Mit mehreren Doms

      Was wir davon halten, ist doch eigentlich egal, oder?
      Deine Frau muss es gut finden, Du musst es gut finden, die anderen beteiligten Doms müssen es gut finden...den Rest der Welt geht das nichts an. Macht, worauf Ihr Lust habt, solange es legal ist und niemanden verletzt. ;)

      Ich habe nur ganz rudimentäre Erfahrung mit sowas, aber das war durchaus eine spannende Sache, die ich auch gerne mal wiederholen würde. Es ist halt mit mehreren Leuten deutlich einfacher, Sub sensorisch zu überwältigen. Und das kann man ja heiß finden. :saint:
      Es gibt keine Grenze, die ich für eine Pointe nicht überschreiten würde.

      ...darf man sowas in einem BDSM-Forum überhaupt sagen? Oder ist das dann auch wieder eine Grenzüberschreitung?
      Hilfe, ich bin in einer Logikspirale gefangen!
      Erstmal herzlich willkommen!

      Laut Deines Profils hast Du da ja schon Erfahrung mit, auch wenn ich über das anschließende Bestrafen gestolpert bin.

      Ich schließe mich D7 an was andere davon halten kann in so einem Fall ja kein Maßstab sein. Nehm mich als Beispiel, ich halte da gar nichts von, aber einfach weil es nicht meine Art zu spielen ist.
      Schweigsamkeit ist der Text, der meistens falsch gelesen wird.

      Willy Meurer
      Das mit dem Bestrafen finde ich jetzt gar nicht soooo abwegig. Wäre für mich ein wenig Richtung Predicament, mich für etwas (z.B. das Empfinden von Erregung, weil er die richtigen Knöpfe drückt) zu bestrafen, für das ich letztlich nichts kann. Für mich wäre das reizvoll, weil es Scham und das Gefühl, ausgeliefert zu sein, erhöht. Ich kann aber auch verstehen, wenn jemand dem nichts abgewinnen kann.
      „and because you want ist, too.“
      „I do“, I whisper. „Never… then … never while“. „I know.“ he says

      Elisabeth McNeill

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Poetin ()

      Hier ist eine Minierfahrung vorhanden. Ich fand es schön und intensiv. Allerdings war nur ein weiterer Dom beteiligt.

      Ein Tipp: Lernt potentielle Mitspieler vorher kennen, fangt klein an, nicht gleich mit einem Gangbang und redet vorab viel darüber. Tauscht Euch intensiv über Eure Vorstellungen aus und schaut, ob es passt.

      Hau in einer Session einfach mal eine Bemerkung raus wie: "Stell Dir mal vor jetzt wäre noch ein zweiter Dom hier, der Dich ..." und guck, wie sie drauf reagiert.

      Viel Vergnügen Euch ;)
      Lernen durch Schmerz ist nicht angenehm. Aber unglaublich effektiv.
      Eine kleine Erfahrung aus dem Bereich kann ich ebenfalls beisteuern. Auch bei uns war ein zweiter Dom involviert. Allerdings hat sich das in einem Club zufällig ergeben und war nicht geplant. Für mich war das eine sehr intensive Erfahrung, da ich keine Ahnung hatte, was passiert und wer da noch beteiligt ist.

      Weiß deine Frau von deinen Wünschen, deiner Idee?
      Ich schöpfe mal aus meinem Erfahrungsrepertoire und sage...
      dass ich mehrere dominante Persönlichkeiten als Spiel - Teilnehmer erlebt habe, wobei immer mein Lebens /bzw. Bindungspartner und Gebieter damals Regie geführt und die Geschicke gelenkt hat.

      @GreenBlueEyes... Du erwähntest, dass für Dich die Vorauswahl wichtig wäre..
      Nachdem wir damals mit einer Verleihung nicht wirklich glücklich waren,
      wurde ich aktiv in die Auswahl der Männer miteingebunden
      (ich bin da ein wenig speziell :secret: ).

