aber es war irgendwie toll. Er fragte auch gleich nach, ob es zu doll war.

      Sex hatten wir noch nicht, ich hatte ausgerechnet an diesem Tag meine Tage bekommen X(
      Wichtig ist, wie du dich fühlst @eiskalter_Engel. Es ist immer ganz schwer von aussen eine solche Sache zu beurteilen.
      Wenn du dich unwohl fühlst und Angst hast, dann sprich es an, vor allem schau ob er darauf eingeht und dir diese Angst nehmen kann.

      Ich finde es gerade sehr schwierig einzusortieren ob er wütend auf dich ist, im Sinne von ungesund und unbeherrscht, oder ob es etwas ist, dass in euer "Spiel" gehört.

      Nach dem Motto...
      Oh du böses böses Mädchen, jetzt bin ich aber wütend auf dich und muss dich gleich ganz streng bestrafen.

      Ob du es magst und ihm vertraust kannst nur du alleine herausfinden.
      Du versuchst gerade, dir selbst die Schuld für sein Verhalten zu geben. Ich denke das ist ein falscher Ansatz.
      Er ist es, der bei einer Session die Verantwortung über dich übernimmt und ich lese nirgends heraus, dass er sich dieser Verantwortung auch wirklich bewusst ist.

      Beim ersten Treffen mit einem Dom, wird erst einmal viel geredet. Passt ihr zu einander? Wo geht das hin? Was möchten alle beteiligten überhaupt von einander?
      Aus meiner Dom Erfahrung heraus, muss ich sagen, dass ich niemanden sofort schlagen würde. Ich weiß ja noch gar nicht, was ich in dieser Person damit auslöse. Hat sie schlimme Erfahrungen damit, will und mag sie das überhaupt?

      Im schlimmsten Fall löse ich damit eine Panik Attacke aus. Dann vertraut mir diese Person nie wieder und ich hätte ihr Leid angetan.

      Ist dieser Mann es wirklich wert dass du dich auf sein Spiel einlassen möchtest?
      Hast du dabei wirklich ein gutes Gefühl?
      "Behalte sie. Sie ist wertvoll. 2 Monate. Schau aus dem Fenster."
      Mein Traum von dir.
      Ich versuche mal Deine Schilderungen einzusortieren, einiges ist für mich unklar. Ihr habt Euch bereits einmal getroffen und wenn ich das richtig interpretiere dann auch bereits gespielt?

      Wie lange kennt ihr Euch denn schon? Habt Ihr über grundlegende Dinge bereits gesprochen? Euch hier, wenn ich das richtig herauslese, hat er bereits gesagt, was ihn kickt und wie er sein BDSM ausleben möchte? Hast Du darauf Deine Wünsche und Vorstellungen geäußert?

      Du schreibst von Angst, meinst Di wirklich Angst oder eher ängstliche Aufgeregtheit? Ist es das was Dich zu ihm hinzieht? Das nicht wissen was passiert? Ich werfe mal vorsichtig den Begrifft "Abenteuer" ein? Oder ist es wirklich tatsächliche Angst in Form von negativem Gefühl und mangelndem Vertrauen, dann solltest Du Dir überlegen, ob der Mann wirklich der ist, den Du suchst und ob es zwischen Euch passen könnte. Ich persönlich würde bei Angst ganz schnell den Rückwärtsgang einlegen, Angst ist kein guter Start und auch kein guter Begleiter für eine Beziehung.


      Micaela schrieb:

      Er ist es, der bei einer Session die Verantwortung über dich übernimmt und ich lese nirgends heraus, dass er sich dieser Verantwortung auch wirklich bewusst ist.

      eiskalter_Engel schrieb:

      Wir hatten ja bei unserem 1 Date eine kleine Session. Er hat mir auf den Po geschlagen, mich 1x geohrfeigt, weil ich mit den Augen gerollt und ihm irgendwie widersprochen hatte... da hab ich mich ganz schön erschrocken, aber es war irgendwie toll. Er fragte auch gleich nach, ob es zu doll war.
      Ich lese hier durchaus, dass Kommunikation statt findet.
      Ich finde es immer sehr, sehr schwierig aufgrund von rudimentären Informationen einen anderen Menschen zu beurteilen, auch dessen Verhalten.
      The fool doth think he is wise, but the wise man knows himself to be a fool.

