"Junges Fleisch" und BDSM

      Ich schreib dir mal als Mann, der deutlich älter ist...
      Was du da zum L*** geschrieben hast ist doch Klasse! So hast du doch schon mal die gute Möglichkeit diese Ärsche gleich auszusondern.
      Ich kann mir nicht vorstellen das du dich mit diesen Herren auch nur im Ansatz näher beschäftigen willst.
      Was willst du tatsächlich?
      Wenn du einen Mann anschreibst, der explizit eine 20jährige sucht, ist dann das Thema verfehlt.
      Guck auf den Text und selektiere dann.
      Für mich persönlich würdest du auch eine freundliche Absage bekommen!
      Du bist nämlich deutlich zu jung für mich! Ich würde niemals eine Frau daten, wo die Differenz größer als15 Jahre ist.
      Ich habe 2 Ehen,welche ich selbst beendet habe.
      Die beiden waren deutlich jünger. Irgendwie passte das nicht für mich.
      Nach diesen Ehen hatte ich immer Frauen in meinem Alter und ich bin sehr glücklich damit.
      Die Meine ist über 60.Ich will keine andere.
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !
      Ich bin da total mit @Majasdom auf Wellenlänge.
      Der Altersunterschied (i.S.v. Lebenserfahrung etc.) darf nicht zu groß sein, sonst gibt es irgendwann Probleme. Dazu kommt, dass man ab einem gewissen Alter vielleicht auch weniger auf schönen Lack Wert legt oder anderes als Schönheit erkennt.
      Die einen schaffen das früher, die anderen später und mache nie.
      Dazu kommt, dass sich im Netz viele erblöden ihre verschrobenen Weltbilder kundzutun und manche sind obendrein ausgemacht misogyn; leider auch vermeindliche BDSMer.

      Für alle Typen gibt es einen Markt. Dick, dünn, alt, jung, groß, klein, feminin, maskulin, androgyn, divers, you name it...
      Also, weitersuchen, aussortieren, ggf. blocken und über Depp allenfalls lachen...
      We like to think we're the Roadrunner, but we're the Coyote.

      Mars schrieb:

      Der Altersunterschied (i.S.v. Lebenserfahrung etc.) darf nicht zu groß sein, sonst gibt es irgendwann Probleme.
      Ich finde, dass man das nicht pauschalisieren sollte. Es kommt doch hauptsächlich darauf an, wie gut 2 Menschen vom Charakter und ihren Wünschen und Werten her zueinanderpassen, und wie sie miteinander umgehen, wie stabil ihre Beziehung ist.
      "Nenne dich nicht arm, wenn deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind.
      Wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat."
      (Marie von Ebner - Eschenbach)

      LittleMiss schrieb:

      Ich wollte mal fragen, ob es nur mir so geht?
      Nein, auch mir fällt das durchaus auf. Stört es mich?
      Nein, denn ich denke mir einfach meinen Teil. Auffallend ist, dass gerade ältere Männer (sie selbst bezeichnen sich ja gern als reifer) solch junge Frauen anschreiben. Wobei... nein, das stimmt so nicht, auch Männer um die 40 bevorzugen solch junge Damen.
      Manchmal liegt es auch daran, dass der Mann selbst noch gerne Kinder hätte und sich die Chancen mit einer jüngeren Frau natürlich als höher ausrechnet.
      Und manchmal jagen Männer einem Ideal hinterher, das sie in einer Frau ab 30 nicht mehr sehen.
      Und dann gibt es noch jene Fälle, in denen die Männer sehr stark auf die Außenwirkung und den Schein nach außen bedacht sind und mit einer jungen Frau an der Seite werden sie natürlich gleich "höherrangig" eingestuft. :pardon:

      Jeder wie er mag, wenn Mann und Frau damit glücklich sind, dann ist es in für beide wohl in Ordnung. :yes:

      Wie gehe ich damit um?
      Ich denke mir einfach nur: auch diese Menschen werden alle älter - die Frauen wie die Männer. :pardon: Davor ist niemand gefeit.

