Sind dominate Männer anders in der Kommunikation?

      Sind dominate Männer anders in der Kommunikation?

      Hallo an alle
      Ich bin ein noch sehr unerfahren im Thema BDSM D/S Beziehung. Ich habe einen Mann auf einer Plattform kennengelernt. Wir haben uns noch nie persönlich getroffen. Unsere Kommunikation startete so spielerisch und intensiv, ein Herantasten, sich in kleinen Schritten zu offenbaren, das Annähern und sich entdecken. Dann kam ein Foto von ihm uns er hat mir auf diesen einen Foto nicht so gut gefallen. Das habe ich auch kommuniziert. Ich muss dazu erwähnen, dass ich 17J Monogamie gelebt habe und wir unsere Ehe erst seit ca. 4 Monaten geöffnet haben. Bis ich X traf war meine Beuteschema jüngere durchtrainierte Männern für den schnelle Sex. Aber mir fehlte Intensität, Intimität und eine Art emotionale Nähe. X war natürlich nicht begeistert als ich ihn gesagt habe, dass ich zögere wegen seinem Aussehen. Aber wir machten weiter. Er überlegte sich, mich irgendwann zu verleihen an Männern die mir optisch besser gefallen könnten. Er meinte so hätten wir beide Spass. Ich habe ihn aber erklärt, dass alle anderen Fotos die ich von ihm gesehen habe, würde er mir sehr gefallen und es gehe auch nicht nur um das Aussehen. Wir machten weiter, tauschten unsere Fantasien aus, ich schicke ihm Bilder von mir. Wir spielten aus der Ferne, virtuell. Plötzlich kam die Stille. Er schwieg. Auf meiner Forderung heraus erklärte er mir, er denke schon noch an mich aber sein Leben passt gerade nicht zu seiner Absicht zu spielen. Eigentlich wäre so vieles wunderbar, ich hätte viel Feuer, Neugier wenn nicht alles virtuell wäre. Ich erkläre ihm, dass es nicht virtuell bleiben muss. Dann kam wieder sein Schweigen. Je mehr er schwieg desto mehr wurde ich verunsichert. Er meinte es sei keine andere die mich vom Thron verdrängen würde. Sein Schweigen ist so was wie eine Notbremse, zum Aussteigen dann wenn es noch einfach möglich war.

      Die Kommunikation war dann etwa so - ich offenbarte mich weiter und fütterte ihn mit meinen Fantasien und zeigte ihn dass ich weiterhin interessiert bin ihn für mich zu gewinnen. Er reagierte teils auf meine Fotos manchmal aber auch nicht. Und von seiner Seite aus kam mal gar nichts und dann kam wieder mal ein paar Anspielungen zum Spiel. Ich leide so sehr darunter und kommunizierte dies. Im Sinne, dass ich ihn verstehen möchte, warum er mir seine Gedanken nicht mehr preis gibt etc. Dann kam eine Antwort: Sein Schweigen sei in erster Linie das sein Alltag ihn so einnimmt. Er kann sich sehr gut in meine Gedanken und Fantasien hineindenken aber nur in Abschnitten. Meinen Durst kann er aber nicht stillen...
      Ach, ich bin ständig am interpretieren, was er möchte und was nicht. Ich bin total verunsichert, wie ich mich verhalten soll. Will er mich, will er mich nicht. Will ich tatsächlich jemand an meiner Seite, den mühe hat sich zu äussern? Was habe ich falsch gemacht, was könnte ich machen.
      Warum ich so auf X fixiert bin? Er gab mir bei all den Zeilen stets das Gefühl verstanden zu werden, ich habe schon so Vertrauen entwickelt, dass ich mir Dinge mit ihm ausprobieren würde, was mich vorher Angst machten. Ich fühle zum ersten Mal nicht nur ein submissives Gefühl in mir sondern meine devote Seite wurde geweckt. Ich möchte ihn gehören und mit ihm an meiner Seite diese neue aufregende Welt aufsaugen.

