"Junges Fleisch" und BDSM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      @mommy's girl , ich schrieb:

      [q] Der Altersunterschied (i.S.v. Lebenserfahrung etc.) darf nicht zu groß sein, sonst gibt es irgendwann Probleme. [/q]

      Es geht also nicht um eine rein quantitative Differenz, sondern um ein all jene Differenzen, die das gegenseitige Verständnis und/oder die Lebensplanung und -Führung über Gebühr beeinträchtigen.

      Klischeehaft Beispiel: Ein Part will irgendwann unbedingt Kinder, der andere ist froh, das seine endlich aus dem Haus raus sind und das Studium bezahlt ist.
      We like to think we're the Roadrunner, but we're the Coyote.

      Mars schrieb:

      Es geht also nicht um eine rein quantitative Differenz, sondern um ein all jene Differenzen, die das gegenseitige Verständnis und/oder die Lebensplanung und -Führung über Gebühr beeinträchtigen.
      Das habe ich schon verstanden, dass du es so meintest.

      Ich seh` es trotzdem deutlich positiver. Es kommt ja ganz auf die individuellen Personen und ihren Charakter und ihre Beziehungswünsche an, und wie die zusammenpassen. Zwei Menschen können sich bei 25 Jahren Altersunterschied ähnlicher sein als 2 Gleichaltrige.
      "Nenne dich nicht arm, wenn deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind.
      Wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat."
      (Marie von Ebner - Eschenbach)
      So, falls ich etwas erwähne, was schon geschrieben wurde: Ich habe die Seiten dazwischen nur überflogen.
      Wo das nun geklärt ist:

      Es gibt ein Buch mit dem schönen, langen Titel: "Dataclysm: What Our Online Lives Tell Us About Our Offline Selves: Who We Are (When We Think No One's Looking)"
      Dort hat man die Daten von OkCupid - einem Datingnetzwerk, ausgewertet.
      Und schon direkt am Anfang des ersten Kapitels geht es um das Alter. Inbesondere um: "Alter des Mann vs. welches Alter bei Frauen er am häufigsten sucht."
      Das gleiche dann auch umgekehrt.

      Und was da raus kam ist, das es sich bei Frauen, grob, wie folgt verhält:
      Frauen im Alter von 20-28 suchen i.d.R. Männer die 1-3 Jahre älter sind
      Bei 29-31 Jahren suchen Frauen meistens Männer die genau so alt wie sie sind.
      Ab 32 bis 50 soll der Mann 1-5 Jahre jünger sein (Je älter, desto jüngerer soll er sein.)

      Das ist schon irgendwie spannend. Eszeigt, meiner persönlichen Ansicht nach, das viele Frauen vielleicht auch einfach nur Sex suchen. Aber das eben vielleicht mit einem gewissen Blick für das Reale? Keine Ahnung.
      Ich kann da nur subjektive Rückschlüsse aus meinen Datingerfahrungen mit anderen Bi-/Gay-Männern ziehen. Und sind... frustrierend. Meistens.
      (Wer es im Detail lesen will, ich habe das vor Jahren mal ironisch niedergeschrieben: Wisst ihr was Jungs? Ich kann auch ohne euch weiterleben. (Als Bi-Mann unter Bi/Gay-Männern) (Link geht hier ins Forum).

      Kommen wir nun also zu den Männern und ihren Alterspräferenzen:
      Männer im Alter von: 20 bis 50 Jahren suchen am häufigsten nach Frauen im Alter von: 20-24 Jahren. Nicht älter.
      Es gibt noch statistische Ausreißer bei 20-29 wo auch etwas mehr nach Frauen im Alter von 30 bis Ende 40 gesucht wird. Aber die größte Häufung liegt immer zwischen 20-24 Jahren.
      Auch gibt es Graphen die zeigen, dass das Nachrichtenvolumen abnimmt, je Älter die Frau wird. Mit starkem Gefälle je alle 5 Jahre (25, 30...).
      Insofern: Ja, dein Eindruck lässt sich mit realen Daten untermauern.
      (Leider gibt es keine Werte bzgl. Nachrichtenverhalten Frauen -> Männer.)

      Der Autor formuliert dann das "Wooderson's Law" (nach einem Charakter aus dem Film Dazed and Confused). Wo der Charakter Wooderson sagt: "Das ist es, was ich an diesne Highschool Mädels liebe, ich werde Älter - aber sie bleiben gleich alt."
      Und er stellt die Theorie auf das bei Männern das Alter und die sexuellen Ziele voneinander unabhängige Faktoren sind. Während dem bei Frauen nicht so ist.

      Das ist jetzt alles nur verkürzt wiedergegeben. U.a. gibt es in dem Kapitel noch wesentlich mehr Graphen. U.a. "Werte wenn wir die Daten direkt auswerten" wie oben, und: "Werte die uns die Personen nennen, wenn wir sie direkt fragen." Dazwischen gibt es dann teils sehr krasse Unterschiede.
      Und die Graphen zu: "Alter der Person vs. Alter der angeschriebenen Person" ist dann auch wieder anders.
      Da sind die Graphen dann wieder in etwa ähnlich.

