Tunnelspiele in Kombi

      Tunnelspiele in Kombi

      Hat eigentlich schon jemand von euch 2 Tunnelspiele miteinander kombiniert?

      Also z. B. Ingwer und Brennnesseln?
      Oder Eisbonbon und Ingwer?
      :popcorn:
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -

      Isegrim_w_devot schrieb:

      Hat eigentlich schon jemand von euch 2 Tunnelspiele miteinander kombiniert?

      Also z. B. Ingwer und Brennnesseln?
      Oder Eisbonbon und Ingwer?
      :popcorn:
      Nicht wirklich, aber auch schon mal daran gedacht. Das ich es dann doch nicht probiert habe, lag an der Überlegung das ein Reiz den anderen verdrängen kann.
      Damit wäre dann ein Effekt letztlich immer obsolet. Oder anders gesagt das Mischungsverhältnis müsste exakt auf einander abgestimmt sein dann, sodass beides wirklich zur Geltung
      kommt. Aber vielleicht hat das ja schonmal jemand ausgetestet und gute Erfahrungen mit bestimmten Kombinationen gemacht. Bin ich auch mal gespannt drauf :thumbsup: .
      Ich hörte Sie sagen, die Macht ist mit dir !
      "Nur" Interesse. Ich liebe ja Tunnelspiele und als ich mir vorhin aus Versehen mit Ingwerfingern selbst eins verpasst hab, lief mein Kopfkino dann ganz von allein weiter in Richtung meiner geliebten Brennnesseln :rot:

      Okay, meine Frage ist: Wenn ihr Erfahrungen habt, mögt ihr davon berichten? Von Missgeschicken, Erfolgen, Gefühlen?
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Ich liebe sie ja ebenfalls. Vermutlich wegen des Gefühls, dass man es eben nicht einfach mal so stoppen kann. Bei den bisher ausgetesteten Dingen habe ich aber meine Grenze noch nicht gefunden. Sondern schon das Gefühl, dass der Effekt recht schnell (wobei ich da gar kein Zeitempfinden habe) schwächer wird, vergeht. Eine Kombination von aufeinanderfolgenden Reizen verlängert den Effekt glaube ich nur unwesentlich. Das kann ich aber gar nicht so genau beurteilen, denn in einer gewissen "Verfassung" ist das mit der objektiven Beurteilung so eine Sache... ;).
      "This world is just illusion..."
      Moin,

      dazu habe ich jetzt eine paar blöde Fragen:

      Warum zwei gleichartige Reize setzen?
      Würden sich sonst die Reize auslöschen?
      Wie sähe es aus, wenn die Reize räumlich voneinander getrennt sind?

      Ich weiß, dass sich da keine zwei Menschen gleichen, aber bei mir wäre es so, dass "in eine Brennessel greifen und sich gleichzeitig den kleinen Zeh anstoßen" (sorry, ich bin nicht maso, deshalb fallen mir nur so blöde Beispiele für ähnliche/gleichartige Reize ein :pardon: ) dazu führen würde, dass ich mich erst einmal um den vermeintlich schlimmeren Schmerz kümmern würde.
      Von daher würde ich als Unbedarfter und Unbeteiligter eigentlich zu gegenteiligen Reizen also, heiß-kalt, Schmerz-Streicheln, etc. bei gleichzeitiger räumlicher Nähe der Reize tendieren.
      So rein von meiner Logik her.