      Naja, nun ist meine eigentlich Frage, kommuniziert einen dominanten Mann der seit seiner er 20j alt ist seine Fetisch lebt und schon viele viele Jahre DOM ist anders?

      Eine Theorie wäre: er ist sich gewohnt in einer D/S Beziehung gar nicht alles so benennen zu müssen, weil da eine tiefe Verbindung ist und er daher verlernt hat mit eine Newbee wie mich "klartext" zu reden?

      Eine zweite Theorie: Ein DOM ist sich gewohnt die Kontrolle auch bei der Kommunikation in seinen Händen zu haben und meine direkte und auch fordernde Art macht ihn Mühe?

      Eine weitere Theorie: Er ist total gerührt von meiner Art und weiss selber nicht was er möchte und daher auch sein Schweigen und Rückzug?

      die letzte Theorie ist: er hat schlicht weg keine Interesse mehr an mir. Aber wenn das so wäre, warum sagt er dann nicht. Lass es gut sein, zwischen uns wird es nicht funktionieren. Aber meint er mit: "deinen Durst kann ich nicht stillen" genau das? Aber er hat nach dieser Aussage einen Tag danach per Whatsapp ein Landschaftsbild geschickt wo er gerade war. Also den Kontakt ganz beenden will er ja wahrscheinlich trotzdem nicht.

      ein grosses Rätsel - langsam mag ich auch nicht mehr im Dunkeln zu tappen und auf ihn zu warten.

      Wie sieht ihr das?
      slowmotion

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MatKon () aus folgendem Grund: Missverständlicher (Tarn-)Name entfernt

      Hallo @slowmotion,

      ich habe nicht den Eindruck, dass sein Verhalten und seine Art der Kommunikation (bzw. sein Schweigen) mit seinem Verständnis von Dominanz bzw. D/s zusammenhängen. Eher glaube ich, dass er selbst nicht so recht weiß, was er will. Wenn ich davon ausgehe, dass alles, was er gesagt hat, der Wahrheit entspricht, deute ich sein Verhalten so: 'Eigentlich' hat er Interesse an dir, allerdings scheint für ihn irgendetwas nicht zu passen, weshalb er glaubt, er könne deinen Erwartungen nicht gerecht werden (→ 'Meinen Durst kann er aber nicht stillen...'), z. B. weil du - wie du selbst sagst - sehr auf ihn fixiert bist und er dir aufgrund von Zeitmangel (oder aus anderen Gründen) nicht geben kann, was du dir wünschst.
      Vielleicht zieht er sich zurück, damit er sich gar nicht erst 'zu sehr an dich gewöhnt' / sich verliebt (→ 'Sein Schweigen ist so was wie eine Notbremse, zum Aussteigen dann wenn es noch einfach möglich war.'). Vielleicht mag er sich aber auch einfach nicht fest binden; vielleicht überfordert es ihn; vielleicht hat er Angst vor 'zu viel' emotionaler Nähe; vielleicht... Sein Verhalten kann viele Gründe haben. Genauso gut ist es möglich, dass er einfach nur zu feige ist, dir zu sagen, dass es von seiner Seite aus nicht passt.

      Fest steht aber, dass er dich hängen lässt, dich warten lässt, keine wirklich klaren Aussagen trifft und du darunter leidest. Willst du das weiterhin?
      Für mich wäre das nichts, woran ich weiter festhalten wollte. Zu viel Unsicherheit, zu viele offene Fragen, zu viel Hin und Her. Glücklich werden könnte ich damit nicht.

      Ihr 'kennt' euch seit ca. vier Monaten und seid euch noch nie real begegnet. Wenn es nach so kurzer Zeit schon so läuft, kann ich dir nur raten, dein Herz nicht zu sehr an diesen Mann zu hängen. Ich kann deine Sehnsucht und dein Verlangen verstehen, glaube aber, dass du auch jemanden anders für die Umsetzung deiner Wünsche und Fantasien finden kannst. Jemanden, der dich nicht im Unklaren lässt und dich mit seinem Schweigen traurig macht.

