Was sind eure liebsten SM Spiele?

      Was sind eure liebsten SM Spiele?

      Von soften Spielen mit Kerzenwachs und Eiswürfeln, über ein kräftiges Spanking mit der Hand bis hin zu einer SM Session mit einer Bullwhip, der SM Bereich bietet viele Facetten von zart bis hart, welche schätzt ihr dabei ganz besonders?
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Mein Favorit sind immer noch Sessions, in denen ich meine selbstgebauten Flogger und Peitschen ausgiebig (also über einen langen Zeitraum ohne große Pausen) auf dem Rücken spüren darf. Ob man meinen Peitschen einen speziellen Namen geben kann, weiß ich nicht. Sie haben im Durchschnitt 7 - 11 schmale Lederriemen, die zwischen 40 cm und 60 cm lang sind. Meine Flogger haben mehr Riemen, die außerdem deutlich breiter sind.

      Spiele mit Kerzenwachs haben mich auch immer erfreut. :D
      Liebe ist nicht alles, aber ohne Liebe ist alles nichts.
      Meine liebsten Spiele sind lange Spiele, die über den Kopf gehen.

      Als passionierter Flagelant haben Session meist auch irgendwann Inhalte von mer oder minder ausgiebigen Spank oder sonstigen schlag Sequenzen.
      Meist nutze ich jedoch jegliche mir zur Verfügung stehende Techniken. Je nach eigener Tagesform so der meines Gegenüber und auch Faible meines Gegenübers.
      Ich mag es vor allem wenn meine Gegenüber die Art der Session und vor allem ein Ende nicht abschätzen kann.
      Gruß Marquis le deuxième
      Immer bestrebt, auf sehr liebevolle Weise und meine ganz besondere Art böse zu sein.
      Ich zähle bei mir Kratzen und Beißen zum SM, gerade beim Sex mache ich es sehr gerne.
      Geht es um SM vor oder nach dem Sex, kommt es auf die Partnerin an, ich mag die Reaktionen auf den Schmerz. Klar gibt es Lieblinge aber es hängt eben viel davon ab, was Sub einstecken und auch in Lust umwandeln kann. Rohrstöcker und Singletails habe ich dabei am liebsten in der Hand, wobei auch ein Gürtel eine schöne Wirkung haben kann und meist sehr schnell griffbereit ist :D
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff
      Eine reine Vorliebe habe ich gar nicht :gruebel:
      Ganz wichtig ist bei mir das dass Setting stimmt, das mein Kopf mit angesprochen wird. Da ich auf der einen oder anderen Crossplay-Party war, kann ich mittlerweile sagen, dass die Schlagtechnik für mich deutlich wichtiger ist als das Instrument.

      Wenn also Setting, und Technik stimmen, mag ich fast alles :D
      Wenn ich die freie Wahl habe, fällt sie auf eine Session mit Bullwhip, weil das die Art von Schmerz ist, die ich am liebsten habe, zumal ich auch die Wochenlangen Spuren liebe :love:
      Für mich ist´s auch schwierig zu sagen, was ich am liebsten mag. Das kommt immer auf die Tagesform an und es verändert sich auch manchmal. Klammern mag ich eigentlich schon ganz gerne, nur das Abmachen nicht. Obwohl, so im richtigen Moment während des anrollenden Orgasmus Klammern abmachen kann zu einer Verstärkung der Gefühle führen :old:

      Peitschen mag ich gerne, von Singletail bis zur Bull :love:

      Das Butterbrettchen und ich werden wohl keine Freunde werden, das ist für mich eher Strafe :fie:

      Und von einem Höhepunkt zum anderen gejagt werden, so lange bis ich nicht mehr kann, das ist toll :love: Aber ist das auch SM? :gruebel:

      Ganz vergessen: Wenn er so feste zupackt, dass es wehtut... rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
      Lernen durch Schmerz ist nicht angenehm. Aber unglaublich effektiv.
      Ich liebe den Wechsel zwischen Spanking und sie manuell zu erregen. Auch der Wechsel zwischen Spanking mit verschiedenen Spielsachen, wie Flogger und Lederpaddels. Aber auch die feineren und vor allem langsameren Reize, wie mit einem Nadelrad erzielen ihr Wirkung.
      Und dann ihren Orgasmus hinauszuzögern, bzw diesen mehrmals zu verwehren, bis sie dann, wenn ich den Zeitpunkt für richtig halte, einfach nur explodiert. Das gibt mir so viel, wenn sie wie ein Vulkan ausbricht.
      Im Übrigen läuft keine Musik bei uns. Ich finde das sogar störend.
      Er muss mich in seiner "Gewalt" haben, das heißt vor allen Dingen erst Mal gefügig machen. Dies bekomme ich vor allem über D/s, sprich erst Mal darauf einstimmen mit Anspielungen, dem Blick und dem Knistern... Dann zappeln lassen, sprich es vergehen mehrere Stunden (Alltag eben, wo mein Kopfkino angeheizt wird) und dann der Befehl mach dich fertig... :love:

      So vorbereitet, benötige ich Schmerz durch beißen, wirkliches Festhalten ( Hämatome sind dann meist von den Fingerspitzen von ihm sichtbar) und schonmal Schläge auf Po und Brust und gerne auch ins Gesicht, ausgeführt mit der Hand des Herren... Wenn er dann sagt "Geh auf deinen Platz" und ich mich dahin drapiert habe, bin ich schon so vorfreudig, dass mir nicht viel fehlt um abzuheben.
      Ich bevorzuge das rote Schlagwerkzeug (Martinet) zum einstimmen, auf den Rücken finde ich sehr gut. Meist gefolgt von Schlägen mit dem Rohrstock, die mich dann ganz über die Klippe springen lassen. Diese sind limitiert und ich muss Mitzählen. Variiert von 20 Schlägen aufwärts, bei Fehlverhalten und dem Abarbeiten des Klatsch-O-Meters sind sie dementsprechend auf Schmerz ausgelegt. Soll ja auch nachhaltig sein... :love:
      Diese Spuren sind meist mehrere Tage zu sehen.

      Was mich aber in aller Regelmäßigkeit wegballert sind Schläge auf die Oberschenkel, da gibt's kein Halten mehr.
      Das er zwischenzeitlich darüber streichelt und mir so auch angenehme Reize verschafft, verstärkt den Flow massiv.

      So long,
      Pand0ra
      durchtrieben... Ich etwa?
      :LA2:
      Ich liebe Klammern, egal wo, Hauptsache Klammern!! :D Ich liebe das anlegen und besonders das abnehmen, vor allem wenn man es gut taktet und in Orgasmen einbaut.

      Wachs ist auch immer willkommen, wobei ich die anschließende Sauerei hasse.

      Und natürlich vieles was mit Atmen zu tun hat!

      (Seit meinen Piercings weiß ich, dass ich Nadeln will :love: habe es im Spiel bisher noch nicht probiert, aber das was ich allein beim Piercer, ohne spezielles Setting gespürt habe war atemberaubend)
      Wir haben uns als reine Spanker kennengelernt und erst sehr viel später sind andere BDSM Elemente dazugekommen. Manches davon habe ich lieben gelernt(z.b. Schläge auf dem Rücken), manches ist eine Haßliebe und anderes mag ich bis heute nicht. Aber mein liebstes ist nach wie vor seine Hand auf meinem Hintern am allerliebsten OTK. Da fühle ich mich besonders nah und aufgehoben :love:
      Je größer der Dachschaden, umso besser sieht man die Sterne