Schlaginstrumente die Spuren hinterlassen?

      Schlaginstrumente die Spuren hinterlassen?

      Hallo Freunde der Sonne,

      Ich bin auf der Suche nach Schlaginstrumenten. Primär geht es mir da um die Spuren, Eigentumszeichen die dann einige Zeit zu sehen sind.
      Gerne auch andere Vorschläge zur Markierung. :yes:

      Da hat doch der ein oder andere bestimmt was zu sagen oder?

      Freu mich und grüß euch!

      Besten Dank schonmal ^^
      Aloha,
      Also bei uns funktionieren da Stöcke in allen Variationen sehr gut. Sei's jetzt der klassische Rohrstock in 8 bis 10 mm oder sein "dünnerer", kleiner Bruder aus Kunststoff. Das sieht man, wenn gewollt, über einige Tage.
      Gürtel kam auch mal zum Einsatz. Verdient hat man das dann auch ne Woche deutlich gesehen.

      Lieben Gruß und schönen Abend!
      I'm not a psychopath, I'm a high-functioning sociopath. Do your research! ~ Benedict Cumberbatch/Sherlock Holmes
      9schwänzige oder eine Stacheldrahtpeitsche (der Stacheldraht ist aus Lederschnüren geflochten ^^ ) machen viele viele blaue Pünktchen :love:
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Ich denke, das fast jeder Gegenstand mit der Zeit und bei gewisser Intensität eine Zeichnung macht, ob nun flächig oder striemig, pinselstrichartig oder grade Kanten ist von dem Gegenstand abhängig.
      Und was man nicht vergessen darf von Der/dem jenigen, der einsteckt./aushält /sich erfreut daran.
      Es gibt schon Besonderheiten und Unterschiede von Mensch zu Mensch-
      das hängt von der Haut, den Gewebsstrukturen, der Körper- Wärme, der Muskulatur ab, von der Versorgung mit Flüssigkeit... usw. und ich denke auch von der Psyche.(mein subjektiver Eindruck-kann ich nicht beweissen).

      111xxx111 schrieb:

      Gerne auch andere Vorschläge zur Markierung.
      Kneifen,Bisse...
      Heute Nachmittag wird bei uns etwas markiert.
      Zum Aufwärmen wird die Gerte genommen. Danach den Stock. Dieser wurde gerade von der Meinen in die Badewanne gelegt.Wenn er sich schön vollgesogen hat, ist er sehr schwer und gibt intensive uns anhaltende Striemen.
      Danach wird sie heute mal beschriftet. Ich mach mal etwas für die Erniedrigung... :D
      Dateien
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !

      Noctua schrieb:



      Es gibt schon Besonderheiten und Unterschiede von Mensch zu Mensch-
      das hängt von der Haut, den Gewebsstrukturen, der Körper- Wärme, der Muskulatur ab, von der Versorgung mit Flüssigkeit...
      Ich habe auch den Eindruck, dass es ganz von deiner Haut abhängt, wie viele Spuren, wie lange bleiben.
      Mein (ja, erstes und bisher einziges) Spanking war meinem Eindruck nach nicht mal besonders hart (weil ich eine eher niedrige Schmerzgrenze habe), hat mir aber über zehn Tage einen blauen Hintern beschert, während ich hier schon öfters gelesen habe, dass man bei manchen Subs nach Spanking am nächsten Tag gar nichts mehr sieht.
      Die Bandbreite scheint also relativ groß zu sein.
      Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein
      Friedrich Nietzsche
      Es gab hier schon viele Themen über Spuren, wie man sie am Besten erzeugt und und wie sie am längsten bleiben.

      Zusammenfassend kann man sagen:

      1. Es hängt sehr viel von Subbies Haut und Bindegewebe ab.

      2. Wenige harte Schläge haben meist eine bessere Chance auf Spuren als viele sanfte. (Die größte Chance haben selbstverständlich viele harte Schläge)

      3. dünne Schlaginstrumente klappen häufig besser als breite flächige, wobei dünne schwere Sachen besser funktionieren als dünne leichte.