      Wie ist das denn jetzt wirklich?

      interessiert sich,

      imagainary
      Die Gedanken sind frei.
      Denken muss man sich erarbeiten.
      Tunnelspiele können doch "räumlich" getrennt eingesetzt werden:
      - Ingwer anal/vaginal, Eisbonbon vom Anwender beim Blasen/Lecken
      - Brennnesseln auf Hintern/Oberschenkel, Ingwer an die Genitalien

      Gleichartig wären die Reize nicht für mich, jedes Utensil wirkt anders.
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -

      Isegrim_w_devot schrieb:

      Ich könnte mir vorstellen, dass es funktioniert, den 2. Reiz einzusetzen, wenn der 1. bereits am Abklingen ist
      Klar das geht oder zwei Stück wo eines den Effekt des anderen verstärkt und somit weniger genommen werden muss.
      Aber wie gesagt mal abgesehen von einzelnen Tunnelspielen wie mit Ingwer, Minze,Menthol,Eukalyptus, Brennesel
      Capsaicin, zermahlende Hagebutten Kerne, hab ich das in Kombi noch nicht gemacht.

      imaginary schrieb:

      Ich weiß, dass sich da keine zwei Menschen gleichen, aber bei mir wäre es so, dass "in eine Brennessel greifen und sich gleichzeitig den kleinen Zeh anstoßen" (sorry, ich bin nicht maso, deshalb fallen mir nur so blöde Beispiele für ähnliche/gleichartige Reize ein ) dazu führen würde, dass ich mich erst einmal um den vermeintlich schlimmeren Schmerz kümmern würde.
      ^Genau das ist das Problem bei der Kombi, wärend die Gegensätze der Reize zu einer Verstärkung führen können :) .
      Einzig Vorstellen könnte ich mir noch wenn Unterschiede da sind Beispielsweise zwischen Brennenden Schmerz und Druckschmerz aber das zu Dosieren
      das beide wahrgenommen werden gleich intensiv dürfte schwer werden. Auch das keine Reizüberflutung stattfindet.
      Ich hörte Sie sagen, die Macht ist mit dir !
      Als liebenswürdiger Sadist mag ich sowas.


      Nettes vom letzten Sommer ( braucht bischen Vorbereitung und Arbeit, aber Vorfreude ist bekanntlich eine sehr schöne Freude.

      Man nehme 3 Seile a. ca. 8 bis 10 Meter
      Zwei Seile spanne man im Abstand von ca 20 cm Parallell zwischen zwei Holzspflöcke ca 3cm über den Boden ( = Spurseile)
      Das dritte Seil = Schrittseil) am besten ein gedrehtes wird aufgedröselt und als Seele ein dünnes unsichtbares Stahlseil eingearbeitet. Dieses spannt man in Schritthöhe des Bottem auf zwei hohe Holzpflöcke oder ähnl. zwischen die Spurseile.
      Nun gegen Laufrichtung jeweils das Seil ca. 1 Meter mit jungen Brennesseln umwickeln und dranhängen, desweiteren jeweils einen Meter im Wechsel mit Filangon-Salbe präparieren.( Letztere sind *vermeintliche Pausen-Freistücke.)

      Nun nehme man zwei Handschellen und stelle den Bottem nackt über das Seil in Schritthöhe befestige die Handschellen an je einem Bein und je an einem Spurseil.
      Die Schlüssel der Handschellen versenke man in einem kleinen Eimer der mit roten Weinbergschnecken gefüllt ist.. (Für irgendwas müssen die eklichen Viecher ja gut sein) Diesen Eimer stelle man an den Zielpfosten des Schrittseils. Alle zwei Meter kann man natürlich auch noch einen kleinen Eimer mit Wasser zur " Kühlung" deponieren


      Es fehlt nun nur noch ein kleiner Tisch ein gemütlicher Liegestuhl, Kaffee und Kuchen, an dem Top sich gemütlich tut, nach dem er die Aufgabe erteilt hat, das Bottem sich über die gesammte Länge zu ihm begeben möchte. (Bottem bekommt natürlich eine Scheere um das Schrittband ggf an den Pausen-Frei-Stücken durchscheiden zu dürfen, wenn sie nicht mehr weiter mag. grins) Oder eben die Schlüssel der Handschellen aus dem Eimer gefischt hat um sich zu befreien.

