9 Euro Ticket

      Gerade Bericht im ZDF gesehen zum Thema 9€Ticket. Für den Tester war das ein Horrortrip. Bis Frankfurt 5 mal umsteigen. Wäre für mich persönlich Stress. Da fahr ich dann lieber mit ICE. Bei mir ist im Moment ja noch Orgafahrt notwendig für grössere Entfernungen. Innerhalb Bayerns würde ich das 9€Ticket schon gerne nutzen. Mit Begleitservice.. :pardon:
      Teufelchen im Blut, Engelchen im Herzen
      und ein bisschen Wahnsinn im Kopf 8)
      @paingiver.....dies ist der OT-Bereich, und da darf man auch über Dinge schreiben, die nichts mit BDSM zu tun haben. Muss man ja nicht lesen.


      ich habe jetzt unterschiedliche Erfahrungsberichte aus meinem Bekanntenkreis gehört und bin für mich zu dem vorläufige Schluss gekommen, dass diejenigen, die normalerweise mit dem Auto fahren und jetzt einfach mal das Bahnfahren ausprobieren wollten, sich eher schwer tun bei dieser Umstellung. Ein Auto ist halt komfortabler, nicht überfüllt und für Verspätungen ist man selbst verantwortlich.

      Diejenigen, die auch sonst oft mit der Bahn fahren, kamen eigentlich ganz gut zurecht und werden das Ticket weiter nutzen.

      Abgesehen davon kommt es ja auch darauf an, wann man fährt. Wenn ich an den Pfingsttagen an die Ostsee oder an andere Urlaubsziele fahren will, darf ich mich über überfüllte Bahnhöfe/Züge nicht wundern. Da ist nunmal das Reiseaufkommen deutlich höher. Das gleiche gilt etwas abgemildert auch für die anderen Wochenenden.

      Ich werde demnächst einige Fahrten machen, aber immer unter der Woche, und ich bin gespannt, wie es klappen wird.
      Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. Franz Kafka
      Mein Sohn war vergangene Woche 4 Tage lang mit dem 9-Euro-Ticket unterwegs: von Bayern an den Bodensee, dort in verschiedene Städte gefahren, Anreise am Donnerstag vormittag, Rückreise am Sonntag nachmittag........ Seine Erfahrungen waren durchweg positiv: Züge waren gut gefüllt, aber nicht überfüllt, es gab Sitzplätze für alle, und die Züge waren ziemlich pünktlich unterwegs. Er würde das Ticket jederzeit weiterempfehlen und wird es auch weiterhin nutzen.
      Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. Franz Kafka

      Emilia schrieb:

      Da fahr ich dann lieber mit ICE
      Leider kommt jetzt ja wieder so langsam die Zeit, wo die Bahn feststellt, dass die Klimaanlagen wie aus heiterem Himmel nicht mehr funktioniern :cursing: Da hat man im ICE doch noch recht oft Glück, während ich bei den Regionalbahnen eigentlich IMMER das "Glück" habe, dass es gefühlt noch mal 10 Grad feuchtwärmer ist, als draussen, wenns 30 Grad hat <X
      Du, Du und Du - mitkommen, unanständige Sachen machen!! ::drool::
      Als inzwischen ziemlich erfahrener Bahnfahrer gebe ich @Annimax recht.
      Man hat wirklich den Eindruck, daß die Klimaanlagen und die Toiletten im ICE ab Sommerbeginn sehr häufig den Dienst versagen.
      Wenn ich in Richtung Süden fahre, nehme ich bevorzugt den Zug nach Prag.
      In den tschechischen Zügen habe ich bessere Erfahrungen gemacht.
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !
      Wetter war schön.Mit dem 9 Euro Ticket nach Hamburg.
      Der Zug war ziemlich leer. Ferienzeit!
      Ein Tip für Hamburg Besucher:
      Ihr braucht nicht unbedingt eine Hafenrundfahrt.
      Die HVV Fähren sind inklusive im 9 Euro Ticket.
      Am besten ist die Fähre 62.
      Dateien
      Das Leben ist kein Ponyhof. Aber geritten wird trotzdem !
      die Fähren zu empfehlen... bekomme ich eine kleine Krawatte....
      Dann bitte Hafenrundfahrt buchen, und bitte die Menschen auf die Fähre lassen die beruflich die Fähre benutzen müssen.
      Ich erlebe es so oft das Touris permanent(!)auf der Fähre bleiben, und ich nach Arbeitsende manchmal deswegen Probleme hab Nachhause zu kommen....
      Ein paar Kollegen trifft es noch härter, je nachdem auf welche Fähre man angewiesen ist.
      Gerade zu Stoßzeiten und dann permanent die Fähre besetzen geht echt überhaupt nicht. Die 62 brauche ich zum Glück nicht, ansonsten müsste ich vermutlich umziehen.