      William Shakespeare - As You Like It
      Ja, vielleicht ist es auch Aufregung, davor nicht zu wissen was dieses Mal wirklich passieren wird... Ich kann es gerad noch gar nicht so richtig einordnen. Ich kann in der Nacht nicht schlafen, denke ständig darüber nach wie es ablaufen wird, ob ich auch stark genug sein werde nein zu sagen, wenn ich etwas nicht will. Dies fällt mir im realen Leben bei anderen Dingen schon äußerst schwer. Vielleicht ist das mejne Lektion dabei ?(

      Ich habe ihn jetzt gefragt, ob es noch andere Subs/Frauen gibt, mit denen er zur Zeit schläft... Daraufhin bekam ich jetzt wieder eine sehr merkwürdige Antwort "Nein, habe ich nicht. Wir lassen es."

      Tja, nun stehe ich wieder am Anfang und weiß nicht was ich davon halten soll. Mal will er mich, dann wieder nicht... Dieses ewige Hin und Her zermürbt mich seit Monaten! :dash:

      eiskalter_Engel schrieb:

      Wir hatten ja bei unserem 1 Date eine kleine Session. Er hat mir auf den Po geschlagen, mich 1x geohrfeigt, weil ich mit den Augen gerollt und ihm irgendwie widersprochen hatte... da hab ich mich ganz schön erschrocken, aber es war irgendwie toll. Er fragte auch gleich nach, ob es zu doll war.
      War die Ohrfeige abgesprochen oder hat er es einfach mal so probiert ohne, dass du vorher irgendwie zu Ohrfeigen dein OK gegeben hast?


      eiskalter_Engel schrieb:

      Tja, nun stehe ich wieder am Anfang und weiß nicht was ich davon halten soll. Mal will er mich, dann wieder nicht... Dieses ewige Hin und Her zermürbt mich seit Monaten!
      Tut dir nicht gut, dann lösch den Kontakt und wenn du wieder bereit bist versuch einen Dom zu finden der besser zu dir passt. Tut dir die Beziehung gut, dann genieße sie und achte auch auf deine Bedürfnisse.
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff

      eiskalter_Engel schrieb:

      Ich glaube, es reizt ihn nur noch mehr mich gefügig zu machen. Er sagt, er sei sehr wütend, weil ich ihm nicht gehorche. Deshalb meine Angst, dass er bei unserem bevorstehenden Treffen zu streng sein könnte, seine Wut vielleicht nicht unter Kontrolle hat.
      Okay, meine Antwort und Dein zweiter Beitrag haben sich wohl überschnitten. Ein wütender Dom, der gleich beim ersten Treffen mal eine Ohrfeige austeilt und erst danach fragt, ob es nicht zu doll war, wäre für mich raus.

      Ich kann nur zu gut verstehen, dass es Dir schwerfällt Dich von ihm zu lösen, aber ich empfehle es Dir wärmstens.
      Lernen durch Schmerz ist nicht angenehm. Aber unglaublich effektiv.
      Ich gebe zu, mir machen deine Beschreibungen ein eher ungutes Gefühl.
      Kamen seine Zurückweisungen insbesondere wenn du ihm Fragen gestellt hast? Das habe ich nämlich schon häufiger beobachtet, dass sowas ein von Dummdoms gern genutztes Mittel ist um unerfahrene Subs mundtot zu machen. "Wenn du soviel (hinter)fragst, dann wird das eben nix mit uns".