      Und ich nehme mir ja auch das Recht heraus, bei meiner Suche eine gewisse Altersspanne vorzugeben - dann dürfen das Männer auch. :D
      Nervig finde ich es dann, wenn sich Männer nicht an die Altersspanne halten.

      LittleMiss schrieb:

      Und mir Persönlich fehlt immer wieder auf das "Frauen" zwischen 18 bis 28 J.
      meist und oft, die meiste Aufmerksamkeit Von Männern bekommen.
      Halte ich für ein Gerücht. Es mag Gründe geben die dafür sprechen aber eben auch dagegen. Was man da persönlich bevorzugt
      hängt wohl eher von den eigenen Ansichten ab. Meine letzte Sub war sogar einiges älter als ich selbst. Mag aber auch daran liegen
      das ich persönlich stärker auf Charakter achte als auf Äußerlichkeiten.


      LittleMiss schrieb:

      Und ich fühle mich da irgendwie "Unbrauchbar" und es kommt mir so vor als ob nur noch Junge Frauen
      In dieser Welt Leben und Existieren dürfen und alles was Ü30 ist, als nicht mehr "Brauchbar" und abgenutzt angesehen wird.
      Existieren darf man immer. Wir sind hier nicht bei den Rassisten die die Existenz bestimmter Gruppen infrage stellt.
      Brauchbar oder nicht. Man sollte nicht vergessen das Frauen ab einem gewissen alter oftmals Kinder haben.
      Entsprechend wird sich hier dann seitens des Mannes nicht nur für die Frau entschieden sondern gleich mehrerer Personen (also Frau mit Kindern).
      Das will und sollte gut überlegt sein. Macht es aber auch nicht einfacher für Männer ;) .


      LittleMiss schrieb:

      Oder ob es Männer gibt die auch auf Frauen Ü30 stehen?
      Klar gibt es die. Ich bin z.B. durchaus einer davon sofern die Grundvoraussetzungen dabei stimmen. Aber eben auch die Ansprüche der Frau.
      Dazu gibt es sogar unzählige Studien die alle auf ein Dilemma hinweisen. Frauen haben hohe Ansprüche. Dabei könnte es so einfach sein.
      Gäbe es ein Bedienungshandbuch für Männer, würde man nicht viel darin finden. immerhin sind alle Bedienungshebel übersichtlich angebracht.


      Bei größeren Altersunterschieden bin ich da ganz konform mit Annimax:

      Annimax schrieb:

      Es ist doch so, dass verschiedene Generationen einfach verschiedene Interessen, verschiedene Erfahrungen, verschiedene (pop-)kulturelle Prägungen haben. Bei "normalen" gesellschaftlichen Anlässen trennt sich das (z.b. ganz grob gesagt Club vs Tanztee ), bei Special-Interest- Veranstaltungen gibt es für "jüngere" Leute einfach nicht die Möglichkeiten, da vermischt sich das. Und da die Älteren halt in der Überzahl sind... Das allein schafft schon Beachtung, übrigens auch manchmal so naserümpfendes Ihr-Küken-Getue, also hat des Dingsi auch zwei Seiten
      Wenn man sich dessen Bewusst ist dann funktionieren konstellationen mit größeren Altersunterschieden auch. Bleibt nur die Frage ob man das will.
      Ich hörte Sie sagen, die Macht ist mit dir !

      Tocken1978 schrieb:

      Entsprechend wird sich hier dann seitens des Mannes nicht nur für die Frau entschieden sondern gleich mehrerer Personen (also Frau mit Kindern).
      Das will und sollte gut überlegt sein. Macht es aber auch nicht einfacher für Männer .

      Das trifft aber auf die suchenden Frauen auch zu - und hier fällt mir auf, dass auch junge Männer (und somit auch junge Frauen) schon mit Kindern gesegnet sind.
      Wobei ja, für mich sind Kinder bei einem Mann ein Ausschlusskriterium - warum?
      1. Gibt es da dann auch noch eine Frau, die dranhängt - zusätzlich zu den Kindern.
      2. Hätte ich - wenn schon - gern ein eigenes Kind. Und Männer, die schon Kinder haben, wollen in den meisten Fällen keine mehr.