      Alles Liebe für dich
      Zofe

      slowmotion schrieb:

      Naja, nun ist meine eigentlich Frage, kommuniziert einen dominanten Mann der seit seiner er 20j alt ist seine Fetisch lebt und schon viele viele Jahre DOM ist anders?
      Jeder Jeck ist anders, und daher ist auch seine Kommunikation anders.
      Das sie aber so stark von der Norm abweicht, dass er sich nicht mit Menschen unterhalten kann, die nicht aus dem BDSM-Bereich kommen wage ich jedoch zu bezweifeln.

      Ich finde, er kommuniziert dir, aus meiner Sicht heraus, ganz deutlich was er meint. Er gibt dir (aus meiner persönlichen Sicht) einen höflichen Korb. Und das schon mehrfach.

      Deine erste Theorie würde ich direkt verwerfen. Denn normalerweise kann ein Dom (meiner persönlichen Meinung nach) sehr gut Klartext reden. Auch mit jemandem der neu in dem Bereich ist.

      Deine zweite Theorie wäre im Bereich des möglichen. Jedoch würde ich (meiner persönlichen Meinung nach) eher dazu tendieren, dass man statt "macht ihm Mühe" mit "nervt ihn total" ersetzen könnte.

      Deine dritte Theorie ist natürlich auch möglich. Selbstverständlich ist es im Bereich des möglichen, dass er durch deine Art (welche bestimmt unnachahmlich und einzigartig ist) so gerührt und überwältigt ist, dass ihm schlichtweg die Spucke wegbleibt. Dennoch(meiner persönlichen Meinung nach) halte ich diese Variante jedoch für die am wenigsten wahrscheinlichste.

      Was uns zu der (meiner persönlichen Meinung nach) letztendlich wahrscheinlichsten Variante bringt, deiner letzten These. Er hat schlichtweg kein Interesse an dir.
      Der Weg aus der Dunkelheit, in der du tapst, in das Licht, in welches du ja möchtest... da gäbe es viele Thesen, wie das möglich wäre.
      Bestimmt fallen dir dazu ein paar ein. Ich wünsche dir dabei viel Erfolg und alles gute. :)
      BDSM ist nicht das geschenkte MacBook oder der Luftballon in Hubschrauberform.
      (Rainha)

      „Es ist nicht gut, wenn wir nur unseren Träumen nachhängen und vergessen, zu leben.“
      Harry Potter und der Stein der Weisen
      Für mich stellt sich das, was Du hier geschrieben hast (denn seine Seite kennen wir ja nicht), so dar:
      Du rennst einem Mann hinterher, der nicht wirklich Interesse an Dir hat und nicht genug Mumm, um es ganz und engültig zu beenden (vielleicht will er Dich nicht verletzen oder ihm schmeichelt es ein wenig, dass Du ihn haben willst oder will Dich für den Notfall wenigstens etwas warmhalten).
      Das ist völlig unabhängig vom Domsein.

      Ich hätte das "Verhältnis" schon längst beendet.
      "Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen" Sigmund Freud
      ich denke er will Dich allenfalls "Warm" halten.......

      sollte es denn überhaupt mal ein Realtreffen geben?....oder war es generell nur ein virtuelles Spiel?


      Interesse sähe für mich da auch anders aus........so kannst Du das jaauch nicht länger aushalten ohne vor die Hunde zu gehen.......willst Du das?.....
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Danke euch. Ja ein reales Treffen war vorgesehen. Wir haben auch schon definiert gehabt wie das Treffen starten soll. Er war sehr überzeugt und schon Euphorisch und hatte sofort eine Augenbinde bestellt. Es war anfänglich oft in der Kommunikation so, dass er sich schon total vorstellen konnte wie unser Spiel aussehen könnte. Das Timing war immer versetzt. Er schilderte mir eine Idee - ich zögerte und erklärte ihm meine Unsicherheit - er hatte darauf stets eine angepasste Version seiner Fantasie (also meine Fantasie integriert) vorgeschlagen. Somit gab er mir stark das Gefühl dass er mich gut spürte und auf mich gut eingehen kann. Auch schaffte er damit sehr schnell mein Vertrauen zu gewinnen.