      MissAlice schrieb:

      die Fähren zu empfehlen... bekomme ich eine kleine Krawatte....
      Dann bitte Hafenrundfahrt buchen, und bitte die Menschen auf die Fähre lassen die beruflich die Fähre benutzen müssen.
      Ich erlebe es so oft das Touris permanent(!)auf der Fähre bleiben, und ich nach Arbeitsende manchmal deswegen Probleme hab Nachhause zu kommen....
      Ein paar Kollegen trifft es noch härter, je nachdem auf welche Fähre man angewiesen ist.
      Gerade zu Stoßzeiten und dann permanent die Fähre besetzen geht echt überhaupt nicht. Die 62 brauche ich zum Glück nicht, ansonsten müsste ich vermutlich umziehen.
      Nur mal so aus dem Bauch heraus, damit müssen momentan alle leben die öffentliche Verkehrsmittel nutzen um beruflich von A, nach B müssen.
      Klar permanent ist was anderes aber wenn die Fähre für eine Fahrt genutzt wird, ist das aus meinem Empfinden völlig in Ordnung.
      I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it


      Evelyn Beatrice Hall

      MissAlice schrieb:

      die Fähren zu empfehlen... bekomme ich eine kleine Krawatte....
      Dann bitte Hafenrundfahrt buchen, und bitte die Menschen auf die Fähre lassen die beruflich die Fähre benutzen müssen.
      Ich erlebe es so oft das Touris permanent(!)auf der Fähre bleiben, und ich nach Arbeitsende manchmal deswegen Probleme hab Nachhause zu kommen....
      Ein paar Kollegen trifft es noch härter, je nachdem auf welche Fähre man angewiesen ist.
      Gerade zu Stoßzeiten und dann permanent die Fähre besetzen geht echt überhaupt nicht. Die 62 brauche ich zum Glück nicht, ansonsten müsste ich vermutlich umziehen.
      Das wäre irgendwie so wie zu sagen, das Touristen bitte nicht die S-Bahn oder Busse zu den Feierabendzeiten nutzen sollen... Ich lebe in einem Kurort und natürlich ärgere ich mich manchmal, wenn ich nach der Arbeit wegen der Touristen keinen Parkplatz bekomme. Allerdings lassen diese Menschen auch viel Geld hier und sichern vielen Menschen den Job. Da muss man halt durch und böswillig macht uns da sicher niemand das Leben schwer.
      Am Ende sind wir alle gleich...
      So ist es bei uns auch. Wir leben in einem Kurort. Die Gäste sollen sich hier wohlfühlen und ihr Geld ausgeben. Ohne die Gäste hätten wir nur die Hälfte an Arbeitsplätzen vor Ort. Jedes Ding hat nun mal zwei Seiten. :yes:
      Du spielst auf mir mit Meisterhand. Sämtliche Saiten berührst du auf dem Instrument meiner Seele und bringst ein Lied hervor, das alles bewegt und alles verzaubert!




      Irina Rauthmann, deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin

      MissAlice schrieb:

      Ein paar Kollegen trifft es noch härter, je nachdem auf welche Fähre man angewiesen ist.
      so ist das...bei uns auch....und wenn ich an diesen "Bauerntag " denke....also Feiertag in NRW in NDS nicht ist es noch schlimmer.
      Da wo es Sehenswürdigkeiten gibt will man nun mal auch Touristen haben.... :pardon:
      An den Kreuzungen des Lebens stehen leider keine Wegweiser.
      Ich war heute mit einer Freundin mit dem Ticket in Wilhelmshaven......eine Teilstrecke mussten wir mit dem Bus fahren und dann ging es mit der Bahn weiter.

      Sowohl Bus als auch Bahn waren hin und zurück gut gefüllt, aber es gab genug Sitzplätze, und die Fahrt verlief absolut entspannt und dogar auf die Minute pünktlich. Muss man ja auch mal lobend erwähnen. ;)
      Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. Franz Kafka

      Hera schrieb:

      MissAlice schrieb:

      die Fähren zu empfehlen... bekomme ich eine kleine Krawatte....
      Dann bitte Hafenrundfahrt buchen, und bitte die Menschen auf die Fähre lassen die beruflich die Fähre benutzen müssen.
      Ich erlebe es so oft das Touris permanent(!)auf der Fähre bleiben, und ich nach Arbeitsende manchmal deswegen Probleme hab Nachhause zu kommen....
      Ein paar Kollegen trifft es noch härter, je nachdem auf welche Fähre man angewiesen ist.
      Gerade zu Stoßzeiten und dann permanent die Fähre besetzen geht echt überhaupt nicht. Die 62 brauche ich zum Glück nicht, ansonsten müsste ich vermutlich umziehen.
      Nur mal so aus dem Bauch heraus, damit müssen momentan alle leben die öffentliche Verkehrsmittel nutzen um beruflich von A, nach B müssen.Klar permanent ist was anderes aber wenn die Fähre für eine Fahrt genutzt wird, ist das aus meinem Empfinden völlig in Ordnung.
      Ergänzung:
      gegen eine Fahrt sagt niemand was. Sich dafür die Stoßzeiten (Berufsverkehr) auszusuchen, und die Fähre auch nach mehreren Fahrten nicht zu verlassen, das ist das Problem an der Stelle.

      Die Fähren haben zudem nicht unbegrenzt Kapazität. Manchmal fällt eine der größeren aus (Wartung, Reparatur, etc...)
      Und an der Stelle ist man als Pendler dann schon genervt, wenn die Fähre als Billiglösung statt Hafenrundfahrt genutzt wird. War aber schon vor dem 9 Euro Ticket ein Problem.
      @MissAlice: ich kann durchaus verstehen, dass volle Fähren nerven, ebenso wie volle S-Bahnen, U-Bahnen, Busse…. Und das von Dir beschriebene Phänomen kann einen als Pendler sicherlich wiedergebend immer wieder aufs Neue stören, kommen doch jeden Tag wieder neue Touristen zum „Fährefahren“.
      Meiner Meinung nach hat das auch nichts mit dem 9-Euro-Ticket zu tun. Ich erkunde fremde Großstädte sehr gerne mit den oft gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsmitteln und habe dann entsprechende Tageskarten gelöst.
      Auch die genannte Hafenfähren in Hamburg habe ich bereits genutzt, weniger um eine „klassische Hafenrundfahrt“ zu ersetzten (die habe ich auch gemacht!), sondern um verkehrsgünstig von A nach B zu kommen.
      Aber genau dafür habe ich ja auch meinen Fahrschein gekauft (ebenso wie die Pendler).
      Die genannten Hafenfähren würde ich ebenso empfehlen wie den 100er-Bus in Berlin (den gefühlt aber sowieso nur 100% Touris benutzen…), oder auch die Staten-Island-Ferry in NYC (kostenlos sowohl für Pendler als auch Touristen, voll aber auch mit ausreichender Kapazität).

      Naja, Nahverkehr in Berlin ist auch oft ein Spaß, wieder volle S-Bahnen (nicht zuletzt die Züge auf der Stadtbahn sind da auch voll mit Touris, die dieses Jahr wieder für ihren „Revenge-Travel“ die Stadt stürmen), gefühlt jede Woche irgendein Ersatzverkehr oder Pendelverkehr, Anschlüsse zur Straßenbahn oft Glücksache… aber unterm Strich ist das System schon richtig gut! Genauso wie ich es auch in Hamburg bei Städtereisen erlebt habe (S-Bahn, U-Bahn, Busse, Hafenfähren…). Und kein Vergleich zu dem Angebot irgendwo in der Pampa…
      Also ich bin dankbar für den Tipp mit den Hamburger Hafenfähren (Hamburg steht auch auf der Liste der Tagesfahrten mit dem 9-Euro_Ticket, und ich werde sie ohndjedes schlechte Gewissen nutzen. Allerdings werde ich sicher nicht stundenlang damit rumfahren, dazu ist die Zeit dann doch zu knapp, will ja auch noch etwas anderes sehen.

      Und wenn mir jetzt noch jemand sagen kann, wo es dort die besten Fischbrötchen gibt, wäre ich demjenigen sehr dankbar. :)
      Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt. Franz Kafka
      Liebe @Liebelein

      Die besten Fischbrötchen bekommst du sonntags zwischen 5.00 und 9.30 Uhr auf dem Fischmarkt :D

      Hier kannst du mal reinschauen: hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/hamburg-ahoi/gehoert-zu-hamburg-wie-alster-und-elbe-hamburgs-beste-fischbroetchen/

      Aber generell bekommst du rund um die Landungsbrücken - wo viele der Hafenfähren starten und wieder enden - Fischbrötchen in guter Qualität - ob sie dir schmecken, hängt natürlich von deinem Geschmack ab. ;)

      Ich wünsche dir viel Spaß in der schönsten Stadt der Welt :love:

      Es gibt zwei Tragödien im Leben eines Menschen: Wünsche, die sich nicht erfüllen ... und Wünsche, die sich erfüllen!
      (frei nach Oscar Wilde)