      Aber vielleicht ist das mit dem Alter auch so eine Sache?
      Die jungen Damen sind heiß begehrt und von jungen männlichen Doms hört man immer, dass es nicht so einfach ist, eine Dame in ihrem Alter kennen zu lernen, weil diese wohl gern ältere (sorry, reifere) Männer bevorzugen.

      Es wird wohl an allen Ansichten etwas dran sein. :yes:
      Hi Ho @LittleMiss
      Als ich meinen jetztigen Herren damals kennenlernte, war ich schon 32 Jahre ALT... also schon über deinem angegebenen Vertfallsdatum...
      Gefunkt hat`s trotzdem.
      Seitdem hat sich eine stabile Verbindung (Heirat und Kind)
      und seit ca. 2015/16 auch immer mehr BDSM Kontext entwickelt.

      Nun bin ich 44 Jahre ALT und ich fühl mich wohl so wie es ist. . .

      ~ Pantarhei~ ist da unser Motto.

      Ich denke es kommt immer auch das jeweilige Gegnüber an.

      Es wird leider immer wieder Menschen geben die einem das Gefühl vermitteln wollen unzulänglich zu sein...
      Das hat nach meiner Überlegung nur wenig mit dem Alter an sich zu tun.
      - ~ * The only straight thing about me * ~ -
      - ~ * is my jacket * ~ -
      :thumbsup:
      Alles ist relativ. Wenn der Herr Ü60 was knackiges sucht, das 20 Jahre jünger ist, landet er bei 40. :lol:

      Spaß beiseite... Ich mag gleichalte Männer. Aber Männer meines Alters sind nicht unbedingt an der Stelle im Leben, wie ich es bin. Haus, Kinder und Heirat, habe ich erledigt. Mancher Mann meines Alters ist jetzt erst mal so weit, dass er damit anfangen würde. Das passt also von den Lebensphasen her dann nicht.
      Wer will verübeln, wenn sie das in einer jüngeren Frau suchen.

      Es gibt auch die anderen, die 20 Jahre jünger sind und die erfahrene Frau suchen. Und das sind nicht mal wenige. Aber das finde ich nicht interessant.
      -Es gibt nix, wo mehr Erotik ausstrahlt, wie wenn man mit Worten und Sprache gut umgehen tut. -
      Ich würde grundsätzlich Paarungen mit auch grösserem Altersunterschied für sehr interessant ansehen. Gleich welcher Konstellation. Allerdings ist IMHO der Austausch zwischen den Menschen in den letzten Jahren grösstenteils sehr verkümmert, schon vor Corona zeichnete sich dies ab.
      Mir scheinen grosse Teile der Gesellschaft sehr denkfaul und interessenlos geworden zu sein.
      Allerdings ist dies im BDSM Bereich meist anders. BDSM ler sind überwiegend sehr vielseitig interessiert, sowohl im Bereich Bildung, als auch im Bereich der Hobbies.

      Im Berufsleben sehe ich mit Entsetzen ein zunehmendes Mobbing junger Absolventinnen gegenüber Männern 45+

      Die Suche nach Frischfleisch (im Sinne von jungen Frauen) sehe ich heute viel weniger als Thema, als es zum Beispiel in den Achtzigern / Neunzigern war.

      Mars schrieb:

      @mommy's girl , lies die von dir zitierten Passage nochmal, dann deinen Kommentar dazu und dann erkläre mir den Unterschied zwischen meiner abstrakten Darstellung und deiner Schlagwortsammlung so, dass ich den Unterschied verstehe.
      Du schriebst "Der Altersunterschied DARF nicht zu groß sein, sonst gibt es Probleme."

      Das klingt für mich so, als wärest du der Auffassung, dass es bei Beziehungen mit größerem Altersunterschied mehr Probleme gebe als bei Beziehung mit wenig Altersunterschied.... Hast du das so gemeint?