      Daher fällt mir sehr schwer zu verstehen, was auf ein mal passiert ist. Dass seine Euphorie, seine Begeisterung für mich auf einmal weg ist.

      Ich habe ihn mal gefragt, ob es etwas gäbe, was er nicht mehr erleben wolle. Ich zielte dabei auf bizarre Spielformen an. Aber er meinte, er habe mal jemanden sehr verletzt weil die Emotionen zu dominant wurden. Das möchte er definitiv nicht mehr. Darum habe ich auch meine Therorie 3 aufgestellt.

      @Zofe, ja, du hast recht. Er lässt mich egal ob er mich will oder nicht hängen, in dem er mir nicht sagt, woran ich bin. Ich habe ihn auch gesagt, ich erwarte keine Entscheidung in dem Sinne. Seine Antwort kann auch ein "ich weiss es nicht" heissen. Aber auch da nimmt er keine Stellung dazu. Diese Art ist keine gute Basis für eine D/S Beziehung. Wenn ich nach einer Session den Austausch brauche und er dann wieder schweigen würde. Wäre das Hängenlassen noch viel schlimmer sein als jzt.

      Ich spüre, eigentlich ganz stark in mir drin, dass es sich nicht lohnen wird weiter zu warten. Es ist nur so schwer für mich zu verstehen, was unterwegs passiert ist. Dass ich auf einmal eine ganz andere Person vor mir habe. Das irritiert mich total.
      Erst einmal Willkommen im Forum :blumen: @slowmotion

      Die Gedanken die du dir gerade machst, kenne ich von mir und meinen Anfängen.
      Man hat den großen Wunsch diese Welt kennen zu lernen es hat etwas mystisches das man als Aussenstehende sehen will.
      Dann fängt man an, sich Dinge "zurechtzusehen".

      Wenn du das ganze Bdsm, Ds, Dom/ Sub, und dominantes Verhalten bzw. Kommunikation mal ausblendest....wie würde du dann auf eine solche Form der Kommunikation reagieren?

      Derzeit kommst du damit nicht klar, ist das nicht Grund genug, aus Eigenschutz zu akzeptieren, dass es zwischen euch nicht kompatibel ist....ganz unabhängig davon, ob er etwas damit bezwecken will und wenn ja was?
      Willkommen im Club @slowmotion.
      Interesse verschwindet leider zu oft von jetzt auf gleich ohne nachvollziehbaren Grund.
      Dass das schmerzt und Gedanken kreisen lässt kenne ich nur zu gut.
      Du bist neu in dem Bereich, alles ist wunderbar und erregent. Endlich ist da jemand der versteht, lockt, herauskitzelt...und man fühlt sich wunderbar.....und wird dann 'fallengelassen' und versteht die Welt nicht mehr.
      Es ist müßig sich den Kopf über das WARUM zu zerbrechen.
      Siehe es als wunderbaren Einstieg in die Welt des BDSM (schlimmer geht immer) Versteife dich nicht mehr auf ihn, denn( so MEINE Erfahrung) er meint es nicht sooo ernst mit Dir.
      Sei weiterhin offen für neue Kontakte.

      In diesem Sinne wünsche ich Dir alles Gute.
      Ambivalente Sender und Empfänger - Botschaften würde ich sagen - schwierig herauszufinden, was der andere wirklich will oder bezweckt mit seinem Handeln, wenn die Infos nicht eindeutige Aussagen machen oder immer gleich 2 infos bedienen... d.h Interesss und im gleichen Moment Rückzug.

      In der Regel nehmen sich diese Menschen noch nicht einmal so wahr und wissen daher auch keine Antwort drauf,warum sie sich so verhalten, wie sie es tun.

      Da gibt es dann nur Vermutungen anstellen, ins Dunkle tappen, Versuch und Irrtum bring dann auch keinerlei Klärung...

      Ein Zustand, den man nicht gut aushält... auf Dauer... und eigentlich hast DU dich ja bereits entschieden., nicht wahr?


      ...
      Ich halte die Kommunikationsverhalten nicht spezifisch für männliche Dominanzen-eher persönlichkeitsabhängig und erfahrungsabhängig.