      4. sanftes Aufwärmen soll die Chance auf Spuren eher verringern

      5. vorheriges Kühlen (coolpad oder Eiswürfel) soll die Wahrscheinlichkeit lang anhaltender Spuren vergrößern

      6. dicke wuchtige Schlagstöcke haben auch eine gute Chance, großflächige Hämatome zu hinterlassen, allerdings gibt es eher wenige Subs, die diese Schmerzart wirklich mögen.

      7. Bullwhip-Spuren können sehr lange halten (allerdings sollte man mit einer Bullwhip auch wirklich umgehen können)

      8. Alles Paddelartige, was zusätzlich mit Nieten besetzt ist hat gute Chancen auf Spuren


      Sonstige Methoden, um Spuren zu erzeugen:

      - Ropemarks können schon mal länger halten (hängt aber stark von der Art der Fesselung ab)

      - Alles, was unter, bzw. durch die Haut geht

      - Cell-Popping



      mehr fällt mir im Moment nicht ein oder ist nicht jugendfrei
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Hey :blumen:

      Vieles wurde ja schon erwähnt , bei mir waren die Spuren von welchen ich am längsten etwas hatte , von der Manila Peitsche
      (da verhält es sich wie mit der Bullwhip, der aktive sollte mit umgehen können !)

      Ansonsten wurde ich einmal via Fieberglasstäbchen über Monate " markiert ".
      Wenn man davon so ein 15-20 cm langes Stück nimmt, kann man es passend auf die Haut schnalzen lassen.
      Mein " H" hat fast ein Jahr gehalten .

      Ein Reizstromgerät in Verbindung mit einem Nadelrad, macht auch Spuren .

      In Prinzip ist beim Sm wohl eher die Frage :"was macht keine Spuren ?".
      Denn fast alles was man zum schlagen nutzt , kann Spuren hinterlassen.


      Meine Favoriten sind aber ganz klar Seil und Rohrstockspuren :thumbsup:
      Ich habe offensichtlich einen "spurenfreudigen" Hintern, bei mir sieht man alles :D .........Die schönsten und am längsten anhaltenden Spuren gibt es durch den Rohrstock, aber auch der Gürteleinsatz ist ein paar Tage lang zu sehen. Meine Lieblingsspuren entstehen aber durch unterschiedlich feste Bisse meines Herrn. :love:
      Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. Franz Kafka
      Es gibt viele Möglichkeiten Sub zu markieren .
      Schlaginstrumente sind ja schon zur Genüge genannt worden .
      Auch die körperlichen Vorraussetzungen von Haut und Bindegewebe sind sehr unterschiedlich - der eine hat kurz Rötungen , die schnell verblassen . Der andere hat tief blaue Striemen oder Flächen , die sich über Wochen abbauen .
      unabhängig vom Schlaginstrument und dem Ausführenden.

      Neben Beschriftungen mit unterschiedlichen Stiften ( Edding, Lippenstift,Wasserfester Lidstrich ...) sind auch Nadelräder Spuren hinterlassend .
      Wäscheklammern können temporäre Spuren hinterlassen je nach Intensität .
      Auch Kneifen , Beißen und Kratzen hinterlassen ihre Zeichen , ähnlich wie auch Knutschflecken. Alles was jedoch offene, verletzte Haut hinterlässt ist sorgfältig zu desinfizieren sonst ist die Gefahr von Entzündungen sehr groß.

      Auch Wachs kann zeitweilig Rötungen auslösen die einige Zeit bleiben -

      Also -keep safe !
      Wir leben alle unter dem selben Himmel , aber nicht mit dem gleichen Horizont

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chloe () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

      111xxx111 schrieb:

      Da hat doch der ein oder andere bestimmt was zu sagen oder?
      Stempel mit dem eigenen Zeichen :D Dann weiß Sub auch gleich wohin Sie gehört :evil:
      Kleiner Tipp noch Stempelkissen gibt es auch noch in verschiedenen Farben.
      Aber nicht Veraten das Du das von mir hast, sonst bekomme ich wieder so Nachrichten ala, ach das hab ich Dir zu verdanken :rot: .
      Ich hörte Sie sagen, die Macht ist mit dir !