      Darauf bezog ich mich, weil ich schon einige Beziehungen mit großem Altersunterschied hatte, und es da durch den Altersunterschied nicht mehr Probleme gab als in anderen Beziehungen.
      "Nenne dich nicht arm, wenn deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind.
      Wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat."
      (Marie von Ebner - Eschenbach)
      @mommy's girl , ich schrieb:

      [q] Der Altersunterschied (i.S.v. Lebenserfahrung etc.) darf nicht zu groß sein, sonst gibt es irgendwann Probleme. [/q]

      Es geht also nicht um eine rein quantitative Differenz, sondern um ein all jene Differenzen, die das gegenseitige Verständnis und/oder die Lebensplanung und -Führung über Gebühr beeinträchtigen.

      Klischeehaft Beispiel: Ein Part will irgendwann unbedingt Kinder, der andere ist froh, das seine endlich aus dem Haus raus sind und das Studium bezahlt ist.
      We like to think we're the Roadrunner, but we're the Coyote.

      Mars schrieb:

      Es geht also nicht um eine rein quantitative Differenz, sondern um ein all jene Differenzen, die das gegenseitige Verständnis und/oder die Lebensplanung und -Führung über Gebühr beeinträchtigen.
      Das habe ich schon verstanden, dass du es so meintest.

      Ich seh` es trotzdem deutlich positiver. Es kommt ja ganz auf die individuellen Personen und ihren Charakter und ihre Beziehungswünsche an, und wie die zusammenpassen. Zwei Menschen können sich bei 25 Jahren Altersunterschied ähnlicher sein als 2 Gleichaltrige.
      "Nenne dich nicht arm, wenn deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind.
      Wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat."
      (Marie von Ebner - Eschenbach)
      So, falls ich etwas erwähne, was schon geschrieben wurde: Ich habe die Seiten dazwischen nur überflogen.
      Wo das nun geklärt ist:

      Es gibt ein Buch mit dem schönen, langen Titel: "Dataclysm: What Our Online Lives Tell Us About Our Offline Selves: Who We Are (When We Think No One's Looking)"
      Dort hat man die Daten von OkCupid - einem Datingnetzwerk, ausgewertet.
      Und schon direkt am Anfang des ersten Kapitels geht es um das Alter. Inbesondere um: "Alter des Mann vs. welches Alter bei Frauen er am häufigsten sucht."
      Das gleiche dann auch umgekehrt.

      Und was da raus kam ist, das es sich bei Frauen, grob, wie folgt verhält:
      Frauen im Alter von 20-28 suchen i.d.R. Männer die 1-3 Jahre älter sind
      Bei 29-31 Jahren suchen Frauen meistens Männer die genau so alt wie sie sind.
      Ab 32 bis 50 soll der Mann 1-5 Jahre jünger sein (Je älter, desto jüngerer soll er sein.)

      Das ist schon irgendwie spannend. Eszeigt, meiner persönlichen Ansicht nach, das viele Frauen vielleicht auch einfach nur Sex suchen. Aber das eben vielleicht mit einem gewissen Blick für das Reale? Keine Ahnung.
      Ich kann da nur subjektive Rückschlüsse aus meinen Datingerfahrungen mit anderen Bi-/Gay-Männern ziehen. Und sind... frustrierend. Meistens.
      (Wer es im Detail lesen will, ich habe das vor Jahren mal ironisch niedergeschrieben: Wisst ihr was Jungs? Ich kann auch ohne euch weiterleben. (Als Bi-Mann unter Bi/Gay-Männern) (Link geht hier ins Forum).

      Kommen wir nun also zu den Männern und ihren Alterspräferenzen:
      Männer im Alter von: 20 bis 50 Jahren suchen am häufigsten nach Frauen im Alter von: 20-24 Jahren. Nicht älter.
      Es gibt noch statistische Ausreißer bei 20-29 wo auch etwas mehr nach Frauen im Alter von 30 bis Ende 40 gesucht wird. Aber die größte Häufung liegt immer zwischen 20-24 Jahren.
      Auch gibt es Graphen die zeigen, dass das Nachrichtenvolumen abnimmt, je Älter die Frau wird. Mit starkem Gefälle je alle 5 Jahre (25, 30...).
      Insofern: Ja, dein Eindruck lässt sich mit realen Daten untermauern.
      (Leider gibt es keine Werte bzgl. Nachrichtenverhalten Frauen -> Männer.)