      Lg
      Die Eule

      meine Theorie dazu:

      slowmotion schrieb:

      Er war sehr überzeugt und schon Euphorisch und hatte sofort eine Augenbinde bestellt
      großes Kopfkino.....und als es dann ans "Eingemachte" gehen sollte.....Realtreffen.........

      slowmotion schrieb:

      aher fällt mir sehr schwer zu verstehen, was auf ein mal passiert ist. Dass seine Euphorie, seine Begeisterung für mich auf einmal weg ist.
      hat er den "Schwanz"eingezoegn....weil alles vielleicht doch nur Online und Kopfkino war.........?
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Ich habe nochmals reflektiert. Ich glaube ich habe ihn doch recht verletzt. 1-2 Tage dem er die Augenbinde bestellt hat, haben wir nochmals fotos ausgetauscht. Da zögerte ich ob die Idee so gut war. Auf das eine Foto hat er mir irgendwie gar nicht mehr angemacht und das habe ich ihm auch ehrlicherweise und zu vorschnell gesagt. Das hat ihn bestimmt verletzt. Er meinte er möchte schon gewollt werden. Ich habe ihm erklärt, dass es ja nur 1 Foto von vielen waren. Und es zähle ja nicht nur das Aussehen auf einem 2-D Medien. Aber wir haben dann weitergeschrieben.


      Dann wo das erste Schweigen kam von ca. 7 Tage keine Antwort. Hatte ich ein Date (mit fesseln etc.) gehabt. Als er sich dann wieder gemeldet hat wegen Notbremse, habe ihm vom Date erzählt. Das Date war wahrscheinlich nicht so eine gute Idee gewesen. Ja, es war meine Neugier und Ungeduld. Ich wollte irgendwie auch mitreden können, X zeigen, dass ich bereit war. Vielleicht habe ich auch aus Trotz gemacht, weil er sich nicht mehr gemeldet hat. Wir waren ja nicht zusammen aber ja, waren auf dem Weg es herauszufinden. Wahrscheinlich war das so was wie ein Vertrauensbruch?

      Danach kamen nur noch ab und zu mal ein Kompliment wenn ich ein Foto auf dem Plattform gepostet habe. Und eben wieder mal über unsere Fantasien ausgetauscht. Immer nur dann wenn er Lust dazu hatte, hat er reagiert. Als ich wissen wollte, warum dass es so anders wurde. Kam eben das mit dem, sein Leben nimmt ihn zu sehr ein. Er könne meinen Durst nicht löschen.

      ich lasse jzt mal alles ruhen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MatKon ()

      Noctua schrieb:

      ich befürchte für viele ist das Gefühl "Gewollt zu werden", nicht eine Frage von Äusserlichkeiten...
      Ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass jeder als Mensch, gewollt werden will. Wenn man zu mir sagt, man wolle mich nur wegen der Optik und nicht wegen dem, was mich persönlich einzigartig macht, der Mensch hätte null Chancen.

      Und ja, auch wenn es Tatsache ist, dass einem ein Foto weniger gefällt, kommt es immer auf die diplomatische Verpackung drauf an. Wer will denn schon gesagt bekommen, auch gerade von jemanden, von dem man sich mehr erhofft, dass man grottenhässlich (Achtung, überzeichnet) ist und nicht anregt. Da kann man nach aussenhin noch so cool sein, das kränkt.

      Aus meiner Dom-Sicht, stelle ich mir auch noch die Frage, wenn ich eine Frau kenne lerne, wo es anfangs so wunderbar passt, dass man soweit geht, dass 'speziellere' Fotos und Phantasien ausgetauscht werden und plötzlich die Beichte kommt, diese habe sich anderweitig noch mit jemanden getroffen, ob das dann wirklich die Person ist, die den Weg gemeinsam mit mir gehen will.

      Sorry @slowmotion... Aber ich würde dich sehr hinterfragen. Als Dom geht es vorrangig, im gesetzten Rahmen, nach meinem Tempo. Du vermittelst damit das Bild, wenn es dir nicht schnell genug geht, dass du dann woanders diese Erfahrung holst. Warum sollte man das mitmachen wollen?!

