Was würde ich tun, wenn ich plötzlich eine devote Singlefrau wäre?

      Was würde ich tun, wenn ich plötzlich eine devote Singlefrau wäre?

      Zuerst würde ich mich wohl selbst befriedigen, um zu sehen, wie sich so ein Orgasmus als Frau anfühlt, aber um dieses Kopfkino soll es hier eigentlich gar nicht gehen. Was aber würde ich, mit meiner Erfahrung als Dom, vielleicht anders machen als die meisten Subs?

      Ich würde mich auf verschiedenen BDSM Singlebörsen anmelden und dort die Personensuche nutzen. Bei einem Glas Wein oder einem Tee würde ich mich durch die Profile klicken, welche von den Eckdaten her passen (Neigung, Gewicht usw.) und die 1-5 Profile, die mir an dem jeweiligen Tag am besten gefielen, selbst wenn sie schon etwas länger nicht mehr onlinegewesen wären, die würde ich anschreiben. Alle Anschreiben, die ich erhielte, würde ich erst einmal ignorieren oder eine freundliche copy & paste Absage schreiben, denn auf die (mitunter sehr charmanten) Frischfleischjäger hätte ich keine Lust. Auch wenn ich selbst aktiv wäre, würde ich mein Profil möglichst vollständig ausfüllen, denn egal wie gut mein Anschreiben wäre, fast jeder schaut eben auch auf dem Profil vorbei.

      Ich würde keine Tabuliste erstellen, sondern eine Positivliste mit dem, was mit mir möglich wäre und eine, auf der mir unbekannte Spielarten stünden, die nach Absprache mit der Zeit vielleicht möglich würden. Einmal angelegt, könnte diese dann einfach immer recht zu Anfang verschickt werden, denn was hätte ich von Kontakten, welche nicht zu mir passten, weil sie etwas ganz anderes wollen würden wie ich. Das Thema andere BDSM- und Sexualpartner würde ich frühzeitig ansprechen, damit ich an der Stelle nicht auf die Nase fiele.

      Der erste reale Schritt wäre wohl kein Treffen mit einem Dom, sondern Shopping. Zuerst einmal würde ich mir einen Fundus an BDSM Spielsachen zulegen, ob ich es nun selbst herstellen oder kaufen würde, wäre eine Frage meines Geschicks. Auf jeden Fall hätte ich keine Lust an mir BDSM-Equipment und Sexspielzeug zu fühlen, welches schon an (zig) anderen Subs dran war. Würde ich einen neuen Partner haben, würde ich wohl abgesehen vom Halsband, einfach alles übernehmen können und es um die Sachen aufstocken, die in der neuen Beziehung relevant würden. Eine Ausnahme wäre höchstens gegeben, wenn ich nicht wüsste, ob die FemSub Rolle mir liegt, dann würde ich nicht direkt loslaufen und BDSM Utensilien shoppen, Sexspielzeug aber schon :whistling:

      Ich gehe nicht davon aus, dass ich meinen Traumdom binnen der ersten Wochen finden würde, sollte ich Lust auf ein Spiel haben, dann würde ich mir eine Spielbeziehung suchen, wenn ich wüsste, ich kann zwischen BDSM und Liebe trennen und mir den Spaß gönnen ohne verletzt zu werden. Sehr wahrscheinlich wäre es jemand, der aus einem sehr gewichtigen Grund niemals mein Partner sein könnte (betrügt seinen aktuellen Partner, ist zu alt/jung für eine Liebesbeziehung usw.). Diesem würde ich klar sagen, dass wir meinerseits so lange spielen könnten, bis ich jemanden daten würde, mit dem ich mir mehr vorstellen könnte. Wer mit mir spielen wollte, von dem würde ich verifizierbare Daten wollen wie eben den vollständigen Namen, es wäre mein Körper und mein Geist, den ich in seine Hände legen würde, da ist solch ein Schritt eigentlich selbstverständlich.

