Muskelkater

      Muskelkater

      Mein Mann und ich hatten gestern eine schöne Bondage-Session. In dieser Session stand ich eine ganze Weile auf dem rechten Bein auf der Zehenspitze, während das linke Bei im Futomomo zur Seite hochgezogen war und der Oberkörper waagerecht hing. Die Stellung war ziemlich unbequemund wurde mit der Zeit auch echt anstrengend. Vor allem in meiner rechten Wade, auf der ich stand. Ich muss dazu sagen, dass ich auf einer Matte stand, in der man etwas eingesunken ist, was das Gleichgewicht halten nochmals erschwert hat....

      Heute ist es so, dass sich so langsam ein Muskelkater in meiner rechten Wade entwickelt. Mein Mann hat das natürlich direkt mit einem :evil: quittiert.... Manchmal würde ich ja am liebsten.... :cursing:


      Wenn ich mich also bewege, gehe oder stehe, denke ich an gestern und werde an die Session erinnert. Quasi eine Spur der etwas anderen Art.


      Er hat es jetzt nicht bewusst auf den Muskelkater angelegt (glaube ich zumindest), jedoch hat er ziemlich fies gegrinst, als ich gestern mitgeteilt habe, dass meine Wade sich so langsam meldet und hat mich natürlich noch eine Weile weiter stehen lassen bevor er dann aus der Semi- eine Volle Suspension machte, nur um mich dann kurze Zeit später wieder auf das Bein zu stellen.....



      Kennt ihr so etwas? Spielt ihr damit? Versucht ihr manchmal bewusst, Muskelkater hervorzurufen? Wie geht es euch damit an den Tagen danach?
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shayleigh ()

      Oh das kenne ich.
      Mir reicht da schon ne Session in Heels, da hab ich noch drei Tage lang,, Wade".

      Oder bei dem Spielchen, wer zwei Orgasmen schafft, schafft auch sechs oder sieben.
      Da ist die Bauchmuskulatur selbst beim Atmen noch zwei Tage lang präsent.

      Ich liebe es durch Muskelkater an unsere besonderen Momente erinnert zu werden. :rot:
      Kennt ihr so etwas? Spielt ihr damit? Versucht ihr manchmal bewusst, Muskelkater hervorzurufen? Wie geht es euch damit an den Tagen danach?
      Ja, ist mir durchaus bekannt.

      Besonders wenn ich längere Zeit in einer ungewohnten Position verharren darf, also meist beim Bondage.

      Nein, bewusst wird der Muskelkater nicht provoziert. Das ist einfach ein netter Nebeneffekt.
      "This world is just illusion..."
      Muskelkater, eine unbeabsichtigte Nebenwirkung bei manchen Session, die mir viel länger erhalten bleibt, als andere Spuren.

      An sich mag ich es am Tag danach einen ordentlichen Muskelkater zu spüren, da Sie eine, bei gewissen Bewegungen, Erinnerung wach ruft. Gezielt einen Muskelkater zu provozieren machen wir jedoch nicht, was es auch so schön macht.
      Ich bin keine Signatur - ich bin ein Platzhalter und fege hier :fegen:
      Das genieße ich auch, den Muskelkater u.ä. tagelang, ohh. Aber - es gibt Gründe, wo man sowas nicht brauchen kann.
      Ob nun beruflich oder im Hobby (z.B geplante Wanderung, Reise) etwas anliegt, oder regelmäßig solch Beschwerden auftreten, vorbeugend oder als Therapie ist Magnesium gut zu nehmen.

      Danke für den Tipp mit dem Magnesium-Oel zum Einmassieren

      Wenn die Session selber durch solche Beschwerden wie Verkrampfungen gestört oder abgebrochen werden muss, schade.
      Hab ich immer wieder,insbesondere wenn ich ich unbequeme Stellungen gezwungen werde und ich gleichzeitig aktiv Muskelgruppen ansteuern muss, die bei mir im Körper Schwachstelle sind... (Rücken und Ausseite der Beine - Bänderverlauf beidseitig).

      Der Muskelkater(Lactat-Einschuss) halte ich dann am nächsten Tag für normal, da mein Körper in einer Session schon auch in Ausnahmezustand ist und dahin auch gefordert wird.

      Ansonsten würde nur noch mehr Sport helfen...dem entgegenzuwirken und spezifisches Training der Schwachstellen.

      ...
      Durch reine Schläge hab ich noch keinen Muskelkater erlebt-eher durch die Anspannung, die ich dann immer noch dagegen halte... als meine Möglichkeit den Schmerz zu kompensieren.