      Outcome ist verständlich und für dich schade. Aber drehe die Perspektive einmal um. Wie würdest du dich fühlen, wenn X zu dir gesagt hätte "Also auf dem einem Foto von dir, da regt sich bei mir gar nichts"... oder... "Letztes We hatte ich ne Sub zum Spielen da, mit der wollte ich xyz unbedingt ausprobieren"...

      Nicht schön, hmm?!

      Nicht nur Dom hat einfühlsam zu sein. Denn letztendlich sind wir alle Menschen und verletzen kann man sehr schnell.

      Ich wünsche dir fürs nächste Mal mehr Diplomatie und alles Gute.

      Zu Gute halte ich wirklich, deine Einsicht und dein reflektiertes Verhalten. Ich denke, das wird nicht nochmal so passieren ;)

      LG Lucy
      Mein Wunsch sei Dir Befehl...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MatKon () aus folgendem Grund: Name entfernt

      wie man so schön sagt, es "funkt" nicht auf beiden Seiten. Das lese ich aus deinem Post raus. Und ich befürchte, er benutzt dich als Lückenbüsser. Wenn dann etwas für ihn passendes kommt.. bist du möglicherweise abgeschrieben. Lauf ihm nicht nach. Du wirst es dir wert sein, dass du dich weiter umsieht. Ihr kennt Euch noch nicht mal persönlich. Letztendlich musst du wissen, ob er dir gut tut.Und das lese ich leider nicht heraus. :pardon:
      Teufelchen im Blut, Engelchen im Herzen
      und ein bisschen Wahnsinn im Kopf 8)

      Emilia schrieb:

      Und ich befürchte, er benutzt dich als Lückenbüsser.
      Hmmm, also ich sehe das nachdem ich gelesen habe wie der Kontakt abgelaufen ist total anders und würde mich da eher @LucyFire anschließen.

      Ich würde ich vor allem selbst fragen warum möchte ich diesen Kontakt beibehalten wenn mir jemand optisch nicht zusagt und ich auch keine Ambitionen habe, dem Ganzen die nötige Zeit zu geben sondern dann lieber etwas für Zwischendurch den Vorzug gebe? Und selbiges würde ich mich auch auf der anderen Seite fragen und kann insofern sein Zurücknehmen gut verstehen.
      The fool doth think he is wise, but the wise man knows himself to be a fool.

      William Shakespeare - As You Like It
      Wenn ich jetzt mal die Sichtweise wechsel und es von seiner Seite aus betrachte....
      Du hast ihm gesagt,dass dich ein Foto welches er dir geschickt hat, nicht anmacht und das nachdem er Augenbinden bestellt hat.

      Ganz ehrlich...würde ich sowas, ziemlich persönlich und als Korb ansehen.

      Er teilt dann klar mit, dass es ihm wichtig ist, seiner selbstwillen "gewollt" zu werden.

      Etwas das ich auch absolut nachvollziehen kann.

      Ich würde auch mit niemanden spielen wollen, auf der aktiven Seite, der lediglich an Erfahrungen und Handwerk interessiert ist.

      Dann kommt es zu einem Treffen mit einer anderen Person, bezügl. fesseln.

      Bei mir käme da auch nur an....da will jemand Praktiken ausprobieren, so schnell wie möglich,der Mensch ist nur sekundär, es kommt auf die Ausführung an.

      Sicher kann man auch einfach nur Erfahrungen sammeln wollen, doch dann sollte man es auch so kommunizieren.

      Wenn man auf eine Beziehung oder Spielbeziehung aus ist, dann ist es sinnvoll anfangs abzustecken was möglich ist, wie viel Exklusivität jeder braucht und will.

      Aber unabhäng jeder Exklusivität wäre es mir wichtig, dass sich jemand die Zeit nimmt mit mir in eine Beziehung zu gehen und sich erst einmal darauf besinnt und ich nicht eine Person bin vielen bin.

