Was tun wenn sich die Sub widersetzt?

      Was tun wenn sich die Sub widersetzt?

      Hallo zusammen,

      Also ich hane aktuell eine Sub, jedoch erst sehr frisch und es kam noch nicht zum treffen.
      Meine Frage wäre, wenn meine sub mir widerspricht mit einem z.B. einfachem "nein", wie kann ich drauf reagieren oder sie bezwingen. Sie tut das gerne als ein Art Spiel, jedoch will ich ihr ihre Grenzen zeigen.

      Aktuell bestrafe ich sie durch Ignoranz, das ist für sie mit das schlimmste. Hätte wer irgendwelche Ideen oder Aufgaben wie ich mit der Situation gut umgehen kann?
      (Online-D/S)

      Lg. Memo
      So grundlegend solltet ihr beiden vielleicht nochmal reden. Auf Augenhöhe.

      Denn wenn du auf devote Subs stehst und sie aber gerne widerspricht und dich rausfordert, dann ist euer beider BDSM-Neigung augenscheinlich nicht wirklich kompatibel.

      Man findet Kompromisse. Oder eben nicht.

      K.

      Ps: Ignoranz kann als Überforderung gedeutet werden. Und kann umso mehr Trotz hervorrufen.

      Lieber Rosinen im Kopf als Haare im Stollen.

      ;)
      Hast Du denn mal mit ihr gesprochen, was Sie mag ?

      Auch wenn wir hier immer von "Bestrafung" sprechen, ist es ja doch irgendwie in der Neigung des Gegenübers vorhanden ... also eine gewisse Art von "mögen".

      Die Eine mag es eventuell körperlich gezüchtigt zu werden, wieder eine Andere einfach nur das Gefühl zu haben aus der Situation jetzt nicht rauszukommen.

      Da würde ich erstmal ansetzten.
      Sorry, OT:

      man kann ja von dem, was der TE geschrieben hat, halten, was man will. Aber einen Anfänger, in welcher Hinsicht auch immer, direkt mit so vielen Dislikes für sein Unwissen oder was, was er hier geschrieben hat, zu versehen, finde ich ehrlich gesagt scheisse.

      Ich dachte, das sei hier ein Forum, was sich gerade an Anfänger und Interessierte richtet? Von daher verstehe ich wirklich die Intention der Dislikes in diesem Zusammenhang nicht. Damit verschreckt man "Einsteiger und Neue" hier m.E. eher.

      Naja, wenigstens widmen sich hier welche auch noch der ernst gemeinten Frage.


      So, und zum Thema:

      Ignoranz als Strafe finde ich generell nicht in Ordnung. Kein Wunder, dass du sie damit triffst un verletzt.
      Dass ein "Nein" wie ein Widerwort ist, kann ich auch nur verstehen, und dass es dem "Top/Dom/Herrn" missfällt ist auch offensichtlich. Wenn das für sie ein Spielchen ist, scheint das wirklich eine Art provokatives Verhalten zu sein um einen Effekt herbeizuführen. Online finde ich sowas generell immer schwierig. Auch, wenn man sich noch nicht so gut kennt.

      Ich würde mich an deiner Stelle zunächst einmal fragen, ob die Renitenz (dieser Sub) etwas ist, was dich reizt und du gut findest, oder was dich eher nervt. Wenn es letzteres ist, würde ich versuchen, ihr deutlich zu sagen, dass dir Gehorsam wichtig ist und Renitenz dich abschreckt und du auf Dauer damit nichts anfangen kannst. So könnte man auch im Gespräch klären, ob man Vorlieben- oder Neigungstechnisch überhaupt zueinander passt ;)
      "Nichts Böses; hast Du die Schwelle überschritten, ist alles gut.

      Eine andere Welt, und Du mußt nicht reden." (Franz Kafka)

      Memo1703 schrieb:

      Genau vor dem Problem stehe ich, online ist Neuland für mich.
      Das nein kommt, weil sie mich sauer machen möchte sodass ich strenger werde dazu auch wahrscheinlich das sie leicht überfordert ist.
      Das widerspricht sich in meinem Augen etwas, auf der einen Seite strenger, auf der anderen Überforderung.
      Schweigen (und da wären wir jetzt bei Deinem Mittel der Wahl als Reaktion) kann aber nicht die Lösung sein, dann hängt ihr beide fest.

      Vielleicht schafft ihr erstmal, vielleicht ist ein Telefonat möglich, eine Basis um zu schauen inwieweit sich eure Wünsche und Erwartungen decken.

      Momentan liest sich das für mich wie Verzweiflung auf beiden Seiten weil die Basis fehlt.

      BottomBonnie schrieb:

      Sorry, OT:

      man kann ja von dem, was der TE geschrieben hat, halten, was man will. Aber einen Anfänger, in welcher Hinsicht auch immer, direkt mit so vielen Dislikes für sein Unwissen oder was, was er hier geschrieben hat, zu versehen, finde ich ehrlich gesagt scheisse.
      Wir hatten hier mal die Regel, dass Dislikes weder kommentiert noch begründet werden müssen, von mir gab es auch eines ...

      BottomBonnie schrieb:

      Naja, wenigstens widmen sich hier welche auch noch der ernst gemeinten Frage.
      ... was mich nicht daran hindert auch eine sachbezogene Antwort zu geben ;) .
      Schweigsamkeit ist der Text, der meistens falsch gelesen wird.

      Willy Meurer
      @Memo1703
      Ignoranz ist auch mE nicht das rechte Mittel um dieses Nein auszuschalten .
      Wie hast du denn auf solche „Provokationen“ in der Realen Welt bei deinen Subs reagiert ? Du schreibst ja , das es nur ein Problem beim Online Spiel ist weil du dieses als Neuland erlebst .
      Grundsätzlich wäre es doch erstmal gut zu erfragen warum sie sich verweigert . Ob sie sich nicht ausreichend an dich gebunden fühlt oder ob sie Angst vor der Aufgabe hat , oder ob es reine Unlust ist (?) evtl ja auch weil du deine Führung für sie nicht erlebbar machen kannst . Ihre Erwartung an Führung eine andere ist als deine . Es wirkt als wäre es tatsächlich eher ein Problem der abgesteckten Grenzen und Erwartungen aneinander zu sein . Was für eine neue Aussprache spricht .
      Ich switche ja , und in meinem BDSM gibt es immer mal wieder aussprachen u d Absprachen auf „ Augenhöhe“ - etwas was ich als elementar ansehe in beide Richtungen .
      Wir leben alle unter dem selben Himmel , aber nicht mit dem gleichen Horizont
      Ich schließe mich Bonnie an.

      Und zum TE:
      Vieles ist schon gesagt worden. Das Schwierige am "online_DS" ist das Fehlen der persönlichen Eindrücke. Du siehst ihre Mimik nicht, hörst ihre Stimme nicht. Das Gespräch ist sicherlich ein guter Anfang, dass solltet ihr unbedingt beibehalten. Auf Augenhöhe zu reden, damit du die fehlenden Eindrücke immer wieder gut abgleichen und etwas ausgleichen kannst.

      Ich wünsche euch alles Gute.
      "Ama et fac quod vis!" Augustinus

      Wenn jemand zu dir sagt, das geht nicht,
      dann sind das seine Grenzen - nicht deine.