      Später in der "erlebten Session-Liebeskarusell" hab ich die Männer trotz Augenbinde, an Stimme, Habitus und Körperlichkeit erkennen können. Es war für mich ein spannendes Arrangement, ist aber nichts, was ich auch heute noch öfters bräuchte.

      Nicht so einfach... die passenden Mitspieler zu finden. Gilt übrigens für weibliche Subs als mögliche Ergänzung genauso.
      Was ja hier schon teilweise angedeutet wurde, aus deinem Eingangspost nicht hervor geht.... wie weit ist deine Frau / Sub in deinen Plan involviert, hat sie evtl sogar selbst einen Wunsch, eine Vorstellung in diese Richtung geäußert?
      » "That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably share the silence."

      Mia W.

      Senior B. schrieb:

      Was ja hier schon teilweise angedeutet wurde, aus deinem Eingangspost nicht hervor geht.... wie weit ist deine Frau / Sub in deinen Plan involviert, hat sie evtl sogar selbst einen Wunsch, eine Vorstellung in diese Richtung geäußert?
      Dem Profiltext nach ist Erfahrung in Fremdbenutzung vorhanden. Aber auch ich würde mich freuen wenn der Threadersteller noch konkretisieren würde.
      Schweigsamkeit ist der Text, der meistens falsch gelesen wird.

      Willy Meurer

      Anko schrieb:

      Sie weiß von meinem Vorhaben...

      Anko schrieb:

      ich habe die Vorstellung...
      Ist es nun deine Vorstellung und nur eine Phantasie oder ein konkretes Vorhaben, mit dem sie einverstanden ist?
      Ohne ihr grundlegendes Einverständnis wird es wohl nicht gehen.

      Du schreibst in deinem Profil, dass sie devot und neugierig ist. Das heisst noch lange nicht, dass sie bei deiner Phantasie mitspielen wird.
      Zuerst mal mit ihr reden!
      Ich habe noch einmal darüber nachgedacht. Und du wolltest ja wissen, was wir davon halten.
      So eine „BDSM Gang Bang“ wie du es nennst, ist eine typische Männerphantasie, die in zahlreichen Pornos vorkommt. In der Realität, womöglich noch mit der eigenen Partnerin, ist das eine ganz andere Nummer.

      Fragen vorweg: Was hast du selbst davon? Warum willst du das?
      Ich kann mir zwar durchaus vorstellen, dass es auch Frauen gibt, die eine solche Phantasie haben, die es geil finden, von mehreren Männern „bespielt“ zu werden. Ich denke mir aber auch, nach eigenen Erfahrungen, dass das nur in einem genau abgesteckten Rahmen passieren kann, der vorher besprochen werden muss.
      Als erstes muss mit dem „Objekt“ geklärt werden, was erlaubt und möglich ist, und wo die Grenzen liegen. Die Mitsprache ist hier unerlässlich. Dann muss man besprechen, ob es zu einem vorher beschlossenen Termin stattfinden soll, oder ob es für sie eine „Überraschung“ werden soll. Erst wenn klar ist, was und wie ihr beide das wollt, kannst du auf die Suche nach geeigneten Männern gehen. Die solltest du vorher genau prüfen und überzeugt sein, dass sie zuverlässig sind und sich an die Spielregeln halten.

      Und jetzt die alles entscheidende Frage: Wie willst du in der derzeitigen Pandemie-Situation sicherstellen, dass alle Mitspieler gesund und virenfrei sind? Das Virus ist noch nicht aus der Welt. Willst du von allen direkt vor dem Event einen Test verlangen? Oder willst du deine Frau leichtfertig dem Risiko einer Ansteckung aussetzen? Impfung hin oder her – meine knallharte Meinung ist: Es ist leichtsinnig und gefährlich. Eine solche Phantasie ist zur Zeit nicht umsetzbar. Lass es bleiben!