      Ansonsten hätte Ich wenig Motivation die Konversation weiter zu vertiefen, vor allem dann, wenn nach einem Engagement von mir etwas bestellt zu haben, eine Info käme, dass ich doch nicht soooo ansprechend für den Gegenüber bin.

      Ja....da würde ich auch auf Distanz gehen, denn meine Erwartung an die Person, würden vermutlich enttäuscht werden.
      Vielen Dank für eure sehr konstruktiven und ehrlichen Ansichten. Das Thema lässt mich überhaupt nicht kalt. Darum gibt das einigen von euch das Gefühl, dass ich einen Mann nachlaufe. Ich spürte dass auf der Strecke irgendwas passiert ist, was deinen Rückzug verursacht hat. Ich habe meine Kommunikation mit X immer und immer wieder durchgelesen. Ich habe mein Fehler mit der total unsensible Aussage zum Foto gemacht. Ich habe versucht so ehrlich und authentisch zu sein wie ich war. Denn an dem Zeitpunkt war ich tatsächlich noch nicht sicher ob und überhaupt. Ich war so gerade am Anfang. Er war immer einen Schritt zu schnell und ich trat immer wieder auf die Bremse. Das Timing hat einfach wie nicht gepasst. Seine Euphorie und meine Unsicherheit. Dann irgendwann gabs ein Wechsel. Da kam meine Euphorie und Ungeduld und er den Rückzug.

      Ich war so blind vor Neugier und wollte unbedingt in diese Welt eintauchen. Ich wollte nicht abhängig von einem Mann sein, denn ich bis heute nicht mal weiss was er beruflich macht. Sein Rückzug deutete ich als, ich habe keine Interesse mehr. Und da ich so fixiert darauf war für mich herauszufinden, wie diese Welt funktioniert, und auch ob mich überhaupt zusagen wird diese submissive (devote) Rolle/Gefühl zu haben, war ich wie besessen dies herauszufinden.

      Ich habe einiges falsch gemacht und auch kaputt gemacht. Ich habe ihn wahrscheinlich sehr verletzt. Es tut mir auch total leid. Ich habe Gefühle für ihn die ich nun nicht genau deuten kann. Ich spüre einfach unendlich viel Reue und bin irgendwie total lost - ob ich ihn nun meine Erkenntnis mitteilen soll. Auch damit sein Herz eine Linderung bekommt - unabhängig ob eine D/S Beziehung möglich ist oder nicht. Also nicht mit dem Absicht ihn zurückzugewinnen. Sondern ihn einfach sagen - ich verstehe ihn. Aber ich meine Theorie doch falsch wäre.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MatKon ()

      slowmotion schrieb:

      Ich habe Gefühle für ihn die ich nun nicht genau deuten kann. Ich spüre einfach unendlich viel Reue und bin irgendwie total lost - ob ich ihn nun meine Erkenntnis mitteilen soll. Auch damit sein Herz eine Linderung bekommt - unabhängig ob eine D/S Beziehung möglich ist oder nicht. Also nicht mit dem Absicht ihn zurückzugewinnen. Sondern ihn einfach sagen - ich verstehe ihn. Aber ich meine Theorie doch falsch wäre.
      Nein! Ich denke er hat jetzt einen guten Abstand gewonnen und manchmal sollte man es einfach dabei erstmal belassen. Vielleicht wenn eine längere Zeit vergangen ist aber nicht jetzt.

      Darf ich ehrlich sein? Weder für ihn, noch für Dich macht es Sinn etwas weiter zu führen nur um Deine (durchaus verständliche) Neugier möglichst schnell zu befriedigen.

      Bei allem Verständnis für Deine Neugier, nimm Dir erstmal Zeit den richtigen Menschen für Dein BDSM zu finden und damit meine ich erstmal den Menschen, passt es da und dann zu schauen passt es auch bei der Neigung. Mit allem anderen verletzt Du sonst nur Dein gegenüber und schlussendlich auch Dich selbst.
      The fool doth think he is wise, but the wise man knows himself to be a fool.

      William Shakespeare - As You Like It