      Ich hatte einen echt gemütlichen und sehr spannenden Nachmittag im Garten bei Kaffee und Kuchen.
      Gruß Marquis le deuxième
      Immer bestrebt, auf sehr liebevolle Weise und meine ganz besondere Art böse zu sein.
      Das klingt......nett :D @MarquisLeDeuxieme. Ich hab da auch gleich eine Frage dazu:

      Die Brennnesseln lassen ja Häärchen, ich kann mir nicht vorstellen, dass das im Intimbereich so gesund ist, genau wie Finalgon.
      War das Seil tatsächlich so straff gespannt, dass Sub alles in/an die Schleimhäute bekam?
      Oder eher an die Innenseiten der Schenkel und an die äußeren Schamlippen?
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -
      Hm, also ich hab die Erfahrung gemacht, wenn Finalgon irgendwo seine Wirkung entfaltet, spielen andere Reize an dieser Stelle nicht mehr wirklich eine Rolle weil sie einfach überdeckt werden.

      Außerdem dauert es eine Zeit, bis das Finalgon wirkt, von daher sehe ich in den Finalgon-Seilen nicht wirklich viel Sinn, denn die Wirkung setzt erst ein, wenn die gesamte Strecke längst absolviert wurde.


      Aber der eigentliche Grund für mein Dislike ist ein anderer:

      Lebende Tiere ins Sexualleben einzubinden (auch wenn es "nur" Schnecken sind) widerstrebt mir zutiefst und finde ich nicht in Ordnung.
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shayleigh ()

      Isegrim_w_devot schrieb:

      Hat eigentlich schon jemand von euch 2 Tunnelspiele miteinander kombiniert?

      Also z. B. Ingwer und Brennnesseln?
      Oder Eisbonbon und Ingwer?
      :popcorn:
      Das kann man denke ich nur selber ausprobieren, gerade weil sehr unterschiedlich auf Tunnelspiele reagiert wird.
      Was ich kenne ist, Ingwer und Chilie in Verbindung mit unterschiedlichen Themperaturen, heiß und kalt. Es ist schon erstaunlich wie sehr sich da das Gefühl des Brennens mit beeinflussen lässt :evil:


      Shayleigh schrieb:

      Lebende Tiere ins Sexualleben einzubinden (auch wenn es "nur" Schnecken sind) widerstrebt mir zutiefst und finde ich nicht in Ordnung.
      Rein aus Neugierde, dass gab es ja schon irgendwann mal als Thema.

      Stört es dich, dass die Tiere ins Bdsm mit einbezogen werden? Oder stört es dich generell, wenn Tiere von Menschen "zweckentfremdet" werden?
      Ich denke gerade an diverse Wellnesstrends, Knabberfische, Schlangenmassage, Schneckenmassage, Blutegel ect...

      Isegrim_w_devot schrieb:

      Das klingt......nett :D @MarquisLeDeuxieme. Ich hab da auch gleich eine Frage dazu:

      Die Brennnesseln lassen ja Häärchen, ich kann mir nicht vorstellen, dass das im Intimbereich so gesund ist, genau wie Finalgon.
      War das Seil tatsächlich so straff gespannt, dass Sub alles in/an die Schleimhäute bekam?
      Oder eher an die Innenseiten der Schenkel und an die äußeren Schamlippen?
      Das Seil ist durchaus Straff gespannt dennoch Überwiegend die Oberschenkel und äußere Bereiche betroffen da Bottom ja auch noch etwas ausweichen kann wenn sie sich auf die Zehenspitzen begibt.
      Nicht einfach ( solls ja auch nicht sein, aber gut möglich) Würde sie sich die 10 Meter Seil auf Spannung durch die Möse ziehen müssen, hätte sie sicherlich ein ganz anderes Prob als die Nesselhaärchen. Ist ja auch nicht Intension, das sie wie ne Irre im Spurt darüber rauscht.
      Gruß Marquis le deuxième
      Immer bestrebt, auf sehr liebevolle Weise und meine ganz besondere Art böse zu sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MarquisLeDeuxieme ()

      Shayleigh schrieb:

      Hm, also ich hab die Erfahrung gemacht, wenn Finalgon irgendwo seine Wirkung entfaltet, spielen andere Reize an dieser Stelle nicht mehr wirklich eine Rolle weil sie einfach überdeckt werden.