      Der Autor formuliert dann das "Wooderson's Law" (nach einem Charakter aus dem Film Dazed and Confused). Wo der Charakter Wooderson sagt: "Das ist es, was ich an diesne Highschool Mädels liebe, ich werde Älter - aber sie bleiben gleich alt."
      Und er stellt die Theorie auf das bei Männern das Alter und die sexuellen Ziele voneinander unabhängige Faktoren sind. Während dem bei Frauen nicht so ist.

      Das ist jetzt alles nur verkürzt wiedergegeben. U.a. gibt es in dem Kapitel noch wesentlich mehr Graphen. U.a. "Werte wenn wir die Daten direkt auswerten" wie oben, und: "Werte die uns die Personen nennen, wenn wir sie direkt fragen." Dazwischen gibt es dann teils sehr krasse Unterschiede.
      Und die Graphen zu: "Alter der Person vs. Alter der angeschriebenen Person" ist dann auch wieder anders.
      Da sind die Graphen dann wieder in etwa ähnlich.

      Kurz: Kann das Buch empfehlen. :D
      "Schockiert sein" ist irgendwie eine doppeldeutige Aussage. Bedeutet es nun "über etwas entrüstet sein"?
      Oder "mit Schokolade überzogen sein"?
      Und bedeutet in dem Kontext "entrüstet sein" dann, das man seine Rüstung abgelegt hat?
      Ach du meinst "entrüstet sein" im Sinne von "entsetzt sein". Wo sitzt du denn dann?
      @HerrJemine, Dein Artikel hat mich dazu "verführt" mal mein Gefühl dazu mit der Realität zu vergleichen. Statistisch ist er Altersunterschied bei Paaren in Deutschland 4 Jahre (Statistisches Bundesamt). Nächster Gedanke war, dass das in den USA vielleicht anders ist als in D? Aber: USA. Laut US Census Bureau waren 2019 in den USA 35 % der Ehepartner in gemischtgeschlechtlichen Ehen mit maximal einem Jahr Altersunterschied etwa gleich alt. Bei 51 % der Paare war der Mann älter als die Frau, bei 15 % war die Frau älter als der Mann.

      Das ist also die Realität, die mit meinen Gefühl übereinstimmt, die nächste Frage, die sich mir dann gestellt hat war, ist also der Wunsch der Auslöser auf Datingplattformen einen wesentlich jüngeren Partner zu suchen? Oder ist es das Plus zu einer bestehenden Partnerschaft/Ehe?

      Spannend fänd ich jetzt zu wissen, wie die Aufteilung bei der Suche ist, wie viele Personen suchen nach einer Partnerschaft mit diesem Altersunterschied und wie viele sind davon gebunden oder suchen nur eine Affäre oder schlicht Sex?

      Der Buchtipp ist toll, vielen Dank - habe nur gerade mal ein paar im Netz zu findende Passagen gelesen aber die machen Lust auf mehr.

      Haben wir hier eigentlich schon eine Umfrage bzgl. des Altersunterschiedes?
      Fände ich jetzt spannend vor allem unter dem Aspekt ob nach einer Partnerschaft oder nach einem Plus gesucht wird.
      The fool doth think he is wise, but the wise man knows himself to be a fool.

      William Shakespeare - As You Like It
      Kannst Du da vielleicht noch einfügen ob der Suchende bereits in einer festen Partnerschaft ist? Das scheint mir ein wesentlicher Grund zu sein.
      Sehe gerade die Umfrage ist alt, da fehlt mir aber der entscheidende Punkt .... ein Plus oder die Suche nach einem Lebenspartner
      The fool doth think he is wise, but the wise man knows himself to be a fool.

      William Shakespeare - As You Like It