      Kurz: Kann das Buch empfehlen. :D
      "Schockiert sein" ist irgendwie eine doppeldeutige Aussage. Bedeutet es nun "über etwas entrüstet sein"?
      Oder "mit Schokolade überzogen sein"?
      Und bedeutet in dem Kontext "entrüstet sein" dann, das man seine Rüstung abgelegt hat?
      Ach du meinst "entrüstet sein" im Sinne von "entsetzt sein". Wo sitzt du denn dann?
      @HerrJemine, Dein Artikel hat mich dazu "verführt" mal mein Gefühl dazu mit der Realität zu vergleichen. Statistisch ist er Altersunterschied bei Paaren in Deutschland 4 Jahre (Statistisches Bundesamt). Nächster Gedanke war, dass das in den USA vielleicht anders ist als in D? Aber: USA. Laut US Census Bureau waren 2019 in den USA 35 % der Ehepartner in gemischtgeschlechtlichen Ehen mit maximal einem Jahr Altersunterschied etwa gleich alt. Bei 51 % der Paare war der Mann älter als die Frau, bei 15 % war die Frau älter als der Mann.

      Das ist also die Realität, die mit meinen Gefühl übereinstimmt, die nächste Frage, die sich mir dann gestellt hat war, ist also der Wunsch der Auslöser auf Datingplattformen einen wesentlich jüngeren Partner zu suchen? Oder ist es das Plus zu einer bestehenden Partnerschaft/Ehe?

      Spannend fänd ich jetzt zu wissen, wie die Aufteilung bei der Suche ist, wie viele Personen suchen nach einer Partnerschaft mit diesem Altersunterschied und wie viele sind davon gebunden oder suchen nur eine Affäre oder schlicht Sex?

      Der Buchtipp ist toll, vielen Dank - habe nur gerade mal ein paar im Netz zu findende Passagen gelesen aber die machen Lust auf mehr.

      Haben wir hier eigentlich schon eine Umfrage bzgl. des Altersunterschiedes?
      Fände ich jetzt spannend vor allem unter dem Aspekt ob nach einer Partnerschaft oder nach einem Plus gesucht wird.
      The fool doth think he is wise, but the wise man knows himself to be a fool.

      William Shakespeare - As You Like It
      Kannst Du da vielleicht noch einfügen ob der Suchende bereits in einer festen Partnerschaft ist? Das scheint mir ein wesentlicher Grund zu sein.
      Sehe gerade die Umfrage ist alt, da fehlt mir aber der entscheidende Punkt .... ein Plus oder die Suche nach einem Lebenspartner
      The fool doth think he is wise, but the wise man knows himself to be a fool.

      William Shakespeare - As You Like It
      Es ist ein subjektives Empfinden, dass der Mann dem es gelingt so ein junges Ding an Land zu ziehen, dann auch bereit ist eine Beziehung mit ihr einzugehen, um sie zu halten. Das muss nicht dauerhaft funktionieren, aber es wird versucht.

      (Dies ist meine Beobachtung im Bekanntenkreis von Männern, die eine blutjunge Frau ihre Freundin nennen, wobei sie das Mädel gerade mal wenige Tage kennen. Drei Mal beobachtet. Die Beziehungen hielten von Seiten der Damen nicht lang.)
      -Es gibt nix, wo mehr Erotik ausstrahlt, wie wenn man mit Worten und Sprache gut umgehen tut. -
      Ich nähere mich der 60 und will einen Partner, der etwas jünger ist als ich. Wieso? Ich kenne einfach zu viele ältere Männer, die gesundheitich nicht auf sich achten oder sich gar gehen lassen. Sorry, sowas will ich nicht.
      Es ist zwar nicht in Stein gemeißelt, aber im Gegensatz zu meinen jungen Jahren ist mein Suchradar altersmässig einwandfrei nach unten gerichtet.
      Und aus Gesprächen mit Singlefrauen meiner Altersgruppe weiß ich: viele von ihnen wollen einen Mann nur mehr ambulant, nicht stationär. Oder einen jüngeren. Beinhart gesagt, wollen sie nicht in ein paar Jahren seine Pflegerin spielen, sondern einfach noch einmal ihr Leben leben. Ja, Altersdiskriminierung geht in beide Richtungen.
      Also ich für mich kann nur sagen, junge Frauen reizen mich überhaupt nicht, noch nie.. Hatte auch schon ältere (paar Jahre).. Aber unter 30 ginge für mich irgendwie nicht.. Da sind meiner Meinung nach, die Welten zu unterschiedlich... Würde ich mich nicht wohlfühlen bzw angezogen fühlen...
      Aber genauso mag ich auch keine Frauen, die so in der allgemeinen Männerwelt als "Beute" angesehen werden

      Bei mir soll und darf eine Frau "mehr" haben und kurven.. Darauf stehe ich und dazu stehe ich...


      Was die Profile angeht.. Bin ich meist bei viel zu viel Text raus... Ich möchte mit jmd schreiben und erfahren, wie er so tickt und nicht einen ewig langen Text durchforsten, wo mein Gehirn irgendwann eh abschaltet.. Da frage ich lieber, wenn ich etwas wissen möchte
      Klar Bild ist immer gut für einen ersten Eindruck, aber die inneren Werte bzw Einstellung/ Denkweise muss stimmig sein..

      Für den Rest lasse ich mich überraschen.. Ohne Erwartungen...