      Ich würde einen Freund oder eine Freundin bitten, Bilder von mir zu machen, damit ich mein Profil etwas aufpeppen könnte, wobei ich mich wahrscheinlich dafür entscheiden würde, mein Gesicht nicht zu zeigen. Und ich würde mir eine Prepaidkarte (evtl. plus Handy) besorgen, um anonym und direkt mit interessanten Kontakten kommunizieren zu können.

      Und vor allem würde ich auf BDSMler und Feministinnen pfeifen, die mir einreden wollen, eine Frau/Sub hätte so und so zu sein :frech:

      Anmerkung: Gerne könnt ihr hier auch schreiben, was ihr tun würdet, wenn sich eure Neigung und das Geschlecht um 180 Grad drehen würden :)
      "Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müsst gerade auf diese und keine andere Weise frei sein." Joseph von Eichendorff

      Biervampir schrieb:

      Ich wäre in kürzester Zeit in ärztlicher Behandlung weil ich mir beim Schminken beide Augen verletzt hätte. :dash:
      ist das was, dass du als Frau unbedingt tun wollen würdest? Soll auch Frauen geben, die das selten bis nie machen ;)

      Wenn ich ein Mann wäre - hoffentlich nur mal kurz zum testen, ich bin sehr gerne Frau, trotz der monatlichen roten Pest - würde ich wohl erst mal alle Klischees bedienen.

      - begeistert im stehen durch die Gegend pinkeln *lol
      - Bart wachsen lassen, und gucken wie sich das anfühlt
      - oben ohne rumlaufen, endlich ohne BH möglich und scheren tut es eh keinen
      it's something unpredictable but in the end it's right
      and so I have the time of my life

      Gentledom schrieb:

      Bei einem Glas Wein oder einem Tee würde ich mich durch die Profile klicken, welche von den Eckdaten her passen (Neigung, Gewicht usw.) und die 1-5 Profile, die mir an dem jeweiligen Tag am besten gefielen, selbst wenn sie schon etwas länger nicht mehr onlinegewesen wären, die würde ich anschreiben.
      *ist mal penetrant*
      Was bei einer gewissen, uns allen bekannten "Singlebörse" leider NULL bringt, weil die Profilbesitzer nichts von deinem Anschreiben erfahren, wenn sie nicht gaaaanz zufällig einmal wieder in die bewusste Singlebörse reingucken, sich also anmelden.

      Deshalb verzichte ich schon lange darauf, jemandem diese zu empfehlen, um einen Partner zu suchen. :( :fie:
      Eine fremde Seele, das ist ein dichter Wald.
      Anton Pawlowitsch Tschechow

      Gentledom schrieb:

      Und ich würde mir eine Prepaidkarte (evtl. plus Handy) besorgen, um anonym und direkt mit interessanten Kontakten kommunizieren zu können.
      hatte ich früher auch
      mache ich aber nicht mehr , ich schlage z:B telegram vor und sage auch ganz klar , dass ich evntl noch nicht meine Nr rausgeben möche.

      über eine Nr die eigentlich gar nicht wirklich meine ist zu kommunizieren ist genauso anonym und macht mich eigentlich zum Lügner
      Wenn ich plötzlich ein dominanter Singlemann wäre :gruebel:

      Natürlich würde ich sofort die neue Sonderausstattung testen :D
      Und auch das Mehr an Kraft und Ausdauer, das mir geschenkt wurde. Vermutlich würde ich mir ein Hantelset kaufen und ausprobieren, wie man diesen Körper gestalten kann, mit regelmäßigem Training ^^

      Und dann würde ich meine Wirkung auf die Damenwelt testen. Flirten, unterhalten, necken, ärgern, lieb haben. Und natürlich dominieren und auch Sex mit denen haben, die mir am besten gefallen. 8)

      Und ich würde es genießen, von devoten Singledamen hofiert zu werden. Wobei... wahrscheinlich würde ich auch Körbe sammeln, wie jeder andere Dom auch ;(

      Und dann würde ich ein Dom-Kartell gründen :evilfire:
      Lernen durch Schmerz ist nicht angenehm. Aber unglaublich effektiv.