      Außerdem dauert es eine Zeit, bis das Finalgon wirkt, von daher sehe ich in den Finalgon-Teilen nicht wirklich viel Sinn, denn die Wirkung setzt erst ein, wenn die gesamte Strecke längst absolviert wurde.


      Aber der eigentliche Grund für mein Dislike ist ein anderer:

      Lebende Tiere ins Sexualleben einzubinden (auch wenn es "nur" Schnecken sind) widerstrebt mir zutiefst und finde ich nicht in Ordnung.
      Naja zu ersten, ich hatte bis her noch keine Bottom die den Parkur schnell gelaufen wäre.. Das dauert durchaus seine Zeit, da versucht wird möglichst jede Berührung zu vermeiden. Zum Zweiten sind mit den Nesseln eher die Außenflächen und Oberschenkel betroffen.. Bis eben gedacht wird auf den Freiflächen wäre ein Ausruhen und keine Vorsicht geboten. Bis her hats immer gewirkt bis der Parkur durch war.
      Zu deinem Dislike.. Kann ich verstehen.. Hab auch kein Problem mit dem Dislike was aus deiner Sicht sicherlich gerechtfertigt ist. ich bin selbst Tierfreund bis auf ganz wenige Ausnahmen. Dazu gehören diese Schnecken.
      Und ganz ehrlich.. Artgerecht lebt bei mir dieses Getier nur außerhalb meines Gartens.. Ich habe weitgehend um diesen für teures Geld Schneckenzäune eingelassen um das zu ermöglichen. Wer mit dennoch mein Grünzeuch frist überlebt den Ausflug nicht. Die paar in dem Eimerchen hatten eigentlich Glück weil meine Bottem die danach 100 Meter weiter weg beim Bauer auf die Wiese gebracht hat.
      Kannste drüber denke wie du magst. Ich händel das so.. und muss ja niemand nachmachen.
      Gruß Marquis le deuxième
      Immer bestrebt, auf sehr liebevolle Weise und meine ganz besondere Art böse zu sein.
      Eisbonbon.... Man lernt nie aus! Jetzt kenn' ich schon eine ganze Menge Raffinessen. Aber Eisbonbons... muss ich unbedingt mal ausprobieren.

      Und ein paar phantasiereiche Tipps habe ich auch noch erfahren hier.

      Prinzipiell, zur Eingangsfrage: Ich würde sagen, es kommt auf einen Versuch an.
      Eins nach dem anderen --> doppelt so langer Genuss für den Versuchsleiter
      Mehreres gleichzeitig --> doppelt so heftiger Genuss für das Versuchstier

      Oh,.. perdon

      Shayleigh schrieb:

      Lebende Tiere ins Sexualleben einzubinden
      ... werde nie wieder "Schneckchen" zu Subbie sagen! :ironie:

      ramira schrieb:

      Eisbonbon.... Man lernt nie aus! Jetzt kenn' ich schon eine ganze Menge Raffinessen. Aber Eisbonbons... muss ich unbedingt mal ausprobieren.
      Eukalyptus wirkt noch besser und Ahoibrausepulver ist auch nicht ohne :evil:

      Bei Zahnpasta aufpassen, manche Sorten machen Löcher in die Haut ;(
      Auch wenn es widersprüchlich klingt:
      Ihr Ego muss stark genug sein, um seine begrenzte, defensive Haltung und Kontrolle aufgeben zu können.
      Sie brauchen ein starkes Ego, um das Ego transzendieren zu können.

      - John Bradshaw, Das Kind in uns -