Thema Beißen

      Beißen? Wer wird denn gleich so hart sein?
      Ich beiße nicht. Ich umarme mit den Zähnen! (der ist gekaut :D )


      Also ich mag es zu beißen.
      Wenn ich das tue, dann auch mal im Alltag aus verschiedensten Motivationen heraus (Knabbern aus Wohlfühlgründen, der Biss vor Angst oder Spannung beim Filmeschauen, Aaaaufmerksamkeeeeeit :monster: ).
      Beim Sex beiße ich auch. Das ist selten geplant und passiert einfach. Aber warum eigentlich? :gruebel: Das beobachte ich mal... Wahrscheinlich ist da auch ein Reviermarkierungsgedanke mit dabei. Meins, meins, meins!



      Großartige Konsequenzen hatte das für mich jetzt noch nicht.
      Letztens hatte ich aber einen seltsamen Gedanken. Ich steh absolut nicht auf Blut :fie: dennoch hatte ich beim Knutschen wirklich das tiefe Bedürfnis, ihm die Lippe blutig zu beißen :pillepalle: Gott sei Dank war ich noch so geistesgegenwärtig, um das zu unterbinden, denn das hätte sicher Konsequenzen gehabt (und wenn es im besten Fall nur ein furchtbar entsetzter Blick gewesen wäre :whistling: ).
      Zuckersüße Grüße,



      P
      oppy :blumen:
      Ich sehe schon, meine bisherige Erfahrung scheint sich nicht mit der Masse zu decken. Ich stehe da voll drauf, aktiv wie passiv und empfinde das einfach nur als eine sehr deutliche Form des sich-gehen-lassen
      Leider waren meine bisherigen Partnerinnen davon sehr abgetan, zumindest wenn sie gebissen werden.
      Schönen Sonntag :)
      Lustigerweise mag ich es nicht wirklich gebissen zu werden.
      Leichte, symbolische Bisse treiben mir zwar die Gänsehaut in den Nacken, aber sobald es wirklich schmerzhaft ist finde ich es einfach nur unangenehm. Da kann auch der kleine masochistische Schelm nichts mehr abgewinnen.

      Ich selbst jedoch knabbere und beiße gern.
      Für mich zeugt es von einer Zugehörigkeit und sagt unter anderem: Ich hab angebissen und lasse so schnell nicht mehr los.
      Gerade das anknabbern könnte ich stundenlang machen :love: , das ist irgendwie entspannend.
      Ich liebe einfach das Gefühl weicher, warmer Haut zwischen meinen Zähnen.
      Dabei geht es mir allerdings nicht darum Schmerzen zu verursachen (auch wenn das des Öfteren schon aus Versehen passiert ist :whistling: ).
      beissen ist anscheinend die Domäne der Subs :blumen:

      Kannn ja auch durchaus eine schöne Sache sein.

      Allerdings sind Bissspuren im Hals oder Schulterbereich für mich ein No Go.

      Sub hat mich allerdings zu fragen , ob sie das darf und wo.

      Na ja ab und zu überkommt es mich auch mal ein Wolfszeichen zu setzen, aber eher selten.
      :fegen:
      Also ich muss sagen, dass ich total auf beißen abfahre, sowohl gebissen zu werden als auch selbst zu beißen.
      Ich bin wohl ziemlich masochistisch also darf mein Partner mich auch gerne sehr fest beißen :thumbsup: vor allem Bisse in den Hals machen mich von einer auf die andere Sekunde extrem rattig. :D
      Warum ich es selbst mag zu beißen kann ich nicht wirklich erklären... ich bin weder sadistisch noch dominant, für mich hat das beißen eher was mit animalischer Erregung und dem fallen lassen von allen Hemmungen zu tun. :pardon:
      Ich muss auch sagen, dass ich Bissspuren an mir mag ^^ das hat für mich etwas von einer Markierung des Eigentums :)
      Wenn ich selbst beiße, dann meistens in Form von liebevollem Knabbern, allerdings kam es schon vor, dass ich "im Eifer des Gefechts" mich so habe fallen lassen, dass ich selbst nicht die Intensität gemerkt habe mit der ich meinen Dom gebissen habe... allerdings habe ich das auch gleich doppelt und dreifach zurück bekommen. :D

      Allerdings muss ich auch sagen, dass Beißen für mich nicht nur auf Grund der Schmerzen, sondern auch wegen der "animalischen" Hingabe seinen Reiz hat.

      Ich bin mal gespannt welche Ansicheten andere hier vertreten.
      LG Feli
      Hallo,


      Ich beleuchte das Thema jetzt mal für mich,

      daß beissen an sich, ist in der Entwicklung vieler Kinder normal. Es kommt in den Situation vor vor die Sprache oder der Raum fehlt...

      Es kann bedeuten ich habe dich zum fressen gern.

      Es kann bedeuten du bist mir zu nah

      Es kann bedeuten ich komme mit der

      Situation nicht zurecht..

      Es wird auch manchmal nur als Mittel zum Zweck genommen, da der Effekt sehr wirksam ist..


      Umgeszwitscht aufs Sexuelle würde ich ess als ein ich hab dich zum fressen gern oder ich beissen mich an dir fest sehen.

      Der Mund und die Lippen sind mit mehr (weiss gerade nicht wie es heisst, aber das man mehr spürt ausgestattet)
      So das es auch noch Lustspender ist.

      Die eigene Signatur die man seinen Partner damit gibt, könnte man auch als eine Art Markierung sehen......

      So mein Brainstorming dazu
      Ich mag beides sehr. Unterscheidet sich wohl nur in der Intensität.
      Bei mir darf es ruhig so fest sein, dass ich Spuren davontrage, selbst am Hals stört mich das nicht wirklich. Spricht einfach etwas ganz Primitives in mir an :love:
      Bei ihm ist es mehr liebevolles beissen oder knabbern und selbst da merke ich, das ist hart an seiner Grenze.
      Aber ich bin halt ein Genussmensch und er schmeckt nunmal so gut.
      :pardon:
      Hallo @all,

      ich liebe es, wenn @Thunderbolt_II :love: mich beißt. Sei es in die Schulter, in den Nacken, Hals oder Po. ...noch intensiver ist das Beißen in die Brust.... Könnte ich wahnsinnig werden bei..... grrrrr. .

      Auch sind die Spuren danach nett anzusehen und mir egal ob andere sie sehen. ..

      Liebe Grüße

      Miss C
      Interessant, dass scheinbar viele Subs auf Bisse stehen.. Mein Sub findet gebissen werden ganz furchtbar, ich dagegen liebe es. Ihm tut das sehr weh, egal wo. Er ist nicht übermäßig masochistisch, erträgt aber das Allermeiste für mich, ohne zu klagen. Bei Bissen ist das anders, da jammert er arg rum. Sie verursachen aber auch sehr schnell Spuren bei ihm. Gegen Spuren hätte ich nichts einzuwenden, aber unterlasse das Beißen aus Rücksicht doch meistens.

      Leichtes am-Ohr-rumknabbern zählt da aber nicht dazu, das ist auch für ihn total anregend.
      Es kommt drauf an.. würde mein Partner mich bis aufs Blut beissen, dann würde sich der Gedanke einschleichen, dass da jemand extremen Hunger hat. Setzt er die Bisse an bestimmten Stellen und sie ziehen sich wie ein roter Faden in abwechselnder Intensität durch meine empfindlichen Zonen, dann kann es zu einer sehr sinnliche Verführung und Markierung werden. Ich selber beisse eigentlich nicht. Aber ich würde es nicht komplett ausschließen. Es kommt auf den Partner und Situation an. Necken tu ich ja schon ganz gerne. :rot:
      ~Es ist das Unbekannte was so reizt. Reizt es immer noch, wenn es bekannt ist, dann ist es das Besondere~ Author: Unbekannt
      Ich finde das ist eins der schönsten Dinge!!! Gebissen zu werden, hat was animalisches und vampyrisches :D...besonders in den Hals, da fange ich automatisch an zu stöhnen und bin sofort erregt :rot:

      Kratzen finde ich besonders den Rücken entlang von oben nach unten toll, besonders die Wirbelsäule oder an den Seiten entlang...

      Aber ich kann mich nur schon einigen Vorrednerinnen anschließen :D ich liebe es auch selbst mal zu beißen um mir dann meine Bestrafung einzufangen.
      Beißen gefällt mir total. :rolleyes: Sowohl die Art des Schmerzes als auch das Beißen ansich, das hat sowas animalisches das ziemlich schnell Reaktionen bei mir auslöst :rot: da darf es auch gern mal heftiger zugehen. Ich habe auch schonmal einen dominanten Partner gebissen, allerdings nur leicht (hoffe ich zumindest :sofa: ) und das hat mir auch irgendwie gefallen.
      Als Top beiße ich auch gern, es ist so schön anzusehen wie Sub unter den Bissen zappelt und jammert oder entspannt zusammensinkt. :rolleyes:
      "I often think that the night is more alive and more richly coloured than the day"
      - Vincent van Gogh