Strafenkatalog

      Strafenkatalog

      guten Morgen ihr lieben :)

      ich bringe hier Mal ein Thema ins Spiel dass mich/ uns (meine Partnerin) seit gestern beschäftigt.

      Als Unterstützung für Sie als Dom (beide Recht jung in dem Thema) habe ich mir überlegt einen Strafenkatalog für Sie anzufertigen, um Ihr da unterstützung gebe zu können, was sie mit mir treiben kann :engel:

      hier meine Ideen dazu:

      unterteilen zwischen Strafen und Belohnungen?

      oder einfach was mir gefällt und was mir nicht gefällt?

      oftmals weiß man ja noch gar nicht so einhundertprozentig was einem gefällt und was nicht

      ich weiß man könnte auch einfach darüber reden, aber es ist meiner Meinung nach doch für die dominante Seite auch gut was in der Hinterhand zu haben, falls Mal beim bestrafen die Ideen ausgehen, oder nicht?

      zum Verständnis wir hatten jetzt 2 Abende als Dom und Sub gehabt.

      leben allerdings zusammen und das auf normaler Ebene.

      wir überlegen gerade ein schönes Halsband zu kaufen, um klarer zu definieren, wann ich im Zusammenleben Sub bin und wann ich mich sozusagen frei bewegen kann.

      ich hoffe ich bin jetzt nicht zu sehr vom Thema angekommen

      bin schon auf eure Beiträge Gespannt

      schonmal ein entspanntes Wochenende euch :)
      Hallo und willkommen in bunten Welt des BDSM :blumen:

      Einen Strafenkatalog, wie du ihn beschreibst, haben viele Paare und kommen damit gut klar. Es hat den Vorteil, dass Sub weiß, was auf sie zukommt, wenn sie eine Regel bricht oder eine Verfehlung begeht.

      Da kommt aber auch schon der große Nachteil. Wenn du als Sub vorher weißt, was passiert, dann kannst du dich herantasten.Du kannst abwägen, ob es dir die Strafe wert ist. Wenn du beispielsweise weiß, welche Strafe dich erwartet, dann kannst du dir überlegen, ob du dich an die Regel halten möchte oder lieber die Strafe in Kauf nimmst. Oder wenn du weißt, du hast erst 20 Schläge abzuarbeiten, dann gehen noch ein paar und du brauchst dich nicht an die Regeln zu halten. Oder vielleicht möchtest du ja sogar noch ein paar mehr und begehst dann absichtlich Verfehlungen? Damit würdest du dann die Kontrolle übernehmen und deine Herrin hätte quasi keine andere Wahl als sich an den Katalog zu halten. Das würde das ganze DS-Konstrukt ad absudum führen.


      Von daher fahren viele Paare mit diesem Strafenkatalog nicht besonders gut, sondern passen lieber die Strafe an das Vergehen an. Strafen sind dann weniger Schläge oder Schmerzen, sondern mehr andere Dinge. )Als Beispiel: Du kommst zu spät, weil du zu lange unter der schönen warmen Dusche gestanden hast. Also gibt es für die nächste Woche kein warmes Wasser zum duschen.)


      Du musst dir halt überlegen, was ihr mit der Strafe erreichen wollt. Wenn ihr eine wirkliche Verhaltensänderung herbeiführen möchtet, sind Schläge / Schmerzen ohnehin nicht das beste Mittel, wie die ganzen Erziehungstheoretiker und -praktier ja mittlerweile mehrfach bewiesen haben.

      Kommt es euch aber darauf an, Sub zu schlagen, weil du eine "Verfehlung" begangen hast ("Da warst du aber ein böser Junge") dann wünsche ich viel Spaß dabei. ;)
      Dann könnt ihr das selbstverständlich ganz hervorragend mit so einem Strafenkatalog machen.
      Sei Optimist - wenigsten solange man keine Tiere paarweise nach Cape Kennedy treibt.

      - Tennessee Williams -
      Guten Morgen und danke für deine Ansicht.

      ich glaub einen klassischen Bußgeldkatalog wollte ich nicht machen, da hab ich mich wohl schlecht ausgedrückt.

      Ich hätte Ihr dann eben aufgelistet was eine Strafe und was eine Belohnung für mich wäre.

      z.b.:

      Keuschheitskäfig wäre ne Strafe

      wiederum Bondage eine Belohnung

      weil Sie das noch nicht wirklich differenzieren kann, was für mich in der Sache bestrafung ist und was nicht.

      natürlich würde ich solche Beispiele wie warme dusche oder Serie anschauen als Belohnung mit ansiedeln

      ich würde mir hier schon richtig Mühe geben eine detaillierte Liste zu erstellen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MatKon () aus folgendem Grund: Unnötige Langzitate entfernt. Bitte FAQ zum Thema Zitieren beachten.

      @nibe_Sub Ich empfehle euch, dass ihr beide den Neigungsfragebogen von der Hauptseite ausfüllt. Dann könnt ihr eure Vorlieben abgleichen und bekommt einen ganz guten Überblick. Und da muss auch nichts 100%-ig genau angegeben werden, sondern eher die Richtung ('gefällt mir' / 'geht gar nicht' / 'bin ich neugierig drauf' - so in der Art).

      gentledom.de/fileadmin/99_Down…SM_Neigungsfragebogen.pdf
      Liebe ist nicht alles, aber ohne Liebe ist alles nichts.

      nibe_Sub schrieb:

      ich würde mir hier schon richtig Mühe geben eine detaillierte Liste zu erstellen
      ich denke es kommt manchmal auch auf die Situation drauf an....Lieblingsserie schauen zu dürfen oder drauf zu verzichten müssen kann unterschiedlich stark empfunden werden....das feeling muss dann einfach stimmig sein.
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.

      newbarbie schrieb:

      nibe_Sub schrieb:

      ich würde mir hier schon richtig Mühe geben eine detaillierte Liste zu erstellen
      ich denke es kommt manchmal auch auf die Situation drauf an....Lieblingsserie schauen zu dürfen oder drauf zu verzichten müssen kann unterschiedlich stark empfunden werden....das feeling muss dann einfach stimmig sein.
      ja da gebe ich dir Recht. ich würde das schon versuchen anzugeben ob es ne harte oder eher zarte Strafe ist. und generell ist es immer SituationSituationsbezogen ob jemand ein Verbot mehr oder weniger stört.

      ich versuxh da im Moment eine für sie vernünftige Liste anzufertigen, die Sie als Stütze am Anfang hat, damit es eben für beide Seiten erfolgreich wird. :)
      Bei uns hat sich eine kleine, aber feine Liste für Verhaltensweisen bewährt, die ich sozusagen aus Flüchtigkeit immer und immer wieder vergesse :rot: Mein Mann mag es zum Beispiel gar nicht, wenn ich meinen Chef mit dem (hier fiktiven!) Vornamen "Heinzi" benenne, sondern das ist der Herr XYZ. Weiterhin möchte mein Mann immer wissen, wann und in welchem Aufzug ist das Haus verlassen, folglich schicke ich immer ein Selfie vor'm Spiegel, bevor ich die Tür hinter mir zumache. Auch wenn ich nur zum Briefkasten gehe, der in 20 Schritten von der Terrasse aus erreichbar ist. Vor lauter Irrenhaus vergesse ich das ab und an mal 8|
      Das sind so die beiden Kleinigkeiten, die mein Mann nicht leiden mag, die ich selber auch abscheulich finde, und die wir im Einverständnis bekämpfen wollen. Ich verstosse gegen diese Regeln nie, um meinen Mann zu ärgern oder um bewusst widerspenstig zu sein, eine Strafe will ich damit auch nicht herausfordern. Wie gesagt, es passiert oft aus Gedankenlosigkeit, weil ich mich nicht konzentriere oder weil ich einfach inakzeptabel faul bin :cursing:

      Mein Boss schätzt eine anständige Ausdrucksweise, die Einhaltung von Regeln und das Gefühl, dass ich mir seine Regeln auch wirklich verinnerliche und zu Herzen nehme. Also hat er eine angemessene Zahl an Schlägen vorgesehen, wenn ich nicht das tue, was ich eigentlich tun sollte (und will!) :kopfnuss: Mir ist die Strafe bekannt, ich nehme die auch mit Haltung an und danach breitet sich das zauberhafte Gefühl aus, dass alles wieder in Ordnung ist. Es ist allerdings eine wirkliche Strafe, und kein Kasperltheater. Er nimmt meistens den Gürtel, ich muss / darf mich über einen Hocker etc. beugen, und dann wird's schmerzhaft. Seine mahnenden Worte dazu find ich übrigens genauso beschämend wie die körperliche Züchtigung :lesen:
      Wenn ich so richtig ehrlich bin: ich finde meinen Herrn dabei auch unbändig sexy, weil er es schafft mich zu disziplinieren, weil er die Macht hat mich zu kontrollieren, und das in der normalen Welt Undenkbare tut - seine Frau für eine "Kleinigkeit" schlagen :love: Für uns passt das so, und mir würde wirklich was fehlen, wenn er nachlässig mit der Strafverfolgung werden würde.
      .... und dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat!

      aus dem 1. Petrusbrief - unser Trauspruch